13 Referenz-Beleidigungen für Elektrosensible (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 05.06.2009, 00:03 (vor 3819 Tagen)

Liebe Fee,

in den sieben Tagen vom 29. Mai bis zum 4. Juni wurden mir im Gigaherz-Forum insgesamt 13 deftige Freundlichkeiten in einem einzigen Diskussionsstrang zuteil. Ausgesprochen von sogenannten Elektrosmog-Betroffenen. Ich habe diese unten archiviert, sozusagen als Referenz-Beleidigungen für den Fall, dass sich Elektrosmog-Betroffene einmal mehr wegen angeblich schlechter Behandlung im IZgMF-Forum beschweren. Mein Favorit ist Nummer 12. Weil dies alles indiskutabel ist und sich jeder selbst über vorausgegangene Provokationen ein Bild machen kann habe ich diesen Strang nicht zur Diskussion frei gegeben.

1. Wie immer betätigt sich spatenpauli in der Verbreitung von Unwahrheiten. Wie viel zahlt Ihnen die Mobilfunkindustrie für dieses unermüdliche Verbreiten von Lügen? (29. Mai - unwichtig).

2. Geht anscheinend nicht in Ihren Schädel, zu viel Strahlung vermute ich? (29. Mai - unwichtig).

3. LOL...Glaube ich nicht, Sie bekommen maximal ein Frei-Abo für Ihr Handy, Gehirntumor inklusive versteht sich...Vielleicht bekommen Sie auch gar nichts, weil Sie anscheinend Freude daran haben sich über schwerst erkrankte Menschen lustig zu machen (29. Mai - unwichtig).

4. Die Haltung eines „Spatenpauli“ zeigt, wie zurückgeblieben er in der Einschätzung der Gefährlichkeit der Mobilfunkbasisstationen ist ... (30. Mai - Bienenstich).

5. Der Kampf gegen diese krankmachende Mobilfunktechnologie, die bereits viele
Opfer (besonders unter den Kindern) gekostet hat, geht weiter, auch wenn sich
solche Bremsklötze wie „Spatenpauli“ entgegenstellen (30. Mai - Bienstich).

6. Gefährliches Halbwissen kann man aus Ihren Beiträgen jedenfalls mühelos erkennen (2. Juni - unwichtig).

7. Spatenpauli langweilen Sie uns hier nicht mit Ihrem Halbwissen!
Aber mit Ihren sehr feinen falschen Bemerkungen wird es Ihnen trotzdem nicht gelingen die Läuterung der Wahrheit aufzuhalten (2. Juni - Holzinger).

8. Tod reden ist alles was Sie können, verehrter "Spatenpauli". Darauf laufen Ihre Beiträge hinaus, alles klein reden was dem geliebten Mobilfunk gefährlich sein könnte.
Am besten Sie verschonen uns hier mit Ihrer weiteren geistigen Diarrhoe und Ihrem gefährlichen Halbwissen... (2. Juni - unwichtig).

9. Sie haben sicher keine Wahl, dass Sie hier stänkern müssen, denn sonst fließen vermutlich Ihre Judaslöhne von der Mobilfunkmafia nicht mehr.
Was hat man Ihnen dafür bezahlt, dass Sie den Slogan „Mobilfunk macht krank“ nicht mehr vertreten?
So lange wie man Sie hier noch weiter hetzen lässt, müssen Sie ihren Autismus natürlich ausleben.
Nun können Sie mit Schaum vor den Mund weiter lamentieren (3. Juni - Holzinger)

10. Der Einzige der sich hier lächerlich macht sind Sie, mit ihrem Forum in dem anscheinend nur noch (bezahlte) Pro-Mobilfunk Schreiber unterwegs sind und nun sind Ihnen die Opfer ausgegangen, also stänkern Sie hier weiter und verbreiten ihr gefährliches Halbwissen. Ein Wunder, das man Sie so lange gewähren lässt (3. Juni - unwichtig).

11. Bleibt nur zu hoffen der Forum Admin schließt diesen Thread eher bald als später um Ihnen und den Lesern weitere Peinlichkeiten zu sparen. Es langweilt doch sehr und Ihr Lügengebäude steht auf sehr wackeligen Füßen (4. Juni - unwichtig).

12. Weil Sie genau wie die Mobilfunkbetreiber behaupten (wider eigenes besseres Wissen), es lägen keine Studien vor, die die Schädlichkeit hochfrequenter elektromagnetischer Felder belegen, hier im Nachfolgendem eine Zusammenstellung. Mögen Sie als Reaktionär gegenüber dem humanen Fortschritt langsam daran ersticken! (4. Juni - Oberpichler).

13. Also es wäre sehr schön, wenn Sie in Zukunft in Ihrem Pro-Mobilfunk Forum bleiben und dort Ihren Judas Lohn von der Mobilfunk-Lobby kassieren (4. Juni - unwichtig).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Mobilfunkmafia, Beleidigung, Argumentationsnotstand, Diffamierung, Narrenhaus, Schmähkritik, Mitteilungsdrang, Schmierfink, Personenhetze, Schmuddel, Bühne, Sendemastsensible, Halbwissen

14 Referenz-Beleidigungen für Elektrosensible

H. Lamarr @, München, Sonntag, 07.06.2009, 01:35 (vor 3817 Tagen) @ H. Lamarr

Nachtrag

Teilnehmer "Oberpichler" hat sich anscheinend warm gelaufen und kommt immer besser auf Touren:

14. Wie bereits schon einmal vermerkt, die Mobilfunk-Propagandisten der Spatenpauli-Fraktion und die Lakaien der Mobilfunkindustrie mögen an den vielen Argumenten gegen den krankmachenden Mobilfunk ersticken. Euer Maul soll ausreichend gestopft werden bis das Geld von der Mobilfunkmafia für die Judaslöhne ausgeht (Oberpichler - 06.06.09)

Der Auslöser für diesen Anfall von "Oberpichler" war keine Beleidigung, nicht mal eine Provakation, sondern nur Widerspruch. Möglicherweise reagieren Elektrosmog-Betroffene generell eher cholerisch auf Widerspruch und wenn dieser noch so sanft formuliert ist. Dies würde zur Kleinfeld-Sensibilität passen. Eine Studie über das Ausmaß des sozialen Friedens von ES mit ihren Nachbarn könnte Klarheit bringen - aber das ist wieder eine andere Geschichte.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Mobilfunkmafia, Narrenhaus, Stammtisch

22 Referenz-Beleidigungen für Elektrosensible

H. Lamarr @, München, Samstag, 27.06.2009, 17:53 (vor 3796 Tagen) @ H. Lamarr

Nachtrag

Ein Auszug der besten Beleidigungen, die mir zwischen dem 23. und 26. Juni im Gigaherz-Forum überreicht wurden:

15. Zum Slogan „Mobilfunk macht krank!“ hat spatenpauli hat Folgendes geschrieben:

“Das hatte ich nur so lange als Slogan auf der IZgMF-Leitseite stehen, bis mir klar wurde, dass dies so nicht stimmt. Mobilfunk macht, wenn überhaupt, nur Elektrosensible krank. Und selbst das ist noch nicht erwiesen.“

Sein vorgenanntes Teilgeständnis zeigt, dass dieser spatenpauli ein kleiner, mieser, Kollaborateur der Mobilfunkmafia geworden ist.
Er sollte jetzt ein volles Geständnis darüber ablegen, was ihm dieser Sinneswandel eingebracht hat. Die Mobilfunkanbieter sind in solchen Fällen, solange sie noch Millionen auf Kosten der Gesundheit der Menschen einnehmen können, großzügig.
Das sieht man schon daran, mit welchen Monatszahlungen sie locken, um auf fremden Grundstücken ihre Mobilfunksender errichten zu dürfen.
Deshalb, nieder mit diesen Gangster, Schurken, Helfershelfer und Kollaborateure der Mobilfunkmafia (23. Juni - Dispatcher).

16. Wurde der Judas-Lohn in Ihrem Forum gekürzt? (24. Juni - unwichtig).

17. Damit hat Pauli- des Spatens wieder einen Schlag auf sein Großma… bekommen.
Weiter so! (25. Juni - Bienenstich).

18. Es gab schon immer Leute, die für etwas Lob alle Schand-Taten mitmachten. Die Blockwarte waren Anlaufstelle für Denuntiationen. Alles was sie dafür erhielten war ein schönes braunes Hemd. Und eines Nachts holte man den homos exuellen Nachbarn ab (25. Juni - kopfschüttel).

19. So ein kleiner mieser Kollaborateur hat es eben nicht einfach (25. Juni - Dispatcher).

20. Genauso entscheiden Sie über Studien, von Argumenten keine Spur, alles wird unter den Tisch gekehrt was gegen die Mobilfunk-Mafia spricht. Für jemanden der kaum Mittelwert von Spitzenwert unterscheiden kann, ziemlich grotesk! Verwunderlich was hier inzwischen so alles freigeschaltet wird? Mögen Sie an Ihrem Judas-Lohn ersticken... (25. Juni - unwichtig).

21. Kennen Sie eigentlich keine andere Masche? Jetzt soll man Ihnen noch Ihre eigenen Aussagen nachweisen, weil noch nicht mal an die können Sie sich erinnern? Bestätigt natürlich eindrucksvoll die Forschung, die zeigt, elektromagnetische Strahlung geht aufs Gehirn...Nein, auch dafür suche ich nun keinen Link, vielleicht schaffen Sie es selber? (26. Juni - unwichtig).

22. Argumente sind bei Ihnen zwecklos und vergebene Mühe, Sie kassieren lieber Ihren Judas-Lohn und machen sich lustig. Verziehen Sie sich doch einfach in Ihr eigenes Forum, dort können Sie sich weiter wichtig tun... (26. Juni - unwichtig).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Mobilfunkmafia, Totalitär, Mehrfachpseudonyme, Beleidigung, Gigaherz, Sockenpuppe, Narrenhaus, Schmähkritik, Pöbeln, Schmierfink, Schmähung, Hese-Forum

Fazit - Du sollst nicht lügen!

H. Lamarr @, München, Samstag, 27.06.2009, 19:28 (vor 3796 Tagen) @ H. Lamarr

In loser Reihenfolge nachfolgend mein Fazit zu den 22 Referenz-Beleidigungen. Die Beleidigungen selbst sind für mich nicht der spannende Punkt der Betrachtung. Aufschlussreicher finde ich einen Blick in das "Sumpfbiotop", in dem solches mit voller Billigung der Aufsicht praktiziert werden darf.

  • Aus dem Betreff habe ich hier (wegen Einspruch von Frau Buchs) "Elektrosensible" entfernt, da ich nicht beweisen kann, dass die Beleidigungen auf ES zurückgehen. Allerdings ist die Mitwirkung von ES wahrscheinlich, speziell die von ES aus Oberammergau. Um dennoch bei den Fakten zu bleiben: Alle Beleidigungen wurden im Gigaherz-Forum ausgesprochen.
  • Inwieweit die Beleidigungen auf Provokationen meinerseits zurückzuführen sind kann jeder selber anhand der Links nachprüfen. Aus meiner Sicht ist keinerlei Verhältnismäßigkeit gegeben.
  • Die Außenwirkung, die Sendemastengegner (Elektrosmog-Betroffene) in kontroversen Diskussionen bei Gigaherz abgeben, ist abstoßend.
  • Postings wie die, die ich im Juni 2009 im Gigaherz-Forum einstellte, sind früher an der Zensur bei Gigaherz gescheitert. Die Toleranz beim Freischalten ist dort größer geworden. Allem Anschein nach jedoch nicht aus ehrenhaften Gründen, sondern deshalb, um ein allmähliches Entschlafen des Forums zu verhindern.
  • Die völlige Untätigkeit der Foren-Admins (es sollen mehrere sein) selbst bei groben Beleidigungen gegenüber Skeptikern zeugt von einer fanatischen Grundeinstellung, mit der auch Gigaherz-Präsident Jakob gerne ungeniert kokettiert. Ich rede hier nicht von Beleidigungen, sondern von groben und gröbsten personenbezogenen Beleidigungen. Wie grotesk scheinheilig liest sich da die zugehörige Forenregel bei Gigaherz: "Jede Meldung geht deshalb zuerst an den Forum-Adminstrator, wo Werbung und provokante oder gar beleidigende Eintragungen gelöscht bzw. von der Veröffentlichung ausgeschlossen werden".
  • Die Foren-Admins bei Gigaherz dulden es stillschweigend, dass eine Person dort längere Zeit unter mehreren Pseudonymen postet. Jeder Admin kennt dieses Manöver fanatischer Teilnehmer, die damit a) ein stärker frequentiertes Forum vortäuschen möchten und b) sich unter fremden Flaggen mehrfach selbst in einer Diskussion bestätigen, um so zu mehr Bedeutung zu kommen. Bei Gigaherz wird gegen diesen glatten Betrug gegenüber allen anderen Teilnehmern offenkundig seit Jahren nichts unternommen. Aus meiner Sicht Zeugnis einer zutiefst unehrlichen Grundeinstellung der Verantwortlichen, denn Gegenmaßnahmen wären mühelos möglich.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
, Mobbing, EHS, Sendemastgegner, Schweigen, Doppelmoral, Kritik, Zensur, Beleidigung, Gigaherz, Sockenpuppe, Lüge, Narrenhaus, Fanatiker, Moral, Allianz, Pöbeln, Oberammergau, Flagge, Mogelpackung, Außenwirkung, Sumpf, Täsuchung

Fazit - Provokationspotenzial

ES, Sonntag, 28.06.2009, 14:31 (vor 3795 Tagen) @ H. Lamarr

In loser Reihenfolge nachfolgend mein Fazit zu den 22 Referenz-Beleidigungen. Die Beleidigungen selbst sind für mich nicht der spannende Punkt der Betrachtung. Aufschlussreicher finde ich einen Blick in das "Sumpfbiotop", in dem solches mit voller Billigung der Aufsicht praktiziert werden darf.

Hallo Spatenpauli,

Ich weiß nicht ob ich dazu überhaupt ein Statement abgeben sollte, doch was haben Sie "erwartet", wenn nicht genau das?

Ich wollte vor geraumer Zeit mal ein solche Liste über Anka erstellen, doch nun weiß ich noch besser, wieso ich es besser unterlassen habe. Es wirkt nicht nur wie aus einer schlechten Soap-Oper, sondern es ist vor allem destruktiv und spaltet die Fronten noch weiter...

Bloß hätte ich nicht das Forum verlassen müssen, denn ich hätte sozusagen "im Hof gekehrt".

Davon abgesehen finde ich es vermessen, sich als Unbetroffener im Bezug auf das existierende Provokationspotenzial der Betroffenen in Ihrer Art zu verhalten.

P.S. Das Forum lagt seit Wochen, oder geht das nur mir so?

--
"Allzu oft muss es erst richtig schlecht werden, bevor es besser wird..."

Anmerkungen

AnKa, Sonntag, 28.06.2009, 14:56 (vor 3795 Tagen) @ ES

Ich wollte vor geraumer Zeit mal ein solche Liste über Anka erstellen, doch nun weiß ich noch besser, wieso ich es besser unterlassen habe.

(Wahrscheinlich hat er schon bald schweren Herzens feststellen müssen, dass Vergleichbares zu den extremistischen Gigaherz-Fallbeispielen in AnKas Beiträgen nicht vorzufinden ist...)

P.S. Das Forum lagt seit Wochen, oder geht das nur mir so?

(Ist "lagt" Schwyzerdütsch?)

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Anmerkungen

ES, Sonntag, 28.06.2009, 15:04 (vor 3795 Tagen) @ AnKa

Ich wollte vor geraumer Zeit mal ein solche Liste über Anka erstellen, doch nun weiß ich noch besser, wieso ich es besser unterlassen habe.

(Wahrscheinlich hat er schon bald schweren Herzens feststellen müssen, dass Vergleichbares zu den extremistischen Gigaherz-Fallbeispielen in AnKas Beiträgen nicht vorzufinden ist...)

Nicht so offensichtlich aber dafür umso infamer...

P.S. Das Forum lagt seit Wochen, oder geht das nur mir so?

(Ist "lagt" Schwyzerdütsch?)

• lag
zögern; zurückbleiben; steckenbleiben;

n. Zeitabstand, Zeitdifferenz, Verzögerung, verzögern; (Comput) Verzögerung die bei einer langsamen Reaktionszeit zwischen zwei Computern entsteht

--
"Allzu oft muss es erst richtig schlecht werden, bevor es besser wird..."

Fazit - Provokationspotenzial

H. Lamarr @, München, Sonntag, 28.06.2009, 15:25 (vor 3795 Tagen) @ ES

Ich wollte vor geraumer Zeit mal ein solche Liste über Anka erstellen, doch nun weiß ich noch besser, wieso ich es besser unterlassen habe.

Allein schon, dass Sie sich auf ein einziges Pseudonym "Anka" einlassen können, weil dieser den Anstand hat, sich nicht gleichzeitig mehrfach unter anderem Namen zu duplizieren, zeigt doch, wo die Verlogenheit zuhause ist und wo nicht. Diesen Komfort, sich seines Gegenübers sicher zu sein, sollten Sie nutzen, ES, und die Liste von "Ankas Beleidigungen" anfertigen.

Es wirkt nicht nur wie aus einer schlechten Soap-Oper, sondern es ist vor allem destruktiv und spaltet die Fronten noch weiter...

Mein Standpunkt ist ein anderer: Vor Sümpfen muss anstandshalber gewarnt werden, damit Unerfahrene nicht hineingeraten und Schaden nehmen. Ein weitere Spaltung sehe ich nicht, denn dazu müsste eine Mindestmenge an gemeinsamen Material vorhanden sein, was nicht der Fall ist. Ich finde es infantil, dass Sie die groben Verfehlungen bei Gigaherz damit rechtfertigen wollen, dass Teilnehmer hier ebensolche Verfehlungen begangen hätten. Das hat schon bei meinen Kindern nicht geklappt, sich auf diese Weise aus der Verantwortung zu stehlen.

Außerdem meinte ich, deutlich gemacht zu haben, dass es nicht so sehr um die wenig geistreichen Beleidigungen einiger Forenteilnehmer bei Gigaherz geht, sondern darum, dass dort eine Unkultur von oben gehegt und gepflegt wird und nur der Form halber, ebenso hilflose wie wirkungslose Aufforderungen zur Mäßigung eingestreut werden. Dieser Fisch stinkt. Und zwar vom Kopf her.

Bloß hätte ich nicht das Forum verlassen müssen, denn ich hätte sozusagen "im Hof gekehrt".

Ja, los, kehren Sie bitte! Ich bin gespannt, was Sie im Wettstreit der gröbsten Beleidigungen zutage fördern können. Wen schlagen Sie für die Jury vor, Dieter B. und Hans-Ulrich J. sind zwar Großmeister im Pöbeln, drin haben möchte ich sie dennoch nicht.

Davon abgesehen finde ich es vermessen, sich als Unbetroffener im Bezug auf das existierende Provokationspotenzial der Betroffenen in Ihrer Art zu verhalten.

Und ich finde es vermessen, dass Sie pöbelnde Außenseiter, die Sie vermutlich ebenso wenig kennen wie ich, Absolution erteilen. Solche "Großzügigkeit" spornt Giftpilze zu weiteren Schüben an. Glauben Sie etwa es fällt mir leicht, auf die Beleidigungen bei Gigaherz besonnen zu reagieren und nicht im gleichen Jargon zu antworten? Haben Sie sich (ausnahmsweise) mal Gedanken gemacht, wie es um das Provokationspotenzial derer steht, die sich von Sendemastegegnern einen endlosen Schwall von haltlosen Unterstellungen und Beleidigungen gefallen lassen müssen und dennoch stets gefasst und verständnisvoll reagieren sollen? Pöbeln kann jeder Depp, es nicht zu tun, kostet Kraft. Und ich hätte doch so köstliche Beleidigungen für die "Tillys" dieser Welt auf Lager, dagegen wäre die Titulierung "cerebral Entkernte", wie einst bei RDW im Forum geulkt, geradezu eine Liebkosung ... ;-).

P.S. Das Forum lagt seit Wochen, oder geht das nur mir so?

Lagt = lahmt? Das Forum lahmt tatsächlich seit einigen Wochen wieder so wie früher, der Hoster sagt, er wäre auf der Suche nach der Ursache, es soll ein Hardwaredefekt sein. Diese Auskunft ist allerdings auch schon wieder 14 Tage alt und sooo viel Hardware ist in einem Server ja auch nicht drin, oder?

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Provokation, Beleidigung, Gigaherz, Pöbeln, Außenseiter, Schmähung, cerebral Entkernt, Dummbatz, infantil. Anonym

Provokationspotenzial

ES, Sonntag, 28.06.2009, 16:12 (vor 3795 Tagen) @ H. Lamarr

Allein schon, dass Sie sich auf ein einziges Pseudonym "Anka" einlassen können, weil dieser den Mumm hat, sich nicht gleichzeitig mehrfach unter anderem Namen zu duplizieren, zeigt doch, wo die Verlogenheit zuhause ist und wo nicht.

Kann ich eben nicht, mehr dazu unten, will ich auch garnicht (mehr), aber aus anderen Gründen.

Diesen Komfort, sich seines Gegenübers sicher zu sein, sollten Sie nutzen, ES, und die Liste von "Ankas Beleidigungen" anfertigen.

Wollen Sie meine Aussage fehlinterpretieren oder geht daraus nicht hervor, dass ich froh bin es nicht gemacht zu haben, weil einfach nur destruktiv (in meinen Augen)... und weiterer Stress in Bezug auf einen Nebenschauplatz, der wohl forciert werden soll, ist regelrecht vorprogrammiert...

Mein Standpunkt ist ein anderer: Vor Sümpfen muss anstandshalber gewarnt werden, damit Unerfahrene nicht hineingeraten und Schaden nehmen. Ein weitere Spaltung sehe ich nicht, denn dazu müsste eine Mindestmenge an gemeinsamen Material vorhanden sein, was nicht der Fall ist. Ich finde es infantil, dass Sie die groben Verfehlungen bei Gigaherz damit rechtfertigen wollen...

Falls es Ihnen wirklich so vorkommt, hier ausdrücklich: Das war keine Rechtfertigung, nie beabsichtigt.
Ich schrieb schon mehrfach, meine Aussagen kommen von mir, nicht von einer "Szene"...

Davon abgesehen, sollten Sie davon ausgehen, dass alle hier, sehr wohl in der Lage sind, sich selbst ein Bild zu machen. Und User, die (über Suchmaschinen) direkt dort oder hier landen werden, eh nicht über Ihre gesammelten "Verfehlungen" stolpern.

Ja, los, kehren Sie bitte!

Hab ich doch schon:
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=entry&id=31351
da meine Anschuldigungen nicht dementiert wurden, gehe ich davon aus, dass was dran sein wird. Mal von der Aktionsweise des/der User/s abgesehen...

Und ich finde es vermessen, dass Sie pöbelnde Außenseiter, die Sie vermutlich ebenso wenig kennen wie ich, Absolution erteilen.

Nochmal, ich bin nicht hier um mich auf nutzlose "Spielchen" einzulassen, die allem dienen bloß nicht dem Thema... Absolution heißt für mich explizit: Gut so, weiter so... wo schreibe ich das, geschweige denn, dass ich es vermitteln möchte.

Lagt = lahmt? Das Forum lahmt tatsächlich seit einigen Wochen wieder so wie früher, der Hoster sagt, er wäre auf der Suche nach der Ursache, es soll ein Hardwaredefekt sein. Diese Auskunft ist allerdings auch schon wieder 14 Tage alt und sooo viel Hardware ist in einem Server ja auch nicht drin, oder?

Ich bin kein Serverexperte, doch die "Begründung" halte ich für eine Ausrede, denn wenn er wirklich (Wochen) danach suchen muss, sollte er sich nen anderen Job suchen. Wahrscheinlich ist das Teil einfach überlastet.
An den "Millionen" von Teilnehmern in diesem Forum wird es nicht liegen...:-)

--
"Allzu oft muss es erst richtig schlecht werden, bevor es besser wird..."

Mein Ratschlag: Prinzipientreue konsequent beibehalten!

AnKa, Sonntag, 28.06.2009, 18:19 (vor 3795 Tagen) @ ES

Wollen Sie meine Aussage fehlinterpretieren oder geht daraus nicht hervor, dass ich froh bin es nicht gemacht zu haben, weil einfach nur destruktiv (in meinen Augen)...

Ihr besonnenes Verweigern jeglicher Destruktivität unterbrechen Sie leider zwischendurch, wie nebenbei halt, schon mal damit, dass Sie einem anderen Teilnehmer vorwerfen, er äußere sich "infam". Einen Nachweis, der diese Beleidigung begründen könnte, bringen Sie nicht bei.

Also, lieber "ES": wenn Sie sich schon selbst verordnen, bezüglich der Ihnen offensichtlich auf den Lippen lauernden Beleidigungen Anderer ihre Klappe im Zaum zu halten, dann wäre mein unterstützender Ratschlag: Halten Sie sie dann doch auch!

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

konsequent bleiben

ES, Sonntag, 28.06.2009, 19:34 (vor 3795 Tagen) @ AnKa
bearbeitet von ES, Sonntag, 28.06.2009, 20:40

Ihr besonnenes Verweigern jeglicher Destruktivität unterbrechen Sie leider zwischendurch, wie nebenbei halt, schon mal damit, dass Sie einem anderen Teilnehmer vorwerfen, er äußere sich "infam". Einen Nachweis, der diese Beleidigung begründen könnte, bringen Sie nicht bei.

infam verrufen; beschämend, ungebührend; gemein

Nein, Ihre Unterstellungen sind weder ungebührend noch gemein, da oft allgemeinbezogen!
Beschämend sind sie auch nicht, wenn man es (als Betroffener) nicht persönlich nimmt.

Also, lieber "ES": wenn Sie sich schon selbst verordnen, bezüglich der Ihnen offensichtlich auf den Lippen lauernden Beleidigungen Anderer ihre Klappe im Zaum zu halten, dann wäre mein unterstützender Ratschlag: Halten Sie sie dann doch auch!

Sie scheinen unersättlich. Was wollen Sie hören?...
Yes Sir! Gehirnwäsche gelungen!

Jetzt kommt gleich wieder... aber Sie wollten sich doch nicht mehr mit mir auseinandersetzen. :no:
Will ich auch nicht, doch noch weniger lass ich mich von Ihnen "abwürgen"...

--
"Allzu oft muss es erst richtig schlecht werden, bevor es besser wird..."

Provokationspoker

H. Lamarr @, München, Sonntag, 28.06.2009, 20:53 (vor 3795 Tagen) @ ES

Nochmal, ich bin nicht hier um mich auf nutzlose "Spielchen" einzulassen, die allem dienen bloß nicht dem Thema... Absolution heißt für mich explizit: Gut so, weiter so... wo schreibe ich das, geschweige denn, dass ich es vermitteln möchte.

Ihr gesamtes Posting habe ich so verstanden nachdem ich keine konkrete Botschaft erkennen konnte, was Sie anderes hätten vermitteln wollen. Es ist gut, dass Sie nachfragen, denn ich habe den Eindruck, wir reden nicht selten aneinander vorbei, ohne dies zu bemerken.

Für mich ist mein Ausflug ins Gigaherz-Forum und das Fazit dazu kein nutzloses, sondern ein folgerichtiges "Spielchen". Die Botschaften, die Gigaherz verbreitet, sind mMn dazu angetan, unbegründete Ängste bei arglosen Besuchern zu wecken und diese Ängste wach zu halten. Dazu wird dort nach belieben verdreht, behauptet, verfälscht ... ich brauche das, weil bekannt, glaube ich nicht weiter ausführen. Mit ES hat diese Wertung nichts zu tun, ich kritisiere hier nur Inkompetenz, die sich z.B. darin äußert, dass mich eine meiner "ES-Kundinnen", wie heute geschehen, anruft, um mir zu berichten, sie hätte gelesen: Mobilfunk verursacht Leukämie und sei die Pest des 21. Jahrhunderts. Die Emission von Desinformation unterdrückt man mMn am besten, indem die Emissionsquelle, wenn man sie schon nicht verstopfen kann, mit möglichst vielen kleinen Täfelchen versieht, auf denen steht: Achtung, Sie sind im Begriff, die Zone der Vernunft zu verlassen. Ein paar dieser Täfelchen habe ich aufgestellt, andere werden weitere aufstellen, die allermeisten dieser Täfelchen freilich stellen dort Teilnehmer auf, die sich dessen gar nicht bewusst sind. Alles zusammen wird dazu führen, dass diese Quelle steter Desinformation früher oder später zum Rinnsal exklusiv für die Erfrischung der Vereinsmitglieder versiegt.

Ich bin kein Serverexperte, doch die "Begründung" halte ich für eine Ausrede ...

Das sehe ich auch so.

An den "Millionen" von Teilnehmern in diesem Forum wird es nicht liegen...:-)

Nein, sicher nicht, im Gegensatz zu gewissen anderen "Millionen" wurden diese Millionen allerdings auch nie behauptet. Momentan liegen die Besucherzahlen bei etwa 50 % der zuletzt berichteten Werte.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Gigaherz: Und er (spatenpauli) postet dort doch!

H. Lamarr @, München, Sonntag, 28.06.2009, 21:43 (vor 3795 Tagen) @ H. Lamarr

Für mich ist mein Ausflug ins Gigaherz-Forum und das Fazit dazu kein nutzloses, sondern ein folgerichtiges "Spielchen".

Level 2 - 50 Punkte

Ein Gigaherz-Foren-Admin schrieb heute:

Nach Rücksprache mit Herrn Jakob wird Spatenpauli bis auf weiteres nicht mehr freigeschaltet.

Päng! Aber: hat das auch gesessen?

Liebe Gigaherzler,
das glaubt Ihr doch nicht etwa im ernst, oder? Ich nicht! Denn - Künstlerpech - Ihr habt mich inzwischen bereits wieder freigeschaltet, freilich ohne es zu bemerken :surprised:. Ihr könnt mich nicht aussperren! Wenn es mir passt, spaziere ich bei Euch nach belieben herum.

Der Trick funktioniert ganz einfach: Anmelden unter falschem Namen und über einen Proxy und dreschen opportuner Sprüche. So komme ich bei euch immer durch und Ihr könnt Euch nie sicher sein, ob hinter einem knackigen Posting in Wahrheit nicht doch "spatenpauli" steckt. Trägt ja nicht unbedingt zur Glaubwürdigkeit einer Website bei, wenn dort Jux-ES in trauter Eintracht neben Jux-Postings zugelassen werden. Euer Problem, nicht Mainz.

Solange Ihr ein Sicherheitssystem verwendet, das Löcher wie ein Schweizer Käse hat, werdet Ihr mit diesem mulmigen Gefühl leben müssen. Dabei wäre es so einfach, der permanenten Verarschung aller Forenteilnehmer nicht nur mit scheinheiligen Appellen zu begegnen, sondern dies mit wirksamen Maßnahmen zu erschweren. Zum Beispiel durch eine Zwangsregistrierung. Man muss nur den Willen haben, den Betrug zu unterbinden, der mit den "Tillys" verbunden ist, vorausgesetzt, die Administration selbst ist nicht Kapitän der "Tillys" ;-).


[image]

Achso, Ihr wollt jetzt sicher noch wissen, wie ich Eure Alpenfestung geknackt habe. Nichts einfacher als das: Unter dem Pseudonym Margarete habe ich mich selber beschimpft [Nachtrag vom 29.6.09, 12:05 - Der Beitrag wurde mittlerweile bei Gigaherz kommentarlos gelöscht], weiß ich doch, dass ihr Vulgäres über Skeptiker mit Sicherheit durchlasst. Alles nur Gerede? Mitnichten, wie der obige Screenshot zeigt, in den ich Euch noch freundlicherweise die IP des Proxies eingetragen habe, mit dem ich Euch besucht habe. Nein, bitte jetzt keine Dankesreden, ich habe das gerne für Euch gemacht, zumal der Zeitaufwand für Level 2 sich mit rund 10 Minuten im vertretbaren Rahmen bewegte, Level 1 war noch erheblich aufwendiger.

So, damit lasse ich es jetzt auf sich bewenden, ich denke die Botschaft, die ich loswerden wollte, ist erkennbar.

Game over!

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Gigaherz, Registrierungspflicht

Gigaherz und seine Truppen

AnKa, Sonntag, 28.06.2009, 18:30 (vor 3795 Tagen) @ H. Lamarr

Außerdem meinte ich, deutlich gemacht zu haben, dass es nicht so sehr um die wenig geistreichen Beleidigungen einiger Forenteilnehmer bei Gigaherz geht, sondern darum, dass dort eine Unkultur von oben gehegt und gepflegt wird

Ich würde mal die Vermutung wagen, dass die Identität einiger der Gigaherz-Forenteilnehmer auf einen einzigen Poster, nämlich den Forenbetreiber selbst, zurückzuführen ist.

Das vulgäre Deutsch und die freche Distanzlosigkeit in den Beiträgen verschiedener Poster ähneln einander doch immer wieder zu sehr. Dazu das wie aus der Pistole geschossene Beispringen der üblichen Verdächtigen. Das hat was Stereotypes. Dass der Herr des dortigen Forums dann die Posse nicht so weit treibt und seine eigenen erfundenen "Mitstreiter" auch noch zur Mäßigung aufruft und "sperrt", passt auch ins Bild.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum