Gekaufte Wahrheit – Gentechnik im Magnetfeld des Geldes? (Allgemein)

Gast, Mittwoch, 17.09.2014, 21:35 (vor 2628 Tagen)

Randnotiz:

Film-Matinée: Gekaufte Wahrheit – Gentechnik im Magnetfeld des Geldes?

Eine Veranstaltung im Rahmen des Klimaherbstes und in Kooperation mit lifeguide e.V. und der Bürgerstiftung München

Trotz der immer lauter werdenden Diskussionen über Sinn und Sinnlosigkeit der Gentechnik, gibt es immer noch keine umfassende und offizielle Einschätzung der weltweiten gesundheitlichen Auswirkungen genmanipulierter Nahrungsmittel auf Umwelt und Menschen. Wissenschaftler, die auf diesem Gebiet forschen und publizieren, arbeiten meist im Dienste der Nahrungsmittelkonzerne und deren Lobby - nach Aussagen der Wissenschaftler selbst sind nur 5 Prozent der Forscher im Bereich Gentechnik unabhängig. Die große Gefahr für Meinungsfreiheit und Demokratie ist offensichtlich. Kann die Öffentlichkeit – können wir alle – den Wissenschaftlern noch trauen?

Der Film „Gekaufte Wahrheit“ erzählt von zwei führenden Molekularbiologen in Schottland und Kalifornien, die kritische Ergebnisse ihrer Forschung zu gentechnisch veränderter Nahrung (GM-Food) veröffentlichten. Sie verloren ihre Arbeit und wurden darüber hinaus durch Streichung der Forschungsmittel und Zerstörung ihres wissenschaftlichen Rufs persönlich ruiniert.

Árpád Pusztai und Ignacio Chapela nehmen dies nicht klaglos hin. Beiden Wissenschaftlern geht es nicht in erster Linie nur um ihr persönliches Drama, sondern um ein elementares demokratisches Grundrecht: um die Freiheit der Forschung. Wenn multinationale Konzerne Wissenschaftler von Forschungen und Veröffentlichungen abhalten können, wer bleibt dann übrig, um den Konsumenten die Wahrheit zu sagen?

Termin: Sonntag, 12. Oktober 2014, 11.00 Uhr

Kosten: Film-Matinée (vergünstigte Sondervorstellung nur bei Anmeldung – Eintrittspreis 5 €)

Ort: Arri-Kino, Türkenstraße 91, 80799 München, U3/U6 Universität

Wir freuen uns, dass im Anschluss der Regisseur Bertram Verhaag anwesend ist und mit Ihnen diskutiert.

Wichtig: Bitte melden Sie sich unter info@die-umwelt-akademie.de an, denn nur wer auf der Gästeliste steht, hat vergünstigten Eintritt ins Kino. Die Karten müssen an der Kinokasse bezahlt und abgeholt werden.

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt – die Gästeliste erstellt sich nach Reihenfolge des Posteingangs. Anmeldungen werden nicht bestätigt – nur bei Absage erhalten Sie eine Antwort!

Stimmen zum Film:

„GEKAUFTE WAHRHEIT ist ein hemmungslos parteiischer Film. Und doch macht er erschreckend klar: Wir wissen nicht wem wir trauen können. Wir wissen nicht was wir essen. Die Versuchstiere sind wir." Titel, Thesen, Temperamente

"Erstaunlich, wie der Film die Tatsachen ans Licht bringt, den schmalen Grat zwischen Agrogentechniker und Giftverkäufer aufweist und die Kaltstellung von Kritikern mit unfairen Mitteln beweist.“ BR-online

"Ergo: sehenswert! Das Vertrauen in die hehre Wissenschaft kann eine Erschütterung vertragen. Die Gentechnik wurde durch Gammelfleisch und Dioxin zu sehr ins mediale Abseits gedrückt, wir sollten wieder genauer hinsehen." Die ZEIT

Tags:
, Lobby, Film, Umweltverschmutzung, Dioxin

Gekaufte Wissenschaft

Gast, Samstag, 07.01.2017, 19:02 (vor 1785 Tagen) @ Gast

Unternehmen bestellen Studien, engagieren Professoren und finanzieren ganze Institute, die in ihrem Sinne forschen. An den Universitäten ist die Wirtschaft zu einer verborgenen Macht herangewachsen. weiter ...

Tags:
Kaffee, Eisenbrand

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum