Mobilfunk und Kinder (Allgemein)

Doris @, Sonntag, 15.04.2007, 16:40 (vor 5112 Tagen)

Mal wieder was über Mobilfunk und Kinder. Diesmal von der SSK.

Eigentlich immer dasselbe. Die SSK und das BfS kommen ihrer Verantwortung nach, erklären zum x-ten Mal dass es noch keine Langzeitstudien speziell zu Kinder und Mobilfunk gibt (wer hätte das gedacht :-( ) und gibt die üblichen lauwarmen Empfehlungen ab. Aber wo kann man die lesen, wo werden die den Eltern zugänglich gemacht, die sich doch darauf verlassen, dass das schon in Orndung ist, wenn alle eines haben und wenn - sobald mal in der Presse was kritisches zu lesen ist - gleich eine Gegendarstellung kommen muss.
Spätestens dann halte ich eine seriöse Aufklärungsarbeit von BIs für wichtig, denn nur durch diese werden Eltern überhaupt kritisch mit dem Thema konfrontiert.
Und wenn man sich dann doch die rund um die Uhr Berieselung der Handy-Werbung auf allen Kanälen - am häufigsten auf den Musikkanälen - anschaut, spätestens dann erkennt man dass weder das SSK noch das BfS was zu melden haben, sondern ausschließlich die Mobilfunkindustrie.

Tags:
Kinder, SSK, BfS, Aufklärung

Mobilfunk und Kinder

Karl, Sonntag, 15.04.2007, 20:29 (vor 5112 Tagen) @ Doris

Und wenn man sich dann doch die rund um die Uhr Berieselung der Handy-Werbung auf allen Kanälen - am häufigsten auf den Musikkanälen - anschaut, spätestens dann erkennt man dass weder das SSK noch das BfS was zu melden haben, sondern ausschließlich die Mobilfunkindustrie.

Dann wäre gerade diese Forderung eine, die sie auch unterstützen sollten.
Werbeverbot in Kindersendungen

Vielleicht kann man die noch verbessern und dann immer wieder in Leserbriefen einflechten.

"Mobilfunk und Kinder"

AnKa, Montag, 16.04.2007, 08:23 (vor 5111 Tagen) @ Karl

Dann wäre gerade diese Forderung eine, die sie auch unterstützen sollten.
Werbeverbot in Kindersendungen

Komisch, daß Doris darauf nicht von selbst kommt. Das ist doch der einzig nahe liegende Gedanke, der sich aus ihrem besorgniserregten Posting ergibt.

Stattdessen geht es ihr wohl darum, daß aus bloß "lauwarmen Empfehlungen" "warme" oder wahrscheinlich, besser noch, gleich gar ganz "heisse" Mahnungen und Warnungen werden sollten. Wie die dann in Ton und Diktus aussehen müssten, kann man sich auf einschlägigen Webseiten ansehen - aus deren Lektüre sich die Vermutung geradezu aufdrängt, daß das Schüren irrationaler Ängste der eigentliche Zweck der Veranstaltung ist.

Merke:
Demagogie hat sich unter dem Titel "Kinder" immer gut verkauft. Das ist eine Erfahrung aus der Geschichte.

"Mobilfunk und Kinder"

Doris @, Montag, 16.04.2007, 15:47 (vor 5111 Tagen) @ AnKa

Komisch, daß Doris darauf nicht von selbst kommt. Das ist doch der einzig naheliegende Gedanke, der sich aus ihrem besorgniserregten Posting ergibt.

Stattdessen geht es ihr wohl darum, daß aus bloß "lauwarmen Empfehlungen" "warme" oder wahrscheinlich, besser noch, gleich gar ganz "heisse" Mahnungen und Warnungen werden sollten.

Komisch, was Sie alles wissen und vor allen Dingen, was Sie mir alles andichten. :no:

Wie die dann in Ton und Diktus aussehen müssten, kann man sich auf einschlägigen Webseiten ansehen - aus deren Lektüre sich die Vermutung geradezu aufdrängt, daß das Schüren irrationaler Ängste der eigentliche Zweck der Veranstaltung ist.

Sie haben Ihren Lieblingslink vergessen. Den meinten Sie doch,

Mobilfunk und Kinder

Kuddel, Montag, 16.04.2007, 20:47 (vor 5111 Tagen) @ Doris

Zum Glück (im Unglück) gibt es SMS.
Da ist die Stahlenbelastung nur wenige 100 Millisekunden und man braucht sich das Gerät nicht ans Ohr halten.

Gibt es eigentlich eine Statistik, wieviele Gesprächsminuten pro Kind ver- telefoniert werden und wieviel % vom Mobilfunk Kinder-umsatz für SMS und Klingeltöne draufgehen ?

Kuddel

Mobilfunk und Kinder

Doris @, Dienstag, 17.04.2007, 18:19 (vor 5110 Tagen) @ Kuddel

Gibt es eigentlich eine Statistik, wieviele Gesprächsminuten pro Kind vertelefoniert werden und wieviel % vom Mobilfunk Kinder-umsatz für SMS und Klingeltöne draufgehen ?

Kuddel

Das ist zwar nicht das, was Sie suchen, aber ein paar Zahlen liefert der Artikel trotzdem und passt auch zum Thema.

Zumindest teilweise als sehr positiv empfinde ich, auf was die Kinder anscheinend verzichten um sich ihr Handy zu finanzieren. Ob das allerdings so stimmt, wage ich doch zu bezweifeln.

mfg
Doris

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum