Dr. Scheingaber weint der Studie keine Träne nach (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 30.12.2007, 20:54 (vor 4602 Tagen) @ Fee

Könnten da nicht die Mobilfunkgegner evt. mit staatlicher Unterstützung eine eigene Studie auf die Beine stellen, die nicht nur den Schlaf einbezieht, sondern auch andere Beschwerden des Mikrowellensyndroms und biologische Parameter bestimmt werden (mit Kontrolle durch den Staat und allenfalls die Gegenseite).

Prof. Hecht & Dr. Scheingraber führen gemeinsam eine Schlafstudie mit einem Studiendesign durch, wie sie es für richtig halten. Ergebnisse, so überhaupt schon welche vorliegen, sind öffentlich noch nicht bekannt gegeben worden. Wenn Sie mehr dazu wissen möchten, fragen Sie über die E-Mail-Funktion des Forums bei den Teilnehmerinnen Marianne oder Anna an.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Experten, Mikrowellensyndrom, Hecht, Scheingraber


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum