11.12.13: EMF-Risikoeinschätzung durch Professorenquartett (Forschung)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 31.10.2013, 11:45 (vor 2523 Tagen)

Einladung durch die FSM (Forschungsstiftung Strom und Mobilkommunikation)

Science Brunch 19: “Epidemiologie – Ansätze, Befunde, Bewertungen“
Mittwoch, 11. Dezember 2013 im Belvoirpark in Zürich

Der Anlass stellt die in der EMF-Forschung eingesetzten epidemiologischen Methoden sowie die Ergebnisse zu folgenden vier Bereichen vor: (i) niederfrequente Magentfelder (ELF-MF) und Leukämie, (ii) ELF-MF und neurodegenerative Erkrankungen, (iii) hochfrequente Emissionen (HF-EMF) von fixen Anlagen und Wohlbefinden,
(iv) HF-EMF von Handys und Hirntumore. Der Anlass fokussiert sodann auf die Bereiche (ii) und (iv). Die Referierenden stellen ihre Risikoeinschätzungen vor, und es werden die Unterschiede in den Positionen diskutiert.

Referierende
- Prof. Anke Huss, Utrecht University
- Prof. Martin Röösli, Swiss TPH
- Prof. Michael Kundi, Medizinische Universität Wien
- Prof. Maria Blettner, Universitätsmedizin Mainz

Jetzt anmelden unter krisztina@emf.ethz.ch > Details (Anmeldeschluss: 27. November 2013,
Teilnahmegebühr: Fr. 100)

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Wissenschaft, Leukämie, Epidemiologie, Schweiz, Hirntumor, Kundi, Risikobewertung, Röösli, Blettner, Science-Brunch, Huss

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum