Christine Aschermann meldet sich zurück (Allgemein)

KlaKla, Donnerstag, 02.03.2023, 07:40 (vor 451 Tagen) @ H. Lamarr

..."Das Schicksal dieser Menschen ist wirklich tragisch, weil Sie von einem Geist verfolgt werden."

Die Pensionärin Aschermann bläst eine einzige Aussage auf zu einem Popanz.

Aschermann: Es ist für mich irritierend, dass die Experten anscheinend nicht Bescheid wissen über die Beeinträchtigungen, an denen Menschen durch elektromagnetische Felder (EMF) leiden können.

Die Pensionärin ist selbst Betroffen und so ist ihre Empörung, für mich verständlich aber irreführend. Ergebnisoffen kann sie mit dem Thema nicht umgehen. Ihr Post bei Gigaherz ist eine kleine Erschütterung aber keines Falls ein Versuch in einen konstruktiven Dialog zu treten. Ein Hilfeschrei einer Betroffen, die überzeugt scheint sonst kein Gehör zu finden.

Aschermann: Bereits im Koreakrieg (1950-1953), als Radar auf den Kriegsschiffen eingesetzt wurde, entwickelte eine ganze Reihe von Marineangehörigen nach ihrer Rückkehr neben Krebs und anderen Allgemeinerkrankungen auch <unspezifische> Symptome des vegetativen Nervensystems und der kognitiven Hirnfunktionen. Solche, wie sie heute von Elektrosensiblen beklagt werden.

"Radarsoldaten" sind keine "Elektrosensiblen" aber ihr Schicksal wird benutzt um Laien in die Irre zu führen.
Die Staatsverdrossen sind sich einig. ;-)

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Befangen, Mitteilungsdrang, Irreführung, Aschermann


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum