Melatonin (Allgemein)

Karl, Sonntag, 03.02.2008, 15:25 (vor 4367 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von Karl, Sonntag, 03.02.2008, 15:43

Blut-/Urinuntersuchungen betreffs Melatonin und Serotonin stellen keinen wissenschaftlich anerkannten Kausal Zusammenhang her. (Beispiel: Familie Kind aus Dresden verlor den Prozess).

Allgemeines zu Melatonin
Die Melatoninproduktion der Zirbeldrüse unterliegt dem Einfluss des Lichts. Nachts, bei Dunkelheit, ist der Melatoninspiegel im Blut zehnmal so hoch wie bei Tag. Tagsüber finden sich im Blut nahezu keine Spuren von Melatonin, da es nach der nächtlichen Ausschüttung inerhalb weniger Stunden vollkommen zerlegt und verbraucht wird. Kinder haben höhere Melatoninwerte als Erwachsene. Der Melatoninanteil im Blutspiegel nimmt mit zunehmendem Alter drastisch ab. Man nimmt an, dass die fortschreitende Verkalkung im Alter auch die Melatoninproduktion einschränkt und dadurch eine ganze Reihe von Fehlfunktionen des Organismus ausgelöst werden.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum