Correctiv: Corona-Impfstoff löst nicht Brustkrebs aus (Allgemein)

Gast, Freitag, 27.01.2023, 19:04 (vor 512 Tagen)

Guten Abend,

das Schüren von Ängsten rund um die Corona-Impfstoffe reißt nicht ab. In dieser Woche haben wir uns der Frage gewidmet, ob Covid-19-Impfungen Brustkrebs auslösen. Die Antwort ist nein, wie wir schon 2021 berichteten: Daten des Impfstoffherstellers Moderna werden falsch wiedergegeben und die dazu geteilten Bilder von Mammographien sind bereits mehrere Jahre alt. Sie stehen in keinem Bezug zur Covid-19-Impfung und zeigen keinen Brustkrebs. Auch der aktuelle Forschungsstand zeigt: Es gibt weiterhin keinerlei Hinweise, dass Brustkrebs eine Nebenwirkung der Corona-Impfung ist.

Bereits seit kurz nach Beginn des Krieges wird Stimmung gegen Menschen gemacht, die aus der Ukraine flüchten. Besonders häufig begegnen uns dabei Falschmeldungen, die ukrainische Geflüchtete als „Sozialtouristen“ bezeichnen oder behaupten, sie hätten in Deutschland „unglaubliche Rechte“. So verbreitete ein Tiktok-Nutzer die Behauptung, ohne Ausweis und Identitätsnachweis könne sich jede Person, die Ukrainisch spreche, einfach in Deutschland registrieren und damit Sozialleistungen beziehen. Warum das nicht stimmt, lesen Sie hier.

In Berlin werden derweil aktuell wieder Wahlplakate aufgehängt; am 12. Februar soll die Wiederholungswahl zum 19. Berliner Abgeordnetenhaus und den Bezirksverordnetenversammlungen stattfinden. Eins der Plakate sorgte in diesen Tagen für Verwirrung in Sozialen Netzwerken: Fordert die SPD in Friedrichshain-Kreuzberg tatsächlich eine „Dönerpreisbremse“? Ja, das tut sie wirklich.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

Ihre Uschi Jonas
Correctiv.Faktencheck

Tags:
Deinformation, Correctiv

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum