Naturalistischer Fehlschluss: Baubiologische Richtwerte (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 02.04.2021, 23:18 (vor 540 Tagen)

"Baubiologische" Richtwerte

Es werden immer wieder sogenannte "Baubiologische Richtwerte" veröffentlicht und zur Beurteilung von Schadstoffmessungen herangezogen. Derartige Richtwerte sollten jedoch nicht bzw. nur nach genauer Prüfung der Hintergründe verwendet werden.

Meist gehen diese "Richtwerte" und ihre Begründung von wissenschaftlich nicht ausreichend begründeten Einzelbeobachtungen und Studien aus. Problematisch an den häufig von Betroffenen zitierten "Baubiologische Richtwerten" des IBN-Deutschland ist vor allem das Konzept der Anomalie gegenüber eines "Natürlichen Zustandes" - der sogenannte naturalistische Fehlschluss. Demnach wäre alles, was natürlich ist, besser als das Künstliche, das als "Anomalie" bezeichnet wird. Dieses Konzept ist überholt und führt häufig zu Angstmache und sinnlosen Sanierungsmaßnahmen.

Die Herleitung der Empfehlungen ist zudem sehr umstritten, Wortwahl und Begründung der Richtwerte geben Hinweis auf einen nicht unabhängigen Zugang zum Thema. Erschwerend kommt dazu, dass Richtwerte erwähnt werden (z.B. für Schimmelpilze), für die eine Richtwertsetzung gar nicht möglich und sinnvoll ist. Für andere Noxen (z.B. die sog. "Ankoppelung") ist eine Richtwertsetzung fachlicher Unsinn und führt zu völlig falschen Einschätzungen.

Quelle: raumluft.org

[image]Als ob der inzwischen verstorbene Baubiologe Wolfgang Maes in seinem Beiblatt zu den baubiologischen Richtwerten die Kritik von raumluft.org bestätigen wollte, hat er in seiner Ergänzung zum Standard der baubiologischen Messtechnik SBM-2015 einen kleinen Fehler eingebaut. SBM-2015 ist seit 2015 bis heute gültig.

So ein Fehler kann jedem einmal passieren. Unverzeihlich ist hingegen, dass er von all denen, für die das Papier gedacht ist und die häufig damit arbeiten, bis heute nicht bemerkt und zur Korrektur gebracht wurde.

Wer einen Funken Ahnung von Funktechnik hat braucht zusätzlich zu dem Bild keinen Tipp, wo denn nun der Hund begraben ist. Für alle anderen: Die Einheit der Leistungsflussdichte lautet W/m² und nicht W/m³. Die Alt-Codes der beiden hochgestellten Ziffern liegen aber auch so verdammt nahe nebeneinander (²=Alt+0178 ³=Alt+0179), dass ein schnöder Tippfehler wahrscheinlich die Ursache ist :-).

Was das IZgMF-Forum über die von raumluft.org erwähnte (kapazitive) "Ankopplung" von Menschen in einem elektrischen Feld weiß (Körperspannung) ist hier zu finden.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Fehler, Maes, Baubiologischer Richtwert, Koppelung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum