OCG und die Folgen, einmal Sibirien und zurück (Allgemein)

KlaKla, Dienstag, 27.10.2020, 08:36 (vor 1275 Tagen) @ Gast

Auszug: Familie Martens war eine Sensation. Als Eugen und Luisa im Dezember im Rahmen eines russischen Rückführungsprogramms in die alte Heimat zurückkehrten, rissen sich Moskaus Medien um die Familie aus Nordrhein-Westfalen. Im Herbst hatten die Eheleute den Beschluss gefasst:"Wir kehren mit den Kindern nach Sibirien zurück und bauen uns eine neue Existenz auf". Anfang der 90er Jahre waren Jewgenij - so hieß Eugen damals - und Luisa als Russlanddeutsche in die Heimat der Vorväter ausgewandert. Im Winter brachen sie nun wieder auf, diesmal nach Osten...

... Im Februar erfasste zu guter Letzt noch eine Kältewelle Kyschtowka. Das Thermometer sank auf minus 40 Grad, während die Familie weiter auf Matratzen auf dem Boden kauerte. Noch immer war auch das Haus nicht wetterfest. Als das Dorf nach dem Feiertag des Vaterlandsverteidigers Ende Februar allmählich wieder zu sich kam, blieb es bei Martens still. Bei Nacht und Nebel hatten sie sich davongeschlichen. Ihr Ziel – Deutschland.

Quelle

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
OCG


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum