Baubiologin als Angst Schürer unterwegs (Allgemein)

Karl, Sonntag, 17.08.2008, 14:41 (vor 4348 Tagen)
bearbeitet von Karl, Sonntag, 17.08.2008, 14:59

Fam. Keppler-Merkle wünscht Veröffentlichung.

Unabhängiges Gutachten gewünscht.

Familie Kind aus Dresden. Verschwiegen wird, Familie Kind ist Opfer der Angst Schürer.

Ein Lichtbild dazu sollte deutlich machen, dass um vierfach erhöhte Melatonin-Werte zum Beispiel bei Blutuntersuchungen an fünf Mitgliedern einer Dresdener Familie nach einem nur zwei Wochen dauernden Urlaub vom Sendemast nachgewiesen habe werden können. Familie K. wohnt in ihrer sächsischen Heimat etwa 40 m neben einem Mobilfunk Sendemast so die Referentin.

Familie Kind bewohnt schon lange nicht mehr ihr Haus. Ein Umzug war notwendig um ihre Sorge glaubhaft vor Gericht zu vertreten.

Tags:
Gutachten, Angstschürer, Kind, Gerichtsprozeß

Esoterik-Branche macht Front gegen Funkmasten

Kuddel, Sonntag, 17.08.2008, 15:41 (vor 4348 Tagen) @ Karl
bearbeitet von Kuddel, Sonntag, 17.08.2008, 16:08

Die gute Frau ist vom Hauptberuf Mineralogin und hat ein paar Wochen für ein Baubiologendiplom investiert.

Um "Baubiologe" zu werden, braucht man weder Abitur, auch keinen guten Schulabschluß, nein, es genügen Kurse von 2-3 Wochen Gesamtdauer um ein "Diplom" zu bekommen, was der Normalbürger fälschlicherweise mit einem 3..5 jährigem Studium assoziiert.

Dieselben Baubiologen, welche über die Gefährlichkeit von Elektrosmog referieren ,sind oft auch Wünschelrutengänger, Feng-Shui-Berater, Astrologen und sogar kombinierte Diplom-Baubiologen und Geistheiler kann man finden.

Wer das nicht glaubt, braucht nur einmal die Begriffe "Baubiologie" und "Feng Shui" oder "Baubiologie" und "Erdstrahlen" oder "Baubiologie" und "Astrologie" in eine Suchmaschine eingeben. Nicht selten bekommt man die "Dienstleitungen" von Wünschelrutengehen über Elektrosmog-Messungen, Feng-Shui-Beratung und Horoskop-Erstellung aus einer Hand.

Baubiologie funktioniert nach dem Franchise Marketing-Kozept (vgl. Mc Donalds), d.h. die praktizierenden "Diplom"-Baubiologen brauchen nicht zu verstehen, was Sie da messen und welche Empfehlungen daraus abzuleiten sind, diese Informationen bekommen sie bei ihrer Ausbildung mitgeliefert.

Es ist letzendlich so, daß einige wenige Baubiologie-Instituts-Betreiber bestimmen, wo's lang geht, d.h. Sie "erfinden" Grenzwerte und Marketing-Konzepte und liefern mundgerechte "Regeln" und Infomaterial für ihre "Diplom-Baubiologen" von der Stange.

Tags:
Wünschelrutengänger, Esoterik, Geschäftsidee, Ausbildung, Astrologe, Feng-Shui

Schwarze Schafe, weißes Schaf

H. Lamarr @, München, Sonntag, 17.08.2008, 16:07 (vor 4348 Tagen) @ Kuddel

Um "Baubiologe" zu werden, braucht man weder Abitur, auch keinen guten Schulabschluß, nein, es genügen Kurse von 2-3 Wochen Gesamtdauer um ein "Diplom" zu bekommen, was der Normalbürger fälschlicherweise mit einem 3..5 jährigem Studium assoziiert.

Ja, keine Frage, auf der Weide dieser Branche grasen viele schwarze Schafe. Aber: Es gibt auch weiße. Dazu zähle ich insbesondere Dr. Martin Virnich, der hat mMn mit all dem Humbug nichts am Hut und ist für mich in Sachen Elektrosmog ein Fachmann. Ob er bei fachkundig gemessenen 11 µW/m² den "baubiologischen Richtwerten" der Schule Maes folgend gleich zur Schirmung rät, weiß ich allerdings nicht - ich hoffe, er verkneift sich dies. Mit einem zweiten Namen tue ich mich schon schwer, zumal die Qualifikations-Zertifikate der unterschiedlichen Baubiologen-Verbände mir nichts sagen und ich anhand dieser "Nachweise" Schaumschläger nicht zuverlässig von Könnern unterscheiden kann. Das stört besonders dann, wenn wir Anfragen nach Messungen haben und uns mit der Worthülse des "qualifizierten Baubiologen" herausreden, wohl wissend, dass dem Fragesteller damit nicht geholfen ist, weil die echte "Qualifikation" eines Baubiologen eben nicht so ohne weiteres erkennbar ist.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
IBN, Verband der Baubiologie, Zertifikat, Interessenverband

Schwarze Schafe, weißes Schaf

Kuddel, Sonntag, 17.08.2008, 16:37 (vor 4348 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von Kuddel, Sonntag, 17.08.2008, 17:26

Ich will nicht abstreiten, daß es auch etliche meßtechnisch versierte Baubiologen gibt. Sie wissen wie richtig gemessen wird, aber haben Sie die Kompetenz, die Meßergebnisse bezüglich gesundheitlicher Auswirkungen zu beurteilen ?

So mancher ist beruflich ins "Aus" geraten und macht aus der Not (keine Arbeit) eine Tugend (kenne mich mit Meßtechnik aus, biete Messungen an).

Der Knackpunkt (schwarzes Schaf - weißes Schaf) liegt an dem Punkt, wo es um die "Richtwerte" (Grenzwerte) geht und welche Empfehlungen der Baubiologe nun dem Kunden gibt.

Was hat der Kunde schließlich von einer Messung von 2dB Genauigkeit, wenn schon die Richtwert-Tabelle nach Maes nur Wischi-Waschi über 30dB Umfang von sich gibt ?

Da bleibt dem Baubiologen immer ausreichend "Spielraum" für Interpretation nach eigenem Gutdünken und der unterste Richtwert ist so angesiedelt, daß immer Sanierungen empfohlen werden können.

Ob er bei fachkundig gemessenen 11 µW/m² den "baubiologischen Richtwerten" der Schule Maes folgend gleich zur Schirmung rät, weiß ich allerdings nicht

Laut seiner Homepage ist Herr Virnich Baubiologe (IBN) und der Ober-Richtwertmacher bei IBN ist Maes...der laut eigener Aussage wiederum zwar von Physik keine Ahnung hat, aber eine esoterische Grundeinstellung: Die Natur gibt die Richtwerte vor, Abweichungen von der Natur sind "Anomalien".

Der Kunde des IBN-Baubiologen bekommt also präzise physikalische (wissenschaftliche) Meßwerte geliefert und dazu eine auf esoterischem Gedankengut basierende Bewertungstabelle.
=> Wie paßt so etwas zusammen ?

Hier liegt für mich letztendlich die Grenze zwischen "schwarzen" und "weißen" Schafen.

Beruft sich Herr Virnich nun nach Durchführung seriöser Messungen bei den "Empfehlungen" auf die esoterisch begründeten Richtwerte von Herrn Maes (IBN) oder eher nach halbwegs wissenschaftlich begründeten und mit enormen Sicherheitspuffer hinterlegten Richtwerten (z.B Ecolog) ?
Ich weiß es auch nicht, aber vermute, er entscheidet es anhand seines Eindrucks vom Kunden:
=> rational veranlagt (z.B. Firma) => Ecolog,
=> oder esoterisch veranlagt (z.B finanziell potenter Feng-Shui-Ökohausbewohner) => Maes.

K

Tags:
Baubiologe, Esoterik, SBM, Virnich, Maes, Feng-Shui, IBN, Anomalien

Schwarze Schafe, weißes Schaf

Karl, Sonntag, 17.08.2008, 17:31 (vor 4348 Tagen) @ Kuddel

Beruft sich Herr Virnich nun nach Durchführung seriöser Messungen bei den "Empfehlungen" auf die esoterisch begründeten Richtwerte von Herrn Maes (IBN) oder eher nach halbwegs wissenschaftlich begründeten und mit enormen Sicherheitspuffer hinterlegten Richtwerten (z.B Ecolog) ?
Ich weiß es auch nicht, aber vermute, er entscheidet es Anhand seines Eindrucks vom Kunden:
=> rational veranlagt (z.B. Firma),
=> oder esoterisch veranlagt (z.B finanziell potenter Feng-Shui-Ökohausbewohner).

lt. Webseite: Die Höhe der Immissionen durch die o.a. fünf Feldarten wird gemessen und gemäß den baubiologischen Richtwerten für Schlafbereiche zum Standard der Baubiologischen Messtechnik SBM-2008 bewertet. Graues Schaf.

Tags:
SBM, Virnich

Schwarze Schafe, weißes Schaf

charles ⌂ @, Sonntag, 17.08.2008, 18:37 (vor 4348 Tagen) @ Karl

Was wollt ihr denn eigentlich?

Wollen Sie die Bürger vorhalten dass wenn die Grenzwerte unterschritten werden, das alles in Ordnung ist?
Tja, wenn man davon ausgeht das es keine *ES* gibt, könnte das stimmen.

Aber leider gibt es die *ES*.

Und ich wiederhohle mal:
25 % der Bevölkerung mit ein geschädigtes Immunsystem kann bei 200-2.000 uW/m² *ES* werden.
Und wenn sie *ES* geworden sind können sie schon bei weniger als 1 uW/m² mit körperliche Beschwerden reagieren.

Und die Elektrosmog Familie ist gross.
So war ich vor ein paar Tagen bei eine Familie, wo Elektriker einiges umgebaut haben.
Ich bin kein Elektriker, aber konnt gut feststellen (mittels Messungen) das einiges nicht stimmte.
Die Erdleitung war nicht in Ordnung. Verschiedene Geräte waren nicht gut geerdet.
Die Wasserletungen zeigten schöne Magnetfelder.
Sogar an verwschiedene Waschbecken konnte ich Spannung messen zwischen die Warm- und Kalt-Leitung.
Auch waren im Haus verschiedene Metall-Leitungen statt die übliche aus PVC.

Leider haben wenig Elektriker eine Ahnung von magnetische Wechselfelder.

Auch musste ich feststellen, das es Elektriker gibt die Kabinen montieren für Mobilfunkanlagen, und da auch gewaltige Fehler beim Anschliessen machen.

Für die meiste Elektriker sind alle Lampen egal: Sie betrachten Sparlampen als etwas nützliches, womit man Geld sparen kann.
Ein Baubiologe sieht das doch anders.

Das Baubiologen etwas verdienen wollen ist klar.
Meint Ihr, das die Elektriker alles umsonst machen, und keine Rechnung schicken?
Meint Ihr das Mobilfunk auch umsonst ist.

In die nächste Stadt gibt es im Zentrum in jede Strasse fast 4-5 Telefonladen.
Ich habe mich mal umgeschaut und all diese Gift angeguckt, aber man muss für alles bezahlen. Da gibt es auch nichts umsonst.

Also, man soll nicht Hypokrit sein.

Übrigens kenne ich dr. Martin Virnich, als der Seriösität selber, und verschiedene andere seriöse Baubiologen in Deutschland.

Ich bin auch gegen Leute die mit eine Wünschelrute herumlaufen oder behaupten mit ein einziges kleines Messgerät das ganze Spektrum messen zu können.
Aber irgendwie müssen die Menschen auch eine seriöse und vernünftige Beratung bekommen können.

Unter Ärtzte gibt es auch Unterschiede. Und wie!

Genau wie bei PKW-Verkäufer.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Schwarze Schafe, weißes Schaf

Anna, Sonntag, 17.08.2008, 19:00 (vor 4348 Tagen) @ charles

Genau wie bei PKW-Verkäufer.

Da haben Sie mir einen schönen Anlaß gegeben, einmal in die Runde zu fragen, welcher der verschiedenen Poster hier wem einen gebrauchten PKW abkaufen würde.


Also Charles, Ihnen würde ich zwar einen abkaufen, aber nur, wenn Sie ihn mir bringen, damit ich Sie einmal kennen lernen kann.

Auch Doris würde ich jederzeit einen Gebrauchtwagen abkaufen. Den würden wir dann mit vielen schönen Sachen zum schnabulieren beladen und auf eine Wiese stellen, damit wir einen netten Tag zusammen verbringen könnten.

Dieses Fest steht immer noch aus.:yes:

Anna

Schwarze Schafe, weißes Schaf

Kuddel, Sonntag, 17.08.2008, 19:24 (vor 4348 Tagen) @ Anna

Auch Doris würde ich jederzeit einen Gebrauchtwagen abkaufen. Den würden wir dann mit vielen schönen Sachen zum schnabulieren beladen und auf eine Wiese stellen, damit wir einen netten Tag zusammen verbringen könnten.

Aber Anna !

Ich bin fest davon ausgegangen, da Sie schon die geringen Emissionen von Funkmasten anprangern, da können Sie doch eigentlich mit reinem Gewissen nur noch mit dem Fahrrad fahren !

Und was lese ich hier?
Sie würden mit einem gebrauchten PKW auf eine Wiese fahren ? :no:

Denken Sie denn überhaupt nicht über die gefährlichen Emissionen der PKW nach, dem Lärm, die Klimaerwärmung, das aus Autoabgasen entstehende Ozon und an die vielen Asthma-Kranken, welche unter den Emissionen zu leiden haben ?
Ganz zu schweigen von den ganzen Giftstoffen, die bei Produktion und Entsorgung der PKW entstehen...

Und was passiert mit dem Grundwasser, wenn das Auto auf der Wiese Öl verlieren sollte ?

In Afrika verdursten Kinder, weil Anna aus reinem Vergnügen für ein Picknick mit dem PKW auf die Wiese fährt :no:

Ich fahre jedenfalls nur mit dem Fahrrad zum Picknick. Ist außerdem gut für die eigene Gesundheit, sonst wird man noch Krank wegen Bewegungsmangel.

Tags:
Bewegungsmangel

Schwarze Schafe, weißes Schaf

Anna, Sonntag, 17.08.2008, 20:34 (vor 4348 Tagen) @ Kuddel

Aber Anna !
...
Ich fahre jedenfalls nur mit dem Fahrrad zum Picknick. Ist außerdem gut für die eigene Gesundheit, sonst wird man noch Krank wegen Bewegungsmangel.

Gut gebrüllt, Löwe

Danke für den Kurzlehrgang in Umweltproblematiken.

Ich wollte nur mal sehen, wie die Reizschwelle hier ist, bei anderen Umwelt-Vergiftungs-Themen als Mobilfunk. :lookaround:

Zu Ihrer Information: Ich war bereits Umweltschützerin, da haben Sie wahrscheinlich noch die Schulbank gedrückt. Bei meinem 1. Ostermarsch habe ich mir schon ein blaues Auge geholt und mir am Stacheldraht die neuen Jeans zerrissen. Kommentar meines Großvaters: "Warum gehst denn auch da hin, kannst dich denn net wie andere Mädchen auf eine Parkbank setzen und nur hübsch ausschauen?":love:

Anna

Schwarze Schafe, weißes Schaf ▼

Kuddel, Sonntag, 17.08.2008, 22:15 (vor 4348 Tagen) @ Anna

Zu Ihrer Information: Ich war bereits Umweltschützerin, da haben Sie wahrscheinlich noch die Schulbank gedrückt.

Das läßt tief blicken und stützt meine These, daß Umweltaktivisten ,Öko-Haus-Bewohner, Verwandte von Heilberufen und Religiöse Personen ein erhöhtes Risiko haben, hochgradig elektrosensibel zu werden...

Lasst uns mal zusammenfassen:
"Anna": Seit Kindheit Umweltaktivistin
Marianne und Noni: => Ökohaus
Familie Büchner: => Ökohaus
Familie Griebl => Ökohaus
Herr Kind: Arbeitet im UmweltDezernat für Gewässerschutz
Frau Sohmer: Arbeitete in einem Umwelt-Labor
...

Das kann natürlich alles Zufall sein...ist mir bisher nur so aufgefallen...
Es gibt ja auch Ausnahmen. Schmetterling und Fee waren nicht derart "vorbelastet".

Troll-Wiese: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=entry&id=23781

Schwarze Schafe, weißes Schaf

helmut @, Nürnberg, Sonntag, 17.08.2008, 23:34 (vor 4348 Tagen) @ Kuddel

> Lasst uns mal zusammenfassen:

"Anna": Seit Kindheit Umweltaktivistin

würde einen "Gebrauchtwagen abkaufen. ....... und auf eine Wiese stellen"

Marianne und Noni: => Ökohaus

fliegen mehrmals im Jahr nach Dubai und lassen sich dort von der Sonne braten

"Wasser predigen und Wein trinken ..."

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

Bier anbieten, aber dann selber trinken

Anna, Montag, 18.08.2008, 00:00 (vor 4348 Tagen) @ helmut

Lasst uns mal zusammenfassen:

"Anna": Seit Kindheit Umweltaktivistin

würde einen "Gebrauchtwagen abkaufen. ....... und auf eine Wiese stellen"

Marianne und Noni: => Ökohaus

fliegen mehrmals im Jahr nach Dubai und lassen sich dort von der Sonne braten


Und, wo waren Sie im Urlaub?

"Wasser predigen und Wein trinken ..."

Lassen Sie das mal besser mit den Getränken, Sie sind noch immer was schuldig von einer Wette, die Sie nicht eingelöst haben. ;-) Oder täusche ich mich?

Anna

Wie man vom Thema abweichen kann...

Doris @, Montag, 18.08.2008, 23:43 (vor 4347 Tagen) @ helmut

Lasst uns mal zusammenfassen:

Lasst uns mal wieder zum Thema zurückkommen.

Streng genommen engagieren sich die aktivsten Kritiker dieses Forums deshalb noch hier, weil sie eben immer noch nicht an die Harmlosigkeit dieser Technologie glauben. Immer wieder driften derartige Diskussionen ab und ziehen das Ganze ins Lächerliche. Es geht nach wie vor um das Handy am Ohr, und zwar immer länger und immer früher.

"Anna": Seit Kindheit Umweltaktivistin würde einen "Gebrauchtwagen abkaufen. ....... und auf eine Wiese stellen

Also Anna kauft sich keinen Gebrauchtwagen und stellt ihn auch nicht auf eine Wiese. Und eigentlich sollte es auch nicht so rauskommen, dass man sich schämen muss, wenn man umweltschützerisch tätig ist oder war, oder sich z.B. von Bioprodukten ernährt oder mit homöophatischer Medizin praktiziert. Und es ist auch nicht möglich, dass jemand in der heutigen Zeit ein Leben führt, welches dem Umweltschutz zu 100 % gerecht wird. Wenn jeder einen Teil dazu beiträgt, dann ist das in Ordnung.

Marianne und Noni: => Ökohaus fliegen mehrmals im Jahr nach Dubai und lassen sich dort von der Sonne braten

So weit mir noch bekannt ist, fliegt nur Marianne nach Dubai und Noni nicht. Außerdem ist nur Noni elektrosensibel und Marianne nicht. Und außerdem soll Noni elektrosensibel und nicht sonnensensibel sein und ob Marianne in der Sonne "brät", wissen Sie auch nicht.
Ich z.B. bin ein Mensch, der die Sonne und Wärme absolut liebt, was nicht gleichbedeutend ist, dass ich mich in die Sonne lege, da ich diese so direkt gar nicht vertrage.

Wie man vom Thema abweichen kann...

AnKa, Dienstag, 19.08.2008, 00:26 (vor 4347 Tagen) @ Doris

Und eigentlich sollte es auch nicht so rauskommen, dass man sich schämen muss, wenn man umweltschützerisch tätig ist oder war, oder sich z.B. von Bioprodukten ernährt oder mit homöophatischer Medizin praktiziert.

Weder dafür, daß Bioprodukte gesünder sein sollen als vergleichbare Lebensmittel, noch für die Wirksamkeit sogenannter homöopathischer "Arzneien" gibt es einen wissenschaftlich tragfähigen Beweis. Dies nur so am Rande.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Was Sie so alles wissen...

Doris @, Dienstag, 19.08.2008, 10:46 (vor 4346 Tagen) @ AnKa

Weder dafür, daß Bioprodukte gesünder sein sollen als vergleichbare Lebensmittel, noch für die Wirksamkeit sogenannter homöopathischer "Arzneien" gibt es einen wissenschaftlich tragfähigen Beweis. Dies nur so am Rande.

Ich war mehr als 15 Jahre in einer Umweltbehörde beschäftigt und bin übrigens a) auch nicht elektrosensibel und b) haben wir uns neben vielen anderen Aufgabengebieten sehr kritisch mit der Beschaffenheit von Bio- und herkömmlichen Lebensmitteln auseinandergesetzt. Sie können jetzt natürlich eine Diskussion anzetteln, ob Pestizide gesünder sind oder nicht.
Immerhin wird mir Anna dankbar sein, dass Sie sich jetzt nicht mehr an ihre Fersen heften. Auf den Beitrag zur Sonnenstrahlung muss ich wohl nicht eingehen, der war sicherlich nicht an meine Adresse gerichtet.....

"Öko" sollte man nicht blind glauben....

AnKa, Mittwoch, 20.08.2008, 01:12 (vor 4346 Tagen) @ Doris

Sie können jetzt natürlich eine Diskussion anzetteln, ob Pestizide gesünder sind oder nicht.

Muss ich nicht. Die ist bereits im Gange:

Ob zum Beispiel ein Pestizid "ökologisch” und damit für Öko-Bauern zulässig ist oder nicht entscheidet der Gesetzgeber. Bio-Produkte sind also keineswegs pestizidfrei. Zitat Avery: "Obwohl Biobauern Nikotinsulfat seit den Anfängen der Biobewegung einsetzten, war es plötzlich eine synthetische Verbindung, die nicht länger erlaubt war. Zudem läßt das NOSB” - die Behörde, die über die US-Biostandards entscheidet - "weiterhin die Nutzung von Kupfersulfat zu, eine andere Schwefelverbindung.”

Zur Untermauerung seiner Thesen kann der Autor Studien zitieren, in denen man die Negativ-Effekte sogenannter Öko-Pestizide protokolliert hat. Allerdings schränkt er gleich wieder ein, daß es auf die Dosis ankommt, daß also sowohl von den Restmengen konventioneller als auch ökologischer Pestizide meist keine Gefahr für die Konsumenten ausgehen. Allerdings: Werde auf Pestizid-Einsatz verzichtet, steige das Risiko von Verseuchungen durch gefährliche Mikroben. Diese, etwa der Steinbrand, seien ebenfalls hochgradig gefährlich.

Ein weiterer interessanter Themenkomplex befaßt sich mit Landwirtschaftspolitik. So zitiert Avery eine dänische Studie, die sich mit der theoretisch möglichen vollständigen Umstellung der dänischen Landwirtschaft auf ökologische Methoden befaßt hat. Ergebnis: Die Belastungen für die Umwelt und die Menschen wären verheerend, denn man bräuchte zum Düngen so viel Mist, daß nicht mehr viel Platz für Feldfrüchte bliebe, die dann aber wegen der Güllebelastung vielleicht kaum noch wachsen würden.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Schwarze und weiße Schafe

Anna, Sonntag, 17.08.2008, 23:45 (vor 4348 Tagen) @ Kuddel

Zu Ihrer Information: Ich war bereits Umweltschützerin, da haben Sie wahrscheinlich noch die Schulbank gedrückt.

Das läßt tief blicken und stützt meine These, daß Umweltaktivisten ,Öko-Haus-Bewohner, Verwandte von Heilberufen und Religiöse Personen ein erhöhtes Risiko haben, hochgradig elektrosensibel zu werden...

Da reicht schon mäßig stark, wenn es dauernd anhält mit der Belastung und keine Aussicht da ist, daß sich was ändern könnte. Es sind darüber hinaus auch werdende Mütter, Babys, Schulkinder, Langzeitpatienten in Krankenhäusern Insassen von Altenheimen usw. betroffen, das fällt nur nicht so auf, weil sie nicht demonstrieren.

Lasst uns mal zusammenfassen:
"Anna": Seit Kindheit (Jugend) Umweltaktivistin
Marianne und Noni: => Ökohaus
Familie Büchner: => Ökohaus
Familie Griebl => Ökohaus
Herr Kind: Arbeitet im UmweltDezernat für Gewässerschutz
Frau Sohmer: Arbeitete in einem Umwelt-Labor

Finden Sie die ganze Geschichte zu den Fällen nicht, oder wollen Sie gar nicht genauer werden.

Es wäre für die Mitleser schon interessant zu erfahren, daß Frau Sohmer in ihrer Arbeitsstelle krank geworden ist. Arbeitsschutzmaßnahmen wurden bei ihr abgelehnt. Jetzt ist sie Rentnerin und kann nirgends mehr arbeiten.

Jedenfalls handelt es sich bei den oben genannten Personen um Menschen die sich ihre Gesundheit was kosten lassen. Sensible achten eben besser auf sich, umso schlimmer, daß gerade die Mobilfunktechnik es ihnen so schwer macht.

...
Das kann natürlich alles Zufall sein...ist mir bisher nur so aufgefallen...
Es gibt ja auch Ausnahmen. Schmetterling und Fee waren nicht derart "vorbelastet".

Beweist aber nicht, was Sie gerne beweisen wollen.

Das heißt weiter gar nichts, als daß z.B. Spatenpauli, Klakla und Franz die Kiste besser zugehalten haben über ihre Umweltschutzvergangenheit.;-) finde ich auch ok - verlangt ja auch keiner, daß sie sich dahingehend outen.

Jedenfalls finde ich es keine Schande, wenn man nicht nur an sich, sondern auch an seine Mitmenschen denkt und ich finde es auch richtig, wenn man sauer wird, weil man angelogen wird, wie Franz und Spatenpauli das erlebt haben.

Wenn aber eine gewisse Zeit vergeht und die Wogen sich geglättet haben, sollte man zur Vernunft zurückfinden und die Kirche im Dorf lassen, wenn es um die Sorgen von ES geht. Was sollen Sie denn anders tun, als darüber zu klagen, wenn ihr Heim von der Mobilfunkindustrie zur Schießbude degradiert wird. Das ist wie Krieg und Enteignung. So etwas sucht man sich nicht aus Lust an Demos, sondern man demonstriet, weil es so ist.

Jetzt werde ich sicher gleich wieder aufgefordert im schweizer Forum weiter zu posten.

Die an den Haaren herbeigezogenen Argumente, die hier so mancher Forenteilnehmer schon abgeseilt hat, warum ES so reagieren wie sie es tun, gehen deshalb ins Leere, weil jeder ES gerne ungestört in seinem Bett schlafen würde, es aber aus den bekannten Gründen nicht kann.

Wenn das lange genug so ist, platzt der Eimer und verspritzt auch manchmal seinen Inhalt über quasi unschuldige schwarz-weiße Schafe. :angry:

Mobilfunk macht krank

Anna

Erfundene "Betroffene"

AnKa, Montag, 18.08.2008, 10:32 (vor 4347 Tagen) @ Anna

Es sind darüber hinaus auch werdende Mütter, Babys, Schulkinder, Langzeitpatienten in Krankenhäusern Insassen von Altenheimen usw. betroffen

Haben Sie die gefragt, Anna? Oder erfinden Sie sich einfach Geschichten zu Leuten, die Sie nicht kennen?

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Blitz von ganz oben

Anna, Montag, 18.08.2008, 13:47 (vor 4347 Tagen) @ AnKa

Es sind darüber hinaus auch werdende Mütter, Babys, Schulkinder, Langzeitpatienten in Krankenhäusern Insassen von Altenheimen usw. betroffen


Haben Sie die gefragt, Anna? Oder erfinden Sie sich einfach Geschichten zu Leuten, die Sie nicht kennen?

Jetzt sind aber Sie blind, oder ? Wozu bräuchte es denn Vorsorgemodelle die an runden Tischen ausgehandelt werden, wenn man da keine Bedenken haben müßte?

Jedoch von werdenden Müttern, Babys und Schulkindern kann ich berichten. Lesen Sie einfach zurück in meine Beiträge hier.

Und noch was, wenn Sie noch einmal von "erfinden" reden im Zusammenhang mit meinen Beiträgen, soll Sie der Blitz Ihrer eigenen "angebeteten Gottheit Mobilfunk" treffen.:angry:

Anna

Wahrnehmungen

AnKa, Montag, 18.08.2008, 10:37 (vor 4347 Tagen) @ Anna

Wenn aber eine gewisse Zeit vergeht und die Wogen sich geglättet haben, sollte man zur Vernunft zurückfinden und die Kirche im Dorf lassen, wenn es um die Sorgen von ES geht. Was sollen Sie denn anders tun, als darüber zu klagen, wenn ihr Heim von der Mobilfunkindustrie zur Schießbude degradiert wird. Das ist wie Krieg und Enteignung.

Das Wörtchen "Vernunft" findet sich hier in einen denkbar unpassenden Zusammenhang gestellt. Die obige Beschreibung zeugt von einer Wahrnehmung, die anderswo als "Verfolgungswahn" beschrieben ist.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Tags:
, Wahrnehmung, Wahn

Bitte Sommerloch füllen

Anna, Montag, 18.08.2008, 13:29 (vor 4347 Tagen) @ AnKa

Wenn aber eine gewisse Zeit vergeht und die Wogen sich geglättet haben, sollte man zur Vernunft zurückfinden und die Kirche im Dorf lassen, wenn es um die Sorgen von ES geht. Was sollen Sie denn anders tun, als darüber klagen, wenn ihr Heim von der Mobilfunkindustrie zur Schießbude degradiert wird. Das ist wie Krieg und Enteignung.


Das Wörtchen "Vernunft" findet sich hier in einen denkbar unpassenden Zusammenhang gestellt. Die obige Beschreibung zeugt von einer Wahrnehmung, die anderswo als "Verfolgungswahn" beschrieben ist.

Danke, daß Sie sich einmal Wikipedia verkniffen haben.

Ich gebe Ihnen nun eine Anregung für mehr Stoff zum fürchten.

Sie sind doch so großartig im nachlesen, da suchen Sie mal und erzählen dann was Sie recherchiert haben.

Es ist ja sowieso Sommerloch hier und Sie sind der, der immer für einen Aufreger gut ist.

"Die US-Botschaft in Moskau und die Funkstrahlen." :surprised:

Lesen kann ja dann jeder für sich, da braucht Ihr mich ja jetzt ein paar Tage nicht.
Ich gehe mit meiner Familie in die Berge und hoffe, daß da nur die Sonne strahlt. :-)

Anna

Tags:
Sommerloch

Die US-Botschaft in Moskau

Doris @, Dienstag, 19.08.2008, 00:18 (vor 4347 Tagen) @ Anna

Es ist ja sowieso Sommerloch hier und Sie sind der, der immer für einen Aufreger gut ist.

"Die US-Botschaft in Moskau und die Funkstrahlen." :surprised: Lesen kann ja dann jeder für sich, da braucht Ihr mich ja jetzt ein paar Tage nicht.

Ich denke, der Hinweis auf die US Botschaft in Moskau überzeugt so manchen kritischen Kritiker nicht mehr. Dieses Thema wurde hier schon durchdiskutiert.
Wenn Sie mal dazu was anderes lesen wollen als das, was Sie auf den mobilfunkkritischen Seiten finden, dann nehmen Sie dieses hier und auch das hier als Lesestoff mit in den Urlaub.

Die Lilienfeld Studie, aber eben nicht das was die Kritiker verbreiten, sondern das was Hr. Hahn dazu verfasst hat, war offensichtlich der Auslöser für Franz Titschers Umkehr in seinem Engagement

Ich gehe mit meiner Familie in die Berge und hoffe, daß da nur die Sonne strahlt. :-)

Das wünsche ich Ihnen auch, aber schützen Sie sich ausreichend vor der UV-Strahlung, bei der ist es schon erwiesen, dass sie schädlich ist :-)

Tags:
Lilienfeld-Studie, Sommerloch, Moskau

Die liebe Natur

AnKa, Dienstag, 19.08.2008, 00:32 (vor 4347 Tagen) @ Doris

Das wünsche ich Ihnen auch, aber schützen Sie sich ausreichend vor der UV-Strahlung, bei der ist es schon erwiesen, dass sie schädlich ist :-)

Warum denn das auf einmal?

Sonnenstrahlung ist doch pure NATUR. Und die Natur ist GUT zum Menschen!

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Die liebe Natur

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 20.08.2008, 13:02 (vor 4345 Tagen) @ AnKa

Sonnenstrahlung ist doch pure NATUR. Und die Natur ist GUT zum Menschen!

Naja, Wasser ist auch pure NATUR, ein lebenswichtiger Stoff, nach dem jetzt sogar auf dem Mond und aufm Mars gesucht wird. In die Lunge geraten aber bringt's uns um, das kostbare Lebenselixier. Mist!

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Frau Sohmer

Doris @, Dienstag, 19.08.2008, 00:01 (vor 4347 Tagen) @ Anna

Es wäre für die Mitleser schon interessant zu erfahren, daß Frau Sohmer in ihrer Arbeitsstelle krank geworden ist. Arbeitsschutzmaßnahmen wurden bei ihr abgelehnt. Jetzt ist sie Rentnerin und kann nirgends mehr arbeiten.

Ist Frau Sohmer an ihrer Arbeitsstelle elektrosensibel geworden, oder ist sie krank geworden und anschließend (evtl. durch Schwächung des Immunsystems) elektrosensibel?

Jedenfalls handelt es sich bei den oben genannten Personen um Menschen die sich ihre Gesundheit was kosten lassen. Sensible achten eben besser auf sich,

Da stimme ich Ihnen zu. In jungen Jahren meint man unverwüstlich zu sein und geht teilweise sehr leichtfertig mit seiner Gesundheit um. Wenn man älter wird, zwingen einem so manche Dinge mehr auf sich zu achten.
Sobald jemand wirklich ernsthaft erkrankt, dann fängt auch derjenige an überall nach evtl. Ursachen zu suchen.

umso schlimmer, daß gerade die Mobilfunktechnik es ihnen so schwer macht.

ob es nur die Mobilfunktechnik ist, weiß ich nicht bzw. glaube ich auch nicht unbedingt. Es gibt m.E. sehr viele Einflüsse, mit denen wir uns gar nicht auseinandersetzen und die wir somit gar nicht in Erwägung ziehen. Das halte ich für ein großes Problem, derjenigen, die sich so auf den Mobilfunk fixieren.

Das heißt weiter gar nichts, als daß z.B. Spatenpauli, Klakla und Franz die Kiste besser zugehalten haben über ihre Umweltschutzvergangenheit.;-) finde ich auch ok - verlangt ja auch keiner, daß sie sich dahingehend outen.

Wie in einem anderen Beitrag schon erwähnt, sollte es keine Schande sein eine Umweltschutzvergangenheit zu haben, schämen muss sich derjenige, der eine Umweltverschmutzungsvergangenheit hat.

Mobilfunk macht krank

wenn das so eindeutig wäre, würden wir hier alle nicht mehr unsere Zeit verplempern.

Tags:
, Rentner, Sohmer, Umwelterkrankung

Umweltschutz - Dogmen

AnKa, Dienstag, 19.08.2008, 00:36 (vor 4347 Tagen) @ Doris

Wie in einem anderen Beitrag schon erwähnt, sollte es keine Schande sein eine Umweltschutzvergangenheit zu haben, schämen muss sich derjenige, der eine Umweltverschmutzungsvergangenheit hat.

Das ist dogmatische Sprache.

"Umweltschutzvergangenheit" ist ein zweifelhaftes Emblem. Umweltschützer treten bisweilen als Angstschürer auf.

Die zehn Gebote des Öko-Glaubens

Das erste Gebot:
Du sollst dich fürchten!
Das furchtbarste Szenario ist das wahrscheinlichste. Wenn es einmal gut ging, so kommt es beim nächsten Mal umso schlimmer.

Das zweite Gebot:
Du sollst ein schlechtes Gewissen haben!
Wer lebt, schadet der Umwelt - alleine schon durch seine Existenz

Das dritte Gebot:
Du sollst nicht zweifeln!
Die Ökobewegung irrt nie. Wer daran zweifelt, dient den Ungläubigen.

Viertes Gebot:
Die Natur ist unser gütiger Gott!
Sie besteht aus Pandabären, Robbenbabys, Sonnenuntergängen und Blumen. Erdbeben, Wirbelstürme und Killerviren sind Folgen menschlicher Hybris

Fünftes Gebot:
Du sollst deine Gattung verachten!
Der Mensch ist das Krebsgeschwür des Globus. Vor seinem Auftauchen war der Planet eine friedliche Idylle.

Sechstes Gebot:
Du sollst die Freiheit des Marktes verabscheuen!
Der Planet kann nur durch zentrale Planung internationaler Großbürokratien gerettet werden

Siebtes Gebot:
Du sollst nicht konsumieren!
Was immer du auch kaufst, benutzt oder verbrauchst: Es schadet der Umwelt. Die Zuteilung von Gütern sollte den weisen Priestern des Ökologismus übertragen werden.

Achtes Gebot:
Du sollst nicht an ein besseres Morgen glauben!
Verhindere Veränderungen und Fortschritte, denn früher war alles besser.

Neuntes Gebot:
Du sollst die Technik gering schätzen!
Abhilfe kann allenfalls durch fundamentale gesellschaftliche Umsteuerungsprozesse kommen. Niemals durch die Erfindung technikgläubiger Ingenieure.

Zehntes Gebot:
Wisse, die Schuld ist weiß, männlich, christlich und westlich!
Die Unschuld ist eine Urwaldindianerin.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Tags:
Dogma

Schwarze und weiße Schafe

Karl, Dienstag, 19.08.2008, 12:23 (vor 4346 Tagen) @ Anna

Es wäre für die Mitleser schon interessant zu erfahren, daß Frau Sohmer in ihrer Arbeitsstelle krank geworden ist. Arbeitsschutzmaßnahmen wurden bei ihr abgelehnt. Jetzt ist sie Rentnerin und kann nirgends mehr arbeiten.

Anna, woher haben sie den diese Weisheit?
Sie streuen dem Leser Sand in die Augen damit er nicht genau hinschaut.

Ohne Tritt Ostermarsch ...

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 21.08.2008, 00:29 (vor 4345 Tagen) @ Anna

Das heißt weiter gar nichts, als daß z.B. Spatenpauli, Klakla und Franz die Kiste besser zugehalten haben über ihre Umweltschutzvergangenheit.;-) finde ich auch ok - verlangt ja auch keiner, daß sie sich dahingehend outen.

Auch du lieber Himmel, das liest sich jetzt so, als würden Umweltschutzaktivitäten die weiße Weste beflecken. Und ich dachte bislang, solche Aktivitäten würden eher ölige Flecken von der Weste tilgen!

Wie dem auch sei, Anna, ich beichte hiermit, dass ich keine Umweltschutzvergangenheit habe. Das liegt vielleicht daran, dass mein Demonstrantenego während des Studiums schwer angeschlagen wurde. Wir demonstrierten seinerzeit gegen den damaligen Bayerischen Kultusminister Maier. Worum's genau ging, habe ich vergessen. Aber ganz genau weiß ich noch, dass es geregnet hat und mir das Regenwasser aus den Hosenbeinen wieder rauslief, während von Flachdächern aus Polizisten uns fotografierten und ich von einem Zettel, den wir alle zuvor zugesteckt bekamen, mehr oder weniger dusselige Protestreime der Rudi-Rammler-Klasse vor mich hinmurmelte.

Maier blieb im Amt - natürlich - und ich bekam - natürlich - eine saubere Erkältung. Andere gingen dann später auf den ersten Ostermarsch. Ich nicht. Ich saß zuhaus' auf meinem Osterarsch. Vielleicht wären wir uns ja begegnet, wär' der Maier nicht gewesen ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Umweltschützer --> elekrosensibel??

Doris @, Montag, 18.08.2008, 23:16 (vor 4347 Tagen) @ Kuddel

Lasst uns mal zusammenfassen:
"Anna": Seit Kindheit Umweltaktivistin
Marianne und Noni: => Ökohaus
Familie Büchner: => Ökohaus
Familie Griebl => Ökohaus
Herr Kind: Arbeitet im UmweltDezernat für Gewässerschutz
Frau Sohmer: Arbeitete in einem Umwelt-Labor

Der scheint ein Ausreißer zu sein, oder er weiß es noch nicht ;-)

Sigmar Gabriel --> Umweltminister

Es ist schon richtig, dass sich gerade in der Kritikerszene viele "Ökos" tummeln, aber dagegen spricht eben auch, dass Umweltorganisationen wie Greenpeace und auch der NABU sich überhaupt nicht für Mobilfunk interessieren.

Tags:
BUND, NABU, Öko, Bio

Die Ostermarsch-Romantik von der Anna

AnKa, Sonntag, 17.08.2008, 23:11 (vor 4348 Tagen) @ Anna

Bei meinem 1. Ostermarsch habe ich mir schon ein blaues Auge geholt und mir am Stacheldraht die neuen Jeans zerrissen. Kommentar meines Großvaters: "Warum gehst denn auch da hin, kannst dich denn net wie andere Mädchen auf eine Parkbank setzen und nur hübsch ausschauen?"

Das wäre in jeder Hinsicht klüger gewesen.

Die Ostermarsch-Bewegung war damals immer auf einem Auge blind, der Beifall der DDR-Totalitären war ihr immer gewiss. Auch kann ich mich nicht erinnern, dass die Ostermarschierer je die Rüstung und Kriegsbereitschaft der Staaten des Warschauer Paktes ernsthaft kritisiert hätten, wie etwa der seinerzeitige Überfall der Sowjetunion auf Afghanistan ohne Kommentar blieb. In der Ostermarsch-Bewegung herrschte die Sichtweise der DDR-freundlichen DKP und der ihr befreundeten Organisationen vor.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Baubiologe werden

AnKa, Sonntag, 17.08.2008, 23:16 (vor 4348 Tagen) @ Kuddel

Laut seiner Homepage ist Herr Virnich Baubiologe (IBN) und der Ober-Richtwertmacher bei IBN ist Maes...der laut eigener Aussage wiederum zwar von Physik keine Ahnung hat, aber eine esoterische Grundeinstellung: Die Natur gibt die Richtwerte vor, Abweichungen von der Natur sind "Anomalien".

Kann man ins Fachgebiet "Baubiologe" auch nebenberuflich einsteigen?

Würde ich mir zutrauen.

Was kostet der Lehrgang, womit muss man rechnen? Und wie lange dauert er?

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum