EHS-Studie von Schmiedchen et al. zum Schmökern (Forschung)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 05.07.2020, 23:33 (vor 938 Tagen) @ H. Lamarr

... und eine Metastudie unterzog 28 EHS-Studien ganz im Sinne von "Elektrosensiblen" einer «Risk of bias»-Evaluierung.

Die Arbeit von Schmiedchen et al. (Methodological limitations in experimental studies on symptom development in individuals with idiopathic environmental intolerance attributed to electromagnetic fields (IEI-EMF) – a systematic review) gibt es unentgeltlich hier zu lesen. Unter "et al." ist übrigens mit Sarah Driessen eine alte Bekannte (EMF-Portal) zu finden. Die Studie ist eine deutsch/norwegische-Co-Produktion. Und was ich noch nie gesehen habe, was in Sachen Transparenz aber Maßstäbe setzt: Die Peer-Reviewer und deren Kritikpunkte kann man allesamt auf dieser Seite nachlesen. Aus meiner Sicht vorbildlich. Im dritten Anlauf hat das Manuskript schließlich den Segen der Peer-Reviewer erhalten.

Wären die Vereine organisierter Mobilfunkgegner nur halb so transparent, sie könnten entweder einpacken oder es gäbe nur halb (vielleicht aber auch doppelt) soviel an den Geheimniskrämern zu beanstanden.

Hier ein kleiner Auszug aus dem Peer-Review-Bericht von Stacy Eltiti vom 6. Mai 2019:

In dieser systematischen Übersicht untersuchten die Autoren, ob Unterschiede in der Methodik, insbesondere das Risiko von Verzerrungen und Eindrücken, für unterschiedliche statistische Ergebnisse verantwortlich sein könnten. Die Einführung gab einen guten Überblick über die bisherige Forschung und war ausgewogen in der Darstellung der methodologischen Einschränkungen für Studien, die über positive und negative Effekte berichten. Die zur Auswahl der Studien und zur Extraktion der Daten verwendeten Methoden waren fundiert und klar beschrieben. Die Beschreibung der statistischen Analysen bedarf weiterer Details, und die Schlussfolgerungen könnten erweitert werden. [...]

Diese bedeutsame Studie wurde bereits im Oktober 2019 publiziert. In der Alarmstudiendatenbank EMF:data von Diagnose-Funk suche ich sie soeben vergeblich. Die Arbeit war Diagnose-Funk offensichtlich nicht alarmierend genug :no:. Noch Fragen zu dieser sogenannten "Studiendatenbank"?

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Peer-Review, EHS-Studie, Metastudie, EMF:Data


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum