Petitionen sind auch nicht mehr was sie mal waren (Allgemein)

Gustav, Mittwoch, 05.02.2020, 10:30 (vor 877 Tagen) @ H. Lamarr

Diverse Petitionen bei www.openpetition.de zeigen plötzliche, steile Anstiege der Unterschriften. Diese kann man eigentlich nur mit Betrugsversuch erklären.

Wegen der hohen Manipulationsbereitschaft in der Anti-Mobilfunk-Szene könnte es sich tatsächlich um gezielte Manipulation handeln. Es könnten aber auch nur Aufrufe zur Mitzeichnung in den Netzwerken der Gegner dahinter stecken oder eine Massenmailaktion an "Interessierte". Schließlich ist es kein Geheimnis, dass organisierte Mobilfunkgegner, darunter etliche kommerziell aktive, jede Gelegenheit nutzten, um an E-Mail-Adressen von potentiell Interessierten zu kommen, z.B. mit Online-Appellen und -Petitionen. Typisches Beispiel ist der endlose (neue) Freiburger Appell von 2012, der anscheinend nur dem Zweck dient, Adressen zu sammeln

Je 2'000 Unterschriften konzentriert auf 2-3 Tage in mind. 20 Petitionen.
Bei Demonstrationen, Protesten, Versammlungen, etc. kommen max. wenige hundert Personen zusammen.

Welcher Verein oder Gruppe sollte zu so einer koordinierten, logistischen Meisterleistung fähig sein?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum