EHS: Austausch mit EHS-Betroffenen ▼ (Elektrosensibilität)

KlaKla, Donnerstag, 14.12.2006, 07:59 (vor 5149 Tagen)

Themawechsel von Thread Protokoll des Fachgesprächs Waldmann Selsam /BfS

Protokoll des Fachgesprächs Waldmann Selsam /BfS (Allgemein)
verfasst von Fee, 13.12.2006, 17:04

Er stellt eindringlich auch im Namen der vertretenen Ärzteinitiativen die ethische Forderung nach mehreren Gebirgstälern, garantiert ohne terrestrische Hochfrequenz, für hf-erkrankte Menschen, damit die wider ein menschenwürdiges Leben führen können.

Und die Menschen von der Küste, sollen die in die Gebirgstäler ziehen? :no:


Sie und Ihr Genosse Karl haben überhaupt nichts begriffen von Elektrosmog-Geschädigten. Einfühlungsvermögen scheint für Euch ein Fremdwort. Besser Gebirgstäler oder andere Ueberlebensorte als krepieren. Aber gemäss Euch solls ja gar keine ES geben. Was ich nicht begreife, wie jemand der die Existenz von ES derart anzweifelt, überhaupt ein Mobilfunkkritiker ist, aus Prinzip, um Menschen, die sich einsetzen zu kritisieren und sich besser vorzukommen, Filzläuse? Jedenfalls ein Schaden für die Sache der Gegner. Da kommt einen ja die Galle hoch über manche Beiträge in diesem Forum, aus diesem Grund habe ich auch eine Auszeit genommen, viele andere ES sind ganz verschwunden. Das wars was ich vor Weihnachten mal sagen wollte.

Troll-Wiese: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=entry&id=9681

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Emotion, EHS, Troll-Wiese, Enttäuscht

Keine überzeugenden Argumente

KlaKla, Donnerstag, 14.12.2006, 08:14 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

verfasst von KlaKla E-Mail, 13.12.2006, 17:52

Sie und Ihr Genosse Karl haben überhaupt nichts begriffen von Elektrosmog-Geschädigten. Einfühlungsvermögen scheint für Euch ein Fremdwort. Besser Gebirgstäler oder andere Ueberlebensorte als krepieren. Aber gemäss Euch solls ja gar keine ES geben.

Sie konnten mich nicht überzeugen, dass ist alles. Noch ist keiner der mir bekannten ES-Betroffenen krepiert. Sie doch auch nicht. Also was soll das Theater. Wie können Sie nur so neben der Spur sein? Mitlesen bildet.

Was ich nicht begreife, wie jemand der die Existenz von ES derart anzweifelt, überhaupt ein Mobilfunkkritiker ist, aus Prinzip, um Menschen, die sich einsetzen zu kritisieren und sich besser vorzukommen, Filzläuse?

Wer nicht am Ball bleibt, der begreift vieles nicht.

Jedenfalls ein Schaden für die Sache der Gegner. Da kommt einen ja die Galle hoch über manche Beiträge in diesem Forum, aus diesem Grund habe ich auch eine Auszeit genommen, viele andere ES sind ganz verschwunden. Das wars was ich vor Weihnachten mal sagen wollte.

Verlängern Sie doch bitte Ihre Auszeit auf unbestimmte Zeit und Tschüss.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Emotion

Abmahnung für KlaKla

KlaKla, Donnerstag, 14.12.2006, 08:15 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

verfasst von Franz Homepage E-Mail, München,

Sie konnten mich nicht überzeugen, dass ist alles. Noch ist keiner der mir bekannten ES-Betroffenen krepiert. Sie doch auch nicht. Also was soll das Theater. Wie können Sie nur so neben der Spur sein? Mitlesen bildet.

Verlängern Sie doch bitte Ihre Auszeit auf unbestimmte Zeit und Tschüss.


Mensch Klaus!

Was soll diese Entgleisung! :-(

Von einem Moderator wird Vorbildfunktion erwartet.

Als Urlaubsvertretungsmoderator kann ich dir wohl keine Sperre androhen.
Bin mal gespannt, wie Spatenpaul reagiert.

--
Meine Meinungsäußerung

Abmahnung für KlaKla

KlaKla, Donnerstag, 14.12.2006, 08:16 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

verfasst von KlaKla E-Mail, 13.12.2006, 18:13

Mensch Klaus!

Was soll diese Entgleisung! :-(

Von einem Moderator wird Vorbildfunktion erwartet.

Als Urlaubsvertretungsmoderator kann ich dir wohl keine Sperre androhen.
Bin mal gespannt, wie Spatenpaul reagiert.

Ok, die Abmahnung steck ich weg.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Abmahnung

Abmahnung für KlaKla

KlaKla, Donnerstag, 14.12.2006, 08:25 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

verfasst von Franz Homepage E-Mail, München, 13.12.2006, 18:54

Ok, die Abmahnung steck ich weg.

In Ordnung, Klaus.

Das Niveau des Forums hat sich sehr zum Positiven entwikelt, was Sachlickkeit und Informationswert anbelangt, das sollten wir nicht aufs Spiel setzen, nur weil uns mal der Kragen platzt.

--
Meine Meinungsäußerung

Keine Abmahnung für KlaKla

KlaKla, Donnerstag, 14.12.2006, 08:16 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

verfasst von spatenpauli E-Mail, München, 14.12.2006, 00:24

Bin mal gespannt, wie Spatenpaul reagiert.

Danke, danke für die ungebetene Ernennung zum Kriegshäuptling :cool:

Nach Sichtung des Diskussionsstrangs stehe ich auf dem Standpunkt, dass die personifizierte Provokation von Fee ausgegangen ist und KlaKla (Klaus) darauf lediglich reagiert hat. Klaus' Reaktion ist keineswegs mustergültig ausgefallen, was immer dies auch sein mag, aber aus meiner Sicht eben nachvollziehbar. Nach ihrer langen Sendepause hat Fee in ihrem Posting ebensowenig Feingefühl aufgebracht wie sie es KlaKla vorwirft. Also beide abmahnen bzw. sperren oder keinen. Ich habe mich fürs Letztere entschieden - und werde bei einem (oder zwei, drei...) guten Glas Glühwein versuchen, mit Klaus über die Aufgaben eines Moderators zu palavern. Aber das ist wieder eine andere Geschichte ...

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Emotion, Provokation, Abmahnung

Keine überzeugenden Argumente

KlaKla, Donnerstag, 14.12.2006, 08:17 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

verfasst von Schmetterling E-Mail, 13.12.2006, 18:17

:surprised: :no:


dazu kann man nur folgenden Witz zitieren

Wissen Sie was Schnelligkeit ist?
Wenn man `ne Oma die Treppe runterschubst und dabei ruft:
"Oma warum rennst`n so?"


der Schmetterling

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Provokation

Keine überzeugenden Argumente

KlaKla, Donnerstag, 14.12.2006, 08:18 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

verfasst von charles Homepage E-Mail, 13.12.2006, 18:51

Sie und Ihr Genosse Karl haben überhaupt nichts begriffen von Elektrosmog-Geschädigten. Einfühlungsvermögen scheint für Euch ein Fremdwort. Besser Gebirgstäler oder andere Ueberlebensorte als krepieren. Aber gemäss Euch solls ja gar keine ES geben.

Sie konnten mich nicht überzeugen, dass ist alles. Noch ist keiner der mir bekannten ES-Betroffenen krepiert. Sie doch auch nicht. Also was soll das Theater. Wie können Sie nur so neben der Spur sein? Mitlesen bildet.

Was ich nicht begreife, wie jemand der die Existenz von ES derart anzweifelt, überhaupt ein Mobilfunkkritiker ist, aus Prinzip, um Menschen, die sich einsetzen zu kritisieren und sich besser vorzukommen, Filzläuse?

Wer nicht am Ball bleibt, der begreift vieles nicht.

Jedenfalls ein Schaden für die Sache der Gegner. Da kommt einen ja die Galle hoch über manche Beiträge in diesem Forum, aus diesem Grund habe ich auch eine Auszeit genommen, viele andere ES sind ganz verschwunden. Das wars was ich vor Weihnachten mal sagen wollte.

Verlängern Sie doch bitte Ihre Auszeit auf unbestimmte Zeit und Tschüss.


Ich glaube nicht das Sie jemals echte Elektrosensible begegnet sind, sonst würden Sie nicht so ein Quatsch schreiben.

Ich finde, dass das Klima hier sich dieses von anderes Deutsches Forum ähnlich wird.
Es kommen auch mehr und mehr Poster von drüben hier schreiben, weil sie dort nichts neues mehr zu verkünden haben, und ihre Frustrationen nicht dort wegschreiben können.
Schade.

---
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Unterstellung, Enttäuschung

Wie unterscheide ich echte ES von unechten?

KlaKla, Donnerstag, 14.12.2006, 08:27 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

verfasst von KlaKla E-Mail, 13.12.2006, 19:27

Ich glaube nicht das Sie jemals echte Elektrosensible begegnet sind, sonst würden Sie nicht so ein Quatsch schreiben.

Sie könnten Recht haben, aber wie soll ich als Laie die echten von den unechten ES-Betroffenen ausfindig machen? Wenn Sie das können, dann sagen Sie mir wie das geht. Wenn ich damit erfolgreich bin, werde ich ihre Methode gleich an das Bfs melden und die können sich viele weitere kostspielige Untersuchungen sparen. Natürlich werde ich ihren Namen nennen denn das Lob gebührt ihnen, nicht mir.

Ich finde, dass das Klima hier sich dieses von anderes Deutsches Forum ähnlich wird.

Das kann ich so nicht bestätigen.
Wenn Sie damit auf meine Entgleisung Fee gegenüber anspielen wollen, dann gestehe ich, mir gehen ihre Behauptungen und Unterstellungen ziemlich auf den Sack. Mit ihr ist kein konstruktiver Austausch möglich, daher bat ich Sie, Ihre Auszeit auf unbestimmte Zeit zu verlängern.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
echte ES

Wie unterscheide ich echte ES von unechten?

charles ⌂ @, Donnerstag, 14.12.2006, 16:40 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

Ich glaube nicht das Sie jemals echte Elektrosensible begegnet sind, sonst würden Sie nicht so ein Quatsch schreiben.

Sie könnten Recht haben, aber wie soll ich als Laie die echten von den unechten ES-Betroffenen ausfindig machen? Wenn Sie das können, dann sagen Sie mir wie das geht. Wenn ich damit erfolgreich bin, werde ich ihre Methode gleich an das Bfs melden und die können sich viele weitere kostspielige Untersuchungen sparen. Natürlich werde ich ihren Namen nennen den das Lob gebührt ihnen, nicht mir.

Lese mal http://www.hetbitje.nl/bitjeE2612g.pdf

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Darwin lässt grüßen

KlaKla, Donnerstag, 14.12.2006, 08:28 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

verfasst von caro, 13.12.2006, 18:53

"Noch ist keiner der mir bekannten ES-Betroffenen krepiert. Sie doch auch nicht. Also was soll das Theater."

Das ist allerdings nur noch zynisch! Überleben oder Krepieren - die Qualität des Lebens spielt keine Rolle mehr? Darwin lässt grüßen!

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Emotion

Darwin lässt grüßen

KlaKla, Donnerstag, 14.12.2006, 08:29 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

verfasst von Doris E-Mail, 13.12.2006, 19:07

Es geht bei diesem Thread um das Protokoll des Fachgespräches beim BfS, das doch gerade von Ihnen KlaKla bemängelt wurde, dass man darüber nie was erfährt. Oder war das was anderes?
Ich habe mir das Ganze ausgedruckt, aber noch nicht gelesen.
Kann eigentlich mal jemand was zu dem Protokoll sagen und die ganze Sache mal werten.
Ich bin sauer, dass dieser Beitrag so eine Form annimmt. Diesen schlechten Stil werfe ich eigentlich immer einigen von der GEgenseite vor. Normalerweise gehört dieser Thread geschlossen und sollte nochmals von vorne anfangen, falls es noch was Sachliches zum o.g. Protokoll zu sagen gibt.

KlaKla, auch Sie wissen nicht, wie es sich anfühlt, elektrosensibel zu sein. Ich weiß es auch nicht. Ich bin Ihrer Denke sicherlich oft näher als der mancher anderen hier im Forum. Aber ich maße mir nicht an was zu bewerten, was ich nicht kenne und Sie können es auch nicht.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Emotion

KlaKla lässt grüßen

KlaKla, Donnerstag, 14.12.2006, 08:30 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

verfasst von KlaKla E-Mail, 13.12.2006, 20:21

Es geht bei diesem Thread um das Protokoll des Fachgespräches beim BfS, das doch gerade von Ihnen KlaKla bemängelt wurde, dass man darüber nie was erfährt. Oder war das was anderes?

Nein, stimmt schon.

Ich habe mir das Ganze ausgedruckt, aber noch nicht gelesen.
Kann eigentlich mal jemand was zu dem Protokoll sagen und die ganze Sache mal werten.

Ja, wo sind sie, die konstruktiven Einträge von Fee, Charls, Schmetterling, Caro, Doris?

Ich bin sauer, dass dieser Beitrag so eine Form annimmt. Diesen schlechten Stil werfe ich eigentlich immer einigen von der Gegenseite vor. Normalerweise gehört dieser Thread geschlossen und sollte nochmals von vorne anfangen, falls es noch was Sachliches zum o.g. Protokoll zu sagen gibt.

Ok, und ich bin es Leid, das Gejammer und Theater von immer den gleichen Leuten. Konstruktive Beteiligung am Austausch, Fehlanzeige.

KlaKla, auch Sie wissen nicht, wie es sich anfühlt, elektrosensibel zu sein.

Ich habe nie behauptet, zu wissen wie sich ES an fühlt. Also was soll das. Kopfschmerzen, Schwindel, Herzrasen und feuchte Hände/Füße hatte sogar ich schon mal.

Aber ich maße mir nicht an was zu bewerten, was ich nicht kenne und Sie können es auch nicht.

Wo bewerte ich was? Ich bin nicht überzeugt, dass ist alles.
Jeder kann behaupten, dass er Kopfschmerzen hat, das er Schlafprobleme hat, das er Schwindel hat, und wenn Max Mayr mir sagt, dass liegt am Mobilfunksendemast, dann frage ich nach, wie kommen sie darauf.
Seine Argumente überzeugen Frau Waldmann, aber mich ...

Ich warte mal ab, welches Verfahren mir Charles vorschlägt, damit ich echte von unechten ES-Betroffene unterscheiden kann. Den er vermittelt mir den Eindruck, er könnte das!

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Kopfschmerzen, Symtome, Austausch

KlaKla lässt grüßen

KlaKla, Donnerstag, 14.12.2006, 08:31 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

verfasst von Doris E-Mail, 13.12.2006, 20:58

Ja, wo sind sie, die konstruktiven Einträge von Fee, Charls, Schmetterling, Caro, Doris? und KlaKla!!!

Ich habe doch gesagt, dass ich es noch nicht gelesen habe. Es steht doch sicherlich noch mehr drin, als dass Dr. Schorpp im Wald schlafen muss. Haben Sie es gelesen und haben Sie was dazu zu sagen. Man kann ja dann auch aufgrund Ihres Beitrages eine Diskussion beginnen, sofern es überhaupt was zu sagen gibt.

Ok, und ich bin es Leid, das Gejammer und Theater von immer den gleichen Leuten. Konstruktive Beteiligung am Austausch, Fehlanzeige.

Ja gut, aber Fee hat ja nun schon wirklich lange nicht mehr mitdiskutiert und wie hätte sie sich denn konstruktiv an diesem Beitrag von Ihnen beteiligen sollen.

Ich habe nie behauptet, zu wissen wie sich ES an fühlt. Also was soll das.
Kopfschmerzen, Schwindel, Herzrasen und feuchte Hände/Füße hatte sogar ich schon mal.

Soweit mit bekannt ist, benutzen Sie keine Funktechnik. Haben Sie vor Ihrer kritischen Haltung DECT/Handy genutzt oder noch nie? Ich hatte mal ein DECT-Telefon und habe meine Erfahrung damit gemacht, deshalb bin ich vielleicht etwas vorsichtiger was die ES betrifft.

Wo bewerte ich was? Ich bin nicht überzeugt, dass ist alles.

Sie sind überzeugt, dass es niemand gibt, der elekrosensibel reagiert?
Was ist dann Ihre Kritik an der Mobilfunktechnik. Warum benutzen Sie dann kein Handy? Woraus nähren Sie dann Ihre Überzeugung? Denn eine gewisse Restüberzeugung müssen Sie ja noch haben, sonst würden Sie sich nicht nach wie vor hier beteiligen und nicht weiterhin kritische Beiträge einstellen und sich kritisch mit den Befürwortern anlegen. Ich weiß, dass Ihnen viel von Ihrer Überzeugung abhanden gekommen ist, aber laut Ihren sonstigen Beiträgen eben noch nicht alles.

Jeder kann behaupten, dass er Kopfschmerzen hat, das er Schlafprobleme hat, das er Schwindel hat, und wenn Max Mayr mir sagt, dass liegt am Mobilfunksendemast, dann frage ich nach, wie kommen sie darauf.
Seine Argumente überzeugen Frau Waldmann, aber mich ...

Ein anderes Beispiel. Heute mittag war eine Frau bei mir, die mir von ihrer verstorbenen Bekannten erzählte. Diese Frau hatte Unterleibskrebs, wurde operiert und bestrahlt. Die Frau bekam irgendwann wahnsinnige Schmerzen in den Beinen und hat das den Ärzten immer wieder gesagt. Die haben nie darauf reagiert und haben es abgetan. Als sie darauf reagiert haben uns sie weiter untersucht haben, haben sie bei ihr einen Gehirntumor festgestellt, an dem sie gestorben ist.
Jeder kann was behaupten, da haben Sie recht, aber manche haben auch recht und werden nicht ernstgenommen.

Ich warte mal ab, welches Verfahren mir Charles vorschlägt, damit ich echte von unechten ES-Betroffene unterscheiden kann. Den er vermittelt mir den Eindruck, er könnte das!

Manchmal habe ich den Eindruck, man versteift sich etwas zu sehr auf den Nachweis von Elektrosensibilität. Was bringt das? Ich glaube auch nicht, dass so ein Test möglich ist, und er ist für mich und meine Einstellung auch nicht wichtig.
Was ist, wenn man nachweisen kann, dass manche Personen Kopfweh von Funktechnik bekommen, oder Schlaflosigkeit oder sonstwas. Ich möchte diese Beschwerden nicht runterspielen, das ist zermürbend und nimmt einem die Lebensqualität. Aber glauben Sie allen ERnstes, dass irgendwas passieren wird, wegen Kopfweh und Herzrasen. Da müssen schon andere Kaliber gebracht werden. Warnke hat mal gesagt, Kopfweh, Schlafstörungen, Kribbeln in den Beinen, das ist unangenehm und für den Betroffenen schlimm, aber das interessiert niemand wirklich. Erst wenn schwere Erkrankungen nachgewiesen werden, dann muss reagiert werden. Wenn man allerdings die momentane Rauchdebatte beobachtet, dann stellt man leider fest, dass dann auch nichts passiert.
Wenn sich allerdings solche Beschwerden, wie die ES das schildern im großen STil auftreten (wie das die Leute in Oberammergau im Moment z.b. behaupten), dann denke ich, wird zumindest so einer Sache nachgegangen.

mfg
Doris

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Warnke, Kopfschmerzen

KlaKla lässt grüßen

KlaKla, Donnerstag, 14.12.2006, 08:32 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

verfasst von KlaKla E-Mail, 13.12.2006, 22:04

Ok, und ich bin es Leid, das Gejammer und Theater von immer den gleichen Leuten. Konstruktive Beteiligung am Austausch, Fehlanzeige.

Ja gut, aber Fee hat ja nun schon wirklich lange nicht mehr mitdiskutiert und wie hätte sie sich denn konstruktiv an diesem Beitrag von Ihnen beteiligen sollen.

Sie soll ihre Auszeit verlängern. Mit so einer Betroffenen kann man nicht diskutieren, die sieht nur ihr persönliches Leid und jammert.

Sie sind überzeugt, dass es niemand gibt, der elektrosensibel reagiert?

Falsch, ich kann nicht beurteilen ob jemand ES ist oder nicht. Dies bzgl. kann man mich vera... Die so genannten ES-Betroffenen könnten vielleicht den Beweis erbringen, aber weigern sich. Einige übertrieben in der Anzahl der ES-Betroffenen, sie hetzen, klären falsch auf, sie stellen Behauptungen und Unterstellungen auf. Warum sollte ich gerade diesen Leuten auch noch glauben schenken in ihre Ausführungen ihrer Krankheitssymptome.

Es gibt sie, die Hinweis auf Gesundheitsgefahren, daher bin ich vorsichtig und nutze keine Funktechnik. Basta.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Gejammer, Selbstdiagnose, Elektrosensibilität

KlaKla lässt grüßen

KlaKla, Donnerstag, 14.12.2006, 08:33 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

verfasst von Fee, 13.12.2006, 22:47

Sie soll ihre Auszeit verlängern. Mit so einer Betroffenen kann man nicht diskutieren, die sieht nur ihr persönliches Leid und jammert.

Sie sind überzeugt, dass es niemand gibt, der elektrosensibel reagiert?

Falsch, ich kann nicht beurteilen ob jemand ES ist oder nicht. Dies bzgl. kann man mich vera... Die so genannten ES-Betroffenen könnten vielleicht den Beweis erbringen, aber weigern sich. Einige übertrieben in der Anzahl der ES-Betroffenen, sie hetzen, klären falsch auf, sie stellen Behauptungen und Unterstellungen auf. Warum sollte ich gerade diesen Leuten auch noch glauben schenken in ihre Ausführungen ihrer Krankheitssymptome.

Es gibt sie, die Hinweis auf Gesundheitsgefahren, daher bin ich vorsichtig und nutze keine Funktechnik. Basta.

Wer meinen Sie eigentlich zu sein, dass ES Sie überzeugen sollten. Bei ES sollten unabhängige wissenschaftliche Abklärungen durchgeführt werden. Weshalb verweigert man Ihnen jede Ausweichmöglichkeit? Ob mit mir ein konstruktiver Austausch möglich ist, hängt vom jeweiligen Gegenüber ab. Ob und wie lang ich meine Auszeit nehme, ist meine Sache und nicht Ihre. Ihr Ausrasten zeigt ja wohl deutlich, dass ich mit meinem Posting ins Schwarze getroffen habe.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
, Emotion, Austausch, Verweigern

KlaKla lässt grüßen

KlaKla, Donnerstag, 14.12.2006, 10:50 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

Wer meinen Sie eigentlich zu sein, dass ES Sie überzeugen sollten.

Sie sollen ja gar nicht, Sie dürfen mich überzeugen.
Das BfS, nahm sich die Zeit und hörte ihren Vertretern Waldmann und Co zu. Aber wenn die Argumente nicht stichhaltig sind, und ihnen Mängel aufgezeigt werden, dann kann man nicht auf Grund des Glaubens so handeln, wie Sie es sich vielleicht vorstellen. Das wollen Sie einfach nicht begreifen. Sie müssen ihre Arbeit verbessern.,

Bei ES sollten unabhängige wissenschaftliche Abklärungen durchgeführt werden.

Dafür müssen sie erst mal das Wort unabhängig genauer definieren.
Und dann überlegen sie mal, wo das Geld für die Forschung her kommen soll.

Weshalb verweigert man Ihnen jede Ausweichmöglichkeit?

Das stimmt so doch auch nicht, angeblich gibt es noch Funklöcher, die müssen Sie selbst ausfindig machen. Schauen sie sich doch bitte mal das Thema passiv Rauchen an. Trotz dessen das es erwiesen ist, dass passiv rauchen krank macht, gibt es keinen klar definierten Schutz für Nichtraucher. Dafür ist unsere Politik, die sich von der Lobby einlullen lässt verantwortlich.

Ob mit mir ein konstruktiver Austausch möglich ist, hängt vom jeweiligen Gegenüber ab.

Das sehe ich anders. Es liegt an ihnen, Sie entscheiden ob Sie konstruktiv tätig sein wollen oder lieber Stunk verbreiten wollen.

Ob und wie lang ich meine Auszeit nehme, ist meine Sache und nicht Ihre.

Stimmt, und ich habe lediglich eine Bitte an Sie gerichtet.

Ihr Ausrasten zeigt ja wohl deutlich, dass ich mit meinem Posting ins Schwarze getroffen habe.

Nein, es zeigt, dass ich mittlerweile aggressiv auf Beleidigungen und Unterstellungen reagiere. Sie tragen nichts sachlich zum Thema bei sondern versuchen mich als den Blödmann hin zu stellen, weil ich es wage, Kritik zu äußern.

Sie gehen nicht auf meine Kritik ein. Man könnte den Faden weiter spinnen wenn man den Austausch nur will. Beispiel: Wäre ich ES-Betroffen, wäre ein Umzug von der Nordsee ins Gebirge für mich keine Lösung. Ich würde auch für den Norden eine Schutzzone fordern. Aber ich möchte nicht in einem "Getto" umgeben von ES-Betroffenen leben. Ich hoffe, Sie verstehen das jetzt nicht falsch.

Ich werde mich bemühen meine Gefühlsausbrüche besser unter Kontrolle zu halten. Und bitte Sie, mir nicht noch mal so eine Steilvorlag zu liefern. Danke

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Emotion, Kritik, BfS, Waldmann-Selsam, Argumentationsnotstand

konstruktive Vorschläge

Schmetterling @, Sonntag, 17.12.2006, 11:11 (vor 5146 Tagen) @ KlaKla

Beispiel: Wäre ich ES-Betroffen, wäre ein Umzug von der Nordsee ins Gebirge für mich keine Lösung. Ich würde auch für den Norden eine Schutzzone fordern. Aber ich möchte nicht in einem "Getto" umgeben von ES-Betroffenen leben. Ich hoffe, Sie verstehen das jetzt nicht falsch.

Schauen Sie, wohl keiner will freiwillig in einem Ghetto leben. Können Sie sich vorstellen, wie es ist, sich fast nirgendwo mehr aufhalten zu können? Es ist einen ausweglose Situation.

Und, Herr Dr. Schorpp fordert "nur" Hochgebiergstäler, wohl wissend, dass alle anderen Forderungen Utopie sind. Da man ja nicht mal für eine Studie bereit ist, ein paar Antennen abzuschalten. Die Leute könnten ja vielleicht wirklich was merken...

Was würden Sie tun? Und, bitte, ich will nicht stänkern.
Ich bin sehr auf Ihre (konstruktive) Antwort gespannt.

der Schmetterling

--
Ich möchte nicht vergessen zu erwähnen, dass dies meine persönliche Meinung ist und keine Tatsache.

konstruktive Vorschläge ▼

KlaKla, Montag, 18.12.2006, 09:33 (vor 5145 Tagen) @ Schmetterling

Und, Herr Dr. Schorpp fordert "nur" Hochgebiergstäler, wohl wissend, dass alle anderen Forderungen Utopie sind. Da man ja nicht mal für eine Studie bereit ist, ein paar Antennen abzuschalten. Die Leute könnten ja vielleicht wirklich was merken...

Ich erachte die Forderung von Dr. Schorpp als utopisch. Denn es fehlt die Rechtsgrundlage, auf welcher man eine Entscheidung für diese Forderung stützen könnte. Ich wiederhole mich, schauen sie sich die Sache mit den passiv rauchen an. Der Bürger kann durch die Wahlen entsprechend Einfluss nehmen. Wer CDU wählt entscheidet sich auch für das Programm dieser Partei.

Was würden Sie tun? Und, bitte, ich will nicht stänkern.
Ich bin sehr auf Ihre (konstruktive) Antwort gespannt.

Betroffene sollten aktiv daran teil nehmen, dem Phänomen ES auf den Grund zu gehen. Ein Fragebogen tut nicht weh. Die Schlafstudie von Leitgeb sollten Betroffene auch unterstützen.

Wenn Waldmann Kasuistiken macht, dann erwarte ich von ihr, dass diese so aufbereitet sind, dass z.B. die Kaul damit arbeiten kann. Das Waldmann einen minimalen wissenschaftlichen Standard einhält. Vielleicht auch einen Psychologischen Fragebogen mit den Betroffenen ausfüllt.

Und die Kritiker die öffentlich in Erscheinung treten sollten ihr Tun und Handeln kritischer auf Plausibilität hin überprüfen. Leichtfertig wird den Bürgern eingeredet, ihr seid ES betroffen. Leichtfertig werden Aktionen wie die WiMax-Petition/Appell ins Leben gerufen wo ich mich frage, was will man damit bezwecken? Keiner kann ernsthaft glauben das die Merkel oder der Köhler sich von derartigen Aktionen in ihren Entscheidungen beeinflussen lassen.

Troll-Wiese: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=entry&id=9750

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Vorschlag, Merkel, Schlafstudie, Schorpp, Mitarbeit, Plausibilität

konstruktive Vorschläge

Schmetterling @, Montag, 18.12.2006, 23:04 (vor 5144 Tagen) @ KlaKla

Ein Fragebogen tut nicht weh.


Was haben solche Fragen mit ES zu tun?

...haben Sie schon einmal absichtlich Feuer gelegt?
...haben Sie jemals etwas gestohlen, z.B. in einem Kaufhaus?
...haben Sie manchmal absichtlich Tiere gequält?
...haben Sie jemals einen anderen Menschen zu sexuellem Kontakt gezwungen?

der Schmetterling

--
Ich möchte nicht vergessen zu erwähnen, dass dies meine persönliche Meinung ist und keine Tatsache.

konstruktive Vorschläge

caro, Dienstag, 19.12.2006, 09:29 (vor 5144 Tagen) @ Schmetterling

"Ein Fragebogen tut nicht weh".
Kann mich bitte mal jemand aufklären, welchen Fragebogen Frau Kaul genau benutzt hat und wie er ausgewertet wurde? Nach dem, was ich gelesen habe, hat sie lediglich versucht, das Angstniveau der Probanden zu erfassen.

Tags:
, Angst

konstruktive Vorschläge

Schmetterling @, Dienstag, 19.12.2006, 10:37 (vor 5144 Tagen) @ caro

Nein, mit Frau Dr. Kaul haben diese Fragen nichts zu tun.

Den genauen Namen der Studie zu der die Fragen gehören, weiß ich auf Anhieb nicht.
Es ist eine Studie der Uni Mainz. Sie soll vorraussichtlich 2007 veröffentlicht werden.
Insgesamt ist es eine Ansammlung verschiedener Fragebögen unterschiedlicher Art.
Über dem ersten Fragebogen steht folgendes:

Patienteninformation und Aufklärung Elektrosensibilitätsstudie

Untersuchungen elektrosensibler Personen im Hinblick auf Begleitfaktoren bzw. Erkrankungen, wie z.B. Allergien und erhöhte Belastung mit bzw. Empfindlichkeit gegenüber Schwermetallen und Chemikalien
Durchführende Klinik:
Psychiatrische Klinik bzw. Poliklinik der Johann Gutenberg Klinik, Mainz
Verantwortlicher Arzt: PD Dr. Norbert Dahmen


Die Studie besteht im Ausfüllen der diversen Fragebögen und im Abgeben einer Blutprobe. Die Studie ist betitelt mit Elektrosensibilitätsstudie. Die Probanden haben sich selbst als ES eingeschätzt. (Wie sicher sind diese Einschätzungen?)
Was mir an der ganzen Studie suspekt vorkommt, sind genetische Untersuchungen.


der Schmetterling

--
Ich möchte nicht vergessen zu erwähnen, dass dies meine persönliche Meinung ist und keine Tatsache.

konstruktive Vorschläge sind gefragt

KlaKla, Donnerstag, 14.12.2006, 08:34 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

verfasst von Schmetterling E-Mail, 13.12.2006, 23:04

Ok, und ich bin es Leid, das Gejammer und Theater von immer den gleichen Leuten.

Wer hat gejammert? Warum beleidigen Sie Fee? Warum verhöhnen Sie Dr. Schorpp, wenn er HF-freie Zonen fordert (Er ist schon bescheiden und fordert nur Hochgebiertstäler.)

Konstruktive Beteiligung am Austausch, Fehlanzeige.

Was ist für Sie eine konstruktive Beteiligung am Austausch? (Bitte um konkretes Bsp.)

Sie soll ihre Auszeit verlängern. Mit so einer Betroffenen kann man nicht diskutieren, die sieht nur ihr persönliches Leid und jammert.

Wollen Sie Fee das Wort verbieten? Ist das Ihr Niveau gegenüber Forenteilnehmern, die anderer Meinung sind?

Die so genannten ES-Betroffenen könnten vielleicht den Beweis erbringen, aber weigern sich.

Wie bitte?
Verraten Sie doch bitte, wie ein Beweis für Schädigungen erbracht werden kann. Welche Veränderungen treten im Körper von Geschädigten auf und wie können sie nachgewiesen werden?

Jetzt bin ich auf Ihre konstruktiven Vorschläge gespannt.

der Schmetterling

--
Meine Meinungsäußerung

konstruktive Vorschläge sind gefragt

KlaKla, Donnerstag, 14.12.2006, 09:19 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

verfasst von Schmetterling E-Mail, 13.12.2006, 23:04

Ok, und ich bin es Leid, das Gejammer und Theater von immer den gleichen Leuten.

Wer hat gejammert?

Einige Leute, die sagen sie sind ES-Betroffene und Fee gehört wohl dazu.

Warum beleidigen Sie Fee?

Ich habe mich verteidig. Gegenfrage, warum darf Fee mich beleidigen? Wo war ihr Einspruch? Lesen Sie ruhig noch mal das Posting von Fee.

Warum verhöhnen Sie Dr. Schorpp, wenn er HF-freie Zonen fordert (Er ist schon bescheiden und fordert nur Hochgebiertstäler.)

Ich verhöhne ihn nicht, ich kritisiere vielleicht seine Forderung und frage, wie seiner Meinung eine Hilfe von Seiten der Behörde aussehen soll.

Konstruktive Beteiligung am Austausch, Fehlanzeige.

Was ist für Sie eine konstruktive Beteiligung am Austausch? (Bitte um konkretes Bsp.)

Forderungen der Mobilfunkkritiker

Sie soll ihre Auszeit verlängern. Mit so einer Betroffenen kann man nicht diskutieren, die sieht nur ihr persönliches Leid und jammert.

Wollen Sie Fee das Wort verbieten?

Nein, es war lediglich eine dringende Bitte an Fee.
hier nachzulesen.

Ist das Ihr Niveau gegenüber Forenteilnehmern, die anderer Meinung sind?

Nein, ich bin auf den Zug aufgesprungen, den Sie (Fee) ins rollen gebracht hat.

Die so genannten ES-Betroffenen könnten vielleicht den Beweis erbringen, aber weigern sich.

Elektrosensiblenstudie Uni Mainz: Stopp/Go
Forderungen Stöcker, Waldmann-Selsam, Bergmann

--
Meine Meinungsäußerung

Selbstversuch

caro, Donnerstag, 14.12.2006, 10:43 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

Konstruktiver Vorschlag: Wer Lust hat, dem biete ich Probeschlafen in einem "interessanten" Schlafzimmer an. Der Journalist, der das unbedingt ausprobieren wollte, hat bereits nach einer halben Stunde wegen unerträglicher Kopfschmerzen das Weite gesucht.... Also, wer will den Selbstversuch machen?

Selbstversuch

Paul, Donnerstag, 14.12.2006, 11:28 (vor 5149 Tagen) @ caro

Konstruktiver Vorschlag: Wer Lust hat, dem biete ich Probeschlafen in einem "interessanten" Schlafzimmer an. Der Journalist, der das unbedingt ausprobieren wollte, hat bereits nach einer halben Stunde wegen unerträglicher Kopfschmerzen das Weite gesucht.... Also, wer will den Selbstversuch machen?

Hallo Caro,

bin an Ihrem Vorschlag interessiert.
Wenn möglich Anfang des nächsten Jahres,bitte um Kontaktaufnahme über Spatenpauli.

M.f.G.
Paul

Aufhören

Helmut Breunig, Freitag, 29.12.2006, 10:37 (vor 5134 Tagen) @ KlaKla

Sie konnten mich nicht überzeugen, dass ist alles. Noch ist keiner der mir bekannten ES-Betroffenen krepiert.

An "KlaKla" :

Auf Grund Ihrer Stellungnahme, mit der Sie als Moderator Ihre Teilnahme in der in Ihrem Forum eingerichteten Kategorie "Elektrostress" eröffnen, bitte ich Sie hiermit meinen User-Namen umgehend aus dem User-Verzeichnis Ihres Forums zu entfernen.

Helmut Breunig

Tags:
Rückzug, Emotion

Aufhören

KlaKla, Freitag, 29.12.2006, 15:17 (vor 5134 Tagen) @ Helmut Breunig

Sie konnten mich nicht überzeugen, dass ist alles. Noch ist keiner der mir bekannten ES-Betroffenen krepiert.

An "KlaKla" :

Auf Grund Ihrer Stellungnahme, mit der Sie als Moderator Ihre Teilnahme in der in Ihrem Forum eingerichteten Kategorie "Elektrostress" eröffnen, bitte ich Sie hiermit meinen User-Namen umgehend aus dem User-Verzeichnis Ihres Forums zu entfernen.

Helmut Breunig

Genau hinschauen wäre schon gut.
Ich habe den Thread geteilt, weil sich das Thema verändert hat.
Es war mein Fehler, dass ich auf die Provokation von Fee so reagiert habe.

Ich habe Sie gesperrt, denn mir fehlt die Berechtigung Teilnehmer zu löschen. Ich bin sicher, Spatenpaulie wird ihrer Bitte umgehend nachkommen.

--
Meine Meinungsäußerung

Hat aufgehört

H. Lamarr @, München, Freitag, 29.12.2006, 17:56 (vor 5133 Tagen) @ Helmut Breunig

Sie konnten mich nicht überzeugen, dass ist alles. Noch ist keiner der mir bekannten ES-Betroffenen krepiert.

An "KlaKla" :

Auf Grund Ihrer Stellungnahme, mit der Sie als Moderator Ihre Teilnahme in der in Ihrem Forum eingerichteten Kategorie "Elektrostress" eröffnen, bitte ich Sie hiermit meinen User-Namen umgehend aus dem User-Verzeichnis Ihres Forums zu entfernen.

Helmut Breunig

Ich habe Ihren Namen soeben wie gewünscht aus dem User-Verzeichnis gelöscht. Beim Bewerten des Postings von KlaKla sollte fairerweise mit einfließen, dass er den abwertenden Begriff krepieren aus dem vorangegangenen Posting von Fee aufgegriffen hat.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Rückzug

Schlechtes Deutsch

KlaKla, Donnerstag, 14.12.2006, 08:35 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

verfasst von AnKa, 13.12.2006, 23:02

Aber gemäss Euch solls ja gar keine ES geben. Was ich nicht begreife, wie jemand der die Existenz von ES derart anzweifelt,

Elektrosensible gibt es nicht. Jedoch werden die Symptome der Hypochondrie gerne für Elektrosensibilität gehalten.

überhaupt ein Mobilfunkkritiker ist, aus Prinzip, um Menschen, die sich einsetzen zu kritisieren und sich besser vorzukommen, Filzläuse? Jedenfalls ein Schaden für die Sache der Gegner.

Das ist rechtsextremes Deutsch.

--
Meine Meinungsäußerung

ES: Austausch mit ES-Betroffenen

Karl, Donnerstag, 14.12.2006, 13:35 (vor 5149 Tagen) @ KlaKla

Themawechsel von Thread Protokoll des Fachgesprächs Waldmann Selsam /BfS

Protokoll des Fachgesprächs Waldmann Selsam /BfS (Allgemein)
verfasst von Fee, 13.12.2006, 17:04

Er stellt eindringlich auch im Namen der vertretenen Ärzteinitiativen die ethische Forderung nach mehreren Gebirgstälern, garantiert ohne terrestrische Hochfrequenz, für hf-erkrankte Menschen, damit die wider ein menschenwürdiges Leben führen können.

Und die Menschen von der Küste, sollen die in die Gebirgstäler ziehen? :no:

Die Anmerkung von KlaKla ist doch berechtigt.


Wenn die Argumente aus gehen, kann einem schon mal der Kragen platzt. Die unterschiedlichen Zustimmungen tun den Rest um die Atmosphäre zu versauen.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum