Focus: Schlafräuber Elektrosmog (Esoterik)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 06.01.2015, 12:00 (vor 2950 Tagen)

Auszug aus Focus online:

„Auch wenn das Thema schnell in die esoterische Ecke gestellt wird: Meiner Erfahrung nach reagieren tatsächlich rund zehn Prozent aller Menschen sensibel auf elektrische Strahlung und schlafen dadurch schlechter“, sagt Schlafmediziner Michael Feld.

Kommentar: Focus online ist nicht gerade bekannt dafür, qualifiziert über mögliche biologische Nebenwirkungen von technischen Feldern zu berichten. Allein schon die falsche Wortwahl in dem neuen Artikel zeigt, die Autorin versteht die technischen Zusammenhänge nicht, sondern gibt nur das Munkeln & Raunen wieder, das seit Jahrzehnten kolportiert wird, das aber mit dem wissenschaftlichen Kenntnisstand nichts zu tun hat. Wie aber steht es um Dr. Michael Feld, der müsste es doch eigentlich wissen? Irritierend finde ich, dass er von seiner Erfahrung spricht. Das hört sich danach an, dass er die Vermutungen meint, die seine Patienten ihm berichten. Müßig, darüber nachzudenken, ohne kompetente Messung elektrischer, magnetischer und elektromagnetischer Feldeinwirkung sind solche Mutmaßungen, zu denen Berichte wie die in Focus online geradezu stimulieren, wertlos. Und wenn ich bei Dr. M. Feld (nicht zu verwechseln mit Magnetfeld) lese "Besondere ganzheitliche Verfahren wie Akupunktur, Naturheilkunde, Lichttherapie, Sauerstoff-Ozon-Behandlungen und Extrakorporale Stoßwellentherapie runden unser Praxis-Spektrum [...] ab", dann wird das mulmige Gefühl in meinem Bauch stärker, zumal Dr. Feld nur Privatpatienten und Selbstzahlern zu Diensten ist. Und auch diese Behauptung von Dr. Feld macht es nicht besser: "Die Strahlung nimmt im Quadrat ab und wird exponentiell schwächer, je weiter sie vom Körper entfernt ist." Ein kurios sinnfreier Satz, denn was im Quadrat abnimmt nimmt quadratisch und nicht exponentiell ab. Die quadratische Abnahme aber gilt nur für die Leistungsflussdichte einer Immission, nicht für elektrische Felder, die z.B. den gern zitierten Radiowecker umgeben. Elektrische Felder nehmen mit zunehmenden Abstand r gemäß der Funktion 1/r ab.

Warum die Autorin im Zusammenhang mit ihrem Lieblingswort "Strahlung" nicht auf die Idee gekommen ist, beim Bundesamt für Strahlenschutz kompetente Auskünfte zur Wirkung technischer Felder auf den Schlaf einzuholen, weiß ich nicht. Stattdessen Auskünfte bei Experten einzuholen, die kommerziellen Interessenkonflikten unterliegen, halte ich grundsätzlich für riskant und zweite Wahl.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Marketing, Desinformation, Bauernfängerei, Kommerz, Focus

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum