ANFR ertappt Gigaset bei Überschreitung des SAR-Grenzwerts (Technik)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 08.11.2020, 20:37 (vor 816 Tagen)

In Frankreich ist die Marktüberwachung von Mobiltelefonen auf Einhaltung der Strahlungsgrenzwerte transparenter als in Deutschland. So listet die französische Vollzugsbehörde auf einer Website akribisch alle seit 2012 geprüften 648 Mobiltelefone einschließlich der Messwerte auf (Stand 29. August 2020) und benennt die bislang entdeckten 28 schwarzen Schafe beim Namen. Vergangenes Jahr geriet den wachsamen Franzosen mit Gigaset auch der letzte in Deutschland produzierende europäische Hersteller von Mobiltelefonen ins Netz. weiter ...

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
SAR, Grenzwert, Frankreich, ANFR, Gigaset, Teilkörpergrenzwert

ANFR ertappt Gigaset erneut bei SAR-Grenzwertverletzung

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 14.07.2022, 20:21 (vor 203 Tagen) @ H. Lamarr

In Frankreich ist die Marktüberwachung von Mobiltelefonen auf Einhaltung der Strahlungsgrenzwerte transparenter als in Deutschland. So listet die französische Vollzugsbehörde auf einer Website akribisch alle seit 2012 geprüften 648 Mobiltelefone einschließlich der Messwerte auf (Stand 29. August 2020) und benennt die bislang entdeckten 28 schwarzen Schafe beim Namen. Vergangenes Jahr geriet den wachsamen Franzosen mit Gigaset auch der letzte in Deutschland produzierende europäische Hersteller von Mobiltelefonen ins Netz. weiter ...

Das war 2020. Die damals von Gigaset gegenüber dem IZgMF angekündigten Qualitätssicherungsmaßnahmen haben anscheinend nicht lückenlos gegriffen, denn mit dem "GX290" ist den Franzosen inzwischen ein weiteres Smartphone von Gigaset ins Netz gegangen. Bei der SAR-Messung am Körper in 5 mm Abstand überschritt dieses Modell mit 2,94 W/kg den zulässigen Wert von 2,0 W/kg deutlich. Gigaset senkte daraufhin per Firmware-Update die Sendeleistung im relevanten Frequenzbereich und drosselte damit den SAR-Wert auf 0,78 W/kg. Betroffene Geräte erhalten das Firmware-Update in aller Regel automatisch, sobald sie sich über Mobilfunk oder W-Lan in ein Datennetz einbuchen, notfalls muss das Update manuell gestartet werden.

Quelle: ANFR-Mitteilung vom 11. Juli 2022

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum