Bericht zur MF-Anhörung im Bayerischen Landtag (Allgemein)

Gast, Dienstag, 24.07.2007, 23:44 (vor 4595 Tagen)

Ägyptische Studie

AnKa, Mittwoch, 25.07.2007, 07:32 (vor 4595 Tagen) @ Gast

Der wirtschaftspolitische Sprecher der bayerischen Landtags-Grünen Martin Runge kritisierte die Weigerung der Mobilfunkbetreiber, die Fortsetzung des "Deutschen Mobilfunk-Forschungsprogramms" weiterhin hälftig zu finanzieren.

Diese Nachricht müsste unter Kritikern Jubelstürme auslösen, oder?

Eine dieser Studien, berichtete der Bremer Mediziner, komme aus Ägypten, sei methodologisch nicht zu beanstanden und weise nach, dass auch Menschen in einem Kulturraum auf die Technik reagierten, von dem die Diskussion über die Gesundheitsgefährdungen durch Handys weit entfernt ist.

Dies ist ein interessanter Hinweis. Diese glattgebügelte Studie aus Ägypten hätte nämlich das Zeug zum Neuen Star am Studienhimmel der Mobilfunk-Panikgemeinde.

Diese Ägyptische Studie wurde nämlich bis heute viel zu wenig beachtet. Wo das Renommee solcher Studien wie "Naila" und "Reflex" inzwischen ein bißchen angekratzt ist, dort könnte eine Studie aus einer Großstadt der Dritten Welt neues Argumentefutter liefern. In einer ägyptischen Großstadt lassen sich nämlich die Stressoren, die den lieben langen Tag auf den Menschen einwirken, mit viel besserer Trennschärfe von der Mobilfunkstrahlenwirkung isolieren, als es etwa in einem bayerischen Dorf, wo einen bekanntlich die dort vorherrschende Ruhe schier zum Wahnsinn treibt, je möglich wäre

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Tags:
Frentzel-Beyme, Ägypten

Ägyptische Studie

caro, Mittwoch, 25.07.2007, 09:58 (vor 4595 Tagen) @ AnKa

Diese Ägyptische Studie wurde nämlich bis heute viel zu wenig beachtet ...

.... das wurde an anderer Stelle hier im Forum schon ausführlichst diskutiert. In der methodisch sehr sauber gemachten ägyptischen Studie wurden jede Menge Confounder statistisch sauber ausgeschlossen. Darunter alle möglichen "Stressoren" wie Lärm etc.

Ägyptische Studie ▼

AnKa, Mittwoch, 25.07.2007, 23:54 (vor 4594 Tagen) @ caro

Diese Ägyptische Studie wurde nämlich bis heute viel zu wenig beachtet ...

.... das wurde an anderer Stelle hier im Forum schon ausführlichst diskutiert. In der methodisch sehr sauber gemachten ägyptischen Studie wurden jede Menge Confounder statistisch sauber ausgeschlossen. Darunter alle möglichen "Stressoren" wie Lärm etc.

Das ist ja das Problem. Diese Studie erscheint statistisch so sehr "gesäubert", daß es einen nur wundern kann, der schon einmal in einer mittelgroßen Stadt in einem Entwicklungsland unterwegs gewesen ist und die vielfältigen Stressoren am eigenen Leib miterleben durfte, die dort den lieben langen Tag auf das Menschenindividuum einwirken.

Troll-Wiese: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=14779

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Resolution

Gast, Mittwoch, 25.07.2007, 10:58 (vor 4595 Tagen) @ Gast

Insgesamt 85 Teilnehmer (von ca. 350) dieser Anhörung habe die vorliegende Resolution an das Bundesamt für Strahlenschutz unterzeichnet, um endlich den Stillstand in der Diskussion zwischen Mobilfunkbefürwortern und Mobilfunkkritikern zu beseitigen.

gez. Dr.-Ing. Hans Schmidt

______________________________________________________________________________________________________

Die Teilnehmer an der Anhörung der Grünen im Bayerischen Landtag zum Thema "Mobilfunk, Gesundheit und die Politik" vom 20.07.07 fordern das Bundesamt für Strahlenschutz dazu auf,

1) Im Rahmen eines öffentlichen Symposiums mit kritischen Wissenschaftlern folgende grundlegende Fragen zu diskutieren:

Gültigkeit des Thermischen Modells als Grundlage für die Grenzwerte der 26. BImSchV
Vergleichbarkeit von Studien
Einbindung der medizinischen Erkenntnisse in die Grenzwertdiskussion

Teilnehmervosrschlag:
Prof. Hecht, Prof. Frentzel-Beyme, Prof. Warnke, Prof. Prof. A., Dr. Neitzke, Dr. v. Klitzing, Dr. Ruzicka, Dr. Stöcker Dr. Oberfeld, Dr. Eger, Dr. Waldann-Salsam

2) Die vielen Hinweise auf Krankheiten im Nahbereich von Mobilfunksendern und Schnurlostelefone endlich durch Feldstudien zu überprüfen.

______________________________________________________________________________________________________

Tags:
Schmidt, Landtag, Frentzel-Beyme, Resolution

Was ist das Ziel

KlaKla, Mittwoch, 25.07.2007, 14:09 (vor 4594 Tagen) @ Gast

Was verspricht sich Herr Schmidt und die 85 Mitunterzeichner von einem Dialog in der Elefantenrunde?

--
Meine Meinungsäußerung

Was ist das Ziel

Karl, Freitag, 27.07.2007, 18:21 (vor 4592 Tagen) @ KlaKla

Was verspricht sich Herr Schmidt und die 85 Mitunterzeichner von einem
Dialog in der Elefantenrunde?

Herr Schmidt verspricht sich Aufmerksamkeit und Anerkennung.
Es scheint wichtig zu sein, dass andere wahr nehmen, er als ES-Betroffener tut was. Ob das Sinn macht, danach fragt keiner.

Zitat Marianne: "Macht nur wieder alles kaputt, zerredet alles in Grund und Boden, was anderes könnt Ihr nicht!"

Und was macht Marianne?

Demagogie als "Einladung"

AnKa, Mittwoch, 25.07.2007, 23:59 (vor 4594 Tagen) @ Gast

2) Die vielen Hinweise auf Krankheiten im Nahbereich von Mobilfunksendern und Schnurlostelefone endlich durch Feldstudien zu überprüfen.

Diese demagogisch-engstirnige Formulierung alleine ist schon gründlich dazu geeignet, jeden Dialog von vornherein zu verhindern. Und das soll sie wohl auch.

Wer solche Formulierungen als "Einladung" zum Dialog von sich gibt, der will wohl vieles, aber jedenfalls keinen Dialog.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Tags:
Dialogverweigerung

Nicht Dialog fähig, nicht neu

KlaKla, Donnerstag, 26.07.2007, 08:11 (vor 4594 Tagen) @ AnKa
bearbeitet von KlaKla, Donnerstag, 26.07.2007, 08:46

Diese demagogisch-engstirnige Formulierung alleine ist schon gründlich ...

Das ist BW und Dr. Scheiner Propaganda pur.
"Betrachten wir das Elend der Menschen um Sendemasten".
Dipl.Ing. H. Schmidt ist durch und durch Fundi.

Dr. Stöcker und Dr. Scheiner haben ja eine entsprechende Abfuhr* erhalten. Aber denn noch, Dr. Stöcker musste der Ziegelberger ihr Buch aufzwingen. Sie weiss es besser und die vom BfS müssen sich erst noch informieren. Sind ja alles Inkompetente Trottel.

* S. 4, Top 4

Verwandte Threads
Bestimmte Mobilfunkkritiker aus den Reihen der Fundis enttäuschen immer mehr.
Peinliche Selbstdarstellungen im Landtag 2007
Kritischer Austausch öffentlich ja oder nein?

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Schmidt, Selbstdarstellung, Fundi, Propaganda, Stöcker, EHS-Verein, Selbstübeschätzung

Nicht Dialog fähig, nicht neu

Marianne, Freitag, 27.07.2007, 08:57 (vor 4593 Tagen) @ KlaKla

Macht nur wieder alles kaputt, zerredet alles in Grund und Boden, was anderes könnt Ihr nicht!

Tags:
Zersplitterung

Nicht Dialog fähig, nicht neu

Karl, Freitag, 27.07.2007, 17:44 (vor 4592 Tagen) @ Marianne
bearbeitet von Karl, Freitag, 27.07.2007, 18:08

Macht nur wieder alles kaputt, zerredet alles in Grund und Boden, was
anderes könnt Ihr nicht!

Marianne,
Sie verstehen die Technik nicht. Das, hindert sie nicht vor Publikum weiter ihren Schmarren mit Dubai zu erzählen. Wie bitte soll man sie den noch erst nehmen geschweige denn ihren Ausführungen glauben schenken.
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=thread&id=14701#p14738

Ich erinnere sie an die Sache mit dem Pfarrer Häublein und Noni.
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=thread&id=14294#p14373
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=10689&page=0&category=0&order=last_answer

Sie gehen genauso vor wie der Lebensgefährte von Frau Sohmer, Werner Funk aus Oberammergauer. http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=thread&id=14724#p14736

Immer der gleiche Käse

Marianne, Freitag, 27.07.2007, 21:16 (vor 4592 Tagen) @ Karl

Aber Sie kennen sich mit der Technik in Dubai aus, nicht wahr?
Oh Gott, welch Geschwafel muß man hier lesen.
Es wird immer langweiliger, einsilbiger und öder.:sleeping:
Die Arbeit anderer schlecht machen, aber selber nichts auf die Füsse stellen, das sind mir die Richtigen.

Immer der gleiche Käse aus Dubai

helmut @, Nürnberg, Freitag, 27.07.2007, 22:00 (vor 4592 Tagen) @ Marianne

Aber Sie kennen sich mit der Technik in Dubai aus, nicht wahr?

Sie wollen das aber doch nicht von sich selbst behaupten, oder?

Dubai ist in erster Linie was für Bauingenieure, eine riesige Baustelle. Selbst in Reiseführern und Beschreibungen von Reiseveranstaltern wird darauf hingewiesen. Ihre Fotos zeigen es auch.

Vielleicht sind die mit der Mobilfunkversorgung noch garnicht fertig? Beim Kauf Ihrer Wohnung war ja auch noch kein Sender drin, erst bei der Schlüsselübergabe!

Nur die Antenne war schon an der Decke

Aber Sie kennen sich ja aus!

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum