Redox (Allgemein)

M. Hahn, Mittwoch, 01.11.2006, 17:34 (vor 5192 Tagen)

Hoffnungen ruhen jetzt auf der Redoxanalyse.
Dr. Heinrichs Hoffnungen ganz sicher.

Spatenpauli, Sie schreiben "ruhen jetzt".

Neues ist nicht dran an dem Thema oder?
Dieses von Ihnen verlinkte 19-seitige Papier macht auf mich einen reichlich unseriösen Eindruck.
Für wen ist das geschrieben? Welcher Leserkreis soll aus diesen teils hochtrabend klingenden Worten etwas wirklich Verstandenes Mitnehmen?
Außer der klaren Botschaft: EMF kann Sie krank machen, wir (nur wir!) können das diagnostizieren, und wir bieten auch die Medizin dazu an.
Aus welchen Quellen stammen diese abkopierten und mit Schere und Klebstoff eingefügten Bildchen?
Wen soll z.B. diese Grafik "Abb.5" beeindrucken?
Auf der gleichen Seite 7 dann diese Frequenz-Resonanz-Erklärung mit den Enzymreaktionen:

Gerade bei diesen ultraschnell erforderlichen Umsetzungen sind nun durch äußere Einflüsse von hochfrequenten Wechselfeldern (auch als Träger-Frequenzen im Mobilfunk angewendet) unterschiedliche Störeinflüsse durch Resonanz (partielle Schritt-Löschungen, Aktivitäts-Umschaltungen und sogenannte wring- Resonanzen mit Kettenschädigungen bei DNA oder Proteinen) nachgewiesen bzw. möglich.

Nachgewiesen bzw. möglich. Toll.
Und mittendrin in diesem Schwulst (als Beweis?) plötzlich der Verweis auf ECOLOG 2000 . Bitte was steht in dieser Arbeit, was Labotechs eben zitierten Text irgendwie stützen würde?

Dann in der Zusammenfassung solche Sätze wie:
Alle Erkrankungen stehen im Zusammenhang mit Störeinflüssen oder Schäden durch oxidativen Streß.
Na prima, endlich die Weltformel der Medizin gefunden! In der Physik heißt sowas TOE (Theory of everything).

Therapieempfehlung (mit Vitalstoffen aus dem Hause Dr. Heinrich!) "zur Stabilisierung des Inneren Milieus". Schon der Begriff "innere Angelegenheiten" war mir immer suspekt. Aber "inneres Milieu stabilisieren"?
Da fällt mir Moliére ein: Ein einschmeichelndes, vorbereitendes und aufweichendes Klistier, um die Gedärme des Herrn Argan zu schmeidigen, zu befeuchten und wiederzubeleben. Das gefällt mir an meinem Apotheker Fleurant, seine Rechnungen klingen immer so einnehmend.

Und natürlich fehlt nicht auch der Hinweis auf die gefährlichen Einflüsse der Darmbiotik (Stichwort: Alles kommt aus dem Darm, Vorsicht vor dem Pilzbefall) und das Modethema Lebensmittelunverträglichkeit. Nach Dr. Heinrich leiden über 10 % der Erwachsenen an Glutenunverträglichkeit (Sprue). Wer bietet mehr?

Mein Fazit:
Hier haben wir es mit einem Komplementärmedizinischen Eintopf aus Orthomolekularer Medizin, gewürzt mit einer Prise Azidose-Theorie, Stichworten wie CMS, CFS, Schwermetall, dazu ein Schuss Angst vor Lebensmittelunverträglichkeit und Pilzen in Magen und Darm. Alles zusammen aufgekocht auf dem Feuer der EMF-Angst.
Das wirklich Besondere ist die Beispiel gebende Geschäftstüchtigkeit: "Nur unser Labor kann diese Analytik, suchen Sie gar nicht erst woanders. Obendrauf gibt es eine Vitalstoffempfehlung - 440 Aussagekombinationen aus 21 Parametern. Und das Beste: Die Vitalstoffe gibt's direkt und gleich bei uns."

Ein Bekannter (Laborarzt), den ich einmal dazu fragte, meinte lapidar:
"Den Unfug von den Rostockern (Labo-tech) hat mir schon mal ein Vertreter ins Labor gebracht. Viel Gerede, vielleicht eine Anzahl allgemeiner Wahrheiten, keine nachprüfbaren Studien. Mystische Quacksalberei nehme ich an, es lohnt sich nicht, sich mit so was zu beschäftigen, es sei denn, man will damit Geld verdienen."
Neid, vermute ich.

Tags:
ECOLOG-Institut, Angst, Unseriös, Profiteur, Redox, Heinrich, Komplementärmedizin, Geschäftsmodll


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum