Lerchl wurde inzwischen angezeigt (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 24.08.2012, 22:47 (vor 3757 Tagen)

"Lerchl wurde inzwischen zusammen mit den 4 BRD-DDR GmbH Mobilfunkbetreibern angezeigt bei der Staatsanwaltschaft in Frankfurt a.M.!"

... prahlte "microondes" am 6. März 2011 im hese-Forum in altmodischer Sozialistenterminologie.

Äh....?!

Jetzt sagen Sie doch mal, Herr Lerchl: Haben Sie überhaupt etwas davon mitgekriegt, dass Sie (angeblich) in der Hessen-Metropole Frankfurt angezeigt wurden?

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Strafanzeige, Staatsanwaltschaft

Lerchl wurde NICHT angezeigt

Alexander Lerchl @, Samstag, 25.08.2012, 05:52 (vor 3756 Tagen) @ H. Lamarr

"Lerchl wurde inzwischen zusammen mit den 4 BRD-DDR GmbH Mobilfunkbetreibern angezeigt bei der Staatsanwaltschaft in Frankfurt a.M.!"

... prahlte "microondes" am 6. März 2011 im hese-Forum in altmodischer Sozialistenterminologie.

Äh....?!

Jetzt sagen Sie doch mal, Herr Lerchl: Haben Sie überhaupt etwas davon mitgekriegt, dass Sie (angeblich) in der Hessen-Metropole Frankfurt angezeigt wurden?

Nein.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Baron von Microondes

H. Lamarr @, München, Samstag, 25.08.2012, 13:04 (vor 3756 Tagen) @ Alexander Lerchl

Jetzt sagen Sie doch mal, Herr Lerchl: Haben Sie überhaupt etwas davon mitgekriegt, dass Sie (angeblich) in der Hessen-Metropole Frankfurt angezeigt wurden?

Nein.

Danke für diese Auskunft.

Das bedeutet für mich a) "microondes" (Mikrowelle) hat gelogen oder b) der Staatsanwalt hat gewartet, bis die alten Wilden wieder draußen waren, dann hat er schmunzelnd den Kopf schüttelnd auf seiner deutsch codieren PC-Tastatur Taste "Entf" gedrückt, und sich wieder ernsteren Dingen des Strafvollzugs zugewandt.

Hese-Forenteilnehmer "microondes" war früher im Gigaherz-Forum unter dem Pseudonym "unwichtig" eine Säule indiskutabel polemischer Mobilfunkkritik. Er bewegt sich bevorzugt im Kreis überzeugter Elektrosensibler (Deutschland, Frankreich, Schweiz) und ist kommerziell in dieser Szene aktiv (Messungen). Für "microondes" ist keine Unterstellung und keine Verschwörungsthese absurd genug, um nicht vorgetragen oder weitererzählt zu werden. Auch ihm ist es zu verdanken, dass frisch angeworbene Mobilfunkgegner, von Stil und Niveau der Anti-Mobilfunk-Szene häufig entsetzt, sich schnell wieder zurückziehen. Viele Jahre kamen "microondes" und Gigaherz-Chef Hans-U. Jakob gut miteinander aus, 2012 kam es öffentlich unter gegenseitigen Vorwürfen zum Bruch. Wo und unter welchen Pseudonymen "microondes" gegenwärtig seine Interessen wahrt ist nicht bekannt.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Baron von Microondes

charles ⌂ @, Samstag, 25.08.2012, 14:54 (vor 3756 Tagen) @ H. Lamarr

Es ist immer schlecht wenn Mobilfunker nicht auf Rede hören wollen.
Microondes und unwichtig hatten auch mit mir Probleme.

Daentgegen gibt es auch Personen die nur weniger Elektrosmog möchten, aber sich auch kritisch informieren, und nicht alles glauben was die Papagaien mit Copy&Paste behaupten.

Ich bin noch immer erstaunt wie Doris es schafft um sich in all diese Studien herumzuwühlen, und die Quintessenz heraus zu hohlen.
Das heisst nicht das ich immer mit ihre Meinungen einverstanden bin, aber ich bewundere ihre sachliche Fachkenntnisse.
Die SSK hätte sie schon längst einen Job anbieten sollen.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Baron von Microondes

Lilith, Samstag, 25.08.2012, 17:25 (vor 3756 Tagen) @ charles

Ich bin noch immer erstaunt wie Doris es schafft um sich in all diese Studien herumzuwühlen, und die Quintessenz heraus zu hohlen.
Das heisst nicht das ich immer mit ihre Meinungen einverstanden bin, aber ich bewundere ihre sachliche Fachkenntnisse.
Die SSK hätte sie schon längst einen Job anbieten sollen.

Ja, Pressereferentin oder irgend ähnliche Position. Und ein Großteil der Journalisten macht den Job nicht halb so gut wie sie.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Baron von Microondes

charles ⌂ @, Samstag, 25.08.2012, 17:44 (vor 3756 Tagen) @ Lilith

Bin froh das wir da gleiche Meinung sind.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Lerchl mutmaßlich unter Berg von Anzeigen begraben

H. Lamarr @, München, Sonntag, 26.08.2012, 09:55 (vor 3755 Tagen) @ Alexander Lerchl

Jetzt sagen Sie doch mal, Herr Lerchl: Haben Sie überhaupt etwas davon mitgekriegt, dass Sie (angeblich) in der Hessen-Metropole Frankfurt angezeigt wurden?

Nein.

A-a-aber, das kann doch gar nicht sein. Lesen Sie selbst!

Der Anzeigeerstatter schrieb im April 2011:

"Sagen Sie dem Herrn Prof. Lerchl das er von vielen Personen angezeigt wird, dabei werden sehr viele Umweltmedinizer/Zahnmediner, Rechtsanwälte, Bürgerwellen etc. sich daran beteiligen. Außerdem geht das alles an diverse TV-und Rundfunkanstalten, zu den Redaktionen unter anderem vom Focus, Stern, Spiegel, FAZ, Frankfurter Rundschau, BILD etc."

Also wenn Sie mich fragen, mein Favorit sind "die Bürgerwellen etc.", die Sie angeblich rudelweise angezeigt haben.

Warum die Staatsanwaltschaft Frankfurt nicht so wollte, wie es der Anzeigeerstatter so gerne gehabt hätte, dürfte an solch' kühnen Texten aus seiner Feder liegen:

"Ich reagiere massiv auf Mobilfunkstrahlung und WLAN. Spüre jede Veränderungen wenn ein Funkmast umgerüstet wird. Kann sogar GSM von UMTS Strahlung unterscheiden, denn bei UMTS Strahlung reagiert mein Kiefer und Kopf viel stärker wenn die Strahlung stark ist wie z.B. auf dem Land. Dann sind meine Vergiftungserscheinungen auch viel stärker weil UMTS einfach toxisch wirkt."

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

ES-BB-Diskussion

Kuddel, Sonntag, 26.08.2012, 13:54 (vor 3755 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von Kuddel, Sonntag, 26.08.2012, 14:51

Scheint ein Duett zwischen einem ES und einem BB zu sein:

Zitat "KKK"

Nach dem Streichen der Abschirmfarbe hatte ich erst eine Erstverschlimmerung. Herr Lang von YShield und der Baubiologe haben mir gesagt das dies der Fall sein kann,...

Ein Forum, in dem Schleichwerbung toleriert wird..
Abschirmfarbe hilft also nicht, aber zum Glück gibt es ja in der Homöopathie und gleichsam Baubiologie die "Erstverschlimmerung" als Ausrede.

Juppy (vermutlich ein BB in geheimer Mission) findet es zumindest ganz toll, daß KKK über Abschirmmaßnahmen berichtet und befeuert die Diskussion mit Lobgesang

Zitat "Juppy":

Hallo ..
Du machst aber einiges um das erträglicher zu machen und das find ich gut.
Viele haben Probleme durch E-Smog, machen aber kaum was um ihre Lage zuverbessern.
Oder sie geben es nicht bekannt, ist ja auch möglich. Was ich meine ist, wenn ich schon damit Probleme habe setze ich doch alles darann um Infos, Erfahrungsberichte zu lesen um davon zu profitieren. Das ist kaum vorhanden, sodas man den Eindruck bekommt das nur wenige davon betroffen sind und nicht wie immer aufgeführt wird 10-15% der Bevölkerung. Natürlich die, die auch wissen wie die Belastung einem Zusetzt.

Um es kurz zu machen, es müssen Infos, Erfahrungsberichte von dehnen her die eine Besserung erreicht haben, mit verschiedenen Abschirmmassnahmen.
Damit auch andere davon provitieren.

Hier postuliert Juppy, "Abschirmmaßnahmen" seien die einzig mögliche Hilfe...
Gegenstimmen sind offenbar nicht erwünscht, denn Juppy möchte nur Erfahrungsberichte von denen, die eine Verbesserung mit Abschirmmaßnahmen erzielt haben..


Zum Schluß der Diskussion gibt es nochmal ein "Danke"-Zuckerli von BB-Juppy an den ES, der für die kostenlose "Y-Shield" Werbung sorgte. Hierzu zitiert "Juppy" nochmal seine Lieblingstellen:

Um es kurz zu machen, es müssen Infos, Erfahrungsberichte von dehnen her die eine Besserung erreicht haben, mit verschiedenen Abschirmmassnahmen. (Zur Erinnerung, daß war "Juppies" Wunsch !)

Nach dem Streichen der Abschirmfarbe hatte ich erst eine Erstverschlimmerung. Herr Lang von YShield und der Baubiologe haben mir gesagt das dies der Fall sein kann,..jetzt geht es mir besser.

vielen dank KKK für Deinen Erfahrungsbericht.
Für mich sind das wertvolle Infos. (verständlich, daß es für einen BB "wervolle" Infos sind)


K

Tags:
Abschirmfarbe

ES-BB-Diskussion

charles ⌂ @, Sonntag, 26.08.2012, 16:51 (vor 3755 Tagen) @ Kuddel

Ich bin als Baubiologe GEGEN Abschirmfarben.
Es hat sich in die Niederlande als auch in England gezeigt, das Elektrosensitive sich nachher schlechter fühlen als vorher.

Meiner Meinung nach kommt das, weil diese Farbe geerdet werden muss.
Und das macht man am Erde.
Aber viele Erdungen sind verschmutzt mit faule Frequenzen, so zwischen 5 kHz und 20-30 MHz. Und der Wand strahlt dann ganz frohlich dies als *dirty air* im Raum.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Lerchl wurde inzwischen angezeigt

Doris @, Samstag, 25.08.2012, 19:50 (vor 3756 Tagen) @ H. Lamarr

"Lerchl wurde inzwischen zusammen mit den 4 BRD-DDR GmbH Mobilfunkbetreibern angezeigt bei der Staatsanwaltschaft in Frankfurt a.M.!"

... prahlte "microondes" am 6. März 2011 im hese-Forum in altmodischer Sozialistenterminologie.

Diese angebliche Anzeige wurde von einem M. Kilb und weiteren Personen aus Hessen getätigt. Das Aktenzeichen, unter dem diese Anzeige geführt wurde, führt allerdings nur zu ein paar wenigen mobilfunkkritischen Seiten. Bei der Staatsanwaltschaft Frankfurt finde ich unter diesem Aktenzeichen nichts.

---> http://www.buergerwelle.de/de/aktuell/buergerwelle_news.html?rel=stories/2338/

Auf Symptome.ch gibt es dazu einen zweiseitigen Strang und der liefert auch ein wenig Hintergrundinformationen über den Mann, der diese Anzeige getätigt haben will.

----> http://www.symptome.ch/vbboard/elektrosmog/87027-strafanzeige-gegen-4-mobilfunkbetreiber.html

Wenn ich mir so durchlese, was der Mann so von sich gibt, dann frage ich mich, ob er nicht auch bei Gigaherz postet. Passen würde es zu so manchem Posting.

Und was "microondes" betrifft, das ist wieder ein anderes Thema.

Tags:
Strafanzeige

Aktenzeichen 8940 Js 204821/11 U

H. Lamarr @, München, Samstag, 25.08.2012, 20:17 (vor 3756 Tagen) @ Doris

Diese angebliche Anzeige wurde von einem M. Kilb und weiteren Personen aus Hessen getätigt.

Danke, Doris! Dann ist also nicht a) zutreffend, sondern b) :yes:.

Wo sind wir da nur hineingeraten.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Aktenzeichen

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum