Knastbrüder - die ideale Probandengruppe (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 09.04.2008, 16:14 (vor 4667 Tagen) @ caro

Störsender sollen künftig in Baden-Württemberg dafür sorgen, dass Gefängnis-Insassen keine Handys mehr benutzen können.

Da bin ich mal gespannt, wie es Knast-Anwohnern ergehen wird, die möglicherweise unfreiwillig in den Genuss so eines Störsenders kommen. Damit ist eigentlich schon klar, die Störsendersignale dürfen das Gefängnisareal nicht verlassen, so dass mit Sicherheit mit kleiner Sendeleistung gearbeitet wird. Aber irgendwo muss die Antenne des Störsenders ja stehen und da wäre es schon mal interessant zu wissen, was dem Insassen der nächstgelegenen Zelle denn da - möglicherweise lebenslänglich - so aufgebrummt wird. Ich sehe schon die ersten Schadenersatzklagen kurz vor der Entlassung stehender Strafgefangener, die vorgeben, von der Dauerbestrahlung krank geworden zu sein. Sieht man dies "positiv", sind die zwangsbefeldeten Gefangenen ein erstklassiges Studieobjekt, nämlich Probanden, von denen man genau weiß, wann sie sich wo wie lange aufgehalten haben.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Schadenersatzklage


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum