Wie sicher sind wir, dass EHS existiert? (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Montag, 07.06.2021, 00:43 (vor 1103 Tagen) @ H. Lamarr

► Wie sicher sind wir, dass EHS existiert?

Kommt drauf an, wer "wir" sind :-).

Wenn ich den Vortrag von Norbert Leitgeb 2007 bei der Schweizer FSM richtig verstanden habe, hängt das Ergebnis einer EHS-Studie maßgeblich von der Probanden-Rekrutierung ab. Dies eröffnet möglicherweise für nicht ergebnisoffene Versuchsleiter Möglichkeiten zur Manipulation in beide Richtungen. Oder anders gesagt: Wenn "wir" EHS existent haben möchten, können "wir" sie herbeizaubern oder anderenfalls wegzaubern. Ob das tatsächlich mit geschickter Rekutierung gezielt zu schaffen ist, weiß ich nicht. Die Arbeit, aus der Leitgeb sein Wissen schöpfte, ist jedenfalls diese NF-Studie.

[image]

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Manipulation, EHS-Probanden, Leitgeb, NF-Studie


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum