Das wird Streit geben (Allgemein)

Doris @, Sonntag, 07.12.2008, 17:37 (vor 3992 Tagen) @ charles

Sie sind doch auch nicht von gestern.

Sagen Sie, meine Jungs finden meine Anspruchshaltung manchmal ziemlich "gestrig".

Sie kennen doch auch bestimmt die *Männlichkeit*.

Ich weiß nicht ob ich die "Männlichkeit" kenne. "Männer" kenne ich, bin im direkten Umfeld exponiert von 3 Stück verschiedener Altersklasse und Schwierigkeitsgrad :-)

Ich habe überall die gleiche Erfahrung.
Wenn ich die Frauen erzähle dass man von DECT Telefone Kopfschmerzen bekommen kann, können die sich dabei etwas vorstellen.
Bei Männer aber ist das immer, das die Kopfschmerzen von der Arbeit, oder der Stress kommt, und werden meine Beachtungen nicht seriös genommen.

Sie meinen, einen echten Mann haut doch so ein blödes DECT-Telefon nicht um. Da haben wir auch mal eine sehr lustige Erfahrung gemacht, da ist schon was dran, was Sie sagen.

Wenn ich aber die Impotenz und Sterilität nenne, haben die Männer plötzlich meine volle Aufmerksamkeit.

Ah ja, Männer identifizieren also "Männlichkeit" vorwiegend darüber.
Was ich jedoch noch nicht ganz begriffen habe, ist Impotenz und Sterilität in einem Atemzug zu nennen. So ist Sterilität ja durchaus eine ernstzunehmende Geschichte und wird auch in Zusammenhang mit Mobilfunk diskutiert. So gab es im EMF Portal vor kurzem mal diese Studie über die ich gerne mehr erfahren hätte, denn das wäre schon interessant. Leider finde ich darüber nichts und Zugang zum kompletten Text habe ich auch nicht und meine Französischkenntnisse aus der Schule würden da dann auch nicht ausreichen.

Aber über Impotenz und Mobilfunk lese ich eigentlich nur auf den typischen kritischen Seiten und ich kann da jetzt auch keinen Zusammenhang herstellen. Vielleicht ist es so, wie Sie schreiben, dass man über die Potenz den "echten" Kerl erreicht. Während Sterilität nur dann von Bedeutung ist, wenn es um Familiengründung geht und in jungen Jahren bzw. im fortgeschrittenen Alter so ziemlich die Bedeutung verliert, da sich kein Mann permanent fortpflanzend durch's Leben bewegen möchte, ist das beim anderen Thema schon eher der Fall. Nun kann ich mir vorstellen, dass ein Mann beim Thema Sterilität vielleicht abwinkt, und vielleicht hat man deshalb in mobilfunkkritischen Kreisen plötzlich die Potenz, bzw. in dem Fall die Impotenz ins Spiel gebracht, denn da denke ich, ist einem die Aufmerksamkeit sicherer.

(Vorerst war es so in die Schweiz, aber jetzt auch offiziell in Belgien und die Niederlande: Jede sechste Paar kann keine Kinder mehr bekommen.
Natürlich kann es da keine Verbindung zur Elektrosmog geben, stell dir vor. Das liegt natürlich an allerhand andere Sachen, nur nicht am Elektrosmog.

Ja, aber Mobilfunk gibt es überall, nicht nur in der Schweiz, in Belgien und in den Niederlanden. Wie schon oben geschrieben, wird Fertilität in Zusammenhang mit Mobiltelefonen diskutiert, aber dass sich immer mehr Impotenz über die Lande ausbreitet, davon habe ich jetzt noch nie was gehört. In Zusammenhang mit Fertilität werden auch andere Umweltgifte diskutiert, da ist man schon ein Stück weiter in der Forschung. Da gab es kürzlich auf ARTE einen sehr interessanten Beitrag. Siehe hier.... (im Moment funktioniert der Link nicht), aber hier steht es auch.

Vor Jahren erzählte einen Radioamateur mir, dass es ihn afgefallen war das die meiste seiner Kompanen keine Kinder haben. Ja, werden einige sagen, das kommt davon wenn man sein Radio mehr Zeit gönnt als seine Frau. Aber immerhin!)

Vielleicht stimmt es ja. Wenn man an seinem Radio montiert, statt..... Sie wissen schon was....., dann kann es nichts werden ;-)

Tags:
Umweltgift, Angstphase, Spermien, Hormonstörung, Impotenz


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum