Überblick über die Studienlage zu Mobilfunk und 5G (Forschung)

H. Lamarr @, München, Freitag, 26.03.2021, 13:23 (vor 681 Tagen) @ H. Lamarr

Prof. Dr. Jürg Leuthold, Schweiz, Vorsitzender des ETH-Instituts für elektromagnetische Felder, gab am 7. März 2021 eine 50 Minuten dauernde öffentliche Vorlesung zu 5G. Leuthold gewährt einen umfassenden Überblick über die Studienlage zu Mobilfunk und 5G.

Im Gegensatz zu Leuthold vertritt der selbsternannte Experte Jörn Gutbier, ein gelernter Architekt, der "baubiologische" Dienstleistungen anbietet, einem Bericht der Stuttgarter Nachrichten zufolge die Meinung, Mobilfunk sei nachweislich schädlich:

[...] Der G5-Kritiker Gutbier konstatierte mit Verweis auf einschlägige Studien, dass Mobilfunk zumindest in der Langzeitwirkung nachweislich schädlich sei. Es gebe Beweise, dass „Mobilfunkstrahlung auch unterhalb der Grenzwerte Krebs auslösen kann“. Bekannt seien auch Zusammenhänge zwischen Kopfschmerzen bei Kindern und vermehrter Strahlung im Umfeld oder auch zumindest zeitliche Zusammenhänge von Mobilfunkausbaustufen mit dem Ausmaß des Insektensterbens. [...]

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum