Ivo Sasek: Sekte sammelt tausende Politikerdaten (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 30.04.2020, 00:18 (vor 212 Tagen)

Kontrovers-Story: Sekte sammelt tausende Politikerdaten

Corona - eine Biowaffe. Die Pandemie gezielt ausgelöst. So suggeriert es das Internetfernsehen "Klagemauer TV". Hinter der Webseite verbirgt sich die Organische Christus Generation (OCG). Doch die Sekte macht weit mehr als fragwürdige Informationen zu verbreiten. Sie sammelt sie auch. Tausendfach, vor allem Daten über Politiker. Was steckt dahinter? Exklusive Recherchen von Kontrovers (im Video am Linkziel ab Minute 20:40, Dauer 15 Minuten).

Kommentar: Hin und wieder verorte ich in der Anti-Mobilfunk-Szene "staatsfeindliche Gruppierungen". Der Kontrovers-Beitrag macht deutlich, Saseks Sekte darf hier fraglos mit dazu gerechnet werden.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
AZK, Netzwerk, Sasek, Stoppt5G, Corona-Krise, OCG, Kla.TV

Staatsministerium Ba-Wü hat Sasek-Sekte auf dem Schirm

H. Lamarr @, München, Freitag, 01.05.2020, 23:50 (vor 210 Tagen) @ H. Lamarr

Staatsministerium Baden-Württemberg, Mitteilung vom 4. März 2020 (Auszug):

[...]
Bürgerinitiativen gegen Elektrosmog klagen über gezielte Unterwanderungsversuche

Aus dem Bereich von Bürgerinitiativen gegen Elektrosmog in Baden-Württemberg erhalte der Antisemitismusbeauftragte Hinweise auf gezielte Störungen und Unterwanderungsversuche von digitalen und auch analogen Foren und Aktionsgruppen durch antisemitische Verschwörungsmythen. Eine besonders aktive Rolle spielten dabei Rechtsesoteriker um die Sekte OCG (Organische Christus-Generation) des Schweizers Ivo Sasek. Dieser verkünde u.a. Verschwörungsmythen über vermeintlich geplante Genozide und bezieht sich dabei auch auf Holocaustleugnerinnen und Holocaustleugner sowie die Fälschung der „Protokolle der Weisen von Zion“.

In beiden Kontexten – so Dr. Blume - werden gezielt Ängste in weiteren Teilen der Öffentlichkeit angesprochen und geschürt und gleichzeitig die Berichterstattung seriöser Medien massiv delegitimiert, also für unwahr erklärt. Eine vermeintliche „Zensur“ werde einerseits beklagt, andererseits werde Widerspruch nicht geduldet bzw. wiederum als Teil der vermeintlichen Weltverschwörung gedeutet. Dies könne nicht nur zur Isolation der Opfer von ihrem bisherigen sozialen und medialen Umfeld führen, sondern auch zu digitaler Radikalisierung beitragen.
[...]

Kommentar: Eigentlich eine rundweg begrüßenswerte Mitteilung aus dem Schwabenland, wären da nicht die Wermutstropfen der sprachlichen Entgleisungen:
- Was bitte ist denn unter digitalen und auch analogen Foren zu verstehen?
- Was bitte ist denn unter digitalen und auch analogen Aktionsgruppen zu verstehen?
- Was darf man sich darunter vorstellen, dass Verschwörungsmythen (anstelle von Personen) Foren und Aktionsgruppen unterwandern?
- Sind es nicht ausgerechnet Bürgerinitiativen gegen Elektrosmog in Baden-Württemberg, die ihrerseits lieben gerne Verschwörungsmythen verbreiten, freilich nicht antisemitische, sondern antivernünftige aus der an Sagen und Märchen reichen Welt verbissener Mobilfunkgegner? Und warum hat die Landesregierung Baden-Württemberg noch keinen Stussbeauftragten zur Stussbekämpfung eingesetzt?
- Wäre jemand so freundlich, mir zu erklären, was digitale Radikalisierung sein soll?

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
BI, Diagnose-Funk, Zensur, Hensinger, Baden-Württemberg, AZK, Sasek, OCG, Unterwanderung, Verschwörungsmythen

AZK-Konferenz 2009: Als vier Referenten die Flucht ergriffen

H. Lamarr @, München, Samstag, 02.05.2020, 19:11 (vor 210 Tagen) @ H. Lamarr

Anlässlich seiner 5. AZK-Konferenz kam Ivo Sasek am 31. Oktober 2009 ins Schleudern. Denn vier seiner Referenten gaben ihm, nachdem sie zuerst fest zugesagt haben sollen, kurzfristig dann doch noch einen Korb:

► Dr. med. Markus Kern (Thema Mobilfunk)
► Prof. Karl Richter (Thema Mobilfunk)
► Dr. Volker Schorpp (Thema Mobilfunk)
► Dr. Wolfgang Kühne ((Thema Klima)

Bis auf Dr. Schorpp, der private Gründe genannt haben soll, haben die übrigen drei Referenten laut Sasek abgesagt, weil sie es mit der Angst bekommen haben, auf der AZK-Konferenz aufzutreten. Kern und Richter sollen zudem Anstoß daran genommen haben, dass zu der Konferenz als Referent auch ein Scientologe eingeladen wurde. Kerns Ehefrau Anke hatte neun Jahre später keine Angst mehr um ihren guten Ruf, sie trat 2018 auf der 16. AZK-Konferenz auf und berichtete dort von ganz anderen Ängsten, die sie plagen.

Markus Kern und Karl Richter gründeten 2007 die sogenannte Kompetenzinitiative (KOI) gegen Mobilfunk. Über ihren Beinahe-Auftritt bei Sasek gibt die KOI-Website keinerlei Auskünfte.

Als Sasek zu Beginn der Konferenz über die Absagen seiner Referenten berichtet, wirkt er ruhig. Doch in ihm kochte es. Das merkt man, sobald er, in Rage kommend, den Brief vorliest, mit dem er auf Karl Richters Absage geantwortet hat. Dies alles und ein paar nette Details mehr bietet das 21-minütige Einführungsvideo zur 5. AZK-Konferenz:

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Richter, Ko-Ini, Schorpp, AZK, Kern, Sasek

Ivo Sasek: OCG legt gefürchtete "Freund-Feind-Liste" offen

H. Lamarr @, München, Dienstag, 05.05.2020, 12:10 (vor 207 Tagen) @ H. Lamarr

Doch die Sekte macht weit mehr als fragwürdige Informationen zu verbreiten. Sie sammelt sie auch. Tausendfach, vor allem Daten über Politiker. Was steckt dahinter?

Was Ivo Sasek zu den Vorwürfen verlautbaren lässt, das lässt sich hier in Text und Video inhalieren. "Um noch letzte Klarheit zu schaffen, veröffentlicht Kla.TV hier sogar noch die von der OCG zusammengestellte Liste", heißt es dort treuherzig. Doch wer nun glaubt, es werde ein Download der Liste angeboten, der wird enttäuscht. Die Veröffentlichung findet allein am Schluss des Videos dergestalt statt, dass im Schnelldurchlauf 59 Seiten einer Tabelle gezeigt werden, deren Spalten nur teilweise zu sehen sind. Zu erkennen sind chronologisch geordnet ab 1999 Publikationen mit Datum, Medium/Journalist und Titel. Von Politikern keine Spur, schon gar nicht von tausenden. Hierbei muss es sich demnach um eine andere Liste handeln als die, die der Bayerische Rundfunk Ende April in der Sendung Kontrovers thematisierte.

Doch Saseks Gegendarstellung bezieht sich auf eine ältere BR-Sendung vom 12. Februar 2020. Ging es dort vielleicht um etwas anderes? Das Video der Sendung zeigt, nein, es ging bereits im Februar um dieselbe Liste wie in der Kontrovers-Sendung vom April.

Fazit: Die Rechtfertigung Saseks mit seiner angeblichen "Offenlegung" der umstrittenen Liste ist aus meiner Sicht nichts anderes als eine ziemlich plumpe Täuschung der Öffentlichkeit.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Schweiz, Sasek, OCG, Kontrovers

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Sektengründer Ivo Sasek

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 07.05.2020, 01:24 (vor 205 Tagen) @ H. Lamarr

Die Generalstaatsanwaltschaft München hat ein Vorermittlungsverfahren gegen den Schweizer Sektengründer Ivo Sasek eingeleitet. Der Vorwurf gegen den Gründer der Sekte OCG: Volksverhetzung. FW-Landtagsabgeordneter Fabian Mehring soll gegen ihn aussagen.

Quelle: Augsburger Allgemeine

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Klage, AZK, Sasek, OCG

Werner droht allen Sasek-Kritikern

H. Lamarr @, München, Sonntag, 10.05.2020, 15:05 (vor 202 Tagen) @ H. Lamarr

Elke Werner ist eigenen Angaben zufolge geprüfte Schutz-Sicherheits-Fachkraft und im strafrechtlichen und zivilrechtlichen Arbeitsfeld tätig. Sie droht auf einer 2016 eigens dafür geschaffenen Website allen Sasek-Kritikern gerichtliche Schritte an:

Wenn ihr Eure Homepageanschuldigungen gegen Ivo Sasek und die Menschen in der OCG nicht aus dem Internet löscht, dann steht Ihr unter Daueranklage wegen Übler Nachrede, Beleidigung und Verleumdung. Sobald jemand Eure Internetseite öffnet, wo solche Falschaussagen über Ivo Sasek geäußert werden, ist es ein erneuter Straftatbestand von Eurer Seite, und kann jederzeit gegen Euch gerichtlich zur Anzeige gebracht werden.

Ein Blick ins www zeigt jedoch: Allzu viel Abschreckung geht von der Drohung nicht aus, die Anzahl Sasesk-kritischer Websites oder Artikel ist heute höher denn je. Ein Grund dafür könnte sein, dass Elke Werner ihrerseits angreifbar ist, denn das Impressum ihrer Website erfüllt nicht einmal rudimentär die rechtlichen Anforderungen an ein Impressum. So ist davon auszugehen, "Elke Werner" ist keine reale Person, sondern das Pseudonym irgendeines OCG-Mitglieds, das sich im Auftrag von Ivo Sasek oder auch ohne Auftrag schützend vor den Chef stellen möchte.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Werner droht allen Sasek-Kritikern

hans, Sonntag, 10.05.2020, 18:41 (vor 202 Tagen) @ H. Lamarr

Man könnte ja mal den Sohn der Familie Sasek fragen wie es in der Sekte so aussieht. Oder zählt sie den immer noch zu den "jedes seiner 11 Kinder"?

--
Hunde die bellen beissen nicht. Wuff.
Ein Gnadenschuss wäre eine schnelle und menschliche Lösung (Zitat Eva Weber, München)

Werner droht allen Sasek-Kritikern

Gustav, Montag, 11.05.2020, 09:55 (vor 201 Tagen) @ H. Lamarr

Die whois Abfrage aus diese Domain bringt nur den Nameserver elaion.ch - Wer diese Seite aufruft bekommt nur "Please visit www.kla.tv" :no:

Vermutlich verbirgt sich hinter "Elke Werner" Ivo Sasek ganz persönlich.

Werner droht allen Sasek-Kritikern

KlaKla, Montag, 11.05.2020, 09:58 (vor 201 Tagen) @ Gustav

Die whois Abfrage aus diese Domain bringt nur den Nameserver elaion.ch - Wer diese Seite aufruft bekommt nur "Please visit www.kla.tv" :no:

Vermutlich verbirgt sich hinter "Elke Werner" Ivo Sasek ganz persönlich.

Den Verdacht hege ich auch. :ok:

--
Meine Meinungsäußerung

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum