Wie stark ist der Herdentrieb? (Allgemein)

caro, Dienstag, 03.07.2007, 16:34 (vor 6136 Tagen)

Auf Anregung von Moderator X ein neuer Thread zum Thema: Welchen Einfluss haben "Frontleute" wirklich?

anonym und pauschal (Allgemein)
verfasst von caro , 03.07.2007, 14:57

Mich würde auch mal interessieren, warum es sich um "die Frontleute" handeln soll und um welche. Welche Indizien gibt es dafür?

Können sie sich vorstellen, das der Absender den Schalls bekannt ist. Ich denke, die können den Absender entsprechend richtig zuordnen.

Ja, aber das Problem ist, dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird. Hier im Forum werden zu Recht immer wieder Belege gefordert, ansonsten werden Aussagen sofort angezweifelt. Also sollten auch die Forums-Macher so weit wie möglich Belege liefern. Wie wäre es, die (ja bekannten) Absender aufzufordern, ihre Schreiben selbst hier einzustellen?

Und selbst wenn es sich tatsächlich um "Frontleute" handeln sollte: Es gibt ja keinen Grund, ihnen hinterherzulaufen.

Falsch, gerade neue infizierte Mobilfunkgegner orientieren sich zu erst bei diese selbst ernannten Frontleuten.

Woher wissen Sie das? Aus eigenen Beobachtungen oder gibt es Zahlen, Fakten?

Es gibt auch Kritiker, die mit diesen sogenannten "Frontleuten" überhaupt nichts zu tun haben, ja, sie manchmal sogar gar nicht kennen.

Zu pauschal.

Nicht pauschaler als Ihre pauschale Aussage, dass sich neu "infizierte" Mobilfunkkritiker zuerst an den selbsternannten Frontleuten orientierten.
Ich beispielsweise bin sehr spät auf die von Ihnen so bezeichneten "Frontleute" gestossen, habe mich vorher anderweitig informiert. So geht es vielen mir persönlich bekannten Kritikern.

Ich finde dieses "Kaderdenken", das hier aufgebaut wird, problematisch.

Versteh ich nicht, was wollen sie eigentlich?
Wollen sie das Spatenpauli den Namen des Verfassers nennt?
Wenn ja, versteh ich nicht warum sie das nicht auch vom Verfasser des Schreibens verlangen, weswegen Spatenpauli das hier zur Diskussion gestellt hat.

Mit "Kaderdenken" meine ich die Unterstellung, dass alle völlig unselbstständig irgendwelchen "Frontleuten" hinterherrennen. Alles "Scheinerianer" oder "Selsamerianer"?? Selbstständiges Denken ist nicht verboten, und meiner Beobachtung nach tun das viele auch noch!

Wie stark ist der Herdentrieb?

AnKa, Dienstag, 03.07.2007, 17:58 (vor 6135 Tagen) @ caro

Falsch, gerade neue infizierte Mobilfunkgegner orientieren sich zu erst
bei diese selbst ernannten Frontleuten.

Der Gebrauch des Wortes "infiziert" war unbeabsichtigt, oder?

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Wie stark ist der Herdentrieb?

KlaKla, Dienstag, 03.07.2007, 18:17 (vor 6135 Tagen) @ AnKa

Falsch, gerade neu infizierte Mobilfunkgegner orientieren sich zu erst bei diese selbst ernannten Frontleuten.

Der Gebrauch des Wortes "infiziert" war unbeabsichtigt, oder?

Nein.

Als man uns eine Mobilfunkantenne vor die Nase setzte, sind wir auf die Bürgerwelle e.V. gestoßen. Die Informationen sind sehr einseitig gewesen und es wurde uns himmel Angst. Damals gab es kein IZgMF. Auch ich habe Stunk gegen Funk gepredigt.

--
Meine Meinungsäußerung

Wie stark ist der Herdentrieb?

KlaKla, Dienstag, 03.07.2007, 20:04 (vor 6135 Tagen) @ caro

Können sie sich vorstellen, das der Absender den Schalls bekannt ist.

Ich denke, die können den Absender entsprechend richtig zuordnen.

Ja, aber das Problem ist, dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird. Hier im Forum werden zu Recht immer wieder Belege gefordert, ansonsten werden Aussagen sofort angezweifelt. Also sollten auch die Forums-Macher so weit wie möglich Belege liefern. Wie wäre es, die (ja bekannten) Absender aufzufordern, ihre Schreiben selbst hier einzustellen?

Spatenpauli könnte den Namen nennen aber er macht dies aus Rücksichtnahme des Verfassers nicht.
Ich find das sehr fair. Ich hätte wahrscheinlich die Namen preis gegeben. Was nicht besonders schlau wäre.

Und selbst wenn es sich tatsächlich um "Frontleute" handeln sollte: Es gibt ja keinen Grund, ihnen hinterherzulaufen.

Falsch, gerade neu infizierte Mobilfunkgegner orientieren sich zu erst bei diese selbst ernannten Frontleuten.

Woher wissen Sie das? Aus eigenen Beobachtungen oder gibt es Zahlen, Fakten?

Sie wollen Fakten, dann manchen sie sich mal an die Arbeit. Durchstöbern sie das Internet und sichten sie die vielen Dubletten zum Thema gefährliche Mobilfunkstrahlung. Der Gemeinsame Nenner wird Bürgerwelle e.V. sein. Auch wenn nicht Bürgerwelle drauf steht, steckt Bürgerwelle drin. Tip: Schauen sie nach Mitglied der Bürgerwelle e.V. Sogar in einer kleinen orangen Partei finden sie Mitglieder der BW. Die BW-lastigkeit vieler Mobilfunk kritischer Webseiten ... Augen auf.

Nicht pauschaler als Ihre pauschale Aussage, dass sich neu "infizierte" Mobilfunkkritiker zuerst an den selbsternannten Frontleuten orientierten.

Ich beispielsweise bin sehr spät auf die von Ihnen so bezeichneten "Frontleute" gestossen, habe mich vorher anderweitig informiert. So geht es vielen mir persönlich bekannten Kritikern.

Schön, welche Quellen haben sie angezapft?

Ich finde dieses "Kaderdenken", das hier aufgebaut wird, problematisch.

Da geb ich ihnen Recht. Und was gedenken sie dagegen zu tun?

Mit "Kaderdenken" meine ich die Unterstellung, dass alle völlig unselbstständig irgendwelchen "Frontleuten" hinterherrennen. Alles "Scheinerianer" oder "Selsamerianer"?? Selbstständiges Denken ist nicht verboten, und meiner Beobachtung nach tun das viele auch noch!

Nun, ob und wer wem hinterherläuft, dass entscheidet jeder für sich selbst.

Ein Schreiben wie O. an Schalls gerichtet, hinterlässt einen Eindruck genauso wie persönlich herangetragene Aufforderungen, keine Empfehlungen IZgMF, deren Infos nutzen aber keine Links setzen oder später entfernen wie aus einem Schweizer-Forum. Mangelnde Solidarität bzgl. Petition etc. Freunde sucht man sich aus.

--
Meine Meinungsäußerung

Wie stark ist der Herdentrieb?

caro, Mittwoch, 04.07.2007, 15:15 (vor 6135 Tagen) @ KlaKla

Falsch, gerade neu infizierte Mobilfunkgegner orientieren sich zu erst

bei diese selbst ernannten Frontleuten.

Woher wissen Sie das? Aus eigenen Beobachtungen oder gibt es Zahlen,

Fakten?

Sie wollen Fakten, dann manchen sie sich mal an die Arbeit. Durchstöbern
sie das Internet und sichten sie die vielen Dubletten zum Thema
gefährliche Mobilfunkstrahlung. Der Gemeinsame Nenner wird Bürgerwelle
e.V. sein. Auch wenn nicht Bürgerwelle drauf steht, steckt Bürgerwelle
drin. Tip: Schauen sie nach Mitglied der Bürgerwelle e.V. Sogar in einer
kleinen orangen Partei finden sie Mitglieder der BW. Die BW-lastigkeit
vieler Mobilfunk kritischer Webseiten ... Augen auf.

Nicht pauschaler als Ihre pauschale Aussage, dass sich neu "infizierte"

Mobilfunkkritiker zuerst an den selbsternannten Frontleuten orientierten.

Ich beispielsweise bin sehr spät auf die von Ihnen so bezeichneten

"Frontleute" gestossen, habe mich vorher anderweitig informiert. So geht
es vielen mir persönlich bekannten Kritikern.

Schön, welche Quellen haben sie angezapft?

Wolgang Maes, Norbert Honisch, Hansmartin Kirschmann, Prof. Klaus Kniep, Wolf Richard Herkner, verschiedene, z.T. ehemalige Mitarbeiter der Institute für Hochfrequenztechnik der Unis Karlsruhe und Stuttgart, hese-project, strahlentelex, Mitarbeiter des em-Instituts, Mitarbeiter der Firma botronic bochtler und viele andere mehr.
Die Internetseite der Bürgerwelle ist im Übrigen viel zu schlecht und unübersichtlich gemacht, um sich länger darauf aufzuhalten.....

Wie stark ist der Herdentrieb?

KlaKla, Donnerstag, 05.07.2007, 13:13 (vor 6134 Tagen) @ caro
bearbeitet von KlaKla, Donnerstag, 05.07.2007, 14:00

Wolfgang Maes, Norbert Honisch, Hansmartin Kirschmann, Prof. Klaus Kniep, Wolf Richard Herkner, verschiedene, z.T. ehemalige Mitarbeiter der Institute für Hochfrequenztechnik der Unis Karlsruhe und Stuttgart, hese-project, strahlentelex, Mitarbeiter des em-Instituts, Mitarbeiter der Firma botronic bochtler und viele andere mehr.

Die Internetseite der Bürgerwelle ist im Übrigen viel zu schlecht und unübersichtlich gemacht, um sich länger darauf aufzuhalten.....

Um beurteilen zu können ob BW drin steckt, muss man sich die BW genau anschauen. Egal wie schlecht die Webseite aufgemacht ist. Zur Verbreitung ihrer Standpunkte verwenden sie verstärkt das FAX. Eine Webseite muss gepflegt werden. Und mit Inhalten gefüllt werden. Dazu fehlt der BW heute das entsprechende Personal.

Obwohl es angeblich 1500 BIs gibt, findet die Bürgerwelle niemanden, der ihnen die Webseite kostengünstig in einem ansprechenden Zustand bringt. Die BW ist ein eingetragener Verein, da fließt Geld.

Man kann sich eine schlechte Webseite leisten, wenn es genug Webseiten gibt, die den Inhalt der BW verbreiten. Früher wurden sie genötigt, erst mal Mitglied zu werden bevor sie Informationen erhielten. Kann sein, dass die BW heute ihre Ansprüche herunter fahren muss und die alten Inhalte kostenlos an andere liefert damit diese dann BW Inhalte auf ihren Webseite bringen.

Erst danach haben sie einen freien Blick auf den Herdentrieb. Wer gibt eigenes Wissen weiter, und wer plappert nur nach. Vergleichen sie mal einige Bücher von Mobilfunkkritikern. Das vom Herkner und das von M. Runge.

Die Seite, der Mast muss weg finde ich sehr ansprechend. Die Inhalte, darüber ließe sich streiten. :-D

Verwandte Threads
Mobilfunk kritische Informationen
Überblick: Wer verdient Geld mit Mobilfunkkritik

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Bürgerwelle, Maes, Seilschaft, Kritik, Honisch, Strahlentelex

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum