Masslose Übertreibung (Allgemein)

Karl, Freitag, 28.10.2005, 17:59 (vor 6238 Tagen)

Ärzteappelle gegen ungezügelten Mobilfunk

Pressemitteilung von: Bürgerwelle e.V., Dachverband der Bürger und Initiativen zum Schutz vor Elektrosmog

Tausende Ärzte sehen besorgt eine stetig wachsende Anzahl von Menschen unter der Mobilfunk-Technologie, ...

Das lese ich in einem Newsletter der Mobilfunkkritiker.

Hier wird maßlos übertrieben. Solche Meldungen weiter zu leiten ist nicht gut, diese schlechte Art der Berichterstattung fällt zurück auf alle Mobilfunkkritiker.

Heilpraktiker sind keine Ärzte oder doch.

Masslose Übertreibung

Helmut Breunig, Sonntag, 30.10.2005, 21:59 (vor 6236 Tagen) @ Karl

Tausende Ärzte sehen besorgt eine stetig wachsende Anzahl von
Menschen unter der Mobilfunk-Technologie, ...

Fragen Sie doch einfach bei Herrn Rudolph an, ob er die ärztlichen Unterzeichen des Freiburger Appells mitgezählt hat, dann kommt man wohl schon über die Tausender-Grenze - oder?

Helmut Breunig
Feldpost 051030A

Masslose Übertreibung

KlaKla, Montag, 31.10.2005, 08:30 (vor 6235 Tagen) @ Helmut Breunig

Tausende Ärzte sehen besorgt eine stetig wachsende Anzahl von
Menschen unter der Mobilfunk-Technologie, ...

Fragen Sie doch einfach bei Herrn Rudolph an, ob er die ärztlichen
Unterzeichen des Freiburger Appells mitgezählt hat, dann kommt man wohl
schon über die Tausender-Grenze - oder?

Helmut Breunig


Wir wissen doch alle, dass beim Freiburger Appell auch Bürger, Apotheker und Heilpraktiver unterzeichnet haben. Wenn ich die Daten nicht bereinige tauchen manche Ärzte doppelt auf und wie oft wird der Heilpraktiker dem Arzt gleichgestellt? Daher finde ich ihre Argumentation eher irreführend.
Auch bei der WHO Petition (Repacholi) tauchten manche Namen doppelt auf.
Bei der Ärztetagung in Führt waren es ca. 150 Zuhörer. Wie viele davon Ärzte waren, kann ich nicht sagen.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Irrtümer, Aerzte, Manipulation, Freiburger-Appell, Heilpraktiker, Apotheker

Masslose Übertreibung

Helmut Breunig, Montag, 31.10.2005, 10:07 (vor 6235 Tagen) @ KlaKla

Aber wir wissen nicht, wie der Autor zu seiner Aussage gekommen ist.

Zur Erneuerung der Strategie könnte eine direkte offene Kommunukation wenigstens der Kritiker untereinander gehören.

Ich hab's wohl auch nötig und probier's hier schon mal selber mit Ihnen aus...

Insofern beurteile ich meinen Beitrag / Vorschlag als eher nicht unmissverständlich genug formuliert denn als "irreführend".

Helmut Breunig
Feldpost 051031A

Masslose Übertreibung

KlaKla, Montag, 31.10.2005, 14:16 (vor 6235 Tagen) @ Helmut Breunig

Insofern beurteile ich meinen Beitrag / Vorschlag als eher nicht
unmissverständlich genug formuliert denn als "irreführend".

Helmut Breunig

Ok, streichen wir das Wort irreführend und ersetzen es durch missverständlich.

--
Meine Meinungsäußerung

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum