Unterrichtsmaterial Mobilfunk vom BfS (Allgemein)

KlaKla, Dienstag, 27.06.2006, 20:45 (vor 5475 Tagen)
bearbeitet von KlaKla, Mittwoch, 28.06.2006, 14:55

Aus dem Protokoll der fünften Sitzung des Runden Tisches zum Deutschen Mobilfunk Forschungsprogramm (RTDMF) vom 02.05.2006 im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz in München

2.4 BfS - Unterrichtsmaterial Mobilfunk

Frau Schröder stellt das Konzept des Unterrichtsmaterials des BfS vor.
Das Unterrichtsmaterial kann als pdf-file hier abgerufen werden. Die breite Herangehensweise an das Thema Mobilfunk wird positiv beurteilt, die Einschätzung bezüglich der Informationen differiert naturgemäß je nach Standpunkt.
Herr Lauer (T-Mobile) empfindet die Informationen teilweise als zu einseitig negativ (kein ausschließlich positives Beispiel für Handynutzung).
Herr Müller (Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland) vermisst u.a. den Punk, dass Kinder möglicherweise empfindlicher reagieren als Erwachsene sowie das Thema Ausgrenzung von Kinder, die kein Handy besitzen.
Frau Schröder (Pressestelle BfS) bittet um möglichst konkrete Rückmeldungen, die zur weiteren Verbesserung des Materials willkommen sind. Wie anhand der Anfragen festgestellt wurde, besteht an derartigem Unterrichtsmaterial großes Interesse. Allein aufgrund der Präsentation auf der DIDACTA im Februar 2006 und Pressemeldungen kamen so viele Anfragen an, auch von Multiplikatoren, dass bisher kein aktiver Verteiler notwendig war.
Herr Appel (dpa) fragt nach einer Leitversion für Eltern, da diese oft technisch mit ihren Kindern nicht mithalten können und für derartige Hintergrundinformationen vermutlich dankbar wären. Eine solche Leitversion existiert bisher nicht.
Die Anregung wird intern weiter verfolgt.

Verwandter Beitrag

BfS-Informationsbroschüre für Kinder und Jugendliche

Kommentar: Schreiben Sie an Frau Schröder was sie vom Unterrichtsmaterial halten.

Meiner Meinung nach darf das Unterrichtsmaterial keine Werbung für das Produkt Handy beinhalten.
Die Industrie hat andere Möglichkeiten ihr Produkt positiv zu vermarkten.

Ausgrenzung von denen die keine Handy haben, ist hausgemacht durch die Werbung der Industrie.
Die Betreiber behaupten, "Wir haben keine Kinder/Jugendliche als Kunden" aber sie bewerben diese.
Die Aussage "Wir haben keine Kinder/Jugendliche als Kunden" ist nur bedingt richtig. Denn um an den Kunden Kinder/Jugendlichen zu kommen gehen sie den Umweg über die Eltern und das Angebot der Prepaid-Karten.

Bundesamt für Strahlenschutz
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Andrea Schröder
Postfach 100 149
38201 Salzgitter
E-Mail: epost@bfs.de

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Kinder, Werbung, Lehrer, BfS, Transparenz, Schule, Unterrichtsmaterial, Müller

Unterrichtsmaterial Mobilfunk vom BfS

KlaKla, Sonntag, 02.07.2006, 09:15 (vor 5470 Tagen) @ KlaKla

Bundesamt für Strahlenschutz
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Andrea Schröder

Frau A. Schröder ist nicht mehr beim BfS.

--
Meine Meinungsäußerung

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum