Vorbildlich: Mobilfunk-Unterricht in Aschaffenburg (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 05.07.2008, 01:54 (vor 4630 Tagen)

Aschaffenburg Handys sind an Schulen in Deutschland verboten. Das Verbot allein macht aus Kindern aber keine "kritischen Nutzer", sagt Marc Busse vom städtischen Umweltamt. Sie bewirken sogar das Gegenteil, wenn sie nicht verstanden werden, fügt die Leiterin der Hefner-Alteneck-Schule, Cornelia Fuchs hinzu. Aufklärung tut not. Deshalb bietet die Stadt Aschaffenburg den Schulen seit über einem Jahr Mobilfunk-Unterricht an.

Mehr ...

Kommentar: Ein schönes Beispiel dafür, dass Mobilfunkkritik auch ohne Dramatik, Verdrehung und maßlose Übertreibung auskommen kann, denn die Idee für den Mobilfunk-Unterricht hat der mobilfunkkritische Verein "AB jetzt richtig mobil" gehabt. Nachahmenswert!

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
, Kinder, Schule, Aschaffenburg, Unterricht

Vorbildlich: Mobilfunk-Unterricht in Aschaffenburg

Thomas, Samstag, 05.07.2008, 03:30 (vor 4630 Tagen) @ H. Lamarr

Aschaffenburg Handys sind an Schulen in Deutschland verboten. Das Verbot allein macht aus ...


Hallo spatenpauli,

mindestens ein Doppelpunkt hinter Aschaffenburg oder der Fettdruck wie im Original tuhen fehlen,
damit es keine "Aschaffenburger Handys" werden.

Das ein oder andere Fehlerchen bügle ich auch noch um diese Zeit glatt, aber alle Ungenauigkeiten
und Verdrehungen und Doppeldeutigkeiten von anderen "nächtens glattzubügeln" ,
- da meldet sich dann oft mein "Herr" Schlaf und fragt höfflich an, wie wär´s Thomas, zeit für´s Schlummern ...

Verbuchen Sie´s als Heiterkeit zum Wochenende, welche ich Ihnen hiermit wünsche. ;-)

Gruß Thomas

Vorbildlich: Mobilfunk-Unterricht in Aschaffenburg

H. Lamarr @, München, Samstag, 05.07.2008, 23:31 (vor 4629 Tagen) @ Thomas

mindestens ein Doppelpunkt hinter Aschaffenburg oder der Fettdruck wie im Original tuhen fehlen, damit es keine "Aschaffenburger Handys" werden.

Ja, Thomas, diese Rüge habe ich mir redlich verdient!

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Vorbildlich - wer weiß das?

Doris @, Samstag, 05.07.2008, 12:25 (vor 4629 Tagen) @ H. Lamarr

Mehr ...

Kommentar: Ein schönes Beispiel dafür, dass Mobilfunkkritik auch ohne Dramatik, Verdrehung und maßlose Übertreibung auskommen kann, denn die Idee für den Mobilfunk-Unterricht hat der mobilfunkkritische Verein "AB jetzt richtig mobil" gehabt. Nachahmenswert!

Das Ansetzen bei Jugendlichen und deren Handykonsum ist grundsätzlich richtig und vorbildlich. Das machen auch die Stuttgarter u.a. BIs. Und sehr engagiert und vor allen Dingen ausschließlich Heike Solveig Bleuel, deren Engagement sogar von der AOK unterstützt wird. Und trotzdem stand sie hier in diesem Forum auch in der Kritik und zwar nur durch ihr Zusammenarbeiten mit den Kritikern, deren Arbeit hier als dramatisch und übertrieben bewertet wird.

Ob die Arbeit unter der Regie von Elke Fertig wirklich vorbildlich ist, hängt m.E. davon ab, was sie für Aussagen zu gesundheitlichen Auswirkungen macht und wie sie die begründet. Und ein Blick auf die Homepage der Aschaffenburger und nur ein klein bisschen Googeln bringt eine Nähe zu den Kritikern zutage, die hier im Forum nicht den besten Ruf genießen.

Tags:
Krankenkasse, Aschaffenburg, Solveig

Vorbildlich - wer weiß das?

KlaKla, Samstag, 05.07.2008, 12:58 (vor 4629 Tagen) @ Doris

Ob die Arbeit unter der Regie von Elke Fertig wirklich vorbildlich ist, hängt m.E. davon ab, was sie für Aussagen zu gesundheitlichen Auswirkungen macht und wie sie die begründet. Und ein Blick auf die Homepage der Aschaffenburger und nur ein klein bisschen Googeln bringt eine Nähe zu den Kritikern zutage, die hier im Forum nicht den besten Ruf genießen.

Welche Botschaft verbreitet sie wirklich?

Der Verein ist klar BW oder KO-Ini. orientiert wie man sieht.
Tipps für Schüler sind ok.
Die aufgestellten Forderungen
sind teils unsinnig.
Mobilfunkstrahlung kann bewirken oder begünstigen, stellt viele Behauptungen dar ohne Quellenangaben.
Informieren Sie sich bitte bei unabhängigen Stellen, ist nur eine wirklich unabhängige Stelle aufgeführt. :-D
Unter Mobilfunkforschungsprogamm, verbirgt sie nur die Stellungnahme der KO-Ini.
Im Impressum steht nur der Verein, keine natürliche Person!

Mich wunderts, dass die Schule diese Aufklärung erlaubt. Wenn sich die Aufklärung nach dem Inhalt der Webseite richtet. Überwiegend tendenziös. :-(

Verwandte Threads
Aufklärung in der Schule
Kein Propaganda Material in Regelschulen
Viele Eltern hilflos

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Kinder, Neutral, Fundi, Ko-Ini, Schule, Forderungen

Vorbildlich - wer weiß das?

H. Lamarr @, München, Samstag, 05.07.2008, 23:37 (vor 4629 Tagen) @ Doris

Und ein Blick auf die Homepage der Aschaffenburger und nur ein klein bisschen Googeln bringt eine Nähe zu den Kritikern zutage, die hier im Forum nicht den besten Ruf genießen.

@ Klaus & Doris: Kann gut sein, dass ich mit dem Prädikat "vorbildlich" etwas voreilig war. Es bezieht sich einzig und allein auf die Schulaktion, wie sie in dem Zeitungsartikel beschrieben ist. Und da fand ich es erfrischend, mal nicht die üblichen Übertreibungen und Teufel-an-die-Wandmalereien (in tiefer Sorge ..., schwerstes Mikrowellensyndrom ..., fürchterlichste Schmerzen ...) lesen zu müssen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum