UMTS-Femtozellen fürs Hotelzimmer (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 28.01.2011, 00:58 (vor 4332 Tagen)

Hier eine ganz besondere Meldung aus der iPhone-Welt:

"Die Reichweite der Attocell soll reichen, um einem normalen Hotelzimmer überall das iPhone mit dem eigenen Provider nutzen zu können, doch sei die Sendeleistung der Attocell in vielen Ländern gesetzlich auf etwa fünf Millimeter gedeckelt. In diesem Fall müsste man das Hnady auf die Attocell legen und per Headset Gespräche führen."

Da muss wohl einer Angaben zur Höhe der Sendeleistung während seines Studiums der vermaledeiten Funktechnik nicht so ganz durchschaut haben.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Femtozellen, Femto

UMTS-Femtozellen fürs Hotelzimmer

helmut @, Nürnberg, Freitag, 28.01.2011, 06:52 (vor 4331 Tagen) @ H. Lamarr

Ich gehe mal davon aus, dass 5 Milliwatt gemeint sind. Das geht dann sogar noch im abgetrennten Badezimmer.
Einen großen Sinn sehe ich in dem zusätzlichen Funkkästchen nicht. Der Internetanschluß im Hotelzimmer dürfte, wie suggeriert, auch nicht kostenlos sein. Kann man also gleich den drahtgebundenen Service des Hotels nutzen.

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum