Attake, auf die Person fertig los (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 20.09.2008, 10:37 (vor 4588 Tagen)
bearbeitet von KlaKla, Samstag, 20.09.2008, 10:59

Ich habe hier einen neuen Thread aufgemacht weil das hier nichts mehr mit dem Ursprungsthread zu tun hat.

Viel Bla Bla ohne substanziellen Inhalt
Siegfried Zwerenz, Freitag, 19. September 2008, 15:12

Meine Antwort auf das oben verlinkte Posting

Zwerenz fragt:
empfinden Sie ihre Antworten selbst als sachliche Beiträge oder wenigstens noch als oberflächlichen kritischen Dialog unterschiedlicher Ansichten?

Natürlich sehe ich meine Antworten als sachliche Beiträge und ich erkenne ihre Abwertung meiner Person, in ihrem Text.

Zwerenz schreibt:
Da ich nicht weiß, wer diese Person der Mobilfunkkritik ist, möchte ich Sie fragen, ob Ihr Verhalten hier eine Reflektion der Vorgehensweisen der Kategorie 1 des Mobilfunkkritikers ist, dem Sie nahe stehen. Oder sind Sie selbst diejenige Person in Ihrem anderen Leben, die für diese von Ihnen kritisierten Verhaltensweisen gegenüber anderen Personen zuständig ist?

Wenn sie andeuten wollen, dass ich schizophren bin, kann ich sie beruhigen, bin ich nicht. Ich habe nach meiner Abnabelung von der Bürgerwelle wieder zu meinem gesunden Menschenverstand gefunden. Mir sind 1G Kritiker persönlich bekannt, die wissentlich die Unwahrheit verbreiten, weil sie selbst dadurch profitieren/profilieren. Mit Speck fängt man bekanntermaßen Mäuse. Mit Profit meine ich nicht nur Geld verdienen.

Dankenswerter Weise haben Sie mit ihrem Posting aufgeklärt das ihre Aussage: "Seit 2002 beobachte man die Zunahme von Missbildungen bei Neugeborenen." Lediglich ihrer Fantasie entspringt den sie haben die Schlussfolgerung gezogen, der Mobilfunk ist mit verantwortlich für die Zunahme von Missbildungen bei Neugeborenen. Ihrer Quelle kann man diesen Schluss nicht entnehmen. Ich kenne Frontleute die ihre aufgestellte Fantasie weiter ungefiltert transportieren weil sie u.a. selbst zu faul sind, der Sache kritisch auf den Grund zu gehen. Und weil sie zugeben müssten dass sie Fehler gemacht haben. Sie können meine Sichtweise der Dinge nicht mehr ändern durch Behauptungen und Mutmaßungen daher nehmen sie dazu nicht weiter Stellung sondern lassen sich aus über die Person.

Zitat: Ich erspare mir an dieser Stelle aus Zeitgründen einen Kommentar zu dem, wie es weiter geht. Dieser Satzanfang reiht sich nahtlos in den Geist Ihres Postings ein. Lesen Sie sich doch selbst noch einmal durch, was Sie geschrieben haben.

Franz interessanter Folgefrage haben sie noch nicht beantwortet oder ignorieren das einfach?

Die Person ist das Ziel nicht die Argumente. Das ist ein wesentlicher Punkt aus der Sammlung, wie entlarvt man Unsinn. Ich persönlich ziehe daraus einen weiteren Schluss, wer nach den Punkten der Sammlung, Wie entlarvt man Unsinn agiert, entpuppt sich selbst als Blender.

Sie haben mMn maßgeblich dazu bei getragen das die allgemeine Glaubwürdigkeit aller Mobilfunk-Kritiker vorm A.. ist. Daher ist eine Abgrenzung von ihnen und den 1G-"Kritiker", wichtiger den je. Solange sie mit Behauptungen statt mit Fakten argumentieren. Weil diese Art und Weise nicht seriös ist. Sie und andere mir bekannte öffentlich auftretende 1G-"Kritiker" verängstigen die Laien mit dem strategischem Hintergedanken, so wurde mir erklärt, dadurch telefonieren die Leute weniger. Die Rechnung ging aber nicht auf. Die Leute haben lediglich injizierte Ängste vor Sendemasten. Und damit lässt sich hervorragend Profit machen. In dem Zusammenhang steht für mich das bedauernswerte Opfer, Familie Kind aus Dresden. Für ES springt dabei nichts heraus. Für Kinder die eventuell die Konsequenz der mangelhaften Aufklärung tragen leider auch nicht.

Halten sie mich und die Leser dieses Forum nicht für blöd.

Lesenswert erachte ich das zugehörige Posting von Doris zu Zwerenz o.g. Eintrag
Unterschiedliche Kritikergruppierungen

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Strategie, Rhetorik, Menschenverstand, Embryonen, Blendwerk, Lüge, Aufklärung, Fötus, Missbildung, Weitblick, Schwanger, Alarm

Attake, auf die Person fertig los

Schmetterling @, Samstag, 20.09.2008, 12:44 (vor 4588 Tagen) @ KlaKla

...

Sie haben mMn maßgeblich dazu bei getragen das die allgemeine Glaubwürdigkeit aller Mobilfunk-Kritiker vorm A.. ist. Daher ist eine Abgrenzung von ihnen und den 1G-"Kritiker", wichtiger den je. Solange sie mit Behauptungen statt mit Fakten argumentieren. Weil diese Art und Weise nicht seriös ist. Sie und andere mir bekannte öffentlich auftretende 1G-"Kritiker" verängstigen die Laien mit dem strategischem Hintergedanken, so wurde mir erklärt, dadurch telefonieren die Leute weniger. Die Rechnung ging aber nicht auf. Die Leute haben lediglich injizierte Ängste vor Sendemasten. Und damit lässt sich hervorragend Profit machen. In dem Zusammenhang steht für mich das bedauernswerte Opfer, Familie Kind aus Dresden. Für ES springt dabei nichts heraus. Für Kinder die eventuell die Konsequenz der mangelhaften Aufklärung tragen leider auch nicht.

Halten sie mich und die Leser dieses Forum nicht für blöd....


Ich finde es, gelinde gesagt, sehr unhöflich, wenn ein Schreiber, der eine Theorie zu Diskussion stellt, so unfair behandelt und ständig von Ihnen angegriffen wird. Dass Herr Zwerenz, der unter seinem wirklichen Namen schreibt, dabei sehr höflich bleibt, ist ihm sehr hoch anzurechnen.

Die "Plus"- und "Minuspunktverteilung" in der Diskussion sieht wohl etwas anders aus, als Sie sich dass so vorstellen.


der Schmetterling

Tags:
, Strategie, Verteidigung

Attake, auf die Person fertig los

KlaKla, Samstag, 20.09.2008, 13:29 (vor 4588 Tagen) @ Schmetterling
bearbeitet von KlaKla, Samstag, 20.09.2008, 14:26

Ich finde es, gelinde gesagt, sehr unhöflich, wenn ein Schreiber, der eine Theorie zu Diskussion stellt, so unfair behandelt und ständig von Ihnen angegriffen wird. Dass Herr Zwerenz, der unter seinem wirklichen Namen schreibt, dabei sehr höflich bleibt, ist ihm sehr hoch anzurechnen.

Die "Plus"- und "Minuspunktverteilung" in der Diskussion sieht wohl etwas anders aus, als Sie sich dass so vorstellen.


Ok, Schmetterling, dass ist ihre Sicht der Dinge.
Ich erachte es als hochgradig unseriös, wenn jemand Behauptungen wie die von Zwerenz aufstellt und weiter transportiert. Denn letztendlich schürt man damit irrationale Ängste vor Sendemasten. Wenn sie derartige Handeln Gut heißen, ist das ihre Sache. Ich distanziere mich von derartigen Machenschaften. In diesem Thread geht es nicht darum, dass Zwerenz eine weiter These besprochen haben möchte. (Wobei in mir der Verdacht aufkeimt, Zwerenz will mit neuester These die Behauptung stützen, dass unter Einfluss von Mobilfunkstrahlung Embryonen geschädigt werden. Die Funkwellen dringen durch den Embryo hindurch. Der Gedanke kommt mir durch die neueste Broschüre
der KO-InI. Die Gefährdung und Schädigung der Kinder durch Mobilfunk Heft 2)

Ich bitte sie, zu differenzieren. Ich habe die Aussage von Zwerenz angegriffen, weil ich mich belogen fühle. Behauptungen statt Fakten und dann auf die Person los gehen ist eine alt bekannte Vorgehensweise, die hier demonstriert wird. Sie kennen sicher den Bürgerwellen Pranger. Wenn nicht dann schauen sie mal hier.

Nach welchen Kriterien sie Plus- und Minuspunkte vergeben ist mir nicht bekannt daher verstehe ich nicht, was sie mir mit ihrem letzten Satz unterstellen wollen.

Zeigen die doch bitte mal wo ich ständig die Person Zwerenz angreife. Ach und bitte Unterscheiden sie in Person/Argument. Vielleicht mache ich dies tatsächlich, erkenne es aber nicht mehr. Danke im Voraus, für die konstruktive Nachhilfe.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Strategie, Zwerenz, Embryonen, Unseriös, Angriff, Verteidigung

Argument: Missbildungen bei Neugeborenen

Doris @, Samstag, 20.09.2008, 14:59 (vor 4588 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von Doris, Samstag, 20.09.2008, 17:27

Ich erachte es als hochgradig unseriös, wenn jemand Behauptungen wie die von Zwerenz aufstellt und weiter transportiert. Denn letztendlich schürt man damit irrationale Ängste vor Sendemasten.

Für mich persönlich gibt es sehr sensible Bereiche, bei denen ich wohl empfindlicher reagiere und dazu gehören u.a. die Kinder, und zwar unabhängig von Mobilfunk.
Von den angsteinflößenden Aussagen, halte ich die zu schweren Erkrankungen und eben zu "Missbildungen bei Neugeborenen" für ein gewisses Tabuthema, vor allen Dingen dann, wenn sie für eigene Zwecke missbraucht werden.
Die Quellen, auf die sich Herr Zwerenz stützt, haben mich fast "enttäuscht", weil sie derartig willkürlich sind, dass es schon weh tut. Zu der Frage von Franz, die nicht beantwortet wurde, ist folgendes anzumerken. Einen aktuelleren Stand, wie die Zahlen aus dem Jahr 2002 zu Neuralrohrdefekten scheint es zumindest im Netz nicht zu geben. Folsäure scheint hier wirklich das entscheidende Thema zu sein. Die alleinige Zufuhr über Nahrung scheint nicht diese Wirkung zu haben, wie gezielte Gaben, allerdings muss dies bereits in einem sehr frühen Stadium stattfinden, in dem eine Schwangerschaft oft noch gar nicht erkannt wurde. Aber durch Anreicherung der Nahrung mit Folsäure und durch gezielte Gaben ging die Anzahl der Neuralrohrdefekte zurück. Einen Zusammenhang mit Mobilfunkstrahlung kann ich absolut gar nicht erkennen.
Missbildungen bei Neugeborenen scheinen jedoch schon ein insgesamt kritisches Thema und auch nicht rückläufig zu sein, werden aber in Zusammenhang mit unzählig anderen Einflüssen genannt.Die höchste Zahl der Missbildungen weist China auf.
Neben späten Schwangerschaften, wird ebenfalls wieder die fehlende Folsäure genannt, sowie allgemeiner langfristig ungesunder Lebensstil und Schadstoffe. Nun könnte man zwar noch mit den Schadstoffen oder negativen Umwelteinflüssen allgemein argumentieren, aber in Zusammenhang mit all den anderen Schadstoffen, wäre es doch eine sehr einseitige und deshalb unverantwortliche Blickrichtung, die da suggeriert werden würde.
In ehemaligen Kriegsgebieten, wie vormals Jugoslawien und auch im Irak treten verstärkt Missbildungen auf, die durch abgereichertes Uran erklärt werden (Bomben mit Langzeitwirkung. Uranhaltige Munition gilt als Urheber von Missbildungen in Irak).
Ein weiteres immer wieder angeführtes Argument sind verschiedene Arzneimittel und auch Nahrungsergänzungsmittel, deren Auswirkungen auf den Embryo eben nicht immer bekannt sind.

Und Tschernobyl, sprich die ioniesierende Strahlung, ist ein wichtiges Thema. Auch wenn es sich bei Mobilfunk um nichtionisierende Strahlung handelt, hätte ich mir einen Bezug dazu noch am ehesten gefallen lassen, aber nicht eine Mitteilung im Ärzteblatt über Neuralrohrdefekte.

Dieser Beitrag von Dr. Michel Fernex ist sehr interessant und zwar auch im Zusammenhang mit der Erkenntnis
Niedrige Strahlendosen wirken auf das Erbgut weit verheerender, als die offiziellen Behörden glauben machen.
.
Aber eben nicht zu vergessen, es handelt sich um ionisierende Strahlung, deren Schädlichkeit erkannt und bewiesen ist.

Dass Hr. Zwerenz seine These der Schädigung der Neugeborenen mit dem Argument des Durchdringen des gesamten Körpers erhärten will, das glaube ich weniger, denn er stellte sein Thema unter dem Oberbegriff "Elektrosensibilität" ein, die er nachweisen will und es würde mich auch interessieren, was er dazu meint. Das Thema mit seinen angstschürenden Aussagen kam ja erst später zur Sprache und richtet sich nicht nach seinem Ursprungsthema, sondern kritisiert die Vorgehensweise der 1 G Kritiker.

Tags:
Embryonen, Unseriös, Willkür, Umwelteinflüsse, Fötus, Missbildung, Schwangere, Schwangerschaft, Tschernobyl

Attake, auf die Person fertig los

Schmetterling @, Dienstag, 23.09.2008, 09:53 (vor 4585 Tagen) @ KlaKla

... Denn letztendlich schürt man damit irrationale Ängste vor Sendemasten.

Was meinen Sie, wenn jemand an einem Wespenstich stirbt und einem Anderen macht dieser Wespenstich nichts aus, ist die erste Person aus "irrationalen Ängsten" gestorben?
Sehen Sie das bitte aus diesem Aspekt heraus und wir reden über diesen Punkt erst wieder, wenn echte "Beweise" vorliegen.

In diesem Thread geht es nicht darum, dass Zwerenz eine weiter These besprochen haben möchte.

Wieso nicht?
Warum versuchen Sie schon wieder, dann wenn es interessant wird, die Diskussion abzuwürgen? Was haben Sie davon??? Warum wollen Sie konstruktive Ideen abwürgen? Ich sehen genau in solchen "Gesprächsrunden" die vielleicht einzige Chance, denn den meisten Wissenschaftlern glaub` ich nicht mehr, die Wirkungsweise von Schädigungen durch Esmog herauszufinden.

(Wobei in mir der Verdacht aufkeimt, Zwerenz will mit neuester These die Behauptung stützen, dass unter Einfluss von Mobilfunkstrahlung Embryonen geschädigt werden.

Hat Herr Zwerenz mit keiner Silbe behauptet.
Warum schieben Sie ihm das in diesem Zusammenhang unter? So wie ich das mitbekommen habe, hat er das vor Jahren behauptet. Woher wollen Sie wissen, wie und in welchem Zusammenhang er das gesagt hat? Außerdem stand das in keiner Weise zur Debatte.

Der Gedanke kommt mir durch die neueste Broschüre
der KO-InI. Die Gefährdung und Schädigung der Kinder durch Mobilfunk Heft 2)

Trotzdem können Sie weder ein dafür noch ein dagegen beweisen. Also sollte man das offenlassen.
Schau´n Sie, eigentlich wollte ich dazu keine Bilder reinstellen, weil keiner die Ursache dazu kennt. Fakt ist, dass ich dieses Jahr wieder ein Lamm hatte, was durch einen Gendefekt oder eine Laune der Natur nicht überlebensfähig war. Es hatte kein Popoloch. (vor 3-4 Jahre eines mit nicht zugewachsener Bauchdecke)[image] Ausschließen kann ich Gentechnik und gespritztes Futter.

Zeigen die doch bitte mal wo ich ständig die Person Zwerenz angreife. Ach und bitte Unterscheiden sie in Person/Argument. Vielleicht mache ich dies tatsächlich, erkenne es aber nicht mehr. Danke im Voraus, für die konstruktive Nachhilfe.

Lesen Sie Ihr Geschriebenes doch bitte selber durch, dann werden Sie es finden. Ja, und ich unterscheide in Person und Argument; denn Sie greifen die Person an.


der Schmetterling

Tags:
Strategie, Tiere, Foto, Missbildung, Mutation, Lamm, Verteildigung

"Es hatte kein Popoloch."

AnKa, Donnerstag, 25.09.2008, 23:27 (vor 4583 Tagen) @ Schmetterling

Fakt ist, dass ich dieses Jahr wieder ein Lamm hatte, was durch einen Gendefekt oder eine Laune der Natur nicht überlebensfähig war. Es hatte kein Popoloch.

Ich finde, dass das, was man dem Mobilfunk unterschiebt, inzwischen die Grenze zur Denunziation überschritten hat. Fehlende Popolöcher. Das ist ein völlig neues Schädigungsbild. Kann das jemand mal bitte an das Bundesamt für Strahlenschutz oder, noch besser, gleich an die Terrorabwehr weiterleiten?

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Sinnverzerrungen wie im Spiegel

Schmetterling @, Freitag, 26.09.2008, 01:16 (vor 4583 Tagen) @ AnKa

Fakt ist, dass ich dieses Jahr wieder ein Lamm hatte, was durch einen Gendefekt oder eine Laune der Natur nicht überlebensfähig war. Es hatte kein Popoloch.


Ich finde, dass das, was man dem Mobilfunk unterschiebt, inzwischen die Grenze zur Denunziation überschritten hat. Fehlende Popolöcher. Das ist ein völlig neues Schädigungsbild. Kann das jemand mal bitte an das Bundesamt für Strahlenschutz oder, noch besser, gleich an die Terrorabwehr weiterleiten?


Habe ich mich nicht deutlich genug ausgedrückt?

Sie sollten lesen lernen, bevor Sie antworten!


der Schmetterling

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum