Fachliche Bestellungsvoraussetzungen für EMF-Sachverständige (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 28.03.2013, 10:54 (vor 2273 Tagen)

[Admin: Strang abgetrennt am 07.01.2016, Absprung war hier]

http://www.ifsforum.de/cms/dokumentdetail.php?sv[id]=159166

Ob Herr Müller da mithalten kann?

Dieses Dokument ist ja eine Offenbarung!

Zeigt es doch eindrücklich den Unterschied zwischen Experten und Pseudoexperten (Amateuren). Die IHK-Anforderungen an den echten Sachverständigen zur "Bestimmung der Exposition durch elektromagnetische Felder (EMF)" sind so streng, dass mMn keiner der hinlänglich bekannten Pseudoexperten auch nur annähernd die Chance hat, sie zu erfüllen. Nur, wo stecken denn nun die echten Sachverständigen, und warum lädt der bayerische Landtag Pseudoexperten zu EMF-Anhörungen, wenn es doch augenscheinlich weitaus qualifiziertere Leute gibt?

Aus der Einleitung ...

Das Sachgebiet „Bestimmung der Exposition durch elektromagnetische Felder (EMF)" umfasst die wissenschaftlich qualifizierte und gemäß dem Stand der Technik erfolgende Ermittlung von elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Feldern mittels Messung und/oder Berechnung, den Vergleich der auf diese Weise gewonnenen Resultate mit den gültigen Grenzwerten für die Exposition gegenüber derartigen Feldern im Umwelt und Arbeitsschutz sowie eine fundierte Beurteilung der Expositionssituation. Der Sachverständige muss durch eine sach- und fachgerechte Ermittlung der Exposition die Grundlage für eine wissenschaftlich begründete Bewertung dieser Exposition liefern und diese angemessen erläutern können.

Da kann z.B. Hans-Ueli samt "NIS-Fachstelle" und Schoßhund seine Koffer packen ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
BUND, Amateur, Sachverständiger, Berater, Experte

Kampfansage an Messmonopol der Baubiologen

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 28.03.2013, 11:13 (vor 2273 Tagen) @ H. Lamarr

Nur, wo stecken denn nun die echten Sachverständigen ...

Da sind Sie ja!

Das ist eine erlösende Nachricht dort: Endlich formiert sich professioneller Widerstand gegen das Treiben der selbsternannten Elektrosmog-Experten. Künftig sind Kommunen nicht mehr auf die Instant-EMF-Profis mit ihren Knatterboxen angewiesen, wenn es darum geht, die Feldsituation vor Ort zu messen und zu bewerten. Jetzt kommen (hoffentlich) die Sachverständigen, die mit echtem Sachverstand und wirklich unabhängig an solche Aufgaben herangehen, ohne klammheimlich finanzielle Geschäftsinteressen zu verfolgen.

[image]

Theatralisch gesagt: Hier handelt es sich um eine Kampfansage an das Treiben flüchtig ausgebildeter Baubiologen.

:clap:

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Messung, Sachverständiger, Gerichtsfest, EMF-Sachverständiger, Akkreditierte Messstelle, Schadensersatzforderungen

Was ist ein Sachverständiger ...?

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 28.03.2013, 11:31 (vor 2273 Tagen) @ H. Lamarr

Theatralisch gesagt: Hier handelt es sich um eine Kampfansage an das Treiben flüchtig ausgebildeter Baubiologen.

Was ist ein Sachverständiger? Diese IHK-Seite schreibt dazu ...


Ein Sachverständiger ist eine unabhängige, unparteiische sowie integere Person, die auf einem oder mehreren bestimmten und eng abgegrenzten Sachgebieten über besondere Kenntnisse und Erfahrungen verfügt und diese Sachkunde anderen Personen oder Einrichtungen einschließlich den Gerichten in der Regel gegen Entgelt zur Verfügung stellt. Ein Sachverständiger sollte in der Lage sein, fachlich komplizierte Sachverhalte für den Laien verständlich und nachvollziehbar darzustellen und somit als Mittler zwischen der „Fachwelt“ und dem Laien zu fungieren.

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird unter dem Begriff Gutachter häufig ebenfalls ein Sachverständiger verstanden, da der Sachverständige hauptsächlich Gutachten zu bestimmten Sachen oder Sachverhalten anfertigt. Der Sachverständige kann aber auch beratend tätig sein oder bestimmte Prüf- und Überwachungsaufgaben durchführen.

Der Begriff „Sachverständiger“ ist nicht geschützt. Es ist aber auch hier unter wettbewerbsrechtlichen Gesichtspunkten darauf zu achten, dass die behaupteten besonderen Fachkenntnisse und Erfahrungen tatsächlich bestehen.


Wermutstropfen: Unter dem Stichwort "Elektrosmog" (Immission) konnte ich auf der Seite keinen einzigen Sachverständungen für die Messung von EMF finden

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Gutachten, Sachverständiger, Fachwelt, IHK

Was ist ein Sachverständiger ...?

charles ⌂ @, Donnerstag, 28.03.2013, 12:08 (vor 2273 Tagen) @ H. Lamarr

Hallo Spatenpauli,

Sie schrieben:

Wermutstropfen: Unter dem Stichwort "Elektrosmog" (Immission) konnte ich auf der Seite keinen einzigen Sachverständungen für die Messung von EMF finden.

Das stimmt. Ich bin auch nicht in Deutschland tätig. Deswegen. :wink:
Und die meiste Mobilfunkgegner wollen nichts wissen von was ich zu sagen habe.
Auch die Schweizer haben fürchterliche Angst, dass ihre Genosse auf andere Gedanken kommen würden.

Die Powerpoint Folien von mein letzter Niederländischen Vortrag kann man sich anschauen auf:
http://www.minderstraling.nl/Pagina030.html

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Tags:
Eigenwerbung

Was ist ein Sachverständiger ...?

helmut @, Nürnberg, Donnerstag, 28.03.2013, 18:21 (vor 2272 Tagen) @ H. Lamarr

Zum Beispiel

von der IHK zu Dortmund öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)

http://www.sachverstaendiger-emv.de/
http://www.sv-otto.de/
http://www.emcc.de/


Prof. Dr. Matthias Wuschek Deggendorf
http://omega.twoday.net/stories/460004/


Vor Gericht anerkannte Sachverständige gibt es eigentlich genügend, die sind aber wie bei omega gezeigt bei den Bürgerinitiativen nicht besonders beliebt.

Auch TÜV oder Langesgewerbeanstalt machen Messungen auf dem Gebiet.

Aber was soll ein Bürgermeister machen, wenn er wieder gewählt werden will ?

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

Tags:
Wuschek, Experte

Was ist ein Sachverständiger ...?

Roger @, Freitag, 29.03.2013, 06:57 (vor 2272 Tagen) @ helmut

Prof. Dr. Matthias Wuschek Deggendorf
http://omega.twoday.net/stories/460004/

Ein sehr guter Mann .

Kampfansage an Messmonopol der Baubiologen

Lilith, Donnerstag, 28.03.2013, 12:56 (vor 2273 Tagen) @ H. Lamarr

Da sind Sie ja!

"Die Strahlenschutzkommission - ein Beratungsgremium des Bundesumweltministeriums - hat hierzu schon vor einigen Jahren moniert, dass in der Vergangenheit von verschiedenen Seiten immer wieder selbsternannte „Sachverständige“ nach unterschiedlichsten Kriterien aufgetreten sind. Mögliche Folgen: unqualifizierte Messungen mit ungeeigneten Messgeräten und fehlerhafte Gutachten, die zu groben Fehleinschätzungen über das den Grenzwerten zugrundeliegende Schutzkonzept führen können und damit unnötige Ängste in der Bevölkerung auslösen."

Endlich sind in dieser Angelegenheit Sachverständige auf dem Plan.

.......... :ok:

Eine gute Nachricht!


:clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap:

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
Fehlerhaft

Kampfansage an Messmonopol der Baubiologen

Trebron, Donnerstag, 28.03.2013, 18:37 (vor 2272 Tagen) @ Lilith

<< Endlich sind in dieser Angelegenheit Sachverständige auf dem Plan. >>

Also da kann ich jetzt überhaupt nicht lachen ;-) !
Ab dem 1. April sollte mein neuer Job als staatlich-selbsternannter Baubiologe gestartet werden. Die Visitenkarten sind gedruckt, die Internet-Präsenz („Der Baubiologe Ihres Vertrauens“) ist eingerichtet, der E.V. zum Spenden-Kassieren ist in Gründung und die örtliche AktivistInnen-Szene (für Tofu und Vogelfüttern und gegen sonst alles) trägt mich ebenso wie die Lokalpresse bereits auf Händen! Landes- und bundesweit wird mein neuer Verband Initiativen von Betroffenen bündeln und unterstützen und die Verbraucher vor allem und jedem (außer vor mir) schützen.
Der Bürgermeister hat mir bereits gut dotierte Aufträge für Abschirmungs-Konzepte für sämtliche örtliche Kindergärten in Aussicht gestellt. Und mindestens 17 Masten müssen hier weg, einschließlich dem mit dem Storchennest.
Mein Messgeräte-System von OBI für neunundneunzig-fuffzig ist schon zur Hälfte angezahlt und ich glühe vor Eifer, mit meiner Wünschelrute gefährliche Wasseradern und schädliche Erdstrahlen zu entdecken und dafür Rechnungen zu schreiben.
Und jetzt soll das alles umsonst gewesen sein? Nur, weil so ein paar amtlich-bestellte Fuzzis die Preise verderben? Wie soll ich denn dann noch meine unmündigen Kinder auf die Wald-Dorf-Schule schicken, das überteuerte Futter aus dem Bio-Laden bezahlen, die sauteuren Fortbildungen für Baubiologen und die vielen Fahrkarten zu den Demos gegen S21?
Ja wo kommen wir denn da hin?
Ob ich hier vielleicht mein Spendenkonto veröffentlichen darf? Auch kleine Beträge (bitte die 25 Cent für Dosenpfand berücksichtigen!) würden mir schon helfen!

Tags:
Baubiologie, Geschäftsmodell, Erdstrahlen, Spenden

Kampfansage an Messmonopol der Baubiologen

H. Lamarr @, München, Freitag, 29.03.2013, 13:31 (vor 2271 Tagen) @ Trebron

Ja wo kommen wir denn da hin?

:clap:

In den Wald. Dort treffen Sie auf Altvordere wie den Uli und den Volker und all die anderen. Manche sind schon einen Schritt weiter und hinterm Wald.

Tipp: Umsatteln auf "Nanotechnologie", wie es Dr. med. J. Mutter einst zu seligen AZK-Zeiten vorgemacht hat. Da ist der Markt weitgehend ungepflügt und noch gibt es als Konkurrenten weniger als 50 IHK-Sachverständige.

Ob ich hier vielleicht mein Spendenkonto veröffentlichen darf? Auch kleine Beträge (bitte die 25 Cent für Dosenpfand berücksichtigen!) würden mir schon helfen!

Vorsicht, gewöhnen Sie sich nicht allzusehr an diese Einnahmen. Frau Dr. Waldmann-Selsam räumte nämlich in Bamberg mit den toten Dosen schon auf, sie richtete dort die Aktion "Bamberg dosenfrei" ein. Das war 2001. Ich weiß zwar nicht wo Sie zuhause sind, aber Sie können von Glück sagen, dass Frau Doktor 2002 ihre Anti-Mobilfunk-Mission entdeckte, und deshalb das für Sie existenzgefährdende "Deutschland dosenfrei" vorerst auf Eis liegt.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Nanotechnologie

Keine vereidigten EMF-Sachverständigen in Deutschland

H. Lamarr @, München, Dienstag, 05.01.2016, 20:31 (vor 1259 Tagen) @ H. Lamarr

Nur, wo stecken denn nun die echten Sachverständigen ...

Da sind Sie ja!

Das ist eine erlösende Nachricht dort: Endlich formiert sich professioneller Widerstand gegen das Treiben der selbsternannten Elektrosmog-Experten.

Pustekuchen!

Etwa 2½ Jahre nach meinem zitierten Posting ging ich im Dezember 2015 bei einer Suche nach einem vereidigten EMF-Sachverständigen im IHK-Webportal zu meiner großen Überraschung völlig leer aus. In Deutschland, so scheint es, gibt es keinen einzigen gerichtstauglichen EMF-Sachverständigen:

[image]

Ich wollte es nicht glauben und fragte bei der für EMF-Sachverständige in ganz Deutschland zuständigen IHK für München und Oberbayern nach. Dort bestätigte man mir, dass sich bislang keiner für die Prüfung zum EMF-Sachverständigen gemeldet habe und die Kammer niemanden dazu zwingen könnte, obwohl alle Vorbereitungen für dieses Sachgebiet in trockenen Tüchern seien. EMF sei allerdings auch nicht das einzige von 280 Sachgebieten der IHK, dem es an Bewerbern mangele.

Woran die trübe Bilanz bei EMF denn liege, wollte ich wissen. Mein Gesprächspartner, Josip Bulat, nannte ein ganzes Bündel möglicher Gründe. So seien die Anforderungen ausgesprochen zapfig. Der Kandidat müsse nicht nur über die persönliche Eignung und eine besondere Sachkunde weit über dem Durchschnitt verfügen, er muss auch die rund 1 Jahr dauernde Prüfungstortur durchstehen und je nach Aufwand seitens der Kammer zwischen 3000 € und 5000 € an Gebühren und Auslagen berappen können. Doch wer als EMF-Sachverständiger infrage käme sei kein Anfänger, sondern ein alter Hase, der viele Jahre als EMF-Experte hinter sich und längst eine gesicherte Existenz aufgebaut habe. Solche Leute würden es sich 3-mal überlegen, mühsam den vereidigten EMF-Sachverständigen draufzusatteln.

Ganz so dramatisch wie es aussieht ist die Situation allerdings nicht. Wie mir aus gut unterrichteter Quelle gesagt wurde, könnten häufig auch EMVU-Sachverständige, davon kennt das IHK-Webportal derzeit 123, die Aufgaben eines EMF-Sachverständigen wahrnehmen. Um die Irritation wegen der fehlenden EMF-Sachverständigen zu mildern, werde man prüfen, ob sich geeignete EMVU-Sachverständige im Webportal auch in das Sachgebiet EMF übernehmen ließen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
EMF-Sachverständiger, Akkreditierte Messstelle

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum