Geierwally (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 09.05.2010, 00:07 (vor 3507 Tagen)

Nachdem "Ex-Mobilfunker" uns hier unlösbare Hausaufgaben aufgegeben und zugleich schwer Verdauliches angekündigt hat, habe ich mich zur Erholung in die Schweizer Berge zurückgezogen. Eine richtige Entscheidung, denn dort habe ich etwas gefunden, was für die Zwerchfellmassage Hervorragendes leistet. Unser verstoßener Teilnehmer "wuff" lässt bei Gigaherz an seiner alten Forenheimat kein gutes Haar mehr, wie er das macht, finde ich trotz semantischer Schwächen ausgesprochen komisch. Er schreibt:

"Für eine solche Falle halte ich das izg(?)mf-Forum. Circa zehn Geier warten auf Opfer, welche dort die Herausforderung suchen, die dort aber bis zur Ermüdung mit Albernheiten, Unterstellungen, Ferndiagnosen, Gemeinheiten und Scheinheiligkeiten bis zur jeweiligen Erschöpfung gehetzt werden."

Also Eva Weber, seien Sie sich gewahr: Sie sind diejenige, die die Herausforderung sucht, und wir müssen Sie jetzt pflichtbewusst bis zur "jeweiligen" Erschöpfung hetzen, damit "wuff" Recht behält.

Die "jeweilige" Erschöpfung ist übrigens keine große Unbekannte, sondern sehr gut zu lokalisieren. Sie befällt Herausforderungen Suchende nämlich immer dann, wenn einer der hiesigen Geier auf die Idee kommt, nicht nur am Himmel ziellos seine Kreise zu ziehen, sondern er sich dem "Opfer" an die Fersen heftet und es beharrlich mit der Frage "hetzt", aufgestellte Behauptungen entweder mit Fakten zu belegen, oder - so dies nicht gelingen will - die Behauptungen wenigstens als unmaßgebliche persönliche Meinung (d.h. ohne Gewähr auf Richtigkeit) zu deklarieren.

Das was "wuff" theatralisch "hetzen" nennt, ist bei Licht besehen nichts anderes als die unangenehme Aufforderung ans vermeintliche Opfer, endlich einmal Farbe zu bekennen und - Verzeihung - die Hosen runter zu lassen: Klarheit statt Mitleid. Da auch Frau Weber keine relevanten Fakten nennen kann, lässt sich schon jetzt voraussehen, dass Sie in nicht allzu langer Zeit erschöpft sein wird. Aber nicht erschöpft genug, um im GHz-Forum nicht über Ihre Zeit unter Geiern zu klagen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Mobbing, Hetze

Geierwally ...

Ditche, Sonntag, 09.05.2010, 04:10 (vor 3506 Tagen) @ H. Lamarr

Nachdem "Ex-Mobilfunker" uns hier unlösbare Hausaufgaben aufgegeben und zugleich schwer Verdauliches angekündigt hat, habe ich mich zur Erholung in die Schweizer Berge zurückgezogen. Eine richtige Entscheidung, denn dort habe ich etwas gefunden, was für die Zwerchfellmassage Hervorragendes leistet. (...)

Mmh..., im Kontext dieses "Clipes" werden die Karbonler aber meiner unmaßgeblichen Meinung nach unweigerlich auf einen shoot down jenes "Clipes" hinsteuern, - oder so. :surprised:


Allen einen (moment Mal, grad´ auf die Uhr geschaut und passt schonn ;-) )

schönen "Sonntag"...

Warnung vor dem IZgMF zum xten mal

KlaKla, Sonntag, 09.05.2010, 12:13 (vor 3506 Tagen) @ H. Lamarr

"Für eine solche Falle halte ich das izg(?)mf-Forum. Circa zehn Geier warten auf Opfer, welche dort die Herausforderung suchen, die dort aber bis zur Ermüdung mit Albernheiten, Unterstellungen, Ferndiagnosen, Gemeinheiten und Scheinheiligkeiten bis zur jeweiligen Erschöpfung gehetzt werden.

Hier möchte ich mal folgendes anmerken, Wuff und CC fingen an derartige Behauptungen ins Schweizer Forum ein zu stellen, nachdem sie hier suspendiert wurden. Dass sie hier suspendiert wurden, lag nicht an ihrer schlagkräftigen Argumentation.

CC Suspendierung liegt mVn, seine immer wider kehrenden Nazi Anspielung gegen über dem Forenbetreibers zu Grunde, als ihm (CC) die Argumente ausgingen. CC ist ein Profiteur der fehl geleiteten Debatte und steht damit klar im Interessenkonflikt. Je deutlicher der Interessenkonflikt hier kommuniziert wurde desto aggressiver CC's Kommentar.

Wuffs Suspendierung liegt mVn seiner Verwässerungsstrategie zu Grunde. So stellte er zunehmend Behauptungen auf die sich wiederum auf andere Behauptungen stützen. Gab Meinung als Fakt aus und nannte dubiose Quellen (W.K.) oder gar keine. Er bastelte allen Anschein nach an Verschwörungstheorien und so beeinflusst Wuff letztendlich die Leser. Wuffs angewandte Methode steht im krassen Widerspruch zu dem was der Forenbetreiber will.

Wuff wurde mehrmals aufgefordert Meinung und Fakten deutlich als diese zu kennzeichnen, nachprüfbare Quellen zu benenn und sich direkt mit Wissenschaftler auszutauschen deren Arbeit er kritisiert. Das Ergebnis des Austausches könne er dann hier einstellen. Beiden Seiten sollte damit die Möglichkeit eingeräumt werden, sich zu der aufgestellten Kritik zu äußern.

Wuff ignorierte jedoch konsequent jede an ihn gerichtete Aufforderungen zur Versachlichung der Debatte was letztendlich seine Suspendierung zur Folge hatte.

Das IZgMF Forum ist das einzige Mobilfunk kritische Forum welches seit vielen Jahren betrieben wird. Es wurde von anfänglichen Sendemast Gegner ins Leben gerufen. Um der Wahrheitsfindung der emotional geführten Mobilfunk Debatte näher zu kommen. Es ist wohl die modernste Plattform des Informationsaustausches für Jedermann. Hier treffen die verschiedensten Akteure (Pro und Contra) öffentlich sichtbar für Jedermann aufeinander. Hier kann jeder die Diskussionen mitgestalten unter Berücksichtigung normaler Verhaltensregeln.

Das Ansehen des Forum und deren User liegt im Auge des jeweiligen Betrachters.

Selbst ernannte Frontleute sehen sich und ihre Interessen hier nicht vertreten. Dabei ist das auch nicht weiter verwunderlich denn sie haben ja selbst nie etwas dazu beigetragen. Selbst auf direkter Anfrage nicht.
Auf die Frage warum nicht, hat man sich wohl auf die nicht nach zu prüfende Behauptungen verständigt,
"Das IZgMF ist gekauft von der Industrie". Egal was der Forenbetreiber selbst dazu zu sagen hat.

Die selbst ernannten Frontleute arbeiten jedoch mit veralteten Informationen. Das erkennt nur der der sich selbst aktuell auf den neuesten Stand der Dinge hält und sich auch mal den einen oder anderen Vortrag von bekannten Fundi Größen reinzieht. Wissen ist Macht.

Sie (Frontleute) können und dürfen sich keiner öffentlich ein zu sehenden kontroversen Diskussion stellen. Denn damit wird die Katastrophe für alle klar ersichtlich. Also muss man den platt machen der die Möglichkeit des Austausches bietet und mit ihm gleich alle Mitgestalter. Da die wenigsten Mitläufer sich die Mühe machen aufgestellte Behauptungen zu hinterfragen haben diese Frontleute damit ein leichtes Spiel.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Unterstellung, Hetze, Manipulation, Anonymling, Gehilfe, Nazi-Keule, Suspendiert, Suspendierung, Mitläufer, Dialogverweigerung, Gesellschaft, Gerüchte, Image-Schaden, Ansehen

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum