Bedenkliches Resultat? (Allgemein)

Kuddel, Mittwoch, 01.09.2010, 00:03 (vor 3383 Tagen) @ H. Lamarr

Ich meine damit diese UND-Vernüpfung mit drei Eingängen:

1) 3 W/kg
2) + Intermittierende Befeldung 5 Minuten an / 10 Minuten aus
3) + Dauer der Befeldung: 24 Stunden

Und was ist mit den Limitierungen in solchen Studien ?

1) Aus Aufwandsgründen werden nur bestimmte Zellinien untersucht
2) Aus Aufwandsgründen entschied man sich für 5 min an/10min aus. Wer sagt denn, daß es z.B. bei 20 Min "an" und 30 Min "aus" nicht anders aussähe ?
3) Dauer der Befeldung 1 Stunde und 24 Stunden.. Bei einer Stunde nichts gefunden, bei 24 Stunden schon. Was ist mit 2 Std, 3Std, 4Std... ?

... So aber stellt sich wohl wieder die Frage, wieso überhaupt DNS-Schäden beobachtet werden konnten, denn bekanntlich gibt es noch immer kein Wirkmodell, dass diese Effekte unstrittig erklären könnte.

Das ist ja genau der Punkt. Die DNS Schäden dürften nach bisheriger Lehre auch bei 3W/kg nicht auftreten, deshalb gibt es ja kein Wirkmodell:

Entweder hat man es in der Studie also mit Fehlern/Confoundern zu tun (dann stimmt das bisherige "Weltbild" wieder)

Oder man hat einen neuen Effekt gefunden, für den man nun eine Erklärung finden muß. Selbst wenn man die Erklärung nicht kennt, und sich herausstellt, daß die Ergebnisse "überzeugend" sind, müßte man gut überlegen, ob die Grenzwerte nicht angepasst werden müssten, da der Sicherheitspuffer zu klein geworden ist.

Die (leicht) erhöhte Tumorrate bei Handy-Viel-Nutzern steht ja auch noch im Raum.

Tags:
Confounder, DNA


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum