Oberammergau: BR sendet live am 14. Februar (Allgemein)

Gast, Freitag, 09.02.2007, 00:38 (vor 5838 Tagen)

Das Bayerische Fernsehen kommt am 14.02.07 nach Oberammergau.
Tilmann Schöberl stellt diesmal die Frage:

Alles Spinner oder machen uns Sendemasten wirklich krank?

Das Handy ist für viele Fluch und Segen zugleich. Das kleine mobile Telefon ermöglicht vieles und es soll immer mehr Dienste bieten: vom drahtlosen Internetzugang, dem normalen Telefonieren bis zur Übertragung von Bildern per MMS. Die Menschen sind jedoch skeptisch, wenn der Sendemast, direkt vor ihrer Nase aufgestellt wird. Ein Empfang in jedem entlegenen Winkel von Bayern benötigt beste Verbindungen durch zahlreiche Sendestationen. Für manche ist das gar nicht lustig, denn seit der Mobilfunkbetreiber
seine Anlage in diesem Sommer in Oberammergau aufgerüstet hat, klagen etliche Oberammergauer über gesundheitliche Probleme: Schlafstörungen, Herzrasen, Blutdruckschwankungen, Kopfschmerzen, Unwohlsein. Jetzt laufen viele Sturm gegen den Betreiber. Die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte werden jedoch weit unterschritten, das ergaben auch Messungen des Landesamtes für Umwelt. In dieser Hinsicht ist den Betreibern nichts vorzuwerfen. Und trotzdem: Rund ein Dutzend Bürger erstatteten Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Auch Bürgermeister Rolf Zigon (CSU) wollte das nicht mehr hinnehmen und schaltete alle entsprechenden Behörden ein. So auch das Bayerische Umweltministerium. Alles Einbildung oder macht uns die Strahlung krank?

Darüber diskutiert Tilmann Schöberl im BürgerForum live mit Politikern, Betroffenen, Wissenschaftlern und Bürgerinnen und Bürger

am 14.02.07,
Oberammergau,
Ammergauer Haus,
Eugen-Papst-Straße 9a
Einlaß: 19 Uhr
Sendungsbeginn: 20.15 Uhr

Haben Sie oder Ihre Mitglieder Interesse mit uns zu diskutieren oder einfach zuzuhören? Dann melden Sie sich und reservieren Sie sich Karten bei Claudia Grimmer unter 0175/1619204 (auch Wochenende).

Am 11.02.07 wird ein Vorgespräch mit allen Diskussionsteilnehmern und Tilmann Schöberl stattfinden. Es ist ein erstes Kennenlernen und findet in der Zeit von 16 bis 18 Uhr im Restaurant Ammergauer Haus statt. Dort werden auch die kostenlosen Eintrittskarten ausgegeben. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Kommentar: Es ist doch immer wieder schön, wenn man auf einfühlsame Menschen stößt, diesmal vom Bayerischen Rundfunk, die den Tilmann Schöberl in O-Ammergau beherzt fragen lassen "Alles Spinner oder machen uns Sendemasten wirklich krank?" - und dann zur Kartenbestellung eine Handynummer angeben. Das schmeckt wie Erdbeereis mit Senf.

[Nachtrag: Video zur Veranstaltung Bürgerforum Oberammergau Mobilfunk (1/3) ]

Tags:
, YouTube, Oberammergau, BR, Schöberl

Oberammergau: BR sendet live am 14. Februar

KlaKla, Freitag, 09.02.2007, 08:31 (vor 5838 Tagen) @ Gast
bearbeitet von KlaKla, Freitag, 09.02.2007, 11:13

Das Bayerische Fernsehen kommt am 14.02.07 nach Oberammergau.
Tilmann Schöberl stellt diesmal die Frage:

Alles Spinner oder machen uns Sendemasten wirklich krank?

Schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Meinung unter
buergerforum@br-online.de
oder schicken Sie uns ab dem 14.02.07 - 14:00 Uhr ein Fax an folgende Nummer:
0137/444 540 / 18 Cent pro Minute und schalten Sie sich ein.

Interessant
- Sie interessieren sich für weitergehende Informationen?
- Wir haben sie für Sie gesammelt.
Keine einzige kritische Linkadresse wird da angegeben.
Die Lobby lässt grüßen.

Na, vielleicht werden da meine Fragen, die durch den offenen Brief von Herrn W. Funk entstanden beantwortet.
Was hat sich in Oberammergau dramatisches Ereignet in den letzten 100 Tagen?
Wie viele Bürger flüchten?
Wie viele ES-Betroffene gab es vor 100 Tagen in Oberammergau und wie viele sind dazu gekommen?
Wie viele Ärzte, aus Oberammergau stehen Herrn W. Funk zur Seite?
Herr W. Funk geht davon aus, dass die Mobilfunktechnik krank macht ok, aber wie kann er das beweisen?
Sind die Betroffenen auf ES getestet worden?
Wurde ausgeschlossen, dass die angeblichen ES-Betroffenen keiner anderen negativen Einflussnahme auf ihre Gesundheit ausgesetzt sind oder waren?

Verwandter Tread
Bayerischer Rundfunk schweigt IZgMF tot

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
, Manipulation

Oberammergau: BR sendet live am 14. Februar

Karl, Samstag, 10.02.2007, 20:15 (vor 5836 Tagen) @ KlaKla

Überlegt mal, warum der BR eine Vorbesprechung macht!
Die checken ab, was die Bürger so zu sagen haben.
Die pro Mobilfunkvertreter werden bestimmt nicht zur Vorbesprechung erscheinen. Und glaubt bloß nicht, das die nicht entsprechend informiert werden. Die haben min. zwei Tage Zeit, sich entsprechend vorzubereiten.

Nach der Sendung ...

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 14.02.2007, 21:50 (vor 5832 Tagen) @ Gast

Das Bayerische Fernsehen kommt am 14.02.07 nach Oberammergau.
Tilmann Schöberl stellt diesmal die Frage:

Alles Spinner oder machen uns Sendemasten wirklich krank?

Hmmm, also von der Redezeit her waren die Bürger mit etwa 80:20 klar im Vorteil. Unmittelbar nach der Sendung hatte ich allerdings wieder dieses Hornberger-Schießen-Gefühl, das sich bei mir immer dann einstellt, wenn sich kein grundlegender Erkenntnisgewinn breitmachen möchte. Mobilfunkkritiker waren aber sicher nicht die Zielgruppe der Sendung. Überraschend war für mich, wie deutlich sich Prof. Käs auf die Seite der BIs stellte. Entscheidend ist, wie die Sendung draußen bei der Bevölkerung angekommen ist, vielleicht treibe ich noch eine Einschaltquote auf.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Nach der Sendung ...

Schmetterling @, Mittwoch, 14.02.2007, 23:39 (vor 5832 Tagen) @ H. Lamarr

Unmittelbar nach der Sendung hatte ich allerdings wieder dieses Hornberger-Schießen-Gefühl, das sich bei mir immer dann einstellt, wenn sich kein grundlegender Erkenntnisgewinn breitmachen möchte.

Was, spatenpauli, stellen Sie sich unter einem "grundlegenden Erkenntnisgewinn" vor? Welche Erwartungen hatten Sie an die Sendung?

Sie glauben auch, dass das alles Spinner sind, nicht wahr?


der Schmetterling

--
Ich möchte nicht vergessen zu erwähnen, dass dies meine persönliche Meinung ist und keine Tatsache.

Nach der Sendung ...

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 15.02.2007, 00:44 (vor 5832 Tagen) @ Schmetterling

Was, spatenpauli, stellen Sie sich unter einem "grundlegenden Erkenntnisgewinn" vor? Welche Erwartungen hatten Sie an die Sendung?

Irgendein Aha-Effekt wäre schon schön gewesen. Zum Beispiel die Ankündigung des Staatssekretärs Otmar Bernhard, dass die Leute in Oberammergau von einem paritätisch besetzten Ärzteteam z. B. auf MCS-Vorbelastung untersucht werden.

Sie glauben auch, dass das alles Spinner sind, nicht wahr?

Nein. Sie kennen doch meinen Standpunkt ziemlich genau: Ich glaube, dass nur ein ganz kleiner Anteil von denen, die glauben ES zu sein, tatsächlich unter Elektrostress leiden. Die Sendung hat an meinem Standpunkt nichts verändert, weder in die eine, noch in die andere Richtung.

Und ein vorgezogenes Späßli: Wie Sie sicherlich bei RDW im Forum gelesen haben, zieht der hier gesperrte Bernhard (jetzt meine ich den Bernhard Lauerer) dort wieder einmal übers IZgMF her, Sie wissen schon, die Leier mit dem ödp-Lied. Jetzt ist es aber so gewesen, dass meine Frau bei der Oberammergau-Veranstaltung nun gerade nicht neben dem ödp-Chef Buchner gesessen ist -, sondern ausgerechnet neben T-Mobile-Sprecher Jodl. Dicker Hund, was?! Mal sehen, wie er das nun wieder in seine Münchhausengeschichten einbaut.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Nach der Sendung ...

AnKa, Donnerstag, 15.02.2007, 00:26 (vor 5832 Tagen) @ H. Lamarr

Entscheidend ist, wie die Sendung draußen bei der Bevölkerung angekommen ist

Eigentlich nicht. Entscheidend ist, ob man etwas aus der Sendung hat lernen können. Zahlen, Daten, Fakten.

Nach der Sendung ...

KlaKla, Donnerstag, 15.02.2007, 07:59 (vor 5832 Tagen) @ AnKa

Entscheidend ist, ob man etwas aus der Sendung hat lernen können. Zahlen, Daten, Fakten.

Wie naiv AnKa. Das ist eine Sendung, die die Volksmeinung zu einem bestimmten Themen wiederspiegelt. Und dazu wird den Bürgern nach der Sendung auch noch kritische Informationen zum Thema Mobilfunk vorenthalten. Das von einem öffentlich rechtlichen Sender. Die Lobby lässt grüßen.
Mehr nicht.

Verwandte Postings
Bayerischer Rundfunk schweigt IZgMF tot
Funkstille über Strahlenschäden (PDF)
Nachrichtenagenturen entwickeln mobile Info-Dienste

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
, Filz, Vetternwirtschaft, Lobbyismus

Nach der Sendung ...

caro, Freitag, 16.02.2007, 11:11 (vor 5831 Tagen) @ KlaKla

Ich finde es gut, dass der BR noch Sendungen im Programm hat, in dem die Bürger zu Wort kommen und dabei durchaus auch Befindlichkeiten aufgezeigt werden, ohne belehrenden Zeigefinger. Eine solche Sendung hat vom Konzept her nicht den Anspruch, "objektive" Daten, Zahlen, Fakten zu liefern und "talking heads" gegeneinander zu schneiden. Es gibt nun mal unterschiedliche Formate im Journalismus.
Solche Sendungen jedenfalls leisten sich leider nur noch wenige öffentlich-rechtliche Sender - erstaunlich, dass es gerade der "konservative" BR tut. Wohltuend dabei auch, dass der Moderator sich dabei sehr zurück genommen hat.

Nach der Sendung ...

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 15.02.2007, 12:53 (vor 5831 Tagen) @ H. Lamarr

... vielleicht treibe ich noch eine Einschaltquote auf.

Leichter gesagt als getan. Der Bayerische Rundfunk verrät seine Einschaltquoten nur Eingeweihten. Und hier sind lediglich die ersten 20 Sendungen aufgelistet.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Nach der Sendung ...

caro, Freitag, 16.02.2007, 13:18 (vor 5830 Tagen) @ H. Lamarr

Der Bayerische Rundfunk verrät seine Einschaltquoten nur Eingeweihten.

Die Quoten der Sendung waren: In Bayern Marktanteil 7,7% (= 0,32 Mio. Zuschauer), bundesweit 1,5% (= 0,51 Mio.).

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum