Und es gibt sie doch, Strahlenfolter ... (Allgemein)

Liane051157, Montag, 27.06.2022, 15:29 (vor 665 Tagen)

Da ich nicht unbedingt scharf darauf bin noch einmal in der Klappse zu landen, werde ich mich kurz fassen.
Es ist durchaus möglich Menschen mit diesen Mikrowellen, es sind Wellen und keine Strahlen zu foltern und auch mit der nötigen Übung und Kenntnis zu töten. In den USA wird diese Methode benutzt um sich zu rächen, Immobilien frei zu machen oder einfach sich bestimmter Menschen zu entledigen. Wer sich damit auskennt weiß durchaus dass es möglich ist über den Kieferknochen mittels eines Empfängers Nachrichten zu senden somit also die Person zu terrorisieren
Und am Ende als Irrsinnig zu gelten und in die "Klappse" zu bringen. Ich werde seit etwa 11 Jahren terrorisiert, schikaniert und zwar von der Nachbarschaft, weil mein 🚹 dort seine Freundin hat die sich an meinem Hab und Gut bereichern möchte. Anlass dafür ist die Hilfe eines Menschen der dich ungerecht behandelt fühlt, durch die Verjährung einer Straftat in meinen Jugendjahren.
Ich bin durchaus keine Verschwörungstheoretikerin möchte ich noch anbringen und gehöre eher zu den Realisten. Dass ich noch lebe und die Schmerzen ertragen kann, habe ich einer anderen Person Gruppe zu verdanken, die ich aus Sicherheitsgründen nicht erwähnen möchte.
Leider ist die Sache zu Ernst und ich bitte darum sich nicht darüber lustig zu machen. :-(

Tags:
Zwangsbestrahlung, Depression, Mind Control, Realitätsverlust, Strahlenfolter, Psychose, Aufmerksamkeit, Schuld, Verarmung, Denkstörungen

Und es gibt sie doch, Strahlenfolter....

Gustav, Montag, 27.06.2022, 22:31 (vor 665 Tagen) @ Liane051157

Leider ist die Sache zu Ernst und ich bitte darum sich nicht darüber lustig zu machen.

Genau das ist das einzige was mir spontan dazu in den Sinn kam.

Und es gibt sie doch, Strahlenfolter....

KlaKla, Dienstag, 28.06.2022, 16:05 (vor 664 Tagen) @ Liane051157

Don't feed the Troll.

--
Meine Meinungsäußerung

Und es gibt sie doch, Strahlenfolter....

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 29.06.2022, 16:34 (vor 663 Tagen) @ Liane051157

Es ist durchaus möglich Menschen mit diesen Mikrowellen, es sind Wellen und keine Strahlen zu foltern und auch mit der nötigen Übung und Kenntnis zu töten.

Das ist eine Tatsache, die sich nicht bestreiten lässt. Dazu muss die Intensität der Mikrowellen nur ausreichend hoch sein.

In den USA wird diese Methode benutzt um sich zu rächen, Immobilien frei zu machen oder einfach sich bestimmter Menschen zu entledigen.

Vor langer Zeit gab es einmal einen TV-Bericht über einen Mann, der seinen Nachbarn mit einem manipulierten Mikrowellenofen befeldete. Der Mann höhlte die Mauer zum Nachbarn aus und stellte in diese Mauernische einen Mikrowellenofen, der so manipuliert war, dass er ohne Tür in Richtung des Nachbarn abstrahlte.

Wer sich damit auskennt weiß durchaus dass es möglich ist über den Kieferknochen mittels eines Empfängers Nachrichten zu senden somit also die Person zu terrorisieren

Nein, Empfänger senden nicht.

Und am Ende als Irrsinnig zu gelten und in die "Klappse" zu bringen.

Wenn ich mich recht entsinne, wurde bei meinem Beispiel nicht der Bestrahlte in die "Klapse" eingewiesen, sondern der Bestrahler.

Ich werde seit etwa 11 Jahren terrorisiert, schikaniert und zwar von der Nachbarschaft, weil mein 🚹 dort seine Freundin hat die sich an meinem Hab und Gut bereichern möchte. Anlass dafür ist die Hilfe eines Menschen der dich ungerecht behandelt fühlt, durch die Verjährung einer Straftat in meinen Jugenjahren.
Ich bin durchaus keine Verschwörungstheoretikerin möchte ich noch anbringen und gehöre eher zu den Realisten. Dass ich noch lebe und die Schmerzen ertragen kann, habe ich einer anderen Person Gruppe zu verdanken, die ich aus Sicherheitsgründen nicht erwähnen möchte.
Leider ist die Sache zu Ernst und ich bitte darum sich nicht darüber lustig zu machen.

Ihre Selbsteinschätzung teile ich nicht. Wären Sie eher eine Realistin, müsste Ihnen klar sein, dass jeder verständige Mensch Ihrer Schilderung wenig oder keinen Glauben schenken wird, da Sie es versäumt haben, Ihre Schilderung mit nachprüfbaren Belegen zu untermauern und so zu einer Tatsachenbehauptung aufzuwerten. Was Sie schreiben ist hierzulande zwar vom Recht der freien Meinungsäußerung gedeckt, einen Rechtsanspruch darauf, dass andere Ihre Schilderung als Tatsache anerkennen haben Sie jedoch nicht. Gemäß dieser Quelle sind Meinungsäußerungen im Gegensatz zu Tatsachenbehauptungen wegen des subjektiven Bezug des Äußernden zum Inhalt seiner Äußerung nicht dem Beweis zugänglich, das heißt nicht überprüfbar im Sinne von wahr oder falsch. Aus eben diesem Grund haben wir am 28. Juni 2010 die Forumregel 11. eingeführt, die Forumteilnehmern keine Häufung unbelegter Tatsachenbehauptungen abverlangt.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Und es gibt sie doch, Strahlenfolter....

Liane051157, Dienstag, 12.07.2022, 07:51 (vor 651 Tagen) @ H. Lamarr

Wenn Sie mir noch sagen könnten wie ich das Beweisen soll,dann könnte ich Anzeige erstatten und wäre diese Sauerei endlich los,könnte in Frieden und ohne Dauerschmerzen leben,im Moment bin ich aber eine Art Geisel und kann mich nicht dagegen wehren

Und es gibt sie doch, Strahlenfolter....

Gustav, Dienstag, 12.07.2022, 21:05 (vor 650 Tagen) @ Liane051157

Ich empfehle ihnen das gigaherz.ch Forum. Dort wird man ihnen zwar auch nicht helfen aber immerhin wird man ihnen glauben und Mitleid zeigen.

Ich wünsche ihnen einen schönen Abend.

Und es gibt sie doch, Strahlenfolter....

H. Lamarr @, München, Dienstag, 12.07.2022, 21:57 (vor 650 Tagen) @ Liane051157

Wenn Sie mir noch sagen könnten wie ich das Beweisen soll,dann könnte ich Anzeige erstatten ...

Ihre Beschreibung des Sachverhalts ist so vage und widersprüchlich, dass ich Ihnen weder einen guten, noch einen schlechten Rat geben kann. Beschreiben Sie den wesentlichen Sachverhalt Ihrer gezielten Bestrahlung kurz und sachlich und nennen Sie ebenso Begleitumstände, die zur treffenden Beurteilung Ihrer Situation erforderlich sind (z.B. vermutete Art/Frequenz der Strahlungsquelle, ungefährer Abstand zur Strahlungsquelle, Messwerte, usw.).

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum