Curt Diehm: Wie schädlich sind Mobiltelefone wirklich? (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 15.01.2018, 18:52 (vor 1285 Tagen)

Expertenrat – Prof. Dr. Curt Diehm

Wie schädlich sind Mobiltelefone wirklich?

Das Smartphone ist aus unserem Alltag nicht wegzudenken. Neuere Erkenntnisse legen jedoch nahe, dass die Strahlung, die von Mobilgeräten ausgeht, schwere gesundheitliche Risiken birgt. Leider verdrängen wir das Problem.

Kommentar: Um Weiterlesen zu können, verlangt das Handesblatt, dass man sich für ein Probeabo registriert. Mit Verlaub, das werde ich nicht tun, auch wenn es vielleicht der eigentliche Zweck des Artikels ist. Denn der Autor Curt Diehm (nicht zu verwechseln mit Diem et al. :-)) ist Mediziner und mutmaßlich einer dieser unerträglich überzeugten Quereinsteiger, von denen die Mobilfunkdebatte zuweilen heimgesucht wird. Zuletzt war es ein Theologieprofessor, davor ein ehemaliger Verwaltungsrichter und vor diesem ein Literaturprofessor. An der persönlichen Meinung solcher Instant-Experten bin ich nicht (mehr) interessiert, zu belanglos. Einen Vorgeschmack auf die Kompetenzen des Herrn Diehm gibt dieser kurze Auszug aus seinem Beitrag (hese-Forum). Mit ziemlicher Sicherheit werden die Ausführungen des Professors bald die Kanäle der Anti-Mobilfunk-Szene fluten, so dass man sich auch ohne Handesblatt-Probeabo ein besseres Bild von der EMF-Qualifikation der Herrn Diehm machen kann.

Hintergrund
Ärzte und Mobilfunk: schlechte Noten für Mediziner

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Instant-Experte, Bauernfängerei, Handelsblatt

Ein Dutzend Alarmstudien als Beweis

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 17.01.2018, 19:56 (vor 1283 Tagen) @ H. Lamarr

Mit ziemlicher Sicherheit werden die Ausführungen des Professors bald die Kanäle der Anti-Mobilfunk-Szene fluten, so dass man sich auch ohne Handesblatt-Probeabo ein besseres Bild von der EMF-Qualifikation der Herrn Diehm machen kann.

Im hese-Forum nennt Premium-Teilnehmer "Hesse" ein paar Studien, die als Belastungszeugen Herrn Diehm zu seinem Alarm inspiriert haben. Nehmen wir mal an, es sind insgesamt ein Dutzend. Und? Soll das jetzt Eindruck machen? Den bislang sichtbaren Fragmenten seines Beitrags zufolge praktiziert Diehm, ebenso wie alle pseudowissenschaftlichen Mobilfunkgegner, die Methode der selektiven Auswahl von irgendwelchen Studien, wobei das einzig erkennbare Auswahlkriterium "Alarmstudie" ist. Eine Sammlung solcher Studien bietet der Verein Diagnose-Funk gratis wie sauer Bier an. Sollte es am Ende dabei bleiben, wäre dies aus meiner Sicht eines Professors der Medizin unwürdig, denn die Selektion verzerrt den tatsächlichen Stand des Wissens einseitig in Richtung Alarm. Das EMF-Portal listet gegenwärtig fast 26'000 EMF-Studien auf, davon 1430 zu Mobilfunk. Was also will Herr Diehm uns mit seinem Dutzend sagen, außer dass er sich morgens eine persönliche Meinung zum "Risiko Mobilfunk" gebildet hat und mittags ein paar Studien einsammelte, die seine Meinung bestätigen? Dieses Spielchen ließe sich in der entgegengesetzten Richtung mühelos wiederholen.

Papier ist geduldig: Die Kolumne von Herrn Diehm wird vom Handesblatt als "Premium Expertenrat" gepriesen. Laut Duden bedeutet "Premium" von besonderer, bester Qualität. Tja, momentan sieht das für mich viel eher nach einer Mogelpackung aus. Schaunmermal wie sich das weiter entwickelt mit diesem "Premium Expertenrat". Momentan sieht es alles andere als gut aus.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Instant-Experte, Pseudowissen, Selektion

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum