Ich distanziere mich von Dr. Scheiner (Allgemein)

Franz, Donnerstag, 06.07.2006, 03:26 (vor 5509 Tagen)

Seit mehr als 2 Jahren beschäftige ich mich als Sprecher einer mobilfunkkritischen Bürgerinitiative intensiv mit dem Thema "Elektrosmog". Leider musste ich im Lauf der Zeit immer mehr erkennen, dass Dr. Hans Christoph Scheiner, einer der "renommiertesten" Mobilfunkkritiker, unwissenschaftlich und unseriös arbeitet.

Scheiner zitiert falsch, stellt Vermutungen als bewiesene Tatsachen dar, verbreitet Halbwahrheiten und hat auch keine Skrupel, in seinen Vorträgen ungeprüft eine offensichtliche "Ente" zu verbreiten, um dadurch seine Theorien zu "untermauern".

Scheiner richtet mit seiner pseudowissenschaftlichen Desinformation immensen Schaden an. Besonders bedauerlich ist, dass im Sumpf Scheiners Behauptungen und Falschinterpretationen auch seriöse Studien und plausible Argumente unglaubwürdig werden.

Diese Erkenntnis war sehr enttäuschend für mich, weil ich Dr. Scheiner seit vielen Jahren persönlich kenne und ihm bezüglich Mobilfunk vertraut habe.

Meine Kritik werde ich im Folgenden anhand von Aussagen Scheiners aus Vorträgen und insbesondere aus seinem Buch "Mobilfunk - die verkaufte Gesundheit” belegen. Mehr ...

Tags:
Einzelfall, Scheiner, Angriff, Sachverstand, Amateur, Distanzierung, Repräsentant

Ich distanziere mich von Dr. Scheiner

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 06.07.2006, 14:15 (vor 5508 Tagen) @ Franz

Leider musste ich im Lauf der Zeit immer mehr erkennen, dass Dr. Hans Christoph Scheiner, einer der "renommiertesten" Mobilfunkkritiker, unwissenschaftlich und unseriös arbeitet.

Respekt Franz, du hast Mut, die Kritik so unverblümt auszusprechen und zu belegen. Du kratzt da kräftig am Lack einer Institution. Bislang war derart harsche Kritik nur der Gegenseite vorbehalten gewesen und zwar immer dann, wenn auf unserer Seite - ob zweifelhafter Aussagen wegen (Stichwort: z. B. Eierkocher) - betretenes Schweigen herrschte. Wenn, dann wurde der verdiente Kämpfer Scheiner auf unserer Seite hinter vorgehaltener Hand kritisiert. Frei nach der Devise: Wir haben ja nicht so viele, die sich in die Frontlinie trauen, da können wir nicht wählerisch sein.

Ich bin erleichtert, dass du dich so begründet und damit leicht nachvollziehbar distanzierst. Denn wenn dies zur Folge hat, dass einige unserer Frontleute sich in Zukunft zweimal überlegen, ob sie Halbseidenes in ihre Vorträge oder Bücher aufnehmen, dann hast du einen sehr wichtigen Wirkungstreffer gelandet. Da sind wir dann wieder bei der Glaubwürdigkeit der öffentlich wahrgenommenen Kritiker, um die es leider nicht immer gut bestellt ist, so haben z. B. auch Uli Weiner und Dr. Scheingaber die unsägliche Eierkocherstory ohne mit der Wimper zu zucken weiter verbreitet.

Stell' dir das vielleicht so vor: Du kaufst für 50 000 Euro ein nagelneues Auto. Einen tollen Schlitten mit Alufelgen, Breitreifen, Turbotriebwerk und allem Pi-Pa-Po. Bei der feierlichen Übergabe beim Händler aber entdeckst du auf der Motorhaube einen langen Kratzer (das wäre die Analogie zum Eierkocher). Ansonsten ist der Wagen tipp-topp in Ordnung. Wäre nur nicht dieser hässliche Kratzer! Ich denke mal, das Gespräch wird sich schnell nur noch um den Kratzer drehen und ziemlich unangenehm sein. Von wegen toller Schlitten! Soll heißen: Grobe Ausrutscher unserer Frontleute richten auch aus meiner Sicht nachhaltig Schaden an und sollten daher nicht länger stillschweigend hingenommen werden.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Ich distanziere mich von Dr. Scheiner

KlaKla, Donnerstag, 06.07.2006, 19:46 (vor 5508 Tagen) @ Franz
bearbeitet von KlaKla, Freitag, 07.07.2006, 09:26

Ich kann nur sagen gut gemacht und jetzt hast du die A-Karte.
[image]
Verwandter Thread
Handlungsanweisungen für Mobilfunkgegner

Das Buch von Dr. Scheiner kann man hier bewerten.

--
Meine Meinungsäußerung

Ich distanziere mich von Dr. Scheiner

Karl, Samstag, 08.07.2006, 10:18 (vor 5506 Tagen) @ Franz

Seit mehr als 2 Jahren beschäftige ich mich als Sprecher einer mobilfunkkritischen Bürgerinitiative intensiv mit dem Thema "Elektrosmog". Leider musste ich im Lauf der Zeit immer mehr erkennen, dass Dr. Hans Christoph Scheiner, einer der "renommiertesten" Mobilfunkkritiker, unwissenschaftlich und unseriös arbeitet.

Ob das gut war, dies öffentlich zu machen wird sich zeigen. Aber andere Mobilfunkgegner haben ähnliches erkannt und schweigen um der Bewegung nicht zu schaden.

Ich distanziere mich von Dr. Scheiner

Doris @, Samstag, 08.07.2006, 13:15 (vor 5506 Tagen) @ Karl

Ob das gut war, dies öffentlich zu machen wird sich zeigen. Aber andere Mobilfunkgegner haben ähnliches erkannt und schweigen um der Bewegung nicht zu schaden.

Franz Titscher löst mit seinem Beitrag unterschiedliche Emotionen aus. Spatenpauli lobt ihn für seinen Mut, KlaKla kritisiert, dass nicht mehr Leute den Mut haben, sich dazu zu äußern. Manche halten dies für unklug, da damit der Bewegung geschadet wird.
Erneut ist deutlich zu erkennen, dass zu einem Thema nie eine Einigkeit hergestellt werden kann. Dafür gibt es auch keine Patentlösung. Es wird immer so sein, dass dies auch von jedem Einzelnen abhängig ist, wie er Dinge in seinem Leben löst. Manche Menschen lösen Probleme direkt und unmissverständlich. Andere halten sich immer zurück oder sitzen alles aus.
Franz Titscher ging mit seinem Beitrag in die Offensive.
Ich finde den Beitrag von Herrn Titscher gut. Ich halte sein Handeln für korrekt und lobe seinen Mut. Vor einem halben Jahr noch, als es hier schon einmal Diskussionen gab, als Spatenpauli an seinem Forum hier zweifelte, wurde ich ganz nervös und dachte, das darf man nicht sagen, damit schaden wir uns nur.
Heute sehe ist das anders. Mobilfunk ist m.E. ein derart heikles Thema und Fehler, die hier gemacht werden, die sind für mich deshalb wesentlich gravierender. Die ARbeit der Mobilfunkkritiker muss auf soliden und seriösen Beinen stehen und darf nicht getragen werden von Menschen, die sich entweder über dieses Thema profilieren wollen oder aber erkennen, dass damit auch Geld zu machen ist.

mfg
Doris N.

Ich distanziere mich von Dr. Scheiner

H. Lamarr @, München, Samstag, 08.07.2006, 18:16 (vor 5506 Tagen) @ Karl

Ob das gut war, dies öffentlich zu machen wird sich zeigen. Aber andere Mobilfunkgegner haben ähnliches erkannt und schweigen um der Bewegung nicht zu schaden.

Diese Forderung nach Diskretion kommt wie ein Reflex.

Meine Meinung: Wenn Dr. Scheiner wiederholt in der Öffentlichkeit auftritt und dort immer wieder mit Behauptungen agumentiert, die uns Mobilfunkkritikern hinterher von der Gegenseite genüßlich um die Ohren gehauen werden, dann ist es das gute Recht von Franz, sich ebenfalls in der Öffentlichkeit davon zu distanzieren. Dieser offensive Umgang zeigt doch eine gesunde Portion Selbstsicherheit. Der diskrete Plattformwechsel vom Schaufenster in irgendein Hinterzimmer zum Zweck der Beschwichtigung würde nur der Stabilisierung eines angeschlagenen Systems dienen. Und da frage ich mich dann schon, ob wir nicht besser mal neue Wege bauen sollten anstatt die alten nur auszubessern.

Ich erinnere mich noch gut an die heftigen öffentlichen Auseinandersetzungen zwischen Sigi Zwerenz und J. Wichmann oder V. Hartenstein oder K. Rudolph. Da habe ich mir damals auch gewünscht, die würden das besser unter sich ausmachen. Nur, der Sachverhalt war ja auch ein anderer: Da wurde ein interner Streit nach draußen in die verwunderte Öffentlichkeit getragen. Bei Franz trifft dies nicht zu, denn er plaudert keinerlei Internas aus, sagt nur, was ohnehin öffentlich bekannt ist. Aus gutem Grund sind ja auch Gerichtsverhandlungen in aller Regel öffentlich, und wenn dies mal nicht der Fall ist, dann meist zum Schutz Unschuldiger.

Nein, ich denke die Öffentlichkeit ist genau die richtige Plattform für das, was Franz an Dr. Scheiner bemängelt.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Gigaherz Forum

Franz, Samstag, 08.07.2006, 14:16 (vor 5506 Tagen) @ Franz

da das Gigaherz Forum meine Kritik an Dr. Scheiner nicht veröffentlichte, habe ich per Email nachgefragt. Der Antwort von Herrn Jakob und Frau Gaigg, die ich hier nicht veröffentlichen möchte, ist zu entnehmen, dass man mich offensichtlich für einen "Verräter" hält.

Da wahrscheinlich auch andere Mobilfunkkritiker so denken, hier meine Antwort.


Sehr geehrte Frau Gaigg, sehr geehrter Herr Jakob,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Ich dachte, es wäre vernünftig, wenn meine Kritik in Ihrem Forum zur Diskussion gestellt wird.

Es gibt keine persönliche Rechnung zwischen mir und Dr. Scheiner zu begleichen. Wenn Sie es nicht veröffentlichen wollen, ist das selbstverständlich in Ordnung.

Haben Sie meine Kritik an Scheiner denn gelesen? Sie ist völlig sachlich und fundiert.

Leider handelt es sich nicht um Fehler, die in der Hitze des Gefechts halt mal passieren. Scheiner erzählt seit Jahren bei Veranstaltungen Behauptungen, die nicht wissenschaftlich fundiert sind.

Das Muster ist immer das selbe.

Wird irgendwo ein Mast aufgestellt, werden die Leute rebellisch. Es wird demonstriert. Leute werden zu Infoveranstaltungen gebracht (bei uns waren es bei der ersten Demo mehr als 300)

Scheiner "informiert" und spätestens, wenn er von den "besoffenen Autofahrern anfängt, die besser fahren als die Handytelefonierer (angeblich nur wegen der Strahlung, nicht aufgrund der Ablenkung) kippt die Glaubwürdigkeit. Mit der Russischen Eier Ente hat er jetzt noch eins draufgesetzt.

Das Ende vom Lied. Es heißt: Die Mobilfunkkritiker sind alle "Spinner" Von den 300 Demonstranten bleiben eine Handvoll übrig die sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigen und die kommen auch irgendwann drauf, dass irgemd was nicht stimmt.

Wenn Sie sachlich fundierte Gegenargumente haben, das heißt, wenn Ihnen irgend etwas an meiner Darstellung sachlich falsch erscheint, bitte ich Sie, mich das wissen zu lassen.

mit freundlichen Grüßen
Franz Titscher

Tags:
Zensur, Manipulation, Gigaherz, Scheiner

1:0 für Franz

helmut @, Nürnberg, Samstag, 08.07.2006, 20:56 (vor 5506 Tagen) @ Franz

Hallo Franz,
oder soll ich sogar sehr geehrter Franz schreiben?

Alle Achtung, meine volle Hochachtung.

Endlich wurde erkannt und offen ausgesprochen, daß sich einige Mobilfunkgegner laufend Eigentore schießen. Durch diese Eigentore, vor allen der Vorbeter werden dann "alle" unglaubwürdig und lächerlich gemacht. Wenn ich mir das Showgehabe von Zwerenz, Weiner u. a. ansehe braucht man sich doch nicht wundern, daß diese nur am "Stammtisch" punkten können. Fachleute schmunzeln da nur noch.

Ich wiederhole mich: Am Gartenzaun hängen Protestplakate gegen Nachbars Mobilfunkantenne und im Wohnzimmer strahlt weiterhin das DECT. Soll man solche "Gesundheitsapostel" ernst nehmen?

Meine Hochachtung, Franz

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

Tags:
Apostel

Gigaherz Forum Nachtrag

Franz, Montag, 10.07.2006, 23:32 (vor 5504 Tagen) @ Franz

da das Gigaherz Forum meine Kritik an Dr. Scheiner nicht veröffentlichte, habe ich per Email nachgefragt. Der Antwort von Herrn Jakob und Frau Gaigg, die ich hier nicht veröffentlichen möchte, ist zu entnehmen, dass man mich offensichtlich für einen "Verräter" hält.

Da ich grundsätzlich Daten z.B. aus privaten Emails nur mit ausdrücklicher Erlaubnis des Urhebers weiterleite, habe ich die Email von Herrn Jakob und Frau Gaigg nicht im Forum veröffentlicht. Frau Gaigg will mir daraus jetzt einen Strick drehen (neue Email):

Es ist bezeichnend für Sie, dass Sie im Forum izgmf nicht den Wortlaut der Antwort des Präsidenten von Gigaherz und mir wiedergegeben haben, sondern nur den ungefähren Inhalt, dazu unsere Namen veröffentlichten, um sie in den Sog Ihrer Angriffe auf Dr. Scheiner zu ziehen... (Wenn Frau Gaigg es für wichtig hält kann sie den weiteren Inhalt der Email gerne selbst im Forum posten.)

Daher interpretiere ich diesen Vorwurf guten Gewissens als Autorisierung und veröffentliche hiermit den original Emailwechsel (einschließlich Tippfehler):

Meine Anfrage

Franz Titscher wrote:

Sehr geehrter Herr Jakob,

ich hatte bezüglich meiner Kritik an Dr. Scheiner einen Beitrag an Ihr Forum geschickt. Bisher wurde er noch nicht veröffentlicht. Gibt es technische Probleme? Oder haben Sie meinen Beitrag zensiert? Ich bitte um kurze Mitteilung.

mit freundlichen Grüßen
Franz titscher

Die Antwort von Gigaherz

----- Original Message -----
From: "Hans-Ulrich Jakob" <prevotec@bluewin.ch>
To: "Franz Titscher" <franz.titscher@gmx.net>
Sent: Saturday, July 08, 2006 12:01 PM
Subject: Re: Forumsbeitrag Dr. Scheiner

Sehr geehrter Her Titscher,
Gigaherz wird seine Freunde nie verraten, auch wenn diesen in der Hitze des Gefechts tatsächlich Fehler unterlaufen sollten.
Wir kennen Dr. Scheiner als ehrlichen, aufrichtigen Kämpfer und wir haben für die ewigen Besserwisser und Perfektionisten, mit welchen wir uns hie und da auch in den eigenen Reihen herumschlagen müssen, nicht viel übrig.
Wir möchten Ihre Kommentare zu Dr. Scheiners Werk deshalb nicht veröffentlichen.
Das hat mit Zensur nichts zu tun, dafür aber mit Respekt und Anstand.
Schade, dass Sie mit Ihrer Aktion den Mobilfunkbetreibern und deren Herfershelfern in die Hände arbeiten.
Mit freundlichen Grüssen,
Hans-U. Jakob, Präsident von Gigaherz.ch

Herr Tischer, Sie haben bisher, soweit es uns bekannt ist, noch nie in unser Forum geschrieben. Jetzt aber möchten Sie es dazu benutzen, um Ihre persönliche Rechnung mit Dr. Scheiner zu begleichen. Wir halten dies nicht eben für die feine Art und es hilft überhaupt niemandem, ausser der Mobilfunkindustrie, die sich ob solcher Dispute die Hände reiben wird . Deshalb werden wir für eine öffentliche Abkanzelung nicht zur Verfügung stehen. Tragen Sie bitte Ihre persönlichen Differenzen mit Dr. Scheiner privat oder jedenfalls ausserhalb des Forums aus oder suchen Sie sich ein anderes Forum (was Sie ja leider bereits getan haben), das sich dafür besser eignet.
Evi Gaigg, Sekretärin von Gigaherz.ch

Meine Antwort: Posting "Gigaherz Forum"

Tags:
Hardcore-Kritiker, Sekte, Zensur, Solidarität, Gaigg

Entmündigung durch Übervater

H. Lamarr @, München, Dienstag, 11.07.2006, 00:35 (vor 5504 Tagen) @ Franz

Also ich bin - gelinde gesagt - von den Socken!

Schade, dass der Präsident von Gigaherz und Evi Gaigg so viel über Franz und so wenig zur Sache sagen. Schade, dass die Distanzierung von Franz nicht im Gigaherz-Forum erscheinen darf und ich deshalb eine Wette glatt verloren habe. Schade, dass Franz nicht zuvor irgendetwas anderes im Gigaherz-Forum gepostet hat, was ihn allem Anschein nach legitimiert hätte, auch seine Distanzierung dort durch den Filter zu bringen.

Geradezu perplex aber macht mich der Stil der Entgegnung: Damit werden alle User im Gigaherz-Forum von der Administration regelrecht entmündigt! So als ob die User dort keine eigene Meinung zu dem Vorgang haben dürfen :no:.

Merkt denn dort keiner, dass falsch verstandene Nibelungentreue über kurz oder lang mit Sicherheit in die Isolation und Bedeutungslosigkeit führt?

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Jakob, Nibelungentreue, Totalitär, Gigaherz, Fanatismus, Gaigg

Gigaherz Forum Nachtrag

KlaKla, Dienstag, 11.07.2006, 07:57 (vor 5503 Tagen) @ Franz
bearbeitet von KlaKla, Dienstag, 11.07.2006, 18:34

Es ist bezeichnend für Sie, dass Sie im Forum izgmf nicht den Wortlaut der Antwort des Präsidenten von Gigaherz und mir wiedergegeben haben, sondern nur den ungefähren Inhalt, dazu unsere Namen veröffentlichten, um sie in den Sog Ihrer Angriffe auf Dr. Scheiner zu ziehen... (Wenn Frau Gaigg es für wichtig hält kann sie den weiteren Inhalt der Email gerne selbst im Forum posten.)

Sehr geehrter Her Titscher,
Gigaherz wird seine Freunde nie verraten, auch wenn diesen in der Hitze des Gefechts tatsächlich Fehler unterlaufen sollten.
Wir kennen Dr. Scheiner als ehrlichen, aufrichtigen Kämpfer und wir haben für die ewigen Besserwisser und Perfektionisten, mit welchen wir uns hie und da auch in den eigenen Reihen herumschlagen müssen, nicht viel übrig.

Mit freundlichen Grüssen,
Hans-U. Jakob, Präsident von Gigaherz.ch

Schluck, wie kann man nur so eine E-Mail veröffentlicht haben wollen?
Das Franz auf eine Veröffentlichung verzichtete war sehr fair.
Erschreckend finde ich die Textpassage, ... wird seine Freunde nie verraten .... Damit ist die Glaubwürdigkeit von Gigaherz endgültig dahin. Den Schaden haben Sie sich selbst zugefügt.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
, Jakob, Gigaherz, Glaubwürdigkeit

Wer ohne Sünde ist werfe der erste Stein

charles ⌂ @, Dienstag, 11.07.2006, 10:41 (vor 5503 Tagen) @ KlaKla

Hallo,

die Haltung von Gigaherz.ch ist richtig.

Was nützt es derartige Sachen zu publizieren?
Was hatten die Postings hier gebracht?
Nur Mobilfunker haben dabei Schadenfreude.
Und das ist Fütter für die Trollen.

Wo waren wir ohne Waldmann-Selsam, von Klitzing, Oberfeld, Germann, Scheiner, Eger, Frentzel-Beyme, Hecht, Jakob, Zwerenz, Rudolph, und die vielen Andere.

Wo gearbeitet wird, passieren Fehler.

Es gibt genügend Gegner, die täglich forschen wo ein Komma falsch plaziert wird und das ganz gross an die Glocke hängen, mit viel lärm.
All das gute was diese Menschen gebracht haben wird nicht anerkannt.
Nur jede falsche Komma wird gross ausgemessen.

Nehmen wir mal ein Mann, der mit seine 80 Jahren eigentlich irgendwo in die Sonne am Strand ausruhen soll. Aber nein, er besucht noch immer Veranstaltungen und schreibt Referate. So auch ein 200 Seiten Referat als Gegendarstellung zur Silny's Frequentia. Am 07-07-2006 hält er eine Rede beim Bayerischer Landtag. Wieder ein Stück Proza.

In ein anderes deutsches Forum kann man lesen dass er als Irreführer angemerkt wird. Inhaltlich hat man aber nichts einzuwenden.

Jeder der sein Kopf und Kragen etwas höher hält als das Mähfeld zulässt, liegt in die Schusslinie.

Meiner Meinung nach sollten wir die Reihen schliessen und unsere eigenen Aufgaben nicht aus den Augen verlieren, und uns darauf konzentrieren.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Wer ohne Sünde ist werfe der erste Stein

Karl, Dienstag, 11.07.2006, 13:14 (vor 5503 Tagen) @ charles
bearbeitet von KlaKla, Dienstag, 11.07.2006, 18:25

die Haltung von Gigaherz.ch ist richtig.

Nein, sie schaden sich und alle anderen Mobilfunkgegner.

Was nützt es derartige Sachen zu publizieren?

Dadurch trennt sich die Spreu vom Weizen.

Was hatten die Postings hier gebracht?

Aufklärung.

Nur Mobilfunker haben dabei Schadenfreude.

Na und, wer sich soweit aus dem Fenster lehnt wie Dr. Scheiner, der muss damit rechnen das er rausfällt.

Heute würde ich Klitzing, Hecht, Scheiner, Zwerenz und Waldmann nicht mehr in eine Schublade packen. Ich denke da sollte man ein wenig feiner unterscheiden.

Wo gearbeitet wird, passieren Fehler.

Es ist schon ein Unterschied, ob jemand aus versehen einen Fehler macht oder ob jemand gezielt Falsche Informationen in Umlauf bringt und diese trotz Ermahnung immer wieder macht. Zumal man dies der Gegenseite gerne vorwirft.

Mir stellt sich die Frage, wer will sich heute noch ernsthaft hinter Dr. Scheiner stellen. Bis heute keine Gegendarstellung von Dr. Scheiner oder einer seiner vermeintlichen Gefolgsleute.
Alles Schweigt oder gibt es keine Mobilfunkgegner mehr die öffentlich die Linie von Dr. Scheiner vertreten?

Das Schweigen der Lämmer

KlaKla, Dienstag, 11.07.2006, 18:32 (vor 5503 Tagen) @ Karl

Mir stellt sich die Frage, wer will sich heute noch ernsthaft hinter Dr. Scheiner stellen. Bis heute keine Gegendarstellung von Dr. Scheiner oder einer seiner vermeintlichen Gefolgsleute.
Alles Schweigt oder gibt es keine Mobilfunkgegner mehr die öffentlich die Linie von Dr. Scheiner vertreten?

Gute Frage, die Antwort: Bis jetzt das Schweigen der Lämmer.

--
Meine Meinungsäußerung

Das Schweigen der Lämmer

katrin, Mittwoch, 12.07.2006, 14:01 (vor 5502 Tagen) @ KlaKla

Mir stellt sich die Frage, wer will sich heute noch ernsthaft hinter Dr. Scheiner stellen. Bis heute keine Gegendarstellung von Dr. Scheiner oder einer seiner vermeintlichen Gefolgsleute.
Alles Schweigt oder gibt es keine Mobilfunkgegner mehr die öffentlich die Linie von Dr. Scheiner vertreten?

Warts ab, die Antwort kommt...

Wer ohne Sünde ist werfe der erste Stein

KlaKla, Dienstag, 11.07.2006, 17:10 (vor 5503 Tagen) @ charles
bearbeitet von KlaKla, Dienstag, 11.07.2006, 19:07

die Haltung von Gigaherz.ch ist richtig.

Ist die Frage, was Gigaherz damit erreicht!

Wo waren wir ohne Waldmann-Selsam, von Klitzing, Oberfeld, Germann, Scheiner, Eger, Frentzel-Beyme, Hecht, Jakob, Zwerenz, Rudolph, und die vielen Andere.

Wo sind wir einen Schritt weiter als noch vor 6 Jahren?
Die Grenzwerte sind nicht gesunken und die Immissionen steigen mit jeder weiteren Funkanwendung.

Wo gearbeitet wird, passieren Fehler.

Einem Anfänger unterlaufen Fehler aber Dr. Scheiner ist seit Jahren dabei, daher steht ihm der Anfängerbonus nicht mehr zu. Ich unterstelle, dass es genug Mobilfunkkritiker gibt, die Dr. Scheiner beratend zur Seite gestanden hätten, seine Strategie zu ändern aber er ist Uneinsichtig und so kommt er zu Fall.
Nun sollte wir aus der Sache lernen und die so genanten Frontleute sollten sich besser überlegen was sie den Bürgern erzählen. Franz ist nur ein Klavierlehrer der sich informiert hat und seine Schlüsse aus der Sache gezogen hat. Das tun auch andere Bürger. Ich erinnere an ehemalige Frontleute die heute von der Bildfläche verschwunden sind.

All das gute was diese Menschen gebracht haben wird nicht anerkannt.

Was hat wer gebracht? Hab ich da was nicht mitbekommen?
Was hat wer erreicht in den letzten 6 Jahren. Listen Sie doch mal die Ergebnisse auf, aber bitte mit nachprüfbaren Quellenangaben.

Die Bürger protestieren gegen Sendemasten und nutzen das Handy weiterhin. Obwohl die Strahlenbelastung beim telefonieren deutlich höher ist als die Dauerbestrahlung vom Sendemasten. Durch Verzicht kann man die Strahlenbelastung für sich persönlich eindämmen und die Betreiber benötigen keine weiteren Masten wenn der Bedarf schrumpft. Aber die Sendemastgegner sind ja nicht gegen das Handy.

Die Aufklärungarbeit ist seit Jahren mangelhaft. Trotz Kritik aus den eigenen Reihen wurde nichts geändert.
Es gibt immer noch Mobilfunkgegner ist glauben wenn der Sendemast nicht an Ort X aufgestellt wird haben Sie einen Erfolg zu verbuchen. Aber was ist schon ein Sendemast gegen 1000 die pro Jahr in ganz Deutschland errichtet werden.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
, Fehler, Sendemastgegner, Ziel, Kritik, Wirkung

Gigaherz Forum Nachtrag

Evi, Dienstag, 11.07.2006, 11:17 (vor 5503 Tagen) @ Franz

Meinem Vorsatz, keine Beiträge mehr in dieses Forum zu schreiben, das sich auf so merkwürdige Weise gewandelt hat, werde ich ein letztes Mal untreu. Ich veröffentliche hier mein Mail an Franz Titscher, das ich ihm im Anschluss auf seine Angriffe und seine Beschwerde über das Nichterscheinen im Gigaherz-Forum privat gesandt habe. Ich habe dem nichts mehr hinzuzufügen. Möge sich jeder selbst seine Gedanken dazu machen:

Sehr geehrter Herr Titscher

Es ist bezeichnend für Sie, dass Sie im Forum izgmf nicht den Wortlaut der Antwort des Präsidenten von Gigaherz und mir wiedergegeben haben, sondern nur den ungefähren Inhalt, dazu unsere Namen veröffentlichten, um sie in den Sog Ihrer Angriffe auf Dr. Scheiner zu ziehen. Es geht Ihnen ganz offensichtlich nicht um die Wahrheit, sondern einzig um die Diskriminierung eines Kämpfers und um eine recht eitle Selbstdarstellung Ihrer Person, die meint, alles besser zu wissen, alles besser zu können. Dabei sei die Frage erlaubt, was Sie dazu prädestiniert, die Wissenschaftlichkeit oder Unwissenschaftlichkeit der Aussagen und Publikationen von Dr. Scheiner zu hinterfragen. Es sieht ganz so aus, als wären Sie selbst wissenschaftlich so beschlagen, hätten den Stein der Weisen gefunden , um sich solche Urteile erlauben zu können und diese möglichst laut auszuposaunen.
Sie müssen also einen ganz anderen Grund haben, derartige Rundumschläge auszuteilen.

Dr.Scheiner ist nicht a priori Wissenschafter, aber er ist Arzt, mit einer beträchtlichen Erfahrung im Umgang mit elektrosensiblen und an ihrer Gesundheit geschädigten Personen. Er hat sich mit sehr viel Engagement und erheblicher Opferung seiner Freizeit in die Materie versenkt, sich extrem viel Mühe gemacht, Zusammenhänge zu ergründen und aufzuzeigen, unzählige Gespräche mit bedeutenden Wissenschaftern geführt, Fakten gesammelt, Literatur studiert und übersetzt und diese zitiert und/oder interpretiert. Dr. Scheiner nimmt seine Aufgabe als Mediziner sehr ernst und hat, was ihm sehr zu danken ist, das seinerzeit abgelegte ärztliche Gelöbnis nicht vergessen. Ich bezweifle, dass Sie, in Ihrer Eigenschaft als Klavierlehrer, ihm auch nur das Wasser reichen können.

Was Sie aber bestens verstehen, ist, sich selbst als Moralapostel darzustellen, als Herold, der die Wahrheit verkündet und als Mann, der in Abwandlung eines Sprichwortes im Steinhaus sitzt und mit Gläsern wirft. Sie versuchen, Ihre Angriffe in fremden Foren, in die Sie ansonsten nicht hineinschreiben, unterzubringen, genauso wie in der Form einer geradezu diffamierendem Buchrezension ( und dort recht dick, ja ehrverletzend auftragen). Dies bestärkt mich in der Annahme, dass es Ihnen nicht um das Schicksal von Betroffenen geht, sondern um reine Selbstdarstellung. Es erinnert ein bisschen an den alten Pharisäerspruch: "Oh Herr, ich danke dir, dass ich nicht bin wie jener."

Ich wünsche mir, dass Ihnen Ihr Vorhaben, einen verdienten Kämpfer zu demontieren, nicht gelingen möge. Im Übrigen wurde mir Ihr Angriff und Ihre folgende Stellungnahme von Lesern des izgmf-Forums übermittelt. Ich besuche dieses kaum noch und schreibe nicht mehr hinein, seit ich bemerkt habe, dass dort neuerdings Leute mitwirken, die ihre Meinung um 180 Grad geändert haben und in die ehemals eigenen Reihen schiessen.

Mit freundlichen Grüssen

Evi Gaigg

Tags:
, Elektrosensible, Druck, Gigaherz, Verteidigung

Gigaherz Forum Nachtrag

Franz, Dienstag, 11.07.2006, 12:04 (vor 5503 Tagen) @ Evi

Sie versuchen, Ihre Angriffe in fremden Foren, in die Sie ansonsten nicht
hineinschreiben, unterzubringen, ...

Hallo Frau Gaigg

Klicken Sie mal hierdrauf: Gigaherz Forum: Suchergebnisse "Franz Titscher"

Gigaherz Forum Nachtrag

H. Lamarr @, München, Dienstag, 11.07.2006, 14:09 (vor 5503 Tagen) @ Franz

Klicken Sie mal hierdrauf: Gigaherz Forum: Suchergebnisse
"Franz Titscher"

Bei mir tut sich nix wenn ich klicke.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Gigaherz Forum Nachtrag

Evi, Dienstag, 11.07.2006, 15:42 (vor 5503 Tagen) @ Franz

Klicken Sie mal hierdrauf: Gigaherz Forum: Suchergebnisse

Ja tatsächlich: da gibt es ein paar Beiträge, die aber schon 2 Jahre alt sind und Sie sich dort für Dr. Scheiner stark gemacht haben. Seither keinen mehr bis zu jenem "Ich distanziere mich von Dr. Scheiner". Was glauben Sie, wen es bei den Lesern von Gigaherz interessiert, ob sich da ein gewisser Franz Titscher von wem distanziert? Niemanden! Sie nehmen Ihre Person viel zu wichtig und gefallen sich in der Figur des Racheengels, noch dazu in der Gestalt eines solchen, der selber viel zu wenig weiss, als dass er sich aufspielen darf und meint sich ein Urteil erlauben zu können.
Evi

Gigaherz Forum Nachtrag

H. Lamarr @, München, Dienstag, 11.07.2006, 16:41 (vor 5503 Tagen) @ Evi

Was glauben Sie, wen es bei den Lesern von Gigaherz interessiert, ob sich da ein gewisser Franz Titscher von wem distanziert? Niemanden!

Mit Verlaub, Evi, im Gigaherz-Forum kann sich niemand dafür interessieren weil Sie den Lesern dort den Beitrag von Franz ja vorenthalten. Und ich frage mich verblüfft: Wie können Sie wissen, was die Leser von Gigaherz interessiert und was nicht? Ich kann so etwas nicht. Für mich ist dieser Wissensanspruch wieder eine an Entmündigung grenzende Bevormundung der Gigaherz-Leser. Meiner Meinung nach sollten sich auch Schweizer Mobilfunkkritiker ein eigenes Urteil bilden und darüber herzhaft diskutieren dürfen. Trauen Sie Ihren Lesern doch einfach mal etwas mehr zu Evi, vielleicht kommt es ja auch zu einer 100 % Übereinstimmung mit Ihrer Position und Franz wird ohne Gegenstimme zum Verräter abgestempelt - da hätten Sie dann auf voller Linie Bestätigung. Vielleicht kommt es aber auch anders.

Wenn Ihnen am guten Ruf des Gigaherz-Forums auf kritischer Seite etwas gelegen ist, Evi, dann sollten Sie Franz' Beitrag dort einstellen und eine kontroverse Diskussion darüber fair zulassen. Im Grunde genommen geht's doch gar nicht um die Person von Dr. Scheiner, sondern darum, welche verheerende Wirkung fragwürdige Behauptungen haben, wenn Mobilfunkkritiker damit in der Öffentlichkeit hausieren gehen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Zensur, Gigaherz, Kontrolle

Gigaherz Forum Nachtrag

Karl, Dienstag, 11.07.2006, 12:08 (vor 5503 Tagen) @ Evi
bearbeitet von Karl, Dienstag, 11.07.2006, 14:08

Es wäre gut, wenn sie bei ihren Vorsatz bleiben hier nicht weiter zu posten.
Sie schaden sich doch nur selbst mit jedem weiteren Posting.
Nicht eine Aussage von Franz Titscher konnten sie widerlegen.

Sie bestätigen wenn auch nicht absichtlich meine Aussage:
"Viele ES Leute haben nur ihre Krankheit im Kopf, sie unterstützen die Mobilfunkgegner nicht sondern benutzen diese nur für ihre Zwecke. Wenn sie nicht erfolgreich sind, dann wird eben kaputt gemacht was sie kaputt machen können."
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=7497

Gigaherz Forum Nachtrag

Marianne, Dienstag, 11.07.2006, 13:00 (vor 5503 Tagen) @ Karl

Mit Entsetzen lese ich hier im Forum wie über Dr. Scheiner und andere hergezogen wird. Man könnte meinen man ist auf einer Seite von Vodafone oder O2. Aber da geht es sicherlich manierlicher zu als hier. Wem soll es bitte etwas bringen wenn wir (Mobilfunkkritiker) uns selbst zerfleischen? Wobei ich mich frage ob wir alle auf der gleichen Seite stehen, liest man dieses Forum beginnt man zu zweifeln. Da setzen sich Menschen in ihrer Freizeit unentgeltlich dafür ein daß Menschen über den derzeiten krankmachenden Mobilfunk informiert werden und dann werden diese niedergemacht. Vielleicht sind Fehler passiert, ich kann es nicht beurteilen, das kann aber jedem passieren. Aber so mies dargestellt zu werden wie in diesem Forum hat sicher keiner der Personen verdient. Diese Forum kann geschlossen werden, damit wäre für die Sache am Meisten erreicht.

Hier mein eMail an Franz Titscher:

Servus Franz,
mit Verwunderung las ich Dein eMail. Was ist denn da passiert? Wir sollten doch zusammen halten und nicht gegeneinander arbeiten. Dr. Scheiner setzt sich seit vielen Jahren gegen den Mobilfunk ein.
Zu den von Dir angegebenen Punkten folgendes:
1. Ich ging auch davon aus daß das mit dem Eierkochen stimmt. Ich konnte aber auch nichts finden warum es nicht stimmen sollte. Finde ich 2 Leute mit Flatrate probiere ich es aus. Woher willst Du wissen daß es eine "Ente" ist?
2. Unter dem Masten kann es sehr wohl strahlen wie im Hauptstrahlt. Zum einen gibt es Senkrechtkeulen, zum anderen braucht blos eine Fassade mit reflektierender Fassade in der Nähe gegenüber stehen, was in München sicher oft der Fall ist, dann reflektiert die spiegelnde Fläche die Strahlung zurück. Und dann hast Du im Gebäude unter dem Masten die gleiche Belastung wie im Hauptstrahl.
3. Bei der Sache mit dem Besoffenen kann ich Dir nur ein Beispiel einer Freundin nennen, sie gibt Unterricht für Hackbrett. Eine Schülerin schaffte es nicht 2 Strophen von einem einfachen Kinderlied zu spielen. Immer und immer wieder. Dann fragte die Lehrerin ob die Schülerin denn ein Handy dabei hätte. Ja, es befand sich allerdings in der Tasche neben ihr. Sie machte es aus und oh Wunder, die Schülerin spielte das ganze Lied fehlerfrei. Beide waren äußerst überrascht, hätten das nicht erwartet. Und die Schülerin hatte das Handy nicht mal am Ohr.
4. Zu den verhinderten Masten. Also ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen, mit Dr. Scheingraber hielten wir bisher 5 Vorträge in Gemeinden in den Landkreisen Erding und Ebersberg. Nach unseren Vorträgen wurden keine Verträge mehr unterschrieben. Wir haben also ca. 10 Sender verhindert. Alleine in Kirchheim planen die Mobilfunkbetreiber weitere 15 UMTS-Sender. Durch unsere Propaganda steht noch keiner. Also bisher auch verhindert. So kann ich sagen wir haben ca. 25 Sender verhindert. Und daß die Bürgerwelle von Tausenden spricht kann ich nachvollziehen. Natürlich finden sie immer wieder welche die unterschreiben, aber halt immer weniger. Und viele verlängern die Verträge nicht mehr, eben wegen der Nachbarn, die von Leuten wie Dir, mir, der Bürgerwelle oder Dr. Scheiner informiert wurden.
5. Zu den Skalarwellen, daß es die nicht gibt kann nicht sein, mein Arzt, Dr. xxxxx in xxxxxxxx, angesehener Krebs-Spezialist, arbeitet mit einem Skalarwellen-Gerät. Ob es was hilft kann ich nicht sagen, aber es gibt diese Wellen wohl.
6. Die Quellen habe ich nicht überprüft.
Also ich kann bei all diesen Sachen keine groben Fehler, die Dein eMail rechtfertigen, finden.
Was ist los? Wieso vereinbarst Du nicht einen Termin mit Dr. Scheiner und klärst die Sache auf?
Viele Grüße,
Marianne.

Tags:
Strategie, Hardcore-Kritiker, Totalitär, Scheingraber, Verteidigung, Buchmann

Gigaherz Forum Nachtrag

Karl, Dienstag, 11.07.2006, 13:35 (vor 5503 Tagen) @ Marianne
bearbeitet von Karl, Dienstag, 11.07.2006, 14:18

Mit Entsetzen lese ich hier im Forum wie über Dr. Scheiner und andere hergezogen wird.

Hier werden Fakten kritisch diskutiert.

Man könnte meinen man ist auf einer Seite von Vodafone oder O2. Aber da geht es sicherlich manierlicher zu als hier.

Nein, da erwarten Sie nichts anderes.
Aber hier erwarten sie Zuspruch, wenn es auch noch so hirnrissig ist.

Wem soll es bitte etwas bringen wenn wir (Mobilfunkkritiker) uns selbst zerfleischen?

Aufklärung.

Wobei ich mich frage ob wir alle auf der gleichen Seite stehen, liest man dieses Forum beginnt man zu zweifeln.

Es zweifeln nur die, die sich nicht kritisch mit dem Thema Mobilfunk auseinander setzen.

Der Rest ist keinen weiteren Kommentar wert.

Gigaherz Forum Nachtrag

KlaKla, Dienstag, 11.07.2006, 17:20 (vor 5503 Tagen) @ Marianne

Mit Entsetzen lese ich hier im Forum wie über Dr. Scheiner und andere hergezogen wird. Man könnte meinen man ist auf einer Seite von Vodafone oder O2. Aber da geht es sicherlich manierlicher zu als hier.

Fehlt nur noch das Gerücht, IZgMF ist von den Betreibern eingekauft wurden.
Müsste doch in ihr Welt-BILD passen.

--
Meine Meinungsäußerung

Glauben ohne Nachzudenken?

helmut @, Nürnberg, Dienstag, 11.07.2006, 18:16 (vor 5503 Tagen) @ Marianne

1. Ich ging auch davon aus daß das mit dem Eierkochen stimmt. Ich konnte aber auch nichts finden warum es nicht stimmen sollte.

Weil Sie garnicht darüber nachdenken wollten, ob es stimmen kann.

Finde ich 2 Leute mit Flatrate probiere ich es aus. Woher willst Du wissen daß es eine "Ente" ist?

Jeder, der etwas von Energie Ahnung hat, erkennt sofort, daß hier Größenordnungen verwechselt wurden. Versuchen Sie mal mit 2 Fahrradglühlampen ein Ei zu kochen.

2. Unter dem Masten kann es sehr wohl strahlen wie im Hauptstrahlt. Zum einen gibt es Senkrechtkeulen, zum anderen braucht blos eine Fassade mit reflektierender Fassade in der Nähe gegenüber stehen, was in München sicher oft der Fall ist, dann reflektiert die spiegelnde Fläche die Strahlung zurück. Und dann hast Du im Gebäude unter dem Masten die gleiche Belastung wie im Hauptstrahl.

Das zeigt wieder Null Ahnung von Physik. Eine Reflexion aus dem Nachbarhaus kann nie so stark sein als der Hauptstrahl, da sind sie gleich um mindestens Faktor 100 niedriger.

3. Bei der Sache mit dem Besoffenen kann ich Dir nur ein Beispiel einer Freundin nennen, sie gibt Unterricht für Hackbrett. Eine Schülerin schaffte es nicht 2 Strophen von einem einfachen Kinderlied zu spielen. Immer und immer wieder. Dann fragte die Lehrerin ob die Schülerin denn ein Handy dabei hätte. Ja, es befand sich allerdings in der Tasche neben ihr. Sie machte es aus und oh Wunder, die Schülerin spielte das ganze Lied fehlerfrei. Beide waren äußerst überrascht, hätten das nicht erwartet. Und die Schülerin hatte das Handy nicht mal am Ohr.

So eine Story mit dieser Begründung können Sie vielleicht in Ihren Esoterikkreisen glaubhaft machen, aber nicht bei jemanden, der weiß wie ein Handy funktioniert!

4. Zu den verhinderten Masten. Also ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen, mit Dr. Scheingraber hielten wir bisher 5 Vorträge in Gemeinden in den Landkreisen Erding und Ebersberg. Nach unseren Vorträgen wurden keine Verträge mehr unterschrieben. Wir haben also ca. 10 Sender verhindert. Alleine in Kirchheim planen die Mobilfunkbetreiber weitere 15 UMTS-Sender. Durch unsere Propaganda steht noch keiner. Also bisher auch verhindert. So kann ich sagen wir haben ca. 25 Sender verhindert. Und daß die Bürgerwelle von Tausenden spricht kann ich nachvollziehen. Natürlich finden sie immer wieder welche die unterschreiben, aber halt immer weniger. Und viele verlängern die Verträge nicht mehr, eben wegen der Nachbarn, die von Leuten wie Dir, mir, der Bürgerwelle oder Dr. Scheiner informiert wurden.

Bilden Sie sich da nicht Ihre Wichtigkeit und Macht zu hoch ein? Der Mast kann vielleicht von Ihnen verzögert werden, 1 Jahr - 5 Jahre - aber er kommt, wenn nicht hier dann da!

5. Zu den Skalarwellen, daß es die nicht gibt kann nicht sein, mein Arzt, Dr. x in xx, angesehener Krebs-Spezialist, arbeitet mit einem Skalarwellen-Gerät. Ob es was hilft kann ich nicht sagen, aber es gibt diese Wellen wohl.

Aha, so so

Endlich hat mal wieder einer kritisch zu Denken und nicht nur alles blindlings Glauben angefangen.

MfG
Helmut

Tags:
Esoterik

Gigaherz Forum Nachtrag

Robert, Dienstag, 11.07.2006, 20:55 (vor 5503 Tagen) @ Marianne

Danke für den Beitrag, Marianne!

Das hat viele meiner Vorurteile wieder mal bestätigt.

Den nächsten Auftritt von Ihnen und Herrn Scheingraber im Erdinger Gäu lasse ich mir sicher nicht entgehen.

Schönen Gruss

Robert

Selber besser machen !

hertzklopfer, Mittwoch, 12.07.2006, 10:32 (vor 5502 Tagen) @ Franz

Wie pflegte ein alter Freund in solchen Situationen zu murmeln:
Die beste Kritik ist, es selbst besser zu machen

Anfrage: nicht nur an Franz !:
Nach all den hertzerfrischenden Beiträgen bitte ich die Kririker der Kritiker hier im Forum mal aufzulisten, was sie selbst schon erreicht haben?

Themawechsel, Erfolge der Kritiker-Kritiker

KlaKla, Mittwoch, 12.07.2006, 12:50 (vor 5502 Tagen) @ hertzklopfer
bearbeitet von KlaKla, Mittwoch, 12.07.2006, 13:19

Wie pflegte ein alter Freund in solchen Situationen zu murmeln:
Die beste Kritik ist, es selbst besser zu machen

Anfrage: nicht nur an Franz !:
Nach all den hertzerfrischenden Beiträgen bitte ich die Kririker der Kritiker hier im Forum mal aufzulisten, was sie selbst schon erreicht haben?

Sie ändern das Thema und so öffne ich einen neuen Thread.
Erfolge der Kritiker-Kritiker

--
Meine Meinungsäußerung

Erst denken dann reden

katrin, Mittwoch, 12.07.2006, 13:51 (vor 5502 Tagen) @ Franz

Ich persönlich bin ja noch nicht so lange mit dem Thema Mobilfunk vertraut, aber eines weiß ich sicher, es ist ein gefundenes Fressen für alle die uns schon seit Jahren als Verückte abstempeln, wenn wir auch noch anfangen uns untereinander fertig zu machen. Natürlich kann man Kritik immer anbringen, aber doch bitte nicht so öffentlich. Warum kann man seine Differenzen nicht mit der Person austragen, mit der man sie hat? Dr. Scheiner besitzt ein Telefon und einen Mund. Warum kann man nicht anrufen, ein Treffen vereinbaren und persönlich über alles reden? Da hätten sich etwaige Missverständisse vielleicht sogar geklärt.
Ich finde es unmöglich jemandem so in den Rücken zu fallen und hinterrücks solche Storys zu erzählen.
Ich kenne Dr. Scheiner und weiß, dass er nie wissentlich etwas nicht belegtes in der Welt verbreiten würde. Was sicher nicht ausschließt dass so was mal passiert. Aber wieso schaffen es Menschen eigentlich nicht sich für alles Gute was Dr. Scheiner getan hat zu bedanken, sondern nur auf evtl. gemachten Fehlern herumzu hacken? Ich weiß wieviel Freizeit, Schlaf, Geld und vieles mehr man opfern muss um so viel zu tun wie er. Wer von euch leitet denn eine Partei, führt nebenbei eine Praxis und fährt dann noch zu Vorträgen, informiert besorgte Leute am Telefon, trifft sich mit Betroffenen persönlich um eine akzeptable Lösung für die Elektrosensiblen zu finden?
Vielleicht sollten man in Zukunft erst nachdenken, bevor man redet.

Tags:
Hardcore-Kritiker, Druck, Missverständniss

Erst lesen, - denken, - und dann schreiben

KlaKla, Mittwoch, 12.07.2006, 16:23 (vor 5502 Tagen) @ katrin

Ich persönlich bin ja noch nicht so lange mit dem Thema Mobilfunk vertraut, aber eines weiß ich sicher, es ist ein gefundenes Fressen für alle die uns schon seit Jahren als Verückte abstempeln, wenn wir auch noch anfangen uns untereinander fertig zu machen.

Wie kann jemand der noch nicht so lange dabei ist, zu so einer Einstellung kommen?
Wer stempelt mich als verrückt ab? :surprised:

Natürlich kann man Kritik immer anbringen, aber doch bitte nicht so öffentlich. Warum kann man seine Differenzen nicht mit der Person austragen, mit der man sie hat? Dr. Scheiner besitzt ein Telefon und einen Mund. Warum kann man nicht anrufen, ein Treffen vereinbaren und persönlich über alles reden? Da hätten sich etwaige Missverständisse vielleicht sogar geklärt. Ich finde es unmöglich jemandem so in den Rücken zu fallen und hinterrücks solche Storys zu erzählen.

Wer hat sie bloß losgeschickt. Lesen sie diesen Eintrag von Spatenpauli. Vielleicht geht ihnen dann ein Licht auf.

Ich kenne Dr. Scheiner und weiß, dass er nie wissentlich etwas nicht belegtes in der Welt verbreiten würde. Was sicher nicht ausschließt dass so was mal passiert. Aber wieso schaffen es Menschen eigentlich nicht sich für alles Gute was Dr. Scheiner getan hat zu bedanken, sondern nur auf evtl. gemachten Fehlern herum zu hacken?

Vielleicht lesen sie auch noch diesen Thread, Dr. Scheiner ist kein Anfänger.

[image]> Ich weiß wieviel Freizeit, Schlaf, Geld und vieles mehr man opfern muss um so viel zu tun wie er. Wer von euch leitet denn eine Partei, führt nebenbei eine Praxis und fährt dann noch zu Vorträgen, informiert besorgte Leute am Telefon, trifft sich mit Betroffenen persönlich um eine akzeptable Lösung für die Elektrosensiblen zu finden?

Das kann nur Dr. Scheiner selbst und seine Frau wissen. Aber Posten sie doch bitte in einem neuen Thread, was Dr. Scheiner ihrer Meinung nach erreicht hat.
Vergessen sie nicht, nachprüfbare Quellen an zu geben..

Vielleicht sollten man in Zukunft erst nachdenken, bevor man redet.

Ihr Beitrag trägt nicht dazu bei, die Vorwürfe von Franz Titscher bzgl. der Aussagen von Dr. Scheiner zu entkräften. Lassen Sie sich doch nicht vor einen Karren ohne Räder spannen.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Scheiner, Aufbruch

Erst lesen, dann schreiben

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 12.07.2006, 18:39 (vor 5502 Tagen) @ katrin

Katrin, Ihre Meinung zu Dr. Scheiner ist Ihnen unbenommen.

Ihre Stellungnahme aber zeigt, dass Sie sich nicht die Mühe gemacht haben, die ersten Postings von Franz in dieser Diskussion zu lesen. So sind einige Ihrer Vorwürfe absolut gegenstandslos, z. B. die Forderung nach einer persönlichen Aussprache. Franz' hat das alles schon längst erfolglos hinter sich - und das ist ja eben auch ein Grund gewesen, den Korken mal knallen zu lassen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Stellungsnahme durch Dr. Scheiner

Dr. Scheiner, Montag, 17.07.2006, 13:32 (vor 5497 Tagen) @ Franz
bearbeitet von Dr. Scheiner, Montag, 17.07.2006, 16:28

:no:

Hallo liebe Kritiker,

hier findet Ihr meine Antwort!

Ausführliche Antwort zu den gemachten Vorwürfen


Mit Kritik wird man wohl immer leben müssen.

Dieser Kritik stelle ich mich gerne!


:flower: :waving: :flower:

Dr. med. Hans-Christoph Scheiner

:flower:

Tags:
Hardcore-Kritiker, Scheiner

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum