Dachauer Mobilfunkkonzept, erneut unterlegen (Allgemein)

helmut @, Nürnberg, Mittwoch, 15.08.2007, 20:33 (vor 6122 Tagen)

07.08.2007 16:12 Uhr | aktualisiert: 07.08.2007 16:28 Uhr

Mobilfunk-Streit: Stadt verliert auch in zweiter Instanz

Dachau - Der Verwaltungsgerichtshof hat die Berufung der Stadt Dachau im Mobilfunk-Streit zurückgewiesen. Am Dienstag wurde die Stadtverwaltung über das Urteil informiert.

Im Kampf ums eigene Mobilfunk-Konzept muss die Stadt damit einen neuerlichen Rückschlag hinnehmen. Geplatzt ist das Konzept aber noch nicht, wie Stadtjurist Josef Hermann unterstrich. Erst müsse die Urteilsbegründung von Richter Helmut König vorliegen, damit sei erst in einigen Wochen zu rechnen. Dann werde man auch entscheiden können, ob der Weg in die Revision und damit vors Bundesverwaltungsgericht möglich ist.

2004 beschloss der Stadtrat, ein eigenes Mobilfunk-Konzept in Auftrag zu geben. Die Mobilfunk-Betreiber aber wollten sich nicht vorschreiben lassen, wo sie ihre Sendeanlagen aufstellen dürfen und wo nicht. Als die Stadt ihnen die Aufstellung von Anlagen untersagte, klagten sie. E-Plus und Vodafone bekamen zunächst vor dem Verwaltungsgericht Recht. Jetzt folgte der Verwaltungsgerichtshof.

Hier stehts

IZgMF - Leermeldung
Dachau - Ruhe sanft

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

Tags:
Dachau

Leerfläche auf Leitseite?

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 15.08.2007, 21:38 (vor 6122 Tagen) @ helmut

IZgMF - Leermeldung

Wenn Sie auf der Leitseite die Leerfläche in der rechten Portalsäule meinen, schalten Sie mal Ihren Werbeblocker ab, helmut, die Lücke füllt sich dann schnell mit Google-Anzeigen. Ich habe gestern in etwa 50 % der IZgMF-Webseiten eine Google-Anzeigeblock in die rechte Portalsäule eingebaut aber ein dezentes Layout gewählt, damit sich niemand zum Klicken genötigt fühlt. Anderserseits sind diese kontextbezogenen Anzeigen zuweilen durchaus so vielversprechend, dass ich gerne mal linsen gehen würde - wäre mir dies von Google nicht untersagt: ich darf nicht, jeder andere schon.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Leerfläche auf Leitseite?

KlaKla, Donnerstag, 16.08.2007, 17:11 (vor 6121 Tagen) @ H. Lamarr

Nun verdient das IZgMF auch Geld mit dem Thema Mobilfunk.

--
Meine Meinungsäußerung

Das kleine Spässli zwischendurch

Kuddel, Donnerstag, 16.08.2007, 20:36 (vor 6121 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von Kuddel, Donnerstag, 16.08.2007, 21:36

Nun verdient das IZgMF auch Geld mit dem Thema Mobilfunk.

Die Anzeigen entbehren nicht einer gewissen Komik:

Gerade eben:
- Ein Link zum IZMF
- Ein Link auf "E-Smog,was kann ich tun" => Gabriel-Chip
- "Handy-Radar, ihre Freunde werden staunen"

- Mein Favorit ist der Link auf ein Auktionshaus: "finden Sie Mobilfunkstrahlen mit bis zu 80% Preisvorteil" :cool:

Gestern gab es nur "normale" Seiten, wie Hersteller von Abschirmprodukten und Meßgeräten .

K

Google-Anzeige für EMV-Messgerät

H. Lamarr @, München, Montag, 27.08.2007, 20:20 (vor 6110 Tagen) @ Kuddel

Nun verdient das IZgMF auch Geld mit dem Thema Mobilfunk.


Die Anzeigen entbehren nicht einer gewissen Komik ...

Ja, Komisches ist mit dabei - mittlerweile aber auch Brauchbares. Unter der eigenartigen Webadresse www.warensortiment.de habe ich ein EMV-Messgerät mit omnidirektionaler Antenne von einem mir bis dahin völlig unbekannten Anbieter entdeckt. Kostenpunkt: knapp 200 Euro. Wenn das Ding etwas taugt, wäre dies ein Schnäppchen. Ob es was taugt hoffe ich demnächst in Erfahrung zu bringen, heute habe ich erst mal leihweise für sechs Wochen ein Testgerät bestellt.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

HF-Messgerät PCE-EM 29

Sparco, Dienstag, 28.08.2007, 11:13 (vor 6110 Tagen) @ H. Lamarr

Hallo,
nun hat also auch die China-Connection die Elektrosmog-Messtechnik erkannt.
Warum auch nicht, wenn (für 200 EUR) was gescheites dabei herauskommt.

Bedenklich ist allerdings die (laut Datenblatt) Ansprechzeit von 1s,
testen Sie doch mal, ob z.B. bei DECT was vernünftiges dabei herauskommt.
http://www.warensortiment.de/technische-daten/feldmessgeraet-pce-em29.htm

Gruß
Sparco

P.S. Die Grenz- und Umrechnungstabellen stammen direkt von Aaronia, ob die was damit zu tun haben ?

Tags:
HF-Messgerät

Leerfläche auf Leitseite?

H. Lamarr @, München, Freitag, 17.08.2007, 00:25 (vor 6121 Tagen) @ KlaKla

Nun verdient das IZgMF auch Geld mit dem Thema Mobilfunk.

Ich denke es muss heißen: Nun verdient auch das IZgMF Geld mit dem Thema Mobilfunk, sonst könnte noch einer auf die Idee kommen, wir verdienten neben Geld auch Prügel. Wir betrachten die nun "sprudelnden" Werbeeinnahmen allerdings eher als Aufwandsentschädigung, denn als Geld verdienen. Unseren Lebensunterhalt verdienen wir weiterhin auf konventionelle Weise - mit anständiger Arbeit :-D.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Darufklicken ?

Kuddel, Donnerstag, 16.08.2007, 20:43 (vor 6121 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von Kuddel, Donnerstag, 16.08.2007, 21:22

Bringt es dem IZgMF etwas (Einnahmen) ,wenn man gelegentlich draufklickt ?
Man muß ja nicht hinsehen, und bei "Gabrielchip" hat man als Techniker ja auch was zu schmunzeln :-P , obwohl es in gewisser Weise traurig ist, wenn ahnunglose Hilfesuchende damit über den Tisch gezogen werden...:no:
Vielleicht sollte sich der Hersteller noch ein paar Anregungen von dieser noch deutlich unterhaltsameren Seite holen :-D

K

Wer wirbt - verdirbt!

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 16.08.2007, 22:01 (vor 6121 Tagen) @ Kuddel

Bringt es dem IZgMF etwas (Einnahmen), wenn man gelegentlich draufklickt ?

Jeder Klick bringt uns ein paar Cent an Einnahmen, aber es ist uns von Google strikt untersagt, Besucher der Website zum Klicken zu ermuntern. Also bitte keine Gefälligkeitsklicks, sondern nur dann, wenn ein Inserent wirklich Ihr Interesse wecken konnte. Logisch, dass wir vom IZgMF selber nicht Klicken dürfen denn wir könnten uns damit ja theoretisch selber zu Millionären klicken.

Bislang hatten wir allein auf der Leitseite einen Google-Werbeblock, der freilich außerhalb des Seitenlayouts stand und daher nicht von allen gesehen wurde. Dieser eine Werbeblock brachte nicht allzu viele Einnahmen, deshalb habe ich - auch um frustrierende Spendenaufrufe zu vermeiden - ungefähr 200 der IZgMF-Webseiten kürzlich mit dem Google-Werbeblock ausgestattet (der Rest folgt irgendwann). Reich werden wir auch damit nicht werden, aber vielleicht reicht's ja irgendwann einmal, um sich Investitionen wie einen dedizierten Server leisten zu können.

Anfangs haben mich die Anzeigen des IZMF und diverser Schutzchip-Hersteller auch ganz schön irritiert und ich hatte diese gesperrt. Dann aber habe ich die Sperre wieder aufgehoben, denn der Gedanke, dass z.B. das IZMF über die Klicks das IZgMF mitfinanziert, dieser Gedanke hat eine gewisse Sogwirkung. Abgesehen vom Sperren ungeliebter Inserenten haben wir übrigens keinen Einfluss darauf, wer bei uns wirbt, dies entscheidet allein Google, wobei die Anzeigen kontextsensitiv auf den Inhalt derjenigen Webseite abgestimmt sind, auf der sie erscheinen. Dies erklärt die zuweilen etwas schräg anmutenden Anzeigen, die mit dem Thema der IZgMF-Website nur aus Sicht eines Crawler-Roboters etwas zu tun haben.

Also, wenn wir die erste Million eingefahren haben, gebe ich wieder einen Zwischenbericht ;-).

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Dachau: Antennen-Rückbau am 20. August

Gast, Freitag, 17.08.2007, 00:39 (vor 6121 Tagen) @ helmut

Am Montag kommt sie weg!

Liebe Nachbarn, sehr geehrte Newsletterabonnenten,

es ist endlich soweit, am Montag wird die Mobilfunkanlage aus unserer Nachbarschaft, am Heideweg, abgebaut.
Heute wurden die Halteverbotschilder aufgestellt, damit der Rückbau reibungslos und ohne Hindernisse am Montag abgewickelt werden kann.
Leider müssen wir Ihnen auch eine weniger erfreulichen Nachricht mitteilen: die Stadt Dachau hat den Prozess beim Bayr. Verwaltungsgerichtshof verloren.
In Abhängigkeit von der Begründung (wird noch nachgereicht) kann/wird die Stadt in die nächste und letzte Instanz gehen, um das teure und schwer erarbeitete Mobilfunkkonzept doch noch durchzusetzen.
Wir werden Sie weiterhin informieren.

Mit freundlichen Grüßen,
Bürgervereinigung gegen die Mobilfunkanlage in Dachau-Süd, am Heideweg
(www.mobilfunk-dachau.de)

Dachau: Antennen-Rückbau am 20. August

helmut @, Nürnberg, Freitag, 17.08.2007, 19:56 (vor 6120 Tagen) @ Gast

Am Montag kommt sie weg!

Da werden wir uns doch am Montag hinter die Webcam setzen und zusehen, oder?

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

Sie ist weg!

Gast, Dienstag, 21.08.2007, 01:32 (vor 6117 Tagen) @ helmut

Da werden wir uns doch am Montag hinter die Webcam setzen und zusehen, oder?


Liebe Nachbarn, sehr geehrte Newsletterabonnenten,

Sie ist weg!!!

[image]Die Mobilfunkanlage am Heideweg wurde heute, nach 6,5 Jahren, entfernt.
Den vielen hunterten Klicks auf unsere website (live webcam) zufolge, wurde heute die Rückbauaktion mit großem Interesse von Vielen verfolgt.
Wie angekündigt haben wir das Ereignis heute Abend ab 20:00 Uhr gebührend gefeiert. Ca. 60 Nachbarn und Mitstreiter aus Dachau und Umgebung sind unserer Einladung spontan gefolgt. Trotz dem schlechten Wetter, wurde in dem kurzfristig errichteten Partyzelt, im Enzianweg, bis in die späten Nachtstunden gemütlich gefeiert.

Einstimmig wurde beschlossen, öfters ein geselliges Straßenfest in unserer Nachbarschaft zu organisieren. Bevorzugtes Datum wird aus gegebenen Anlass der 20. August bleiben.

Über die zukünftige Rolle unserer Bürgerinitiative werden wir demnächst beraten und Sie informieren.
Im Anhang finden Sie ein paar Bilder der Ereignisse des heutigen Tages.

Mit freundlichen Grüßen,

Bürgervereinigung gegen die Mobilfunkanlage in Dachau-Süd
(www.mobilfunk-dachau.de)

___________________________________________________________

Anmerkung: Auf dem Foto ist der Antennenträger bereits vom Dach entfernt worden, unten ist noch der Container mit der Basisstation samt Kühlaggregat zu erkennen.

Tags:
Foto

Verrückte Welt

helmut @, Nürnberg, Dienstag, 21.08.2007, 12:55 (vor 6117 Tagen) @ Gast

Wie angekündigt haben wir das Ereignis heute Abend ab 20:00 Uhr gebührend gefeiert. Ca. 60 Nachbarn und Mitstreiter aus Dachau und Umgebung sind unserer Einladung spontan gefolgt.

Na ja, wenn da noch Mitstreiter aus Dachau und Umgebung dabei waren haben Sie ja nicht allzu viel Rückhalt in der Nachbarschaft.

Kommt mir irgendwie bekannt vor.

Mehr Leute da vom Wandervolk der Ewiggestrigen als von den Betroffenen.

Und jetzt kommt sicherlich der Kampf gegen die Nachbarn selbst: "Weg mit euren DECT und Handies!"

Aber da wird die Nachbarschaft dann vollends drauf pfeifen.

Handy schon, aber doch bitte keinen Mast in meiner Nachbarschaft!

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

Verrückte Welt

Franz, Dienstag, 21.08.2007, 13:51 (vor 6117 Tagen) @ helmut

Und jetzt kommt sicherlich der Kampf gegen die Nachbarn selbst: "Weg mit euren DECT und Handies!"

Mensch Helmut, das muss doch wirklich jeder selbst entscheiden. ;-)

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum