Stoppt Öko-Feldweg einen neuen Sendemasten? (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 13.07.2013, 18:28 (vor 2748 Tagen)

Ein Mobilfunkmast in Plieningen darf gebaut werden, urteilte 2009 ein Richter zu Gunsten von Telefónica Germany, damals O2, und zu Lasten einer Bürgerinitiative und der Stadt Stuttgart, die beide gegen den Bau sind.

Jetzt soll der erstrittene Mast gebaut werden, doch dazu muss ein Schwertransporter mit dem zerlegten Mast über einen Feldweg zum geplanten Standort fahren. Doch mit jenem Feldweg ist das so eine Sache. Während sich die Anwohner vor allem um ihre Gesundheit und das Landschaftsbild sorgen, war der Feldweg damals vor Gericht das zentrale Argument für die Vertreter der Stadt. Der Feldweg gilt als ökologischer Ausgleich für den Messebau. Deshalb muss er unbefestigt bleiben. Sollte ein Schwertransport über ihn fahren, muss er hinterher genauso aussehen wie vorher. Das ist schwieriger, als es sich anhört.

weiter ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Stuttgarter-Zeitung

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum