Todesdrohungen gegen Nobelpreisträger (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 08.09.2008, 13:45 (vor 5265 Tagen) @ H. Lamarr

Der bevorstehende Start des Teilchenbeschleunigers LHC alarmiert Kritiker - und provoziert radikale Weltuntergangspropheten. Per Telefon und E-Mail hat der US-Nobelpreisträger Frank Wilczek jetzt sogar Todesdrohungen erhalten.

Quelle

Kommentar: So oder so, die Schweiz zeigt's allen: Entweder verschluckt sie in Kürze den Rest des Erdballs und die Kritiker können posthum reklamieren, Recht gehabt zu haben, oder es bleibt alles so wie es ist, und die überlebenden Kritiker müssen irgendwie erklären, warum sie noch nicht auf Punktgröße komprimiert worden sind. Der Unterschied zur Mobilfunkkritik ist damit der, dass die Phase der bangen Ungewissheit nur ganz kurz ist. Bleibt zu hoffen, dass der LHC nicht etwa heimlich erprobt wird, sonder wir alle - vielleicht bei "Wetten, dass" gemeinsam den historischen Moment erleben dürfen.

[image]
Superbeschleuniger LHC: 27 Kilometer lang ist der unterirdische Ring, in dem Protonen bis auf 99,9999991 Prozent der Lichtgeschwindigkeit beschleunigt werden sollen. Pro Sekunde legen sie dann mehr als 11.000 Runden zurück. Von den Kollisionen der Teilchen erhoffen sich Physiker grundlegende Erkenntnisse über Urknall und Dunkle Energie.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Fanatiker, Nobelpreis, Preisträger, LHC, Teilchenbeschleuniger, Genf


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum