Dr. Prof. A.s Zweifel (Forschung)

Alexander Lerchl @, Sonntag, 29.11.2009, 18:09 (vor 4810 Tagen)

[Hinweis: Nach Prüfung bzgl. Verbotsbehauptung wieder frei gegeben am 11.10.2014]

Folgendes entnahm ich den Microwave News, Ausgabe Mai / Juni 2002 mit erheblicher Verwirrung und Verwunderung (Seite 8): (Hervorhebungen jeweils von mir)

"Doubts About RF Genotox Experiments
Dr. Franz Prof. A. of the Verum Foundation in Munich, who is coordinating EC’s REFLEX research project, has backed off from earlier claims about RF radiation effects on DNA. “I have a lot of doubts about the RF experiments,” he said.
In a progress report last fall, Prof. A. reported that he was impressed with Dr. Rudolf Tauber’s work at the Free University of Berlin showing RF-induced single- and double-strand DNA breaks (see MWN, N/D01). But in Rome, Prof. A. was much more skeptical: “The Berlin results are not reliable at all,” he said. “I am not as sure as I was in Brussels.” But, he added, “I trust absolutely the ELF EMF data” (see p.3)."

Es ging um Äußerungen während eines Meetings COST 281 / EBEA im Mai 2002.

Noch 2001 war in Microwave News zu lesen (Seite 5):

"But in his review of the REFLEX studies completed to date, Prof. A. pointed to the work of Prof. Rudolf Tauber at the Free University of Berlin, who has shown single- and double-strand DNA breaks in HL- 60 cells following a 24-hour exposure to 1.8 GHz radiation at 1.3W/Kg. These “impressive” effects are not due to an increase in temperature, Prof. A. told Microwave News."

Auf Seite 228 des REFLEX-Abschlussbereichts (Achtung 11 MB!) liest man:

"in preparation:
Schlatterer K., Gminski R., Tauber R., Fitzner R. (2004) Radiofrequency (1800 MHz) electromagnetic fields cause DNA strand breaks and micronuclei formation in HL-60 human promyelocytic cells."

Veröffentlicht worden ist diese Studie, soweit mir bekannt, nie.

Man muss wissen, dass die Daten für die veröffentlichten REFLEX-Ergebnisse zum Teil im Labor von Herrn Prof. Tauber in Berlin gewonnen wurden.

Alles sehr, sehr seltsam.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Reflex, Reflex-Koordinator, Tauber, Rückblick, HL60-Zellen, Strangbrüche, EBEA, Gminski

Dr. Prof. A.s Zweifel

KlaKla, Sonntag, 29.11.2009, 18:28 (vor 4810 Tagen) @ Alexander Lerchl

Hm, da war doch was aus dem Jahr 2004 ...

Aktualisierte Zusammenfassung der Reflex-Studie wirkt entschärft

--
Meine Meinungsäußerung

Dr. Prof. A.s Zweifel

Doris @, Sonntag, 29.11.2009, 18:51 (vor 4810 Tagen) @ Alexander Lerchl

"But in his review of the REFLEX studies completed to date, Prof. A. pointed to the work of Prof. Rudolf Tauber at the Free University of Berlin, who has shown single- and double-strand DNA breaks in HL- 60 cells following a 24-hour exposure to 1.8 GHz radiation at 1.3W/Kg. These “impressive” effects are not due to an increase in temperature, Prof. A. told Microwave News."

Auf Seite 228 des REFLEX-Abschlussbereichts (Achtung 11 MB!) liest man:
"in preparation:
Schlatterer K., Gminski R., Tauber R., Fitzner R. (2004) Radiofrequency (1800 MHz) electromagnetic fields cause DNA strand breaks and micronuclei formation in HL-60 human promyelocytic cells."


Was ist dann dies für eine Arbeit aus dem Jahre 2006, an der die o.g. Autoren beteiligt waren und die ein Teil des REFLEX-Projektes ist?

Von "Tauber" gibt es im EMF Portal nur diese eine Arbeit.

Dr. Prof. A.s Zweifel

Alexander Lerchl @, Sonntag, 29.11.2009, 21:23 (vor 4810 Tagen) @ Doris


Was ist dann dies für eine Arbeit aus dem Jahre 2006, an der die o.g. Autoren beteiligt waren und die ein Teil des REFLEX-Projektes ist?

Von "Tauber" gibt es im EMF Portal nur diese eine Arbeit.

Das ist eine Arbeit, die Effekte auf Genexpressionsmuster zum Thema hatte. Dazu wäre viel zu sagen (u.a. weil man bei solchen Studien "signifikante" Ergebnisse sozusagen "drin" hat).

Es ging aber in meinem posting um Strangbrüche.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Dr. Prof. A.s Zweifel

charles ⌂ @, Sonntag, 29.11.2009, 19:00 (vor 4810 Tagen) @ Alexander Lerchl

Kann gut sein.
Aber für mich sind diese Studien nicht entscheidend, weil man nicht ausgeschlossen hat dass in die Labore keine versteckte Elektrosmog, wie VLF, anwesend war, die durch Bioresonanz Effekte die Ergebnisse zum positiven als negativen beeinflussen könnten.

Und das gilt für eine lange Reihe von derartige feine preziese Untersuchungen.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum