Die Rute macht's: Doppelblind, einmal anders (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 12.01.2012, 02:18 (vor 2862 Tagen)

Das Problem, dass sie innerhalb ihrer "Seifenblase" mit szeneinterner Beipflichtung und Bestätigung allmählich den Kontakt zur Realität verlieren, haben nicht nur Eiferer in der Mobilfunkdebatte. Nicht weniger schlimm hat es mMn die verwandte Szene der Rutengänger erwischt. Dem folgende Text spritzt die feste Überzeugung aus allen Knopflöchern, auch die Tonlage hat frappiernde Ähnlichkeit mit Auswüchsen der Mobilfunkdebatte. Der ulkige Rehabilitierungsversuch an der "Körbler-Rute" ist der Appetizer, der einen längeren Artikel ab Seite 167 in einem Buch von Raum&Zeit einleitet.

"Völlig falsch getestet" sehen sich auch überzeugte Elektrosensible. Rehabilitierungsversuche durch deren Patrone (wie unseren Ex-Teilnehmer "wuff") stehen den folgenden Ausführungen aus meiner Sicht in nichts nach:


[image]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Freiburg, Raum-und-Zeit, Pseudowissenschaft, Wünschelruten, Okkultismus, Ehlers-Verlag

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum