Im Spannungsfeld - Besuch bei Elektrosensiblen (Allgemein)

Gast, Freitag, 17.04.2015, 19:49 (vor 1697 Tagen)

Wie schon im Feb. dieses Jahres, verfasst Tina Hüttl einen weiteren Beitrag über Elektrosmog und bereitet dem Wünschelrutengänger Dieter Kugler eine Bühne.

Im Spannungsfeld - Besuch bei Elektrosensiblen

Handys, Smartphones, WLAN, Bluetooth, Hochspannungsleitungen - die Welt ist voller Strahlen, manche Menschen spüren das besonders: die Elektrosensiblen. Nicht selten werden sie angefeindet, für Spinner halten. Denn in der Wissenschaft gibt es keinen Nachweis darüber, ob elektromagnetische Strahlung den Menschen krank macht.
Beim Münchener Verein für Elektrosensible versammeln sich Betroffene jeden Monat um einen Stammtisch, um ihre Leiden, den Ärger mit den Nachbarn oder Tipps zur Abschirmung gegen Strahlung zu teilen. Auch der Geobiologe Dieter Kugler kümmert sich um die, bei denen die Schulmedizin versagt. Er ist Strahlenfahnder und untersucht Schlafplätze auf Elektrosmog. Alles Spinner? Oder was ist dran an der Elektrosensibilität? Tina Hüttl ist der Frage nachgegangen.

Deutschland Radio Kultur 19.04.2015, 12:30 Uhr, Die Reportage

Tags:
Baubiologe, Phobiker, Elektrochonder, Merkur, Wünschelruten, Erdstrahlung, Wasseradern

Besuch beim Stammtisch der Elektrosensiblen in München

H. Lamarr @, München, Sonntag, 19.04.2015, 17:19 (vor 1695 Tagen) @ Gast

Die Journalistin Tina Hüttl durfte an einem Stammtisch des Vereins für Elektrosensible, München, teilnehmen. Was sie dabei zu hören bekam schildert sie mMn journalistisch korrekt, also neutral, lässt sich auf dieser Website nachhören und als Transcript sogar nachlesen. Inhaltlich Neues ist dabei für Beobachter der EHS-Szene nicht zu erfahren, es ist das zu hören, was von überzeugten Elektrosensiblen auch anderweitig zu hören ist. Beispielsweise die von Oberfeld/Hallberg inspirierte These, die Hälfte der Bevölkerung sei eigentlich elektrosensibel, denke jedoch ihre Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen oder Erschöpfung hätten andere Ursachen. Solche Überlegungen tun EHS gut, sie sehen sich als Spitze eines Eisbergs - Fakten, oder zumindest glaubhafte Belege haben sie für alle ihre Sandkastenspiele jedoch nicht.

Überrascht hat mich, dass es "viel Überzeugungsarbeit" bedurfte, bevor die Jounalisten bei dem Treffen in einem Münchener Restaurant dabei sein durfte. Gewinnen die EHS in Vorgesprächen den Eindruck, ein Journalist wolle kritisch über sie schreiben und z.B. als Spinner darstellen, sperren sie sich. Wobei meiner Erfahrung nach EHS die Deutungshoheit für sich beanspruchen, wann sie als Spinner dargestellt werden und wann nicht. Auf der Website des Vereins ist von dieser vorbeugenden Distanzierung nichts zu erkennen, im Gegenteil, dort heißt es:

Es würde uns freuen, wenn viele Interessierte zu unserem Infostammtisch kommen können.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Um die EHS geht es nur im ersten Teil des Beitrags, danach hat Frau Hüttl ihre ältere Reportage über den Baubiologen Dieter Kugler noch einmal, ergänzt um zusätzliche Stimmen, in ihre jüngste Reportage übernommen.

Aus meiner Sicht hat die Jounalistin die Aufgabe gut gelöst, sich dem schwierigen Thema zu nähern und angemessen darüber zu berichten. Richtig vermisst habe ich eigentlich nur eines: Die Frage von Hüttl in die Runde der zehn überzeugten EHS, welcher von ihnen schon versucht habe, seine ungewollte Fähigkeit wissenschaftlich testen zu lassen. Und vielleicht noch: Was die "Elektrosensiblen" von der These halten, sie wären nicht körperlich hypersensibel, sondern psychisch auf Phobiker-Kurs. Möglicherweise sind das aber bereits Fragen, die von den EHS mit dem Bann der roten Karte belegt sind und nicht gestellt werden durften.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
München, Selbsthilfeverein, Kling

Brandbrief wegen Strahlenbelastung

KlaKla, Samstag, 22.08.2015, 18:28 (vor 1570 Tagen) @ Gast

SZ - Brandbrief wegen Strahlenbelastung

Die Digitalisierungs-Offensive der Regierung trägt Früchte: Immer mehr Schulen im Landkreis Starnberg setzen bereits auf einen Unterricht, in dem digitale Medien wie Tablets, PCs, Notebooks und Smartphones genutzt werden. In der Gautinger Realschule gibt es sogar die bundesweit zweite iPad-Klasse, in der in fast allen Fächern Tablets statt Schulbücher verwendet werden.

Dieser Trend wird nicht von allen begrüßt. In einem Schreiben an sämtliche Landkreisschulen warnten jetzt die Herrschingerin Ingrid Kling von der Verbraucherschutzorganisation Diagnose Funk, Christoph Hirte, Vorsitzender des Vereins Aktiv gegen Mediensucht aus Gräfelfing, die Seefelder Mobilfunkgegnerin Rita Schimanek und die Mobilfunkbeauftragte des Bundes Naturschutz, Helga Krause, vor einem unkritischen Einsatz digitaler Medien. Mehr ...

Merkur - WLAN im Unterricht? Frage des Risikos

Landkreis Starnberg - Vor der Digitalisierung es Schulunterrichts warnt die Organisation Diagnose Funk. WLAN-Strahlung könnte die Schüler schädigen. Viele Schulleiter teilen diese Sorge nicht.

Die Realschule Gauting bietet seit vier Jahren so genannte iPad-Klassen an. Jeder Schüler dieser Klassen besitzt seinen eigenen Tablet-PC, der zum Lernen im Unterricht und zu Hause genutzt wird. Die iPads werden von den Eltern finanziert, sie sind also Eigentum der Schüler. Im Unterricht werden sie nur verwendet, wenn ihr Einsatz sinnvoll erscheint. Die Kritik Der Organisation Diagnose Funk an der Digitalisierung des Unterrichts kann Schulleiter Manfred Jahreis nicht nachvollziehen. Er bemängelt, dass nie jemand von Diagnose Funk vor Ort war, um sich den Ablauf des Unterrichts in den iPad-Klassen genauer anzusehen. Auch die Warnung vor gesundheitlichen Risiken durch den drahtlosen Internetzugang hält er für unbegründet. Mehr ...

Ingrid Kling lässt Leute in ihrem Keller schlafen und selbstverständlich trägt sie einen Schweiß treibenden Ganzkörper Anzug der sie vor der Strahlung schützt.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
BUND, Diagnose-Funk, Brandbrief, Gauting, Gräfelfing, SZ, Mitläufer, München, Herrsching, EHS-Verein, EHS-Phobiker, VEM, WLAN-Strahlung, Mediensucht, Hirte

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum