Respekt, Open Petition stoppt misslungene Anti-5G-Petition (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 15.05.2020, 16:22 (vor 194 Tagen)

Die Schweizer Interessengemeinschaft "5Geh" wendet sich, wie unschwer zu erraten ist, gegen die Einführung von 5G in der Schweiz. Präsidentin der IG ist Nicole Ferretti. Die gelernte Lehrerin ist Gründerin der Theatersportgruppe Brienzipiell, Vizepräsidentin des Dramatischen Vereins Brienz sowie Hobbyschauspielerin. Ferretti ist Hausfrau und Mutter und wohnt mit ihrer Familie in Brienz (Quelle). Damit bleibt unklar auf welche Qualifikationen sie sich berufen kann, um sachkundig Kritik an 5G zu üben. Belege für eine Verbindung zu Ivo Sasek habe ich nicht finden können.

Der Qualifikation der Präsidentin entsprechend ist die Petition, die 5Geh am 1. Mai 2020 auf der Plattform Open Petition gestartet hat, mit unqualifizierten Behauptungen, anklagenden Fragen und irreführenden Begründungen gespickt. Offenkundig handelt es sich um einen spontanen unüberlegten Schnellschuss, denn in kürzester Zeit wurde der Text der Petition mehrfach geändert.

Am 13. Mai machte ich die Redaktion von Open Petition darauf aufmerksam, dass folgende Behauptung im Petitionstext falsch begründet sei:

BEOBACHTUNGEN IM ZUSAMMENHANG MIT COVID-19 UND 5G: Beobachtungen aus den USA bei der Behandlung von an Covid-19 erkrankten Personen im Bundesstaat Washington durch Dr. Klinghardt in einem Krankenhaus, das zu Versuchszwecken mit der 5G-Technologie ausgestattet wurde, zeigten eine erschreckend höhere Sterblichkeitsrate als in vergleichbaren Krankenhäusern ohne 5G, erstaunlicherweise auch bei jungen Mitarbeitern. Diese Sterblichkeit konnte bis dato mit nichts weiter als mit der erhöhten Strahlenbelastung erklärt werden (1).

Quelle dieser Behauptung ist ein Video von und mit dem umstrittenen Alternativmediziner Klinghardt. Das Video stützt die Behauptung jedoch in keiner Weise, wovon man sich ab Minute 8:30 selbst überzeugen kann, Klinghardt erwähnt in diesem Zusammenhang 5G mit keinem Wort, sondern beklagt, "unglaublich hohe W-Lan-Werte" gemessen zu haben, die über den in den USA zulässigen Grenzwerten gewesen wären. Da Ärzte üblicherweise keine Messtechniker sind, könnte ich mir gut vorstellen, Klinghardt hat ein Hobby-Messgerät unzulässigerweise direkt an einen W-Lan Router gehalten und den Spitzenwert abgelesen. Auf diese dilettantische Weise gelingt es mühelos, bei jedem beliebigen W-Lan-Router im reaktiven Nahfeld der Antenne extrem hohe und falsche Werte zu messen.

Die Redaktion Open Petition reagierte schnell und gut. Heute teilte sie mir mit, die Petition sei temporär pausiert, das heißt, eine Mitzeichnung ist momentan nicht mehr möglich. Die Initiatoren wären darüber benachrichtigt worden und könnten den Text nun berichtigen. Wie sich zeigt, hat die Redaktion sich die Petition genauer angesehen und etliche weitere Gründe für Beanstandungen gefunden. Sie schreibt:

Diese Petition steht im Konflikt mit Punkt 1.4 der Nutzungsbedingungen für zulässige Petitionen.

Petitionen mit falschen Tatsachenbehauptungen ohne geeignete Quellenangaben oder mit irreführender Unterschlagung von relevanten Tatsachen werden beendet. openPetition behält sich vor, Quellen in umstrittenen Fällen nachträglich einzufordern bzw. wesentliche Tatsachen ergänzen zu lassen.

Die Redaktion bittet, Quellen und Nachweise anzubringen. Einige Textpassagen, wenn auch als Fragen formuliert, sind in höchstem Maße suggestiv und müssen umformuliert oder mit wissenschaftlichen Quellen belegt werden. Die genannten Quellen belegen teilweise auch nicht die Aussagen:

- "DIE PLÄNE DES WEF UND DER NEUEN WELTORDNUNG (=NWO) SIND VERÖFFENTLICHT: Auf der offiziellen Webseite des WORLD ECONOMIC FORUMS im 5G Portal für interaktive und strategische Intelligenz werden die Zusammenhänge zwischen 5G, Covid 19, dem drohenden Impfzwang und den Plänen der NWO deutlich (8)."
"-Warum werden die weltweiten Appelle ignoriert und die Technologie gegen den Willen einer kritischer werdenden Bevölkerung vorangetrieben? Warum werden die vielen entschiedenen Vorstöße aus der Bevölkerung auf Bundesebene ignoriert und missachtet? Soll das ganze 5G Experiment eine weltweite Grillparty werden?"
- "Ist letztendlich die globale Erwärmung durch Mikrowellen die Ursache von Innen heraus brennender Bäume die zu den weltweit zunehmenden, verheerenden Waldbränden der letzten Jahre geführt haben? Welcher Zusammenhang besteht wirklich zwischen dem menschengemachten und global installierten Mikrowellenofen auf der Erde und nun auch den 5G Satelliten im All?"

Folgende Quellen sind umstritten bzw. die Textpassagen nicht ausreichend belegt:

- "Zum Vogel-, Bienen-, Insektensterben und zum Sterben etlicher anderer Tierarten: durch die Zunahme elektromagnetischer Felder nimmt dieses Artensterben erschreckende Dimensionen an (5)."

- "Zum Pflanzen- und Baumsterben: Pflanzen und Bäume werden durch elektromagnetische Strahleneinwirkung geschädigt, sterben ab, beginnen von Innen heraus zu brennen (Waldbrandgefahr) (6)oder werden wegen der unzureichenden Ausbreitung des 5G-Signals zu Tausenden gefällt."

- "Zum Klimawandel: eine durch Fakten untermauerte Ursache für die vom Menschen verursachte globale Erwärmung ist unsere auf Mikrowellen basierende Funktechnologie. Dass Politiker ausgerechnet den Mobilfunk im Allgemeinen und 5G im Speziellen als eines der wichtigsten Instrumente im Kampf gegen die Erderwärmung betrachten, sollte uns alle Haare im Genick sträuben lassen“ (7)."

Darüber hinaus wird eine Quelle (7) zitiert, die unten nicht angegeben ist.

Die Initiatoren haben fünf Tage Zeit die Petition zu überarbeiten. Heute ist Tag 1 der Bearbeitungsfrist.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Tatsachenbehauptung, Baumsterben, Klinghardt, 5G, Sasek, Petitionsplattform, Unterschriften, Openpetition


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum