Bundesregierung speist Bundesgrüne kurz angebunden ab (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 10.04.2020, 15:47 (vor 1528 Tagen) @ H. Lamarr

Nach der Pleite in Bayern griff im November 2019 die Fraktion der Grünen im Bundestag die Fragen ihrer bayerischen Kollegen auf und stellten diese erneut (anders nummeriert), diesmal der Bundesregierung (siehe Startposting).

Am 9. Dezember 2019 beantwortete die Bundesregierung mit Drucksache 19/15721 die Fragen der Bundsgrünen. An der teils nicht mehr zu übertreffenden Kürze der Antworten lässt sich die Begeisterung erkennen, mit der auf der Fachebene die grotesken Fragen aufgenommen worden sind. Folgend die Fragen (Zitatformat rot) und die Antworten (schwarz):

Werden für das 5G-Projekt bezüglich der Reichweite Eingriffe in die Infrastruktur vor Ort durchgeführt werden?

Nein

Gibt es bauliche Hindernisse, die wegen der geringeren Reichweite von 5G entfernt worden sind bzw. werden müssen?

Nein

Sind Baumfällarbeiten aufgrund des Projektes vor Ort geplant bzw. wurden schon welche durchgeführt?

Nein

Welche Schutzmaßnahmen werden aufgrund der höheren Strahlung von 5G eingesetzt?

[Diese Frage der Landtagsgrünen wurde von den Bundsgrünen nicht übernommen; Anm. Postingautor]

Liegen Schulen, Kindergärten und Kitas im direkten Strahlungsfeld?

[Diese Frage der Landtagsgrünen wurde von den Bundsgrünen nicht übernommen; Anm. Postingautor]

Liegen Gesundheitseinrichtungen im direkten Strahlungsfeld?

[Diese Frage der Landtagsgrünen wurde von den Bundsgrünen nicht übernommen; Anm. Postingautor]

Wie groß ist der Energiebedarf bei diesem Modellprojekt?

Müssen neue Stromleitungen zur Energiespeisung der Masten verlegt werden?

Das Projekt 5G4Healthcare in Amberg-Weiden zielt darauf ab, Machbarkeit, Möglichkeiten und Grenzen der Verbesserung der Effektivität und Effizienz in der ländlichen Gesundheitsversorgung durch die 5G-Technologie auszuloten und Handlungsempfehlungen für skalierbare Lösungen abzuleiten.

In der Region liegt der Fokus auf der Errichtung nichtöffentlicher Campus- und Testnetze. Weitere Aussagen sind derzeit noch nicht möglich.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Drucksache, Bundesregierung, Handlungsempfehlung, Baumfällarbeiten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum