Ergebnis (Allgemein)

KlaKla, Donnerstag, 11.05.2006, 13:42 (vor 5416 Tagen) @ hertzklopfer

Nicht vergessen: Heute abend um 19:00 treffen in München Prof. Jürgen Bernhardt (ICNIRP) und Prof. Franz Adlkofer (Reflex) aufeinander.

Und was ist dabei herausgekommen?

Prof. Adlkofer gab bekannt, dass die Replikationsstudie im niederfrequenten Bereich abgeschlossen ist. Das Ergebnis deckt sich mit seinem Ergebnis. Und er ist guter Hoffnung, dass es auch im hochfrequenten Bereich zum deckendem Ergebnis kommt. Des weiteren machte er die Aussage, das das EMF-Forschungsprogramm forscht, wo man heute schon weis, da werden keine Effekte herauskommen.
Bernhards Anwort darauf, die Reflex-Studie sei bei anerkannten Wissenschaftler sehr in Frage gestellt.

Prof. Adlkofer vertritt den Vorsorgeaspekt. Jetzt handeln und nicht noch 20 Jahre warten.
Bernhard klebt am wissenschaftlichen Beweis und nimmt die Hinweise ernst. Es muss weiter geforscht werden.
Ulrich-Raithel setzt auf Vorsorge, indem man günstige Standorte auftut und mit den Betreibern diese aushandelt. Waldmann-Selsam fordert Untersuchungen bei Betroffenen von amtlichen Behörden (Gesundheitsamt).
Der Betreiber sagt, wir minimieren wenn wir auf die neue Technik (UMTS) umsteigen. Denn die Handys mit GSM-Standard strahlen bis zu 2 Watt, ein UMTS-Handy nur bis zu 1 Watt.

Kommentar zur Aussage des Betreibers: Diese Art der Minimierung kann der Kunde selbst vollbringen, indem er den Betreiber wechselt. Der Kunde müsste nicht auf UMTS umsteigen. Denn E-Plus vollbringt diese Meisterleistung heute schon im GSM-Standard. :-P

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Waldmann-Selsam, Adlkofer, Bernhardt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum