Homöopathie: Als wäre ich aus einer Sekte ausgestiegen (Allgemein)

Gast, Dienstag, 05.04.2016, 19:41 (vor 1341 Tagen)

Natalie Grams war Homöopathin. Doch je mehr sie sich mit der Materie befasste, desto größer wurden die Zweifel. Heute fragt sie sich: Wie konnte ich so lange die Augen vor der Wahrheit verschließen?

Der ganze schöne Boden war voll gespritzt mit Blut, überall lag das Verbandszeug herum. Die Sanitäter hatten rasch Kanülen in die Venen gesetzt, notdürftig die 29 Menschen versorgt, die schreiend in ihrem Wahn über das Gelände getorkelt waren, bevor sie kollabierten. Dann ab ins nächste Krankenhaus. Zurück blieb die Chefin des Tagungszentrums, erst schockiert, schließlich wütend: Drei Tage später war sie noch immer am Putzen.

In ihrem Zentrum in Inzmühlen, Niedersachsen, hatte sich jene Gruppe von Heilpraktikern getroffen, deren Seminar nach einem Drogenselbstversuch mit dem Halluzinogen 2C-E, besser bekannt als Aquarust, völlig aus dem Ruder gelaufen war. Die Teilnehmer waren Vertreter der psycholytischen Therapie, bei der bestimmte Drogen die Seele öffnen sollen.

Die Praxis, gemeinsam Arzneimittel einzunehmen, um ihre Wirkung zu testen, ist auch unter Homöopathen verbreitet, sagt Natalie Grams. Und man muss sich schon fragen, warum die Heilmethode immer als sanft und natürlich beschrieben wird, warum sie immer so lieblich-grün und blumenwiesenhaft daherkommt in ihrem öffentlichen Auftritt, ihrem Corporate Design sozusagen, wenn in Wahrheit gefährliche Gifte im Spiel sind.

...

Eine Nestbeschmutzerin ist Grams natürlich trotzdem. Das kann sie in ihren Amazon-Rezensionen nachlesen, in E-Mails von Kollegen, aber auch von Homöopathiefans, meist Müttern, Tonfall? "Unter aller Sau." Der Zentralverein der homöopathischen Ärzte hat dann noch versucht, in ihrer Vergangenheit zu wühlen, in der Absicht, sie zu diffamieren und lächerlich zu machen.

Grams jedenfalls musste nicht besonders tief wühlen bei ihrer Recherche, die Zweifel waren schnell bestätigt. Sie befragte Chemiker und Physiker und musste einsehen: Die Homöopathie hatte zur Zeit ihrer Entstehung, um 1796 herum, noch ihre Rechtfertigung, heute ist sie ziemlicher Humbug. Mehr ...

[Admin: 05.04.2016 - Titel um "Homöopathie" ergänzt]

Tags:
Zweifel, Diffamierung, Selbstbetrug, Selbstversuch, Heilpraktiker, Physiker, Homöophatie, Chemiker, Grams

Als wäre ich aus einer Sekte ausgestiegen

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 06.04.2016, 00:03 (vor 1341 Tagen) @ Gast

Natalie Grams war Homöopathin. Doch je mehr sie sich mit der Materie befasste, desto größer wurden die Zweifel. Heute fragt sie sich: Wie konnte ich so lange die Augen vor der Wahrheit verschließen?

Willkommen im Klub :waving:.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Patienten gegenüber Homöopathie ungewöhnlich anspruchslos

H. Lamarr @, München, Samstag, 25.02.2017, 13:29 (vor 1015 Tagen) @ Gast

Auszug aus: Warum es attraktiv ist, an Homöopathie zu glauben

In einer von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Befragung wurden mehr als 2000 Patienten dazu interviewt, wofür Krankenkassen Geld ausgeben sollten und wofür eher nicht.

Dabei legte immerhin die Hälfte der Teilnehmer sehr strenge Kriterien an Medizin im Allgemeinen an: Behandlungen müssten nachweislich mindestens 50 von 100 Patienten nützen, zum Beispiel, indem sie Schmerzen lindern oder das Leben verlängern, damit die Kassen sie bezahlen dürften. Ein extrem hoher Wert.

Überraschenderweise schwenkte jedoch jeder zweite von diesen "strengen" Patienten um, wenn es um alternative Methoden wie Homöopathie oder traditionelle chinesische Medizin ging: Die sollten die Kassen gern bezahlen - selbst wenn die Wirksamkeit umstritten sei.

Kommentar: Diese Anspruchslosigkeit von Teilen der Bevölkerung gegenüber Homöopathie erklärt mMn auch (mit) die Tatsache, dass Mobilfunkgegner den gröbsten Stuss öffentlich verbreiten können, und dennoch immer wieder kleine Wutbürger-Cluster voll mit Elektrosmog- oder Sendemastengegnern aufquellen, die sich von dem Stuss eine zeitlang ernähren und Krawall machen, bis der Cluster still und leise verdampft ist.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Homöopathie-Kongress in Leipzig: "Humbug"

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 14.06.2017, 16:52 (vor 906 Tagen) @ Gast

Natalie Grams war Homöopathin. Doch je mehr sie sich mit der Materie befasste, desto größer wurden die Zweifel. Heute fragt sie sich: Wie konnte ich so lange die Augen vor der Wahrheit verschließen?

Homöopathie und Medizin verbinden - darum geht es bei einem Kongress in Leipzig. Natalie Grams war früher selbst homöopathische Ärztin. Hier erklärt sie, warum sie davon nichts hält.

SPIEGEL ONLINE: Frau Grams, warum sind Sie nicht beim homöopathischen Weltärztekongress in Leipzig?
Grams: Ganz ehrlich, ich würde dort wahrscheinlich nur beschimpft werden. Außerdem ist von einer so unwissenschaftlichen Veranstaltung leider kein wissenschaftlicher Diskurs zu erhoffen. Ich erlebe ja seit zwei Jahren, dass ein sachlicher Dialog mit den meisten Homöopathen nicht möglich ist.

Das klingt vonseiten der Homöopathen aber anders. "Wir wollen über den Tellerrand blicken und gemeinsam mit der konventionellen Medizin nach Lösungen zum Wohle des Patienten suchen", sagte Monika Kölsch, praktizierende homöopathische Ärztin und Mitorganisatorin des Kongresses zur Deutschen Presse-Agentur dpa. Und: "Wir wollen keinen Grabenkrieg." Wollen Sie den?
Niemand will Grabenkämpfe. Aber wenn die Homöopathen sich allen Fakten gegenüber verschließen, ist ein sachlicher Dialog leider unmöglich. Deshalb ist es auch kein Wunder, wenn beide Seiten schnell gereizt sind. Fakt ist: Wir haben keinen Anlass zu glauben, dass homöopathische Medikamente eine Wirkung haben, die über den Placebo-Effekt hinausgeht. Wenn eine Gruppe Ärzte standhaft behauptet, dass Homöopathie wirkt, muss man - zum Wohle der Patienten - widersprechen. weiter ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Homöopathie, Kongress, Gams

Radiotipp: Homöopathie & Qualitätsprobleme in der Forschung

Gast, Freitag, 16.06.2017, 15:38 (vor 904 Tagen) @ Gast

B5 - AUS WISSENSCHAFT UND TECHNIK
Sonntag, 18.06. | 13.35 Uhr | B5 aktuell

Homöopathie
Wer nicht heilt, hat auch nicht recht

Globuli
Warum gegen alle Beweise trotzdem viele dran glauben

[...]

Qualitätsproblem in der Forschung
Immer mehr Fachartikel werden zurückgezogen

B5-Website

Tags:
Homöopathie, Glaube, Globuli

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum