Der Schein trügt (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 01.02.2008, 10:01 (vor 4326 Tagen)
bearbeitet von KlaKla, Freitag, 01.02.2008, 10:46

Neue Broschüre von Peter Hensinger & Co

[image]

Schon das Deckblatt enthält eine verdeckte Manipulation.
Der Titel ist ein Zitat von Prof. E. Schöndorf aus seinem Buch "Von Ratten und Menschen".
Dieses Mobilfunk kritische Pamphlet wurde nicht von Prof. E. Schöndorf verfasst.

Wie man nur in der Leseprobe lesen kann.

"Die Recherchearbeit unserer Bürgerinitiative Mobilfunk Stuttgart-West hat neues Material
zutage gefördert, das erstaunliche Zusammenhänge aufdeckt."

Verwandter Beitrag
Der Mast darf bleiben: Chronologie eines Streits unter Kritikern
Die Masche ist einfach und effektiv.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Fälschung, Täuschung, Manipulation, Hensinger, Fundi, Provokant, Schöndorf, Berater Kompetenzinitiative

Der Schein trügt

Schmetterling @, Freitag, 01.02.2008, 10:48 (vor 4326 Tagen) @ KlaKla

Haben Sie`s gelesen?

--
Ich möchte nicht vergessen zu erwähnen, dass dies meine persönliche Meinung ist und keine Tatsache.

Wohin des Weges, Warnke-Broschüre?

H. Lamarr @, München, Freitag, 01.02.2008, 13:57 (vor 4326 Tagen) @ Schmetterling

Haben Sie`s gelesen?

Wenn ich mich mal vordrängeln darf: Ich habe mir überlegt, diese Broschüre kritisch unter die Lupe zu nehmen, gesundheitliche Bedenken haben mich davon jedoch abgehalten :-D.

Ich blättere stattdessen derzeit durch die gelbe Warnke-Bienen & Vögel-Broschüre, ein Rezensionsexemplar (nicht Rezessionsexemplar), das wir vom Chef der Kompetenzinitiative höchstpersönlich bekommen haben, und bin doch ziemlich irritiert über das Loblied, das die allseits bekannten Sängerknaben darüber anstimmen. Offenbar wird die Broschüre von den Werbern weniger gelesen, als dass im strammen und bequemen Schulterschluss der Waschzetteltext zum besten gegeben wird. Mein Verhältnis zu Warnke ist absolut friedlich und entspannt, so dass ich ganz leidenschaftlos an die Broschüre herangegangen - und enttäuscht worden bin. Mir ist nicht klar, wer das Heft lesen soll und mit welchem Nutzen. BI's sind damit hoffnungslos überfordert und Wissenschaftler brauchen es sowieso nicht, weil die entsprechenden Arbeiten von Wanke ja bereits viele Jahre auf dem Buckel haben und längst publiziert worden sind. Außerdem finde ich es nicht ganz sauber, wenn gleich am Anfang Ferdinand Ruzicka als Bienenzüchter und Wissenschaftler vorgestellt wird - selbstverständlich mit Alarmmeldungen übers Bienensterben - und mit keiner Silbe erwähnt wird, dass Ruzicka Österreichs aktivster Mobilfunkkritiker ist (so dass es naheliegend ist, dass er Funk für sein Bienensterben verantwortlich macht). Auch stutzen ist erlaubt, dann nämlich, wenn Warnke bierernst eine Ruzicka-Umfrage vorstellt, die sich auf sage und schreibe nur 20 positive Antworten stützt (Ja, im Umkreis von 300 Metern zu meinem Bienenhaus ist eine Mobilfunkanlage) und dennoch Ergebnisse auf die Nachkommastelle genau nennt. Da schlucke schon ich als Laie und frage mich wirklich, ob die, die diese Broschüre so hochjubeln, mehr als nur den Beginn des Vorworts gelesen haben. Fazit: Eine hübsch aufgemachte und technisch sauber produzierte Broschüre, bei deren Planung leider vergessen wurde, grundlegendes Zielgruppenmarketing zu betreiben. Auch im Bücherregal macht das Heft keine gute Figur, wegen des Überformats wurde es zwangsläufig in das Regal mit den Schulheften unserer Kinder verfrachtet.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Warnke, Rezension

Wohin des Weges, Warnke-Broschüre?

Robert, Freitag, 01.02.2008, 20:59 (vor 4326 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von Robert, Freitag, 01.02.2008, 22:33

BI's sind damit hoffnungslos überfordert und Wissenschaftler brauchen es sowieso nicht, weil die entsprechenden Arbeiten von Wanke ja bereits viele Jahre auf dem Buckel haben und längst publiziert worden sind.

Längst publiziert...
Ähm, ist mir da was entgangen?
Oder meinen Sie den Beitrag in der umwelt-medizin-gesellschaft von 2005? Oder das aus dem Ideen-Forum ("...die physikalisch kaum bekannten Modelle, die von mir 2004 der Öffentlichkeit im Internet vorgestellt wurden,..." ) ?
War eben im Buchladen und mit der ISBN-Nummer der Bienen&Vögel-Broschüre war nichts zu erreichen ("kennt das System nicht, vielleicht vergriffen??" ).

Tags:
Umwelt-Medizin-Gesellschaft

Wohin des Weges, Warnke-Broschüre?

H. Lamarr @, München, Freitag, 01.02.2008, 22:45 (vor 4326 Tagen) @ Robert

Ähm, ist mir da was entgangen?

Offenbar schon. Rücken Sie vier Felder vor und scrollen Sie nach unten bis Literatur.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Wohin des Weges, Warnke-Broschüre?

Robert, Samstag, 02.02.2008, 21:12 (vor 4325 Tagen) @ H. Lamarr

Offenbar schon. Rücken Sie vier Felder vor und scrollen Sie nach unten bis Literatur.

Ach, soo viele Jahre meinten Sie.
Bei der Broschüre heisst es auf der Titelseite: "Wirkungen des Mobil- und Kommunikationsfunks". Daher habe ich erwartet, dass etwas neuere Arbeiten gemeint wären. In denen man was über Zeeman-Effekt und Lebensdauern von freien Radikalen liest, zentrale Punkte seines Wirkungsmodells.

Aber trotzdem ist die Literaturliste (von 1971 bis 1995) nicht uninteressant. Die Beiträge sind zeitlich geordnet. Anfangs noch Arbeiten mit Ko-Autoren in soliden Zeitschriften, wie man sich das bei einem Forscher an der Universität so vorstellt.
Irgendwann in den 90ern geht es für mich dann leider Richtung Pseudowissenschaft (siehe auch Publikationsliste auf seiner Homepage), was in den Auftritten bei der DGEIM ("urige Maulhaken" und "verschränkte Gehirne") in den letzten Jahren einen traurigen Höhepunkt findet.

Wenn die sogenannte Kompetenzinitiative Dr. Warnke als wissenschaftliches Aushängeschild verwendet ("international angesehener Biowissenschaftler"), sollte das zu denken geben.

Werde mir die Broschüre doch besorgen müssen.

Tags:
Pseudowissenschaft, Aushängeschild, DGEIM

Wohin des Weges, Wahrhaftigkeit.

Thomas, Samstag, 02.02.2008, 01:56 (vor 4326 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von Thomas, Samstag, 02.02.2008, 02:55

.... Fazit: Eine hübsch aufgemachte und technisch sauber produzierte Broschüre, bei deren Planung leider vergessen wurde, grundlegendes Zielgruppenmarketing zu betreiben. Auch im Bücherregal macht das Heft keine gute Figur, wegen des Überformats wurde es zwangsläufig in das Regal mit den Schulheften unserer Kinder verfrachtet.


Hallo spatenpauli,

Zielgruppenmarketing, ein gutes Wort, nur kommen Sie damit sehr, sehr schnell
in "Turbulenzen" weil, - Sie kennen doch "Ihr" Forum ganz gut, hier gibt
es Beispiele in Hülle und Fülle wo die "Übereinstimmung" des Schreibers
mit der "Zielgruppe" scheinbar Meilenweit auseinander liegt, und dieses dann
kurzschlüßlich dazu verwendet wird tönend zu Sinnen: "keine Ahnung der Mensch".

Mein Sohn fragte mich mal: "Papa, woher kommt eigentlich das Feuer" als wir im Garten saßen
und Kartoffeln am Lagerfeuer "verkohlten".
Schlau wie ich mich als Papa fühlte, hob ich an zur erklärenden Rede, - hielt aber dann inne -
ei verbibscht - und merkte denkend daß ich mich außerstande fühlte im das zu erklären!

Sagte dann: "Weiste was, genau kann ich dir das nicht erklären, aber schön
find´ ich eigentlich, das wir hier sitzen und Kartoffeln garen.

Hätte aber auch antworten können, dafür bist du noch zu klein um das zu verstehen!

Und wenn ich mir jetzt vorstelle, das erst unsere Kinder wegen "des Überformats"
die ganze Problematik unseres (Erwachsenen) Handelns lösen müßen,
ja da geh´ ich doch mal vorsorglich sehr wohlwollend und ehrlich -
zumindest mit meinem Sohn um.

Gruß Thomas

Wohin des Weges, Warnke-Broschüre?

Schmetterling @, Samstag, 02.02.2008, 08:23 (vor 4325 Tagen) @ H. Lamarr

Haben Sie`s gelesen?

Wenn ich mich mal vordrängeln darf: Ich habe mir überlegt, diese Broschüre kritisch unter die Lupe zu nehmen, gesundheitliche Bedenken haben mich davon jedoch abgehalten :-D.

Ach, spatenpauli, warum werfen Sie KlaKla einen Rettungsring zu?

Wie kann KlaKla nur über etwas herziehen, was er/ sie nicht mal in den Händen gehalten hat?

Nichts gegen eine solide Kritik. Die wäre evtl. hilfreich.
Aber was macht KlaKla? Nur stänkern...ohne Hintergrundwissen...
(Im Übrigen, ich habe die Broschüre auch nicht, überlege aber jetzt, sie mir zu kaufen.)


der Schmetterling

--
Ich möchte nicht vergessen zu erwähnen, dass dies meine persönliche Meinung ist und keine Tatsache.

Scheinheilige Provokation

KlaKla, Samstag, 02.02.2008, 09:09 (vor 4325 Tagen) @ Schmetterling
bearbeitet von KlaKla, Samstag, 02.02.2008, 09:37

Ach, spatenpauli, warum werfen Sie KlaKla einen Rettungsring zu?

Wie kann KlaKla nur über etwas herziehen, was er/ sie nicht mal in den Händen gehalten hat?

Nichts gegen eine solide Kritik. Die wäre evtl. hilfreich.
Aber was macht KlaKla? Nur stänkern...ohne Hintergrundwissen...
(Im Übrigen, ich habe die Broschüre auch nicht, überlege aber jetzt, sie mir zu kaufen.)


Auf Ihre Provokation reagieren ich entsprechend.

Schmetterling,
versuchen sie den Text mit Sinn und Verstand zu begreifen.
Wenn dann nicht mehr wie das hier dabei herauskommt, erinnere ich mich an den Satz von Spitzer:

"Sie können mit einem 3-Jährigen nicht sachlich darüber diskutieren,
dass ein Zuviel an Schokolade nicht gut für ihn ist."

--
Meine Meinungsäußerung

Scheinheilige Provokation

Thomas, Sonntag, 03.02.2008, 03:05 (vor 4325 Tagen) @ KlaKla

"Sie können mit einem 3-Jährigen nicht sachlich darüber diskutieren, dass ein Zuviel an Schokolade nicht gut für ihn ist."


Hallo KlaKla,

normalerweise weiß jeder 3-Jährige intuitiv was ihm gut tut.
Wenn ihm aber ständig eingeredet wird, verlass dich lieber nur auf Andere,
(oder schlimmer noch, nur auf Studien,)
dann verliert er den intuitiven Zugang zu seinem Selbst und ein für ihn richtiges Handeln!

Schon mal sorum drüber nachgedacht?

Mit freundliche Grüßen und einen schönen Sonntag, Thomas

Scheinheilige Provokation

AnKa, Sonntag, 03.02.2008, 08:45 (vor 4324 Tagen) @ Thomas

normalerweise weiß jeder 3-Jährige intuitiv was ihm gut tut. Wenn ihm aber ständig eingeredet wird, verlass dich lieber nur auf Andere,(oder schlimmer noch, nur auf Studien,) dann verliert er den intuitiven Zugang zu seinem Selbst und ein für ihn richtiges Handeln!

Sehr guter Hinweis. Wer ständig von Studien redet im Bestreben, damit Angst zu schüren, dürfte ja hinreichend bekannt sein, nicht?

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Scheinheilige Diskussion

Thomas, Montag, 04.02.2008, 00:14 (vor 4324 Tagen) @ AnKa

normalerweise weiß jeder 3-Jährige intuitiv was ihm gut tut. Wenn ihm aber ständig eingeredet wird, verlass dich lieber nur auf Andere,(oder schlimmer noch, nur auf Studien,) dann verliert er den intuitiven Zugang zu seinem Selbst und ein für ihn richtiges Handeln!

Sehr guter Hinweis. Wer ständig von Studien redet im Bestreben, damit Angst zu schüren, dürfte ja hinreichend bekannt sein, nicht?

Hallo AnKa,

wo Sie das ja so schreiben, fällt mir wieder etwas ein und ich hol´s hiermit nach.

Es gab eine Untersuchung, in der der Auftraggeber scheinbar das Studienergebniss "beeinflußt".
Glaube von 86 Studien fand man bei 34 Studien, die von "Mobilfunkerkreisen" finanziert wurden,
keine mögliche gesundheitliche Belastung/Gefährdung durch Mobilfunk.
Die Frage war nun, ob man denn jetzt diese Studien nicht mehr heranziehen solle um ein
mögliches Gesamtrisiko von Mobilfunk bewerten zu können.

Meine Meinung wird Sie vielleicht verblüffen, ich sage her mit gerade diesen Studien,
wenn man allerdings etwas beachtet!

Z.B. wurde festgestellt das 25-35 jährige Männer "gesund" bleiben unter Mobilfunk! Ja prima,
aber wie ist es mit 65 jährigen Männern, wie ist es mit 15-jährigen oder mit Erkrankten?

Wenn man also exact bleibt, sich genau das Studiendesign anschaut und auch genau das Ergebniss anschaut
und dann unzuläßige Verallgemeinerungen unterläßt, die zwar manchmal nahe zuliegen scheinen
aber nicht so sein müßen, dann sind solche Studien schon hilfreich und aussagekräftig, aber nur so, für mich!

Ist jetzt nicht besonders ausführlich und genau, aber denke für jeden verständlich, wie ich´s meine!

Dänn mer ham he in D´dorf janz angeres zor Zick zu donn. ;-) Halav un Hellblau un son jedöns.

Gruß Thomas

Scheinheilig

KlaKla, Samstag, 02.02.2008, 09:00 (vor 4325 Tagen) @ Schmetterling
bearbeitet von KlaKla, Samstag, 02.02.2008, 09:34

Haben Sie`s gelesen?


Schmetterling beantworte sich die Frage selbst.
:no:

--
Meine Meinungsäußerung

Scheinheilig

Schmetterling @, Samstag, 02.02.2008, 10:05 (vor 4325 Tagen) @ KlaKla

Haben Sie`s gelesen?

Schmetterling beantworte sich die Frage selbst. :no:

Na, haben Sie`s nun gelesen oder nicht? :-)

Und, warum verlinken Sie immer wieder auf einen Text, der schon da steht?
Das schreckt ab, einen von Ihnen gesetzten Link zu besuchen, weil immer nur das gleiche wiederholt wird.


der Schmetterling

--
Ich möchte nicht vergessen zu erwähnen, dass dies meine persönliche Meinung ist und keine Tatsache.

Scheinheilig, schon lange

Thomas, Montag, 04.02.2008, 04:12 (vor 4323 Tagen) @ Schmetterling

Na, haben Sie`s nun gelesen oder nicht? :-)

Und, warum verlinken Sie immer wieder auf einen Text, der schon da steht? Das schreckt ab, einen von Ihnen gesetzten Link zu besuchen, weil immer nur das gleiche wiederholt wird.

der Schmetterling


Hallo Schmetterling,

das hier und anderswo seit Jahren immer nur das Gleiche wiederholt wird,
ist mir auch schon als einem Vermuteten "ich wittere Ungemach weil meine Deutungsfähigkeit
zum Orakel unter Funkbelastung zu Zeuss gestört ist und deshalb scheint ee ein
Goethe zitierender Esoteriker zu sein", deutlich aufgefallen! ;-)

Shalom, Thomas

P.S. Keine bange Moderator X, is´ halt Karnewall und morgen bin ich wieder
der "Alte"

Scheinheilig, schon lange - na ja ??

Doris @, Montag, 04.02.2008, 20:49 (vor 4323 Tagen) @ Thomas

das hier und anderswo seit Jahren immer nur das Gleiche wiederholt wird, ist mir auch schon als einem Vermuteten , deutlich aufgefallen! ;-)

Grundsätzlich kann ein Forum nur das Niveau haben wie die Teilnehmer, die es gestalten.

Dass seit Jahren immer wieder das Gleiche wiederholt wird, liegt leider u.a. auch daran, dass sich vielleicht bei diesem Thema eben nicht ständig was Neues ergibt. Und manche Mobilfunkkritiker sind nicht mal bereit die wenigen neuen Erkenntnisse anzunehmen, sondern die verharren unermüdlich bei den alten Sachen.

Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit sich im Netz auf die Suche nach aktuellen Beiträgen zu machen und diese einzustellen, auch dies beugt dem ständigen Wiederholen des Gleichen vor.

Natürlich gibt es in jedem Forum Teilnehmer die immer dieselbe Leier bringen, aber nur wenn man ständig darauf eingeht, entstehen diese sinnlosen Diskussionen, die genau dieses Gefühl erzeugen, ständig das Gleiche zu wiederholen.

Und letztendlich hat jeder die Möglichkeit zu eingestellten Berichten seinen Kommentar abzugeben, auch das belebt eine Diskussion und vermeidet ständiges Wiederholen von Gleichem. Das allerdings setzt voraus, die Sachen zu lesen, was sehr zeitaufwändig und für manche mit weniger guten Englischkenntnissen auch schwieriger sein kann.

Wenn jeder wenigstens nur ein Teil davon für sich beherzigt, dann ist dieses Forum hier das, was es für mich eigentlich meistens (nicht immer!) ist, ein lebhaftes, informatives und interessantes Forum mit einem sehr hohen Anteil symphatischer Teilnehmer ;-)

Scheinheilig, - na ja, aber nur zum Schein??

Thomas, Dienstag, 05.02.2008, 02:20 (vor 4323 Tagen) @ Doris

Wenn jeder wenigstens nur ein Teil davon für sich beherzigt, dann ist dieses Forum hier das, was es für mich eigentlich meistens (nicht immer!) ist, ein lebhaftes, informatives und interessantes Forum mit einem sehr hohen Anteil symphatischer Teilnehmer ;-)


Liebe Doris,

diese geänderte Anrede meine ich ehrlich, respektvoll und aufrichtig,
und nicht im denunzierend oder "geheuchelt überhöhten" Sinne!

Wie immer bennen Sie die Dinge so wie Sie eigentlich sind und auch von anderen gelesen und verstanden werden könnten!!

Respekt, respekt, obwohl wir wohl auch nicht immer "der gleichen Denke" sein werden, wäre auch langweilig, sind Sie schon "das fragende, belebende Gewürz in der Suppe". ;-)

Mit freundlichem Gruß
Thomas

P.S. Andere "würzen an der Suppe" auf ihre Weise natürlich auch mit! :wink:

P.S.S. Komme zur Zeit kaum noch mit dem Nachlesen und/oder antworten hier im Forum mit, bei diesem hohen Tempo!

Scheinheilig, - na ja, aber nur zum Schein??

Doris @, Dienstag, 05.02.2008, 23:14 (vor 4322 Tagen) @ Thomas

Respekt, respekt, obwohl wir wohl auch nicht immer "der gleichen Denke" sein werden, wäre auch langweilig, sind Sie schon "das fragende, belebende Gewürz in der Suppe". ;-)

Na das waren doch wirklich sehr freundliche Worte ;-)
Sie haben das schon richtig erkannt, immer "eine gleiche Denke" wäre ziemlich langweilig. Und außerdem findet sich zwischen zwei Menschen immer irgendwo ein gemeinsamer Nenner, es muss ja nicht gerade der gemeinsame Nenner bei der Mobilfunkdiskussion sein, um dem anderen was Nettes abzugewinnen.

P.S. Andere "würzen an der Suppe" auf ihre Weise natürlich auch mit! :wink:

Das gibt dann "Rindfleisch süß-sauer mit leicht pikanter Schärfe" Schmeckt sehr gut!

P.S.S. Komme zur Zeit kaum noch mit dem Nachlesen und/oder antworten hier im Forum mit, bei diesem hohen Tempo!

Ja, das erfordert viel Zeit, aber es gibt nichts Langweiligeres als ein Forum, das nur so vor sich hindümpelt.

Der Schein trügt

Karl, Sonntag, 03.02.2008, 18:40 (vor 4324 Tagen) @ KlaKla

Das Taschenbuch von "Von Menschen und Ratten". Über das Scheitern der Justiz im Holzschutzmittelskandal von Erich Schöndorf (Autor) bekommt man gebraucht ab 2,99 Euro.

Da ist Schöndorf drin, wo Schöndorf drauf steht.


Für "Fälscher" dann 5,- Euro zzgl. Porto und Versand zu verlagen ist schon stark.
Dafür bekommt Hensinger ein dickes Minus.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum