Uli Weiner zieht Zwischenbilanz 2007 (Allgemein)

Gast, Dienstag, 26.06.2007, 23:57 (vor 5231 Tagen)

Liebe Freunde und Mitstreiter,

das Schuljahr neigt sich dem Ende und auch so ist der Juni gut geeignet eine kleine Zwischenbilanz der Aktivitäten und Entwicklungen des Jahres 2007 zu ziehen.

Während der Netzausbau, gerade bei UMTS sich verlangsamt und die Mobilfunkbetreiber immer mehr Personal abbauen, kommen ständige weitere Themen wie digitales Fernsehen, digitaler Polizeifunk, Funk-DSL sprich WIMAX und W-LAN sowie die Aufrüstung bestehender Sendeanlagen mit EDGE dazu. Die Arbeit scheint uns also nicht auszugehen und es werden immer mehr Leute gebraucht, die mit fundiertem Grund- und Fachwissen weiter die Aufklärung der Bevölkerung voran bringen. Aus diesem Grund plane ich zusammen mit anderen Referenten einige Fortbildungsveranstaltungen ab kommenden Herbst um wichtiges Wissen weiter zu verbreiten und Interessierte zu Schulen um selber Vorträge halten zu können.

Das Projekt "Plattform zu Infomaterial und Alternativen rund um den Mobilfunk" ist nach erfolgreichem 2-monatigem Testlauf unter www.fischmatz.de online. In den Bereichen Telekommunikation und Strahlenschutz, gibt es dort alternative Produkte, Flyer´s, Bücher, DVD´s ect. rund um das Thema Mobilfunk, DECT, W-LAN. Das Ziel ist die Angebote der verschiedensten Bürgerinitiativen, Organisationen und Hersteller auf einer Webseite zusammen zu bringen und damit dem Interessierten die Möglichkeit zu bieten alles aus einer Hand zu bekommen. Die Plattform wird ehrenamtlich von den Besitzern des Internetshop´s Fischmatz Interaktives Warenhaus betrieben.

Das momentane Angebot ist der Beginn und wird ständig erweitert. Über Vorschläge, Ideen, Anregungen ect. freue ich mich. Meßgeräte der Firmen Endotronic und Gigahertz-Solution werden aus technischen Gründen erst Mitte Juli online sein. Dazu wird es aber einige interessante Einführungsangebote geben. Bitte zeigt durch Weitergabe der Internetadresse und Eure Bestellungen, daß eine solche Plattform auch genutzt wird.

Mein Hauptengagement ist nach wie vor die Aufklärung an Schulen, dessen Früchte an den vielen Rückmeldungen, Anfragen und nicht zu letzt an dem "chronisch" vollen Terminkalender zu merken ist. Ich möchte mich an dieser Stelle bei den vielen Engagierten bedanken, die mit Ihre Hartnäckigkeit und Ausdauer auch manchen "schwierigen" Direktor davon überzeugen konnten daß eine solche Veranstaltung wichtig ist. Auch den vielen, stillen und unbekanten Helfern, die es durch ihre finanzielle Unterstützung möglich machen, daß auch bei Schulen die kein Budget haben, Flyers verteilt und ein kleiner Anteil meiner Fahrtkosten gedeckt werden kann. Ohne diese könnte ich manche Schule nicht besuchen, da ich selber nicht über die entsprechende Mittel verfüge. Bitte laßt nicht nach, denn gerade jetzt, 4 Wochen vor Schuljahresende ist das Budget fast aufgebraucht und es müssen noch einige Fahrten erledigt werden um die nächsten Schulen zu besuchen. Dazu benötige ich noch weitere Flyers für die nächsten ca. 3000 Schüler die ich bis Ende Juli besuchen soll. Das Spendenkonto der Initiative zum Schutz vor Elektrosmog Südbaden e.V, zu diesem Zweck existiert noch:
ISES e.V.
KtoNr.: 438 64 13
Blz: 680 510 04 bei der Sparkasse Hochschwarzwald
Bitte Stichwort "Schulen" angeben.
Wenn eine Spendenquittung gewünscht wird, bitte die Adresse mit angeben Für diejenigen die gerne anonym die Sache unterstützen möchten, gibt es auch die Möglichkeit an meine Postfachadresse zu schreiben.

Ein weiteres Projekt was in Vorbereitung und bisher durch viele BI´s und weiteren Helfern mitgetragen wird, ist unter dem Stichwort: "Anzeigen"
überschrieben. Ziel ist es Zeitungsanzeigen in überregionalen Zeitungen, Plakate, Banner ect. großflächig und mit gleichem Wiedererkennungseffekt zu schalten bzw. aufzuhängen um auch den Großteil der unwissenden Bevölkerung zu informieren. Ein Start kann allerdings erst nach eingegangen Spenden erfolgen. Ziel ist nach den Schulferien zu beginnen. Als Spendenkonto dient auch das Konto der Initiative zum Schutz vor Elektrosmog Südbaden e.V. (s.o.) mit dem Stichwort "Anzeigen"

Zum Abschluß möchte ich noch dran erinnern, daß die Sommerzeit, speziell in den Schulferien, gerne von der Industrie und Politischen Entscheidungsträgern dazu genutzt wird um in Nacht- und Nebelaktionen Sendeanlagen zu installieren und/oder Beschlüsse zu verabschieden. Daß dabei viele Menschen in Ferien sind und daher nicht unbedingt mitbekommen was an Ihrem Wohnort passiert, wird dabei gerne ausgenutzt. Also seid bitte wachsam.

In diesem Sinne hoffe ich den vielen Anfragen Rechnung getragen zu haben und Euch mit diesem kurzen Überblick eine kleine Zwischenbilanz übermittelt zu haben. Bitte habt Verständnis dafür, daß ich nicht mehr jede Email zeitnah beantworten kann und manche Antworten auch einige Wochen dauern können, vorallem wenn ich sehr viele Schulvorträge habe. In den Ferien werde ich dann nach und nach alles aufarbeiten und nach Möglichkeit jedem antworten.

Gott segne und beschütze Euch, er gebe Euch die Kraft für all die viele Arbeit und das nicht immer leichte Aufklären.

Euer

Uli Weiner

Ulrich Weiner
Postfach 551146
86086 Augsburg

Tel.: 07000/6240662 Fax: 07000/6200054 email: ulrich.weiner@weiner-kom.de

Tags:
Geschäft, Weiner, Spendenaufruf, Verein, Waldorfschule, Schulprojekt, ISES, Endotronic

Ein Rechenschaftsbericht 2007 wäre auch mal nett

AnKa, Mittwoch, 27.06.2007, 05:19 (vor 5230 Tagen) @ Gast
bearbeitet von AnKa, Mittwoch, 27.06.2007, 05:39

Das Projekt "Plattform zu Infomaterial und Alternativen rund um den Mobilfunk" ist nach erfolgreichem 2-monatigem Testlauf unter www.fischmatz.de online.

Bitte zeigt durch Weitergabe der Internetadresse und Eure Bestellungen, daß eine solche Plattform auch genutzt wird.

Bitte laßt nicht nach, denn gerade jetzt, 4 Wochen vor Schuljahresende ist das Budget fast aufgebraucht und es müssen noch einige Fahrten erledigt werden um die nächsten Schulen zu besuchen. Dazu benötige ich noch weitere Flyers für die nächsten ca. 3000 Schüler die ich bis Ende Juli besuchen soll.

Gott segne und beschütze Euch, er gebe Euch die Kraft für all die viele Arbeit und das nicht immer leichte Aufklären.

Der scheinheilig fromme Aufruf am Schluss könnte so verstanden werden, daß ein nicht so sehr dem guten Werk des Mobilfunkkritikertums Verpflichteter, wie ein Handybenutzer etwa, mit dem Gottseibeiuns im Bunde stehen könnte, also nicht wirklich zu den achtenswerten Menschen gezählt werden kann.

Jedoch regt dieser als Rückblick getarnte Kauf- und Spendenaufruf auch zum weiteren Nachfragen an.

Hier wird von den zahlreichen besuchten Schulen berichtet. Da wäre doch wohl angebracht, eine Liste der bereits besuchten Schulen vorzulegen. Wenn man denn schon zahlen soll. Ebenso wäre eine Bilanzierung der sonstigen Kosten und Aufwendungen angezeigt. Wer Geld einsammelt, sollte die dafür erbrachten Leistungen beziffern können.

Was gegenüber der begeisterten Spendengemeinde also Not täte, wäre ein ordentlich verfasster Rechenschaftsbericht. Die unauffällig-aufdringliche Werbung für einen Internet-Shop kann man nicht wirklich als vollwertigen Ersatz dafür ansehen.

Tags:
, Rechenschaftsbericht, U. Weiner

Ein Rechenschaftsbericht 2007 wäre auch mal nett

Marianne, Mittwoch, 27.06.2007, 10:48 (vor 5230 Tagen) @ AnKa

Bla, bla, bla...:sleeping: :sleeping: :sleeping:

Ein Rechenschaftsbericht 2007 wäre auch mal nett

Karl, Mittwoch, 27.06.2007, 13:29 (vor 5230 Tagen) @ AnKa
bearbeitet von Karl, Mittwoch, 27.06.2007, 14:50

Auch die Verbraucherverbände raten, nur Spenden wenn das Projekt oder die Vertreter seriös sind. Was spricht dagegen gleichen Massstab an U. Weiner an zu legen?

Die Werbung für den Internetshop finde ich sehr plump umgesetzt, ja fast eine Beleidigung für manche Adressaten. Das wollte ich mal gesagt haben.

Gibt es irgend einen Grund, warum der Internetshop nicht von der Bürgerwelle e.V. gemacht wird? Dann hätte der Verein nämlich Kohle für Projekte wie Dosis Messung Deutschland - Dubai.

Ein Rechenschaftsbericht 2007 wäre auch mal nett

AnKa, Mittwoch, 27.06.2007, 15:34 (vor 5230 Tagen) @ Karl

Auch die Verbraucherverbände raten, nur Spenden wenn das Projekt oder die Vertreter seriös sind. Was spricht dagegen gleichen Massstab an U. Weiner an zu legen?

Die Werbung für den Internetshop finde ich sehr plump umgesetzt, ja fast eine Beleidigung für manche Adressaten. Das wollte ich mal gesagt haben.

So einen durchschnittlichen Webshop als Wohltat an der mobilfunkkritischen Gemeinde auszugeben, das ist schon bemerkenswert.

Was macht der Laden denn mit seinen Gewinnen, gehen die denn für die "Gute Sache" in Ansatz? Ohne die zwingend notwendige Information ist so eine Werbeaktion doch wohl ein Witz...

Ein Rechenschaftsbericht 2007 wäre auch mal nett

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 27.06.2007, 23:31 (vor 5230 Tagen) @ AnKa

Was gegenüber der begeisterten Spendengemeinde also Not täte, wäre ein ordentlich verfasster Rechenschaftsbericht.

Wir haben Ihren Vorschlag an Uli Weiner weitergeleitet und um Stellungnahme gebeten.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum