Verbraucher-Initiative hat forum-elektrosmog.de aufgegeben (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 20.09.2011, 17:06 (vor 3292 Tagen)

Und wieder ist eine Website zum Thema Elektrosmog dahin geschieden, diesmal hat es die Seite www.forum-elektrosmog.de erwischt, die in die Hände eines "grünen Instituts" mit Sitz in München geraten ist. Dieses "Institut" bemüht sich um ein seriöses Erscheinungsbild, ist mMn nur eine weitere Alarmseite im Stile von Diagnose-Funk, jedoch nicht als Verein organisiert, sondern als baubiologisch ausgerichtetes "Institut". Da der Name "Institut" nicht geschützt ist, darf sich jeder so nennen, bekannt sind z.B. "Partnervermittlungsinstitute". Da eine klare Zuordnung zu einem Baubiologen fehlt, dürfte es sich bei dem "grünen Institut" um eine Aktivität auf baubiologischer Verbandsebene handeln, finanziert - wenn es denn einmal läuft - über Google-Anzeigen.

Ursprünglich begrüßte einen die Seite unter dem alten Eigentümer ganz anderes (Bildaufbau kann ein paar Sekunden dauern):

"Willkommen bei forum-elektrosmog. Unser Portal bietet Informationen zum Thema Elektrosmog sowie praktische Services wie die Handywerte-Datenbank – unabhängig, seriös, verbraucherorientiert."

Forum-elektrosmog.de war eine von der VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. betriebene Internet-Plattform, die es sich zum Ziel gesetzt hatte, Verbraucherinnen und Verbraucher beim selbstständigen und eigenverantwortlichen Umgang mit Technologien, die niederfrequente elektrische und magnetische bzw. hochfrequente elektromagnetische Felder freisetzen, zu unterstützen.

Doch das ist inzwischen Geschichte. Zuerst gab der Betreiber das anfangs in die Site eingebundene Diskussionsforum auf, und dann, wahrscheinlich schon gegen Ende 2010, die gesamte Site. Der Käufer der Domain hat den Vorteil, ein gemachtes Nest vorzufinden, das ihm für den Suchbegriff "Elektrosmog-Forum" die Top-Position sichert.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Ausgeschieden

Kleines Rätsel

Kuddel, Dienstag, 20.09.2011, 21:12 (vor 3291 Tagen) @ H. Lamarr

Was haben die Seiten

www.forum-elektrosmog.de

und

www.hsdpa-umts-prepaid.de

(und noch etliche andere Seiten, wie z.B. www.Beileid.de)

gemeinsam ?

.

.

.


.


.


.


.

Sie haben den gleichen Verantwortlichen im Impressum....

Kleines Rätsel

H. Lamarr @, München, Dienstag, 20.09.2011, 22:29 (vor 3291 Tagen) @ Kuddel

Sie haben den gleichen Verantwortlichen im Impressum....

Das Geschäftsmodell könnte so aussehen:

1. Website zu einem Thema basteln und mit themenbezogenem Content füllen.
2. Mit SEO dafür sorgen, dass die Seite bei Google und Co. immer weit oben rangiert.
3. Google-Adsense aufschalten, das bringt automatisch kontextbezogene Anzeigen auf die Seite.
4. Am Monatsende von Google den Scheck für die Klickprovisionen in Empfang nehmen.

Zuerst dachte ich, die haben den Content irgendwo zusammenkopiert und nicht selber verfasst. Dies trifft jedoch nicht zu, zumindest bei meinen Stichproben war der Text exklusiv. Da es jedoch keinen Sinn macht, der Aufwand wäre zu groß, nur für die Coogle-Adsense-Anzeigen aktuellen Content zu produzieren, wird es wohl so sein, dass der Content gar nicht oder nur selten gepflegt wird.

Damit sind die Baubiologen diesmal unschuldig, mit der Site dürften sie nichts zu tun haben. Der Content ist vielmehr so gewählt, dass Google-Anzeigen von BBs auf der Site auftauchen, BBs zahlen damit für die Klicks in der Hoffnung auf Käufe oder Aufträge.

Um ein Haar hätte ich das Geschäftsmodell sowieso komplett übersehen, da ich einen Browser mit Anzeigenblocker verwende. Die Google-Anzeigen tauchten erst auf, als ich den Blocker für die Site stilllegte.

Reich wird man mit diesem Geschäftsmodell mMn aber nicht, unsere Einnahmen mit Google reichen pro Monat gerade einmal für ein gutes Mittagessen für 1 Person. Dies erklärt, warum der Verantwortliche so häufig auftaucht, zehnmal 30 Euro sind halt 300 Euro pro Monat, und nach der Anfangsarbeit läuft das Geschäft von ganz alleine weiter, ohne dass noch was dran gemacht werden muss.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

"Grünes Institut" ist der "Verbraucher Initiative" unbekannt

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 29.09.2011, 14:48 (vor 3283 Tagen) @ H. Lamarr

Forum-elektrosmog.de war eine von der VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. betriebene Internet-Plattform ...

Wir fragten beim Bundesverband der Verbraucher Initiative e.V. in Berlin nach und bekamen heute Antwort von Bundesgeschäftsführer Georg Abel:

IZgMF: Was waren die wichtigsten Gründe, Ihr Elektrosmog-Portal zu schließen?
Georg Abel: Thematische Konzentration unserer Arbeit u.a. auf das Themenfeld Nachhaltigkeit.

IZgMF: Wann wurde das Portal geschlossen?
Abel: Im Sommer 2009

IZgMF: Wurde die Domain "forum-elektrosmog.de" von Ihnen veräußert?
Abel: Nein.

IZgMF: Ist Ihnen das "grüne Institut" bekannt, das die Domain "forum-elektrosmog.de" heute betreibt?
Abel: Nein.

Hintergrund
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=31163

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

"Grünes Institut" ist der "Verbraucher Initiative" unbekannt

Raylauncher @, Donnerstag, 29.09.2011, 17:47 (vor 3282 Tagen) @ H. Lamarr

IZgMF: Ist Ihnen das "grüne Institut" bekannt, das die Domain "forum-elektrosmog.de" heute betreibt?
Abel: Nein.

Erklärbar wäre dies folgendermaßen:

Die Verbaucherinitiative gibt die Domain mit der URL "forum-elektrosmog.de" auf; bei der DENIC wird sie daraufhin gelöscht.

Das grüne Institut meldet eine Domain unter dieser URL an. Da diese nicht belegt ist, wird sie zugeteilt.

So könnte es gewesen sein. Nur, ich kann nicht glauben, dass so etwas ein Zufall sein soll. Irgend wie scheinen da im Hintergrund Fäden gezogen worden sein, durch wen auch immer.

Mir ist nicht bekannt, inwieweit eine zurückgegebene URL einige Zeit lang gesperrt bleibt, wie dies z.B. bei Autokennzeichen der Fall ist.

Raylauncher

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum